Posts by MacGrummel

    Neue Ordner-Struktur in Clover v2.4k_r4988

    Die aktuell neue Clover-Version hat die Ordnerstruktur für die klassischen Clover-Treiber komplett verändert. Da heißt es:

    Aufpassen!

    Und Clover-Backup bereit halten!


    Warum nicht alle zwingend notwendigen Treiber hier von Vornherein angekreuzt sind bzw. werden ist mir reichlich schleierhaft, nichtmal die für die Formate APFS und HFS+ und bei den Aptio-Memory-Fix-Treibern.

    Und in deren Ordner stecken nur die alten Versionen, die ich persönlich seit nem Jahr oder länger nicht nutze.

    Ich habe drei Versuche gebraucht, um alle wichtigen Treiber richtig angekreuzt zu haben, also bitte vorher einen Stick oder eine zweite EFI-Partition mit dem bisher funktionierenden Clover-Paket und allen Kexten und Treibern bereit halten.

    Leider gibt es hierzu im Clover-Update-Bereich keine Erklärungen, das darf man sich zusammen sammeln..

    Im Prinzip braucht man hier genau die Treiber, die man vorher auch im Clover-Ordner EFI/CLOVER/drivers64UEFI hatte. Nur dass es jetzt eben nach Zusammenhang sortiert wird und scheinbar nicht mehr alles in einen Topf geworfen wird.

    Real landet jetzt doch alles in dem Ordner auf der EFI EFI/CLOVER/drivers/UEFI statt im Ordner EFI/CLOVER/drivers64UEFI, der auch erstmal zumindest nicht weggelöscht wird. Also eigentlich halb so schlimm?

    Und bei Rechnern mit klassischem BIOS ohne UEFI-Unterstützung gibt es jetzt halt einen Ordner EFI EFI/CLOVER/drivers/BIOS, in dem die Clover-Treiber landen sollen.

    Und wie so oft musste ich die UEFI-Ordner da mal wieder weg löschen, der bisherige Ordner drivers64 für die Clover-Treiber bleibt auch erstmal da stehen - ohne die notwendigen Treiber..

    Im Prinzip kann man dann natürlich auch noch Intels CPU-GPU mit Nvidia und AMD mischen, Apples Betriebssystem macht da alles mit. Nur eben im Nvidia-Fall leider nicht mit der aktuellsten Hardware - oder eben alles (Maxwell- & Pascal-Chip), was die Treiber von Nvidia selbst braucht, nicht mit den aktuellen Betriebssystemen Mojave und Catalina, die neusten Karten mit dem Turing-Chip der Serien 16xx und 20xx leider garnicht.

    Unterdessen ist die zweite Version der Public Beta von Catalina raus: die Nummer 19A501i. Das Update war wie in der Dev.-Beta reichlich groß (ca.4,13GB):

    Die Probleme im laufenden System sind für mich aber nicht kleiner geworden: wie versprochen laufen meine zahlreichen 32-Bit-Programme natürlich nicht mehr, das war natürlich auch bei der ersten Beta schon so.

    iCloud stürzt immer noch sofort ab, inzwischen begräbt es auch das Programm Vorschau gleich mit: das startet zwar, kann aber die gemachten Screenshots nicht mehr weg sortieren, sondern dreht da am Rad.

    Also gibt es meine gewohnten neuen bunten Bildchen hier nicht..

    Der Java-6-Installer lässt sich jetzt zwar im Prinzip wieder öffnen, da aber erscheint jetzt die schlichte Meldung, dass eine neuere Java-Version schon installiert sei.

    Was ja auch stimmt, nämlich Java 8. Aber nichts daran ändert, dass die guten alten Kauf-Versionen von Photoshop genau diese Java SE 6 runtime benötigen.

    Hilft nichts, so ist das System mit Catalina für mich weiter völlig unbrauchbar. Aber das hatten wir bei High Sierra bei den ersten Betas nicht besser. Also fehlt wieder mal ein neuer Java SE 6 runtime Installer - und eben ein Update für meine Brot- und Butter-Programme auf 64 Bit. Der wird für Adobes Bridge sicher nicht mehr kommen, denn die wollen ja ihr überteuertes Miet-Modell endlich durchdrücken, die anderen Hersteller wie Geniatech betreuen ihre Programme wohl nur dann, wenn sie sie sonst nicht mehr verkaufen können (also bald??), auf Flash-Installer und Adobe Reader kann ich gern verzichten.


    P.S.: eine Verbesserung gegenüber PB1/Dev2 ist mir grad doch noch aufgefallen: meine Festplatten haben meine bunten selbstgestrickten Icon wieder. Nur kann ich davon halt keinen Screenshot ...

    Du vergisst das vierte: iPhotos. Genau deshalb von mir nie benutzt. Aber mein gekauftes Photoshop läuft ja dann unter 10.15 nicht mehr. Wird ein großer Spaß. Mehrere Millionen Fotos in eine sicher nicht über 5 - 6 Jahre haltbare Bibliothek umzusortieren..

    X58 ist mit Legacy-BIOS, die GTX980 läuft mit dem Boards bis unter macOS HighSierra gut zusammen, für Mojave hat Nvidia keine Grafik-Treiber gebaut (und wahrscheinlich dann ab 10.15 wieder..).

    Eine komplette EFI kann ich Dir nicht liefern, ich hab einen 58er von Gigabyte. Aber das wird keine Raketen-Wissenschaft. Den Anfang machen schon mal die richtigen Einstellungen im Clover: eben auf nicht auf UEFI, aber in die EFI-Partition (=ESP) installieren, dann nach Wunsch "boot0af" oder "boot0ss" und "CloverEFI 64Bit BiosBlockIO" (sonst geht der Installer-Stick nicht!), UEFI Drivers kannst Du Dir entsprechend schenken, bei den "BIOS Drivers,64 bit" brauchst Du Xhci für USB3, APFSDriverLoader für das aktuelle Festplatten-Format, FSInject und SMCHelper machen den Start oft flotter, die ganzen Format-Treiber würd ich nur setzen, wenn Du sie wirklich brauchst (also ISO9660 nur, wenn Du mit DVD installieren willst zB.).

    Als System-Configuration bietet sich der gute alte MacPro5,1 an, der basiert auf einem ähnlichen Chipsatz mit den gleichen Prozessoren..

    Custom build bei nem Schlepptop? Auf welchem Rechenknecht basiert denn das Teil? Das könnte es einfacher machen, weil eben durchaus einige Schlepptops zu Hackbooks gemacht wurden.

    Windows-Soft-RAIDs sind nicht unbedingt Mac-Kompatibel. Und leider gibt es ja keine Chance, das aktuelle macOS Mojave mit Deiner Nvidia-Grafik laufen zu lassen, aber der Intel-Chip hat ja auch noch ne Grafik, und eventuell ist HighSierra auch kein schlechtes System..

    Für ganz widerborstige APFS-Verweigerer gibt es dann ja noch die 2-Platten-Methode: Mojave-System auf HD erstellen (wird APFS umgewandelt), dann auf eine zweite HFS+-formatierte Wunsch-Platte kopieren, am besten mit Carbon Copy Cloner. Fertig, läuft!

    Für die Updates gibt es dann ja noch den bekannten UnSolid-Kext von Brumbaer . Da soll er verhindern, dass aus HFS+ doch noch APFS wird.