Quicksync, Virtual-Screen Abstürze und iGPU+ded. GPU mit Grafikbeschleunigung

  • Update von meiner Seite:


    Nachdem ich SMBIOS auf 13,2 gewechselt hatte und es durch endloses Herumrobieren geschafft hatte 1x(!) ohne KP mit aktivierter iGPU als Secondary und platform-id 0x0166000A zu booten und MacxVideoConverter das ersehnte HardwareEncoding: Yes anzeigte und es danach wieder nicht ging, habe ich es heute einfach noch einmal versucht und es zumindest jetzt geschafft in macOS zu booten.


    Meine Schritte waren heute:

    • DisableIntelInjection=%00
    • AAPL,ig-platform-id=0x0166000A in der Defaults.plist ergibt %0a%00f%01 im NVRAM. NICHT mit Xcode öffnen, wurde bei mir zumindest zu REAL konvertiert - die 23... Zahl - in der plist, was bei mir nicht funktionierte
    • in der DSDT

      und KEINE IMEI

    • CSM auf always
    • iGPU mit 96MB als Primary
    • Damit neu starten
    • Einloggen trotz garbled Display
    • CMD-Space und terminal tippen + Enter
    • sudo reboot + pwd
    • PEG als Primary
    • Neustarten
    • fängt an zu booten und macht gleich einen Reset
    • Nochmal booten und ging durch


    Bei den boot-args hatte ich -igfxoff und -cdfoff gesetzt. Waren aber auf -igfxbeta und -cdfbeta beim ersten gepflückten Versuch.


    Auch habe ich eine SSDTPrGen-SSDT von PikerAlpha gemacht und in OZ/Acpi/Load neben der DSDT abgelegt.


    Apple scheint die iGPU für viele Dinge im System als Helper zu verwenden um das Maximum an Leistung rauszukitzeln und die CPU zu entlasten. Aktiviert man z.B. die iCloud Photomediathek neu, läuft der Abgleich anstatt mit 400% CPU - QuadCore - so mit 50% ab und um Längen schneller, ein Paar Minuten statt Ewigkeiten mit voller CPU-Auslastung.


    Werde dann noch Neustarten und berichten, ob es dauerhaft funktioniert oder ob ich immer alle obigen Schritte durchführen muss. Das würde dann darauf hinweisen, dass das booten mit iGPU als Primary irgendeinen Eintrag für die iGPU hinterläßt, die mich zumindest beim erneuten booten bis zum Desktop bringt.


    Alleine, wenn ich durch diese Schritte zuverlässig mit QuickSync booten kann, wäre das schon ein enormer Fortschritt für mich.


    Des Weiteren scheint man am Metal-Eintrag der dGPU ablesen zu können, ob QuickSync aktiviert ist:


    Bei mir kommt statt nur "Unterstützt" bei Metal noch das "Funktionsset OSX_GPUFamily1 v2."


    ....


    So, reboot geglückt. Das Booten dauert ein bisschen länger als sonst. Scheint der Punkt zu sein, an dem macOS die IntelHD-Treiber lädt und mit dem Metal-Treiber der AMD verknüpft.


    @griven Vielleicht mal versuchen, angeblich ist die P4000 ident mit der HD4000 und nur wegen der Serverschiene anders benannt Intel Communities.


  • Nach einigem Rumprobieren habe ich festgestellt: Es reicht, wenn ich IntelInject=yes -disablegfxfirmware und die FakeID 0x59120003 für connectorless in der config habe, damit bekomme ich Hardware decoding. Mehr braucht es nicht, keine weiteren Kexts oder DSDT patches. Tatsächlich führt allein die GFX0 zu IGPU bei mir zu den Abstürzen bei iTunes. IMEI habe ich in meiner DSDT, scheint aber ohne Auswirkung auf irgendetwas zu sein.


    @aufdenschlips: "Funktionsset OSX_GPUFamily1 v2." wird bei mir angezeigt, wenn die Intel ohne FakeID injiziert wird, also als reguläre zweite Karte aktiviert ist.

    Ryzen MSI B450-A PRO MAX, Ryzen 3600, 16 GB RAM, ASUS ROG Strix OC Vega 64, macOS 10.14.6 / macOS 10.15

    Intel ASUS B250M-C, Core i5 6400, 32 GB RAM, Sapphire Nitro+ RX 580, macOS 10.15

    Original Mac Mini 2018 (i7 8700, 16 GB RAM, Asrock Phantom Gaming X Vega 56 via Razer Core X), MacBookAir6,1

  • @macinsane: Danke für die Info!


    Update 2 von mir:


    Bringt definitiv auch bei Xcode etwas :D


    Update 3:


    Aber startet wieder neu, nach einem HardReset - bewußt gemacht - beim Laden der Grafiktreiber. Löschen des prelinkedkernel, touch /S/L/E und rebuild vom kextcache haben nichts gefruchtet.


    Schaue jetzt, ob diskutil apfs updatePreboot einen Unterschied macht.


    Ist eine sehr krude Rangehensweise, aber mich wurmt es einfach, wenn ich den Grund für etwas nicht kenne.


    Entweder war der HardReset egal und beim nächsten Neustart wäre sowieso ein Reset erfolgt - ich nehme an KP, oder macOS muß ein "Häufchen" irgendwo hinterlassen, damit es bei unwilligen Konstellationen auch beim Reboot klappt. Hat es ja mehrmals heute schon.


    Auf ein neues.


    --


    p.s. Wer plötzlich nicht mehr ein APFS-macOS starten kann - der Bildschirm wird schwarz nach der Auswahl der macOS Partition, der soll bitte mit z.B. der Install-Partition, BootStick oder ähnlichem booten und ein


    Code
    1. diskutil apfs updatePreboot disk1s1


    machen, wenn


    Code
    1. diskutil apfs list


    disk1s1 als macOS Partition ausgespuckt hat.


    Andere Partitionen versuchen, ergibt meiner Erfahrung nach nur einen Error und richtet keinen Schaden an.


    Update 4:


    Nee, mag einfach nich. Ich habe befunden, mein PowerMacky is eine Frau, hatte heute Früh den Sprung und jetzt wieder Dauer-PMS. :kichern:


    Freut mich, dass es auf meinen System gehen kann, muss halt mit der geringeren Performance bei Xcode leben.


    Und jetzt ab zu Steam und einer Runde macOS CS-GO, damit ich meine weibliche Seite ausleben kann :D


    --
    p.s. If life gives you lemons, drink Tequila

  • Hallo,


    ich habe eine Frage bezüglich Seite 13.


    Quicksync, Virtual-Screen Abstürze und iGPU+ded. GPU mit Grafikbeschleunigung


    Ich habe die Einstellungen so vorgenommen wie beschrieben.


    IG-platform-ID: 0x59120003 oder 0x59180002
    Inject Intel true
    change GFX0 to IGPU
    change HECI to IMEI oder change MEI to IMEI


    Warum sehe ich in MacX nur die Intel HD630 und nicht die Radeon RX560 ? siehe Bild 1.


    Was ich festgestellt habe ist das seit der Änderungen iMovie nicht mehr abstürzt. Vorher konnte ich nur kurz starten und dann "auf wieder sehn"


    Außerdem läuft bei iMovie das rendern zum Schluss schneller als nur ded. GPU oder nur iGPU


    Nur bei MacX bin ich mir fast sicher das die den. GPU nichts macht. Siehe 2. Bild


    habe die Kexte auch hinzu gefügt... keine Änderung ?(


    Was sagen die Profis dazu?


    Gruß
    Manu

  • Eigentlich ist das auf dieser Titelseite des "Über diesen Mac" ganz einfach geregelt: hier wird nur die Grafik angezeigt, die gerade das Bild ausgibt, das du siehst. Mehrere angeschlossene Grafikkarten findest Du immer nur im System-Bericht unter Grafik/Displays und unter PCI, das ist so weit also nicht ungewöhnlich. Ich bin dann allerdings immer wieder verwundert, in den Anleitungen für externe Grafikkarten doch zwei Angaben auf dieser Seite zu sehen..




    oder beim kleinen Rechner:



    Wohlgemerkt hab ich den Rechner nicht neu gestartet, nur den Bildschirm umgesteckt und das Programm Systembericht wieder gestartet..


    :hackintosh:

  • @MaNU genau so soll dat ja auch :D


    FinalCut oder auch iMovie nutzen zur Berechnung von Effekten welche Du zum Beispiel in Dein Projekt einfügst (Filter, 3D Text etc.) die dedizierte Grafikkarte da diese im Vergleich zur iGPU in aller Regel eine vielfach höhere OpenGL/CL Leistung bietet. Alle Effekte die Du benutzt werden normalerweise quasi in Echtzeit berechnet in dem Moment wo Du sie in die Timeline ziehst und das Ergebnis der Berechnung wird direkt im Projekt gespeichert. Geht es nun darum das fertig editierte Projekt für die Aussenwelt freizugeben kommt die iGPU mit ihrem Hardware Encoder ins Spiel denn das konvertieren des iMovie/FinalCut Projekts kann der um weiten schneller erledigen als die dedizierte Karte. Beim MacXVideoConverter geht es ja nur darum Formate umzurechnen sprich hier müssen keine Effekte oder ähnliches berechnet werden sondern hier muss nur gegebenes Material umkodiert werden und dabei spielt wieder die iGPU ihre Hardware Encoder aus sprich es würde hier gar keinen Sinn ergeben die dedizierte Karte einzubeziehen denn diese würde in dem speziellen Fall den Prozess nur verlangsamen.

    System 1 (iMac 15,1) InterTech W-III: ASROCK Z97 Pro4, OpenCore, Intel I7-4970K @ 4.0 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14, macOS Catalina 10.15
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • Mir wurde hier ja netterweise gut geholfen wegen meines Airplay Problems. Aber kann es sein, dass das ganze den Nebeneffekt hat, dass mit dieser connectorless ig id und so Windows über Clover nicht mehr bootet?


    Bei mir scheint das nämlich so zu sein. Wenn ich Windows 10 auswähle, erscheint kurz der Ladebildschirm (diese rotierenden Punkte) und danach geht der Monitor auf Standby und nichts passiert mehr. Wenn ich den Rechner ausschalte, wieder hochfahre und Windows erneut wähle startet dann die Windows Reparatur.


    Oder dürften die Einstellungen in Clover keinen großen Einfluss auf Windows haben?


    Außerhalb Clovers fährt Windows aber hoch.

    iMac Pro (2017)

    Mainboard: Gigabyte Z370M D3H

    Prozessor: Intel Core i7 8700K, 3,7 Ghz

    Grafikkarte: 8GB PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Dragon

    Arbeitsspeicher: 16GB DDR4 3000 Mhz G.Skill Aegis CL16

    Betriebssystem(e): MacOs 10.14.6, Windows 10

    Bootloader: Clover 5070

  • Die ig-platform-id ist OS X spezifisch, Windows kann mit dem Wert eigentlich nichts anfangen.


    Das einzige was ich mit vorstellen könnte, wäre dass du bisher Windows immer mit der iGPU gebootet hast, sprich der monitor an der iGPU hing und du jetzt den Monitor aber an deiner ded. GPU hast. Oder das es ein Problem mit dem GPU Treiber unter Win bei dir gibt.


    Könnte aber auch ein ganz anderes Problem sein. Lässt sich denn mit der Windows Reparatur bei dir was finden? Könntest du die platte mal an einem anderen Computer probieren? Hast du evtl an der Win-EFI was verändert? Ist der Fehler reproduzierbar, sprich funktioniert Windows wenn du den Inject Intel in der config weg machst?

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • griven : super vielen Dank für diese Info. Dann sollte jetzt ja alles was ich benötige richtig funktionieren.

    Lenovo G580 2689, i5 3210, 8GB Ram, 60GB SSD, 500GB HDD, Intel HD 4000, Atheros Lan
    :hackintosh:

  • Moin,
    hat noch jemand hier Probleme die IGPU(HD 530) generell ans laufen zu bekommen? Ich bekomme nur die AMD mit Lilu und Whatevergreen ans laufen. Bei Sierra hatte ich die Intel immer als primäre karte die AMD als sekundäre. Bei High Sierra bekomme ich mit der iGPU als primary nur einen Black Screen, wenn ich die Multi Monitor im BIOS Option einstelle ebenfalls (die AMD dann als primäre). Habe auch schon Intelgraphixfixup injected, hat aber ebenfalls nicht gebracht. Was mir außerdem aufgefallen war, ist, dass mein BIOS keine VRAM Einstellungen bietet. Aber sollte ja eigentlich kein Problem darstellen, da unter Sierra auch alles funktioniert hat.
    Hat irgendwer ähnliche Erfahrung bei High Sierra gemacht oder ein Lösungsvorschlag?

  • Nach derzeitigem Stand geht das mit der iGPU nicht mehr. Aber es gibt ja schon das auch noch nicht durchgetestete macOS 10.13.1 in der ersten Beta..


    :hackintosh:

  • Nach derzeitigem Stand geht das mit der iGPU nicht mehr. Aber es gibt ja schon das auch noch nicht durchgetestete macOS 10.13.1 in der ersten Beta..


    Hmm ich hoffe, hat denn sonst niemand Probleme mit High Sierra und AMD Grafikkarten freezes? Habe die (bis jetzt) nur bei Videos Festellen können. Einfach beispielhaft ein Youtube Video auf 1080p gucken und dann ein iTunes Trailer anschauen.

  • @MacGrummel Sehr interessant, was genau geht denn nicht mehr? Ich bin zurzeit nicht auf dem bekifften unterwegs ;)

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Nach derzeitigem Stand geht das mit der iGPU nicht mehr. Aber es gibt ja schon das auch noch nicht durchgetestete macOS 10.13.1 in der ersten Beta..


    Nur bei der 530?

  • High Sierra läuft auf meinem Skylake-System mit der Sapphire R9 280 Dual X leider auch nicht rund. Nach einer Weile friert das OS ein, Sleep funktioniert auch nicht. Ich habe schon einige Sachen ausprobiert, auch das komplette Deaktivieren der iGPU und Booten mit nur einem Monitor an der R9. Der Rechner wacht zwar aus dem Ruhezustand auf, danach frieren aber nach und nach alle geöffneteten Programme ein und HS lässt sich auch nicht mehr herunterfahren. QuickSync funktioniert aber...

    Kabylake Laptop: Dell Vostro 5370, i5-8250U, UHD 620
    Dell T20: Intel Xeon E3-1225 v3, MSI GeForce GT 710 2GD3H LP

  • Die ig-platform-id ist OS X spezifisch, Windows kann mit dem Wert eigentlich nichts anfangen.


    Könnte aber auch ein ganz anderes Problem sein. Lässt sich denn mit der Windows Reparatur bei dir was finden? Könntest du die platte mal an einem anderen Computer probieren? Hast du evtl an der Win-EFI was verändert? Ist der Fehler reproduzierbar, sprich funktioniert Windows wenn du den Inject Intel in der config weg machst?


    Also ohne Clover fuhr Windows sowieso ohne Probleme hoch. Ich habe eben mal spaßeshalber die iGPU im Bios deaktiviert. Boom. Windows fährt auch mit Clover hoch. Im übrigen: Ich hatte zuvor schon gesagt, dass Airplay zwar klappt, aber irgendwie verlangsamt wirkt. Es ruckelt nicht, aber es ist halt alles ein paar Millisekunden langsamer als normal. Als wenn man ein Videotape etwas verlangsamt. Das Problem ist auch durch deine Tipps noch nicht weg (HPET Fix aktivieren und so).

    iMac Pro (2017)

    Mainboard: Gigabyte Z370M D3H

    Prozessor: Intel Core i7 8700K, 3,7 Ghz

    Grafikkarte: 8GB PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Dragon

    Arbeitsspeicher: 16GB DDR4 3000 Mhz G.Skill Aegis CL16

    Betriebssystem(e): MacOs 10.14.6, Windows 10

    Bootloader: Clover 5070

  • @MacGrummel Sehr interessant, was genau geht denn nicht mehr? Ich bin zurzeit nicht auf dem bekifften unterwegs ;)


    Hier ist ein bissl Lesestoff zu dem Thema, inklusive Diskussion mit vit9696 (Entwickler von Lilu.kext).
    https://github.com/vit9696/Lilu/issues/20


    Im Link zum Tomatenforum (ich weiß, ich weiß :-) ) wird da auch gerade fleissig durchgetestet.


    Offenbar gab es Anpassungen im AppleGVA.framework unter High Sierra, insbesondere Skylake/Kabylake + NVIDIA GPU scheint Probleme zu machen in Verbindung mit QuickSync.


    vit9696 geht von einem Bug seitens Apple aus wenn ich das richtig verstehe.


    @kuckkuck : Lieber noch bei Sierra bleiben und den Kiffer links liegen lassen. Bin schwer am Überlegen ob ich wieder zurückgehe auf Sierra, warte jetzt aber zumindest mal die 10.13.1 ab...


    Was ich tatsächlich immer noch nicht verstehe ist warum @al6042 offenbar keinerlei Probleme mit einer connectorless Skylake HD + GPU und Quicksync hat....
    Wahrscheinlich Zauberhände :D

    _______________________________________________________________________________

  • Danke für den Bericht elmacci!


    Ich plane auf keinen Fall mein produktives System in nähester Zeit auf High Sierra upzudaten, aber wollte/sollte evtl. mal die neueste HighSierra Version auf irgendeinem anderen Speichermedium installieren. Habe nur zurzeit leider keine Festplatte übrig bzw will meine benutzten nicht partitionieren und mit High Sierra infizieren, dafür sind die Daten zu wichtig. Muss mir da mal was ausdenken, dann kann ich ja mal sehen ob ich was herausfinden kann :thumbup:

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Ich habe auch gerade den Entschluss gefasst wieder zurück zu Sierra zu gehen - da mach ich mir nachher ein schönes Bierchen auf und ab dafür :-)
    Mein Hauptgrund um auf High Sierra zu wechseln war sowieso um zu sehen ob die Wake-Probleme (Monitore wachen nicht auf) die ich manchmal hatte nun behoben sind.
    Und witzigerweise sind sie dass, was allerdings nicht an High Sierra liegt sondern zu 99% daran dass ich in dem ganzen QuickSync-Testwahnsinn mit High Sierra einfach mal NvidiaGraphicsFixup rausgeworfen habe und stattdessen den AppleGraphicsDevicePolicy-Patch von Piker für das Blackscreen-Problem mit meinem SMBIOS verwendet habe.


    Dafür sind aber unter High Sierra zig andere Probleme hinzugekommen die ich jetzt mal schön abwarte (u.a. QuickSync sowie DRM Filme nicht mehr abspielbar - was wahrscheinlich zusammenhängt).

    _______________________________________________________________________________


  • hmmm ich habe annähernd die gleiche konfig nur mit ner gtx970
    Weder Shiki noch lilu noch AppleALC installiert und es funktioniert..
    Was ich aber bemerke ist das die Ausgabe von Fcpx zu h264 die prozessauslastung der Igpu maximal ein Viertel bis die Hälfte anzeigt..


    Ich sitze zwar nicht davor aber ich mache mal eine Umschau wie mein System aktuell aussieht wenn ich wieder vor Ort bin..


    Mit HS bin ich sonst recht zufrieden.. interessant ist auch das iMessage nun funktioniert was unter El nicht funktionierte ... Der BT Adapter dürfte endlich richtig funktionieren..