Posts by griven

    Die entscheidende Frage ist hast du ein T420 oder ein T420s? Beide Modelle unterscheiden sich bezüglich des Displays. Das T420s hat ein "hochauflösendes" Display (HD+ 1600x900) und braucht daher zum Beispiel die Duallink Einstellung das normale T420 hat nur ein HD Display (1366x768) und darf die Duallink Einstellung in dem Fall nicht haben. Gleiches gilt für die EDID die in meinem Fall gesetzte bezieht sich auf das HD+ Display im T420s und wird mit ziemlicher Sicherheit im T420 nicht funktionieren. Also abhängig davon welches Modell Du hast musst Du an der Stelle anpassen wenn Du meine Config benutzten möchtest.

    In welchen Ordner man die Extensions bei Clover packt ist eigentlich egal der Other Ordner wird empfohlen weil dort abgelegte Extensions von Clover unabhängig von der zu startenden macOS Version (Darwin Kernel Version) verwendet und injected werden. Die Reihenfolge in der Clover vorgeht entspricht immer dem folgenden Muster


    1. Extensions aus dem zur Kernel Version passenden Ordner (Darwin Version)

    2. Extensions aus dem Ornder Others


    Sinn macht das wenn man Extensions hat die sich auf eine bestimmte macOS Version beziehen und nur da verwendet werden sollen (gab mal eine Weile bei der VoodooPS2.kext die Notwendigkeit zwischen verschiedenen OSX Versionen zu differenzieren). Unabhängig vom Ordner in dem sich die Extension befindet funktioniert aber die Art und Weise wie Clover die Extensions ins System einbringt immer auf die gleiche Art und Weise.

    xerano ich kann mir das erst heute Abend genauer ansehen da ich aktuell auf der Arbeit bin und hier nicht die Möglichkeiten habe mit den Dateien zu jonglieren. Wenn Dir das reicht versuche ich mich später gerne daran die Clover EFI in eine OC Efi zu verwandeln aber vielleicht findet sich in der Zwischenzeit ja auch jemand der das schon mal übernimmt :)

    xerano das wird sich auch hier nicht ändern zumal Dein Screenshot/Foto auch keinen Rückschluss auf einen etwaigen Fehler zulässt. Alle Meldungen die dort zu sehen sind gehören so, wie sie dort zu sehen sind auch dahin. Gib mal ein paar Details zu dem Gerät preis wie ist das Bios eingestellt? Gibt es eine Grafiklösung wie Optimus/Enduro und falls ja ist diese im Bios deaktiviert? Hat das Laptop schon mal mit macOS funktioniert/gestartet bzw. gibt es vielleicht eine Clover EFI mit der das Gerät schon läuft?


    Sorry aber so wird Dir niemand helfen können :(

    Die HD3000 kann nun mal eben kein Metal und ist daher für Mojave und/oder Catalina nur eingeschränkt geeignet. Natürlich kann man sich mit dem Legacy-Video patch (https://github.com/chris1111/Legacy-Video-patch) Catalina nun so hinbiegen das die HD3000 läuft ob das sinnvoll ist sei aber dahingestellt. Klar wenn das Notebook "nur" zum Surfen, mailen und für Office Krams genutzt wird wird das reichen aber sobald irgendwas an Apps verwendet werden soll die Metal bindend vorraussetzen ist das Ende der Fahnenstange erreicht denn diese Apps werden mit dem Patcherama nicht wirklich arbeiten können.


    Ich würde sagen die Tage an denen man an so einem Konsturkt wirklich Freude hat sind mehr als gezählt denn immer mehr Apps setzen in zwischen auf Metal bzw. setzen die API voraus wenn sie unter Catalina laufen und werden bei fehlenden Metal Features schlicht und ergreifend den Dienst versagen...

    * "Bootcamp-Windows" gibt es nicht, OpenCore patcht nur SMBIOS und ACPI für alle Systeme - wenn man für macOS irgendeinen Unfug (ohne Ausnahme für Windows) patcht, leidet dann auch Windows darunter, anders kann ich mir Performanceeinbußen nicht erklären

    Gilt das nur für ACPI Patches und das SMBIOS oder auch für Device Properties? Ich habe bei meinem Thinkpad Yoga S1 nämlich das Problem das die dort verbaute HD4400 unter macOS eben nur über entsprechend gesetzte Device Properties richtig funktioniert wozu eben auch eine FakeDeviceID gehört. Boote ich auf dem Yoga Windows mit OpenCore erkennt Windows die HD4400 nicht mehr als solche und verweigert den richtigen Treiber nebenbei verliert es auch jedes mal die Aktivierung (SLIC aktiviert normalerweise). Beides tritt beim N-D-K Fork halt nicht auf. Gerade für solche Fälle wäre es meiner Meinung nach gut wenn man entscheiden könnte ob man für Windows die Dinge geladen haben möchte oder nicht. Vielleicht habe ich aber auch nur einen Denkfehler und das Ganze lässt sich doch auch anders lösen?

    Der entscheidende Punkt bei der Wechelei von Clover zu OC und zurück ist das folgende Werte bei beiden zu jeder Zeit identisch sind:


    -SystemSerialNumber

    -MLB

    -ROM

    -SystemUUID -> Entspricht dem Wert SMUUID in Clover


    Insbesondere kritisch ist der SystemUUID Wert der in Clover explizit gesetzt werden kann (Bereich SystemParameters) und der Ursprünglich mal dazu gedacht war eine von Chameleon erzeugte UUID (Chameleon hat nämlich nicht die Mainboard eigene verwendet) nach einem Wechsel auf Clover weiter zu verwenden. Wenn Ihr alle oben genannten Werte 1:1 von Clover auf OC übernommen habt und dennoch Probleme mit der AppleID oder mit Apps habt nachdem Ihr zwischen den Bootern hin und her gesprungen seid überprüft mal Eure den Bereich SystemParameters Eurer Clover Config und entfernt dort die ggf. vorhanderne CustomUUID und setzt den Wert InjectSystemID auf false damit sollte das Problem dann erledigt sein. Der Hintergrund ist das macOS die SystemID zusammen mit den oben genannten Informationen benutzt um das System eindeutig zu identifizieren wenn nun die SystemID sich zwischen zwei Startvorgängen ändert (OC nutzt die vom Mainboard, Clover eine CustomUUID) geht dieser Bezug natürlich verloren und die Dienste werden abgemeldet. Zudem kann es passieren das, wie von Maddeen hier erwähnt OpenCore Sammelthread (N-D-K Fork), ein und der gleiche Rechner mehrfach auf der AppleID auftaucht was zu zusätzlichen Problemen mit den Cloudbasierten Diensten führen kann (unlock mit der Applewatch zum Beispiel).


    Just my 2 cent ;)

    Sorry wenn ich das so deutlich sagen muss Heroic73 aber damit liegst Du inzwischen leider wirklich komplett falsch. Ozmosis ist mehr als über den Zenith und wird "nur noch" durch einen Haufen Patches und Flickschusterei rund herum künstlich am Leben erhalten. Wenn ich Dir einen gut gemeinten Rat geben darf dann tu Dir selbst und Deiner Frau den Gefallen und setze den Rechner mit OpenCore auf gerade bei der Z97 Plattform wird das ein leichtes Unterfangen. Mit OpenCore hast Du quasi die Synthese aus beidem also das look & feel eines Mac's (ähnlich wie bei Ozmosis) und die konfigurierbarkeit und wo nötig auch die Flexibilität eines offenes Systems. Die Wahrscheinlichkeit das Ozmosis jederzeit nach einem macOS Update den Dienst versagt ist hoch und das Ergebnis dann genau das was Du ja eigentlich nicht möchtest nämlich Frickelei um die Möhre wieder an den Start zu bringen. Der Umstand das es dann am langen Ende auch noch um die Möhre Deiner Frau geht wird das ganze nicht unbedingt angenehmer/besser machen ;)


    Zur Orientierung bzw. als Referenz kannst Du diesen EFI Ordner verwenden: OpenCore Sammelthread (lauffähige Konfigurationen) Desktop es handelt sich dabei zwar um ein Z97-d3h also die Variante ohne "M" aber so sehr unterscheiden sich die beiden Bretter nicht sprich der Grundfunktionen sollten mit dem Ordner gegeben sein und Du wirst ggf. noch die AudioID anpassen müssen (das Z97m-d3h hat den ALC892 anstelle des ALC1150) und den Lan Kext tauschen müssen (das Z97m-d3h hat einen Realtek Lan Controller anstelle vom Intel GBE auf dem z97-d3h).

    Wenn wenig und/oder gar nichts aufgefallen ist dann haben wir/habe ich ja alles richtig gemacht ;)


    Wir haben darauf geachtet die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. Die Fehler sind auch nicht bei allen Usern gleichermaßen aufgetreten sondern traten eher zufällig auf und folgten dabei keinem erkennbaren Muster.

    Hallo zusammen,


    in den letzten Tagen haben sich Fehlermeldungen bei verschiedenen Aktionen im Forum gehäuft. Die Fehler sind teilweise beim absenden von Beiträgen, teilweise beim Aufrufen von Beitragslisten oder dem eigenen Profil aufgetreten und wurden von Euch gemeldet. Im Zuge der Fehlerbereinigung ist es uns gelungen zwei Jobs ausfindig zu machen die sich gegenseitig behindert haben was immer wieder zu Deadlocks auf der Datenbank Ebene geführt hat. Seit gestern Abend (ca. 22Uhr) haben wir an der Beseitigung des Problems gearbeitet was dazu geführt hat das das Forum zeitweilig nicht verfügbar war oder nur verzögert reagiert hat. Die Arbeiten sind nun abgeschlossen und alles sollte eigentlich wieder wie gewohnt, ohne Fehlermeldungen, laufen. Sollte Ihr noch Fehler oder Probleme finden scheut Euch bitte nicht diese hier zu verewigen.


    Danke für Eure Geduld.

    Leider gerade was OpenCore betrifft, ist hier kaum mehr Enthusiasmus an der Tagesordnung, sondern, so empfinde ich es, eine Arroganz die einem Speihübel werden lässt.

    Auch wenn das eigentlich nicht in diesen Thread gehört möchte ich hier dennoch Bezug darauf nehmen nicht zuletzt weil das Thema bzw. die geäußerte Kritik immer wieder aufbrandet. ozw00d ich kann Deinen Punkt nachvollziehen verstehen kann ich ihn aber nicht.


    Um es noch mal ganz klar und deutlich zu sagen OpenCore ist Software im Alpha Stadium und richtet sich damit in keiner Weise an den technisch nicht versierten Endnutzer. Die Entwickler haben an unterschiedlichen Stellen, unter anderem auch mehrfach hier im Forum, auf diesen Umstand hingewiesen. Das hier also auf die Dokumentation verwiesen wird hat nichts mit Arroganz zu tun sondern damit, das schlicht und ergreifend davon auszugehen sein muss, das jemand der sich auf ein Stück Software im Alpha Staduim einlässt auch bereit ist sich damit auseinander zu setzen.


    Natürlich wäre es wünschenswert das sich jemand, mit dem notwendigen Verständnis für die technische Detailtiefe, hinsetzt und ein verständliches Tutorial für den interessierten Enduser schreibt und natürlich würde dann die Community davon profitieren zumindest in der Theorie. In der Praxis ist das aber ehrlich gesagt gerade bei Software im Alpha Stadium eine Sisyphusarbeit die kaum jemand leisten will oder kann. Im Falle von OC würde das nämlich bedeuten das man den Sermon für jede Version neu schreiben kann. Vielleicht finden sich ja ein paar Leute mit dem notwendigen Wissen und Verständnis zusammen und erklären sich bereit ein umfassendes Tutorial zu schreiben ich biete mich gerne an dabei tatkräftig zu untersützen nur alleine kann und will ich das nicht wuppen dazu fehlt mir schlicht und ergreifend die Zeit. Wie schon geschrieben, ist es ja auch nicht damit getan das Tutorial zu schreiben sondern es muss ja auch gepflegt werden. Ich habe allerdigns leider so meine Zweifel das sich hier wirklich ein Team findet das gemeinsam daran arbeiten möchte denn leider geht die Community in den letzten Jahren immer mehr in die Richtung "Zeig mir", "Gib mir", "mach mir" mit der entsprechenden daraus resultierenden Erwartungshaltung und immer weniger in die Richtung "Ich engagiere mich", "Ich kümmere mich", "Ich packe an" schade eigentlich...


    Damit ich hier jetzt nicht nur Offtopic geschrieben habe möchte ich an der Stelle mal explizit dem Team danken denn ohne die Hilfe jedes einzelnen im Forenteam, egal ob Moderator, Experte oder sonstwie verbundener, wäre dieses Forum nicht da wo es ist.

    Kontenance meine Herren, Kontenance bitte, danke ;)


    Es ist doch nun wirklich nicht notwendig sich hier wegen so einer Sache verbal an die Köppe zu kriegen oder? Jeder von Euch hat seine Meinung zu dem Thema und jedem sei diese Meinung auch zugestanden ob es nun den Tatsachen entspricht oder nicht sei an der Stelle zweitrangig.


    Wo wir gerade bei Meinungen sind natürlich habe ich auch eine zu dem Thema und meiner Meinung nach gehört das schlicht und ergreifend zum Lifecycle eines Produktes wie dem iPhone/iPad aber auch zum Lifecycle jedes anderen Stücks Technik. Apple muss sich hier nun wahrlich nicht verstecken ganz im Gegenteil wenn es um den Support von Produkten und die Versorgung mit Updates geht steht Apple an an aller erster Stelle und dann kommt ganz lange nichts. Apple könnte nämlich die Dinger, genau wie jede Androiden Bimmelbude auch, direkt mit dem Release als veraltet deklarieren und somit einfach auch gar nicht mehr mehr mit Updates oder neuen iOS Versionen versorgen ist am Markt gängige Praxis würde Euch aber vermutlich auch nicht passen. So und nun weiter machen und sich gegenseitig Respekt zollen, danke ;)

    So wie ich das verstehe ist der genannte Quirk nicht mehr notwendig weil schlicht und ergreifend OpenCore nichts mehr oberhalb der 4GB Grenze an Speicher allokiert bzw. für Input/Output Operationen verwendet. Wo kein Speicher aus dem Bereich mehr verwendet wird muss man dessen Verwendung auch nicht mehr vermeiden (AvoidHighAlloc) damit ist der Quirk überflüssig weil wirkungslos ab der Version 0.5.6 von OpenCore.

    Hallo Alexandrus und ersmtal willkommen im :hackintosh:

    Sorry, dass Du so lange auf eine Antwort warten musstest aber wie es scheint ist Dein Thread irgendwie unter gegangen. Was Deine Fragen angeht so muss es in Deinem Fall schon Catalina sein einfach schon deshalb weil die AMD NAVI Karten erst ab Catalina wirklich von macOS unterstützt werden (und das leider auch noch nicht besonders gut). Eine Anleitung werden wir Dir nicht servieren können dazu sind die einzelnen Schritte einfach zu abhängig von der jeweils eingesetzten Hardware ander gesprochen das Vorgehen abseits vom Standardweg ist eben leider sehr individuell und lässt sich somit nicht vereinheitlichen. Du schreibst Du hast macOS auf der Maschine schon laufen dann wäre es vielleicht sinnvoll wenn Du den EFI Ordner den Du bisher dafür benutzt hast hier mal anhängen würdes (ohne die Ordner Apple und Themes) denn ein Blick auf den Ordner verrät denen die helfen möchten mehr als 1000 Worte ;)


    Wenn es für Dich keine Rolle spielt ob Clover oder OpenCore zum einsatz kommen sollen wäre es sicher auch eine Option direkt auf OpenCore zu setzen. Du kannst Dich hier mal umsehen: OpenCore Sammelthread (lauffähige Konfigurationen) Desktop es ist gut möglich das es schon eine Konfiguration gibt die Deinem Setup ähnlich ist und auf die Du aufbauen kannst.


    Liebe Grüße

    Griven

    bluebyte man könnte das schon in den Regeln verankern nur fürchte ich leider bringt das nicht viel weil erfahrungsgemäß die Regeln eher nicht wirklich sehr aufmerksam gelesen werden [floet]


    Vielleicht machen wir dazu lieber einen Thread mit einer Beschreibung den man dann als Ankündigung in allen Bereichen oben anpinnt oder so? Mal sehen ich nehme das mal mit als Punkt auf die Tagesordnung für das nächste Teammeeting möglicherweise fällt uns in der Runde ja auch noch eine ganz andere Lösung dazu ein :klatsch:

    Ein reiner Reset reicht dabei aber auch nicht aus. "Load Defaults" oder "Load Optimized Defaults" führen in dem Fall nur in seltenen Fällen zum Erfolg was aber hilft ist ein CMOS Reset also entweder den entsprechenden Jumper bemühen oder die Batterie raus. Das ganze ist ein Erfahrungswert der allerdings bisher mit einer Erfolgsrate von 100% untermauert werden kann. Das Fehlerbild war bei allen Rechnern/Boards identisch der Bootprozess ist abgebrochen an der Stelle an der normalerweise der AptioMemoryFix oder OSXAptioFix seinen Dienst verrichten sollte und es gab eine Reihe von plus Zeichen zu sehen anstelle des OS. Wohlgemerkt beziehe ich mich hierbei auf Boards die sonst als unproblematisch gelten (Z77,Z87,Z97 usw.) also die normale Consumer Line bei X Serie Boards mag das nämlich schon wieder ganz anders aussehen. Was da genau passiert oder warum es passiert kann ich nicht sagen aber durch den CMOS Reset wird das Board/Bios dazu gezwungen die PCI Geräte neu zu identifizieren bei der Gelegenheit gehen dann auch diverse Altlasten die Wupper runter.


    Ein Versuch ist es meines Erachtens nach allemal wert.