Posts by MacGrummel

    Klar kann ich, das Bord läuft seit über 10 Jahren als mein Haupt-Server mit einigen TB an Daten-Platten. Das alte BIOS mag nur leider keine moderne UEFI-Grafik, also keine NVIDIA GTX1080 mit High Sierra und auch keine AMD RX580 mit Mojave und natürlich kein Catalina als MacPro5,1, den er sonst auch äußerlich darstellt..

    Ich bin zZt. beruflich etwas eng eingebunden..

    Gigabyte EX-58-UD5 Board mit Intel i7/920, Nvidia Geforce GTX 770 4GB als MacPro5,1

    Warum bist Du denn nicht bei der Nvidia geblieben? Das ist die beste Hackintosh-Grafik, die ich kenne, denn die geht bei alten und neuen Systemen..


    Aber egal. Eingebaut in einem Mac war eine RX580 erstmals mit dem iMac 18.3, mit einer Extra-Version von macOS 10.12.4, richtig unterstützt im System wird sie aber erst ab macOS 10.13 ff. Ich empfehle den Einsatz von Lilu- und WEG-Kexten in Clover/Kexts/other.

    Sonst darfst Du alternativ in der Config.PList bei Graphics AMD ankreuzen und Ellesmere als Framebuffer eintragen.

    Auf meinem X99er ist sie doppelt mit Lilu/WEG und mit Sierra aufwärts unterwegs.

    LuckyOldMan : Wenn Du weißt oder erwartest, dass ein Update kommt, hilft es unter Catalina, in den Systemeinstellungen die Updates zu öffnen. Da wird Dir dann der letzte Zugriff auf die Updates angezeigt. Das heißt bei automatisiertem Update-Zugriff leider jetzt meist: letzte Startzeit des Computers..

    Dann schließt Du die Systemeinstellungen und öffnest sie erneut. Jetzt bekommst Du als letzte Zugriff-Zeit die Zeit vom letzten Öffnen, also vor ein, zwei Minuten. Dann erst erfolgt eine tatsächlich neue Abfrage: das Rädchen dreht sich und bei Updates werden die jetzt auch angezeigt.

    Ich würde das mal als einen Catalina-Bug bezeichnen.

    Und unter 10.15.3 gibt es noch mehr davon: einige kleine Apps aus dem Appstore, die auf Systemeinstellungen zugreifen, arbeiten nicht mehr, also Display Menu und ähnliche.


    Das "neu Laden" hilft übrigens nicht, selbst nach dem kompletten Löschen der App und aller zugehöriger Dateien gibt es nach neuer Installation wieder die gleiche Meldung.


    Nebenbei gibt es auch zu Mojave ein neues Beta-Sicherheits-Update mit recht saftiger Größe von 1,6 GB..


    Ich hatte das Problem mal unter EyeTV3 bei einem Versions-Wechsel, bei der neuen Version 4 aber noch nicht. Leg Dir mal einen neuen leeren EyeTVArchive-Ordner an. Wenn Dein EyeTV dann auf diesem neuen Ordner speichert, kannst Du über "Einstellungen" wie bisher die Vor- und die Nachlauf-Zeit einstellen, die werden dann auch gespeichert. Aber erstmal müssen da die alten Daten W E C H, die gespeicherten Filme kannst Du da ja später noch rüber schieben.

    Wenn der den auch zum aktuellen Refresh-Programm gehört: Mein Asus Prime X-299 Deluxe II läuft mit zwei Vega-Grafikkarten und der Intel i9/9900X, unter Mojave mit den total einfachen Einstellungen von DSM2 , unter Catalina (auch mit der aktuellen Beta) nach langen Versuchen mit dem kompletten Rückbau auf das direkte Eintragen der eigentlich offiziell im Hintergrund laufenden DSDT-Patches. Allerdings sind die erste und die zweite Grafik in der Liste gegenüber der Realität vertauscht, da ist wohl irgendwann eine echte DSDT fällig.

    Das Kistchen steht bei mir noch immer im Testaufbau ungenutzt in der Ecke, weil a.) das Gehäuse noch aus einem alten G5 gebaut werden muss und b.) ich ihn zZt. schlicht noch nicht wie eigentlich erwartet brauche. Aber ich such Dir heute Abend gern nochmal meine Catalina-Config raus.

    Das kleine Kistchen läuft noch immer prima mit macOS Catalina. Es muss viel Netflix und Az-Prime über HDMI auf einen 4-k-Monitor ausgeben mit Bt-Sound, aber das klappt überraschend klaglos. Die kleine WLAN-BT-Karte wird voll gefordert, denn ein Lan-Anschluss steht nicht zur Verfügung.

    Trotz USB-Kext zeigt das schwarze Kistchen immer noch einige Besonderheiten/Merkwürdigkeiten: der Card-Reader-Schlitz kann anscheinend bei jedem Start nur entweder SD-Card-Reader oder USB-3-Anschluss sein. Und die beiden USB-3.1-c-Anschlüsse haben nur gelegentlich Lust auf Daten, Strom geben sie aber immer aus. Von 15 Anschlüssen ist das kleine Teil eigentlich weit entfernt. Vielleicht sollte ich mich am Wochenende mal wieder an der DSDT versuchen..

    Eine weitere Besonderheit des BIOS ist wohl, dass die USB-Anschlüsse auch bei sonst ausgeschaltetem Rechner noch unter Strom stehen. Die Maus beleuchtet immer schön Tag & Nacht den Schreibtisch, aber Start über Maus-klick ist nicht möglich. Nach dem BIOS könnte man das so einstellen, aber ich will es ja wirklich aus.

    Das Displayport-Problem des BIOS hab ich als erstmal unlösbar mit einem HDMI-DP-Kabel umgangen.

    Am Wochenende wurde eine neue Version 8516 veröffentlicht, anscheinend mit viel Dampf: es gibt wieder eine aktuelle Lokalisation und die oben beschriebenen Fehler sind mir zumindest bisher nicht wieder über den Weg gelaufen. Dass die Version 8515 auch schon als Release-Candidate gelaufen war, mag man da garnicht glauben. Jetzt ist wohl doch noch vor Weihnachten Schluss mit Beta für alle.. Ich hab diese neue Version auch bisher nur über die interne Update-Funktion gefunden.

    P.S.: eyetv RC 4.0.0b13

    Bei meinem Asus X99 sind die Plätze klar definiert. Wenn man durch das BIOS-Handbuch durch ist, bleibt für jede PCI-Karte genau ein sinnvoller Platz: Erste Grafik auf der 1, TB auf 3, zweite Grafik auf 4 und NvMe-Riser auf 6. Sonst wird immer mindestens ein Teil langsamer. Eine NvMe in den dafür vorgesehenen Slot auf das Board gesteckt halbiert zB. die Bandbreite für PCIe Nr.4..

    Gibt's schon ne Weile. Eigentlich sollte die Public Beta nur bis Mitte/Ende November laufen, aber mit der letzten Version pb12 8515 haben sie den Program Guide gegrillt. Jetzt ist wohl Nacharbeit angesagt, die pb10 8513 lief da besser, und schon die 8514 hatte extreme Probleme mit dem Vor- und Nachlauf bei Aufnahmen...

    Die neue Grafik der 4er Version ist sowieso Murks, so kann man nicht exakt arbeiten/schneiden. Das wird wohl nix mit dem schönen Weihnachtsgeschäft. DVBT2 ist ja seit dem Privatisieren eh toter als tot, die Öffentlich-Rechtlichen bekommt man auch ebenso gut über das Netz!


    P.S.: trotzdem bleibt das mit mein wichtigstes Mac-Programm. Ist immer noch Welten vor jedem mir bekannten Win-Fernseher..

    Still und heimlich ist am frühen Abend die Release-Version von macOS Catalina 10.15.2 19C57 veröffentlicht worden. Läuft wie die beiden vorherigen Betas bei mir ohne Probleme (das häufig beschriebene Sleep-Problem gab es bei mir nur bei der Beta 2 19C39d), das Installieren hat wie bei allen 10.15.2er Betas für das eigentlich nicht sehr große Paket

    doch eine lange Zeit gebraucht..

    AppleALC und Lilu gehören bestimmt nicht in /Library/Extensions und ein Kext-Biest brauchen wir für einen Hackintosh auch nicht.

    Wir versuchen das System so sauber wie möglich zu halten, und da gehören unsere Kexte in die vor dem eigentlichen Systemstart geladene EFI-Partition.

    Das steht doch schon in Deinem Bildchen: die SIP ausschalten. Du hast leider nichts zu Deiner Hardware geschrieben. Ist es denn jetzt ein originaler MacPro5,1 mit ner R9er oder RX-Grafik von Nvidia oder was?
    Die Fehlermeldung erscheint auch, wenn man bei der Installation des Updates im Re-Start nicht die virtuelle Install-Platte erwischt. Die heißt sonst "Insall macOS (&Dein Plattenname)" oder so ähnlich.

    Ein UEFI-BIOS für X58er-Rechner gibt es nicht, aber das Installieren von Clover ist hier auch kein Zauberwerk. Noch ist die Unterstützung von Legacy-BIOS direkt integriert. Ich muss allerdings gestehen, dass ich meine AMD 580 dort auch wieder raus geworfen habe, weil die auch unter Win nur mit UEFI-Unterstützung sauber läuft.

    Beim Clover-Installieren musst Du erstmal für Deinen Rechner den Haken bei UEFI weg lassen und Install in der ESP wählen. Dann kann man aussuchen, ob man alle Platten aktiv haben möchte oder nur die erste mit Macintosh-Part, was aber letztlich kaum einen Unterschied macht..

    Bei der Rechner-Definition bin ich selbst in einer Zwickmühle: von der Grund-Hardware sollte es eigentlich ein MacPro 4 oder 5 sein. Aber damit kommt man nicht auf Catalina, das hat Apple für seine letzten echt modularen Rechner gesperrt. Obwohl sich da auch im Original moderne Grafikkarten installieren lassen, wie eben Deine RX480, die problemlos mit Catalina zurecht kommt.

    Da müsste man dann einen iMac wählen, denn der Aufwand bei jedem Update die Installationssperre zu umgehen wäre mir da dann doch zu groß. Wenn das eine NVIDIA wie bei meinem Kasten wird sollte es ein iMac 14,2 von 2013 werden, bei einer R9 oder RX von AMD dann besser mindestens ein iMac 15,1 von 2014. Das sind im Original Intel-Haswell-Rechner, die haben schon ganz andere Arbeitsspeicher-Riegel, aber es sollte trotzdem gehen.

    Bei den BIOS-Einstellungen ist nur wichtig, dass Du das SATA für die Festplatten auf AHCI stellst und dann die richtige Festplatte als Startplatte aussuchst. Und dann nicht zu viel an den Grundeinstellungen verändern.

    Aber ich suche heute Abend mal nach den Clover- und BIOS-Einstellungen in meiner Sammlung.

    Leider haben wir eine ganze Menge AMD-Threads, und nicht alle sind aktuell. Was für eine Grafik hast Du denn ins Auge gefasst? Mit Catalina und Clover läuft eigentlich alles aufwärts der alten R9/280, wenn es in irgendeiner Form schon in einem Mac zu finden war oder in naher Zukunft sein wird .