Posts by griven

    apfelnico wie im anderen Thread schon erwähnt kann ich das gerne machen müsstest das Dingen dann halt her schicken weil Bremerhaven wäre eher nicht bei mir in der Nähe ansonsten aber kein Problem :)

    Wobei das doch unterm Strich keinen Unterschied machen sollten denn am langen ende ist ja auch das "nur" ein PCI Slot...

    Das BT Thema hat auch so rein gar nichts mit PCI zu tun die binden immer an USB an und werden auch von da mit Strom versorgt man sieht auf dem Foto ja auch ganz schick das USB Kabel :) Das Thema mit dem "Strom" kann man an der Stelle wohl ausschließen. Relevanz kann das also höchstens für WLAN haben denn das wird tatsächlich über den PCI Slot mit Strom versorgt allerdings sollte das bei WLAN unkritisch sein...

    Lexa läuft auch mit FakeID nicht mit macOS. Die Lexa Chipsätze sind komplett anders als zum Beispiel Polaris und auch wenn die Bezeichnung WX-3XXX usw. eine Verwandtschaft suggeriert, laufen sie auch mit FakeID nicht mit macOS. Die WX (Radeon Pro) laufen demnach erst ab WX4100 (Polaris) aufwärts zusammen mit macOS. Es kann sich trotzdem lohnen mal gezielt nach den Radeon Pro Karten Ausschau zu halten denn diese Karten sind wenig attraktiv für Gamer/Miner und daher manchmal zu guten Kursen zu haben.

    Vorsicht mit solchen Aussagen ;)


    HD4XXX ist nicht HD4XXX die IvyBridge iGPU (HD4000 CapriFramebuffer) ist unter Monterey nicht mehr unterstützt die Haswell IGPU (HD4400, HD4600 AzulFramebuffer) sehr wohl. Es gibt zwar Lösungen die IvyBridge iGPU doch nutzbar zu machen allerdings geht das gleich mit einer ganzen Menge Kompromisse einher so laufen zum Beispiel alle Apple Apps nicht wirklich damit (Facetime und Photobooth finden keine Cam, TvApp funktioniert nicht usw.) einfach, weil die HD4000 die notwendigen METAL API Features nicht mitbringt, zudem muss die gesamte Patchorgie die nötig ist, um die HD4000 doch zu verwenden bei jedem Update wiederholt werden. Alles in allem ist die HD4000 unter Monterey eigentlich keine Option. Die aktuell Beste Möglichkeit in solchen Fällen ist wohl der Einsatz einer günstigen AMD GPU (GCN-2 aufwärts) wobei die Dinger aktuell selbst in Leistungsschwacher Form und gebraucht wahnwitzig teuer sind.

    Schlicht und einfach nein wird sie leider nicht. Apple hat mit der Beta7 oder Beta8 (genau weiß ich es nicht mehr) den Support für NVIDIA komplett aus Monterey gestrichen (was zu erwarten war weil keiner der echten Macs mit NVIDIA offiziell von Monterey unterstützt ist). Auch wenn es über Umwege möglich ist den NVIDIA Support wiederherzustellen ist das alles andere als eine sichere Bank und ganz bestimmt keine Investition (mehr) wert.

    Naja und ich kann mir gut vorstellen wie es zu den lustigen Wortspielereien gekommen ist :)

    Wenn da mal nicht ein BrowserPlugin oder ähnliches Inhalte einer Webseite (zum Beispiel Github) übersetzt hat oder es zumindest versucht hat [hehee] so oder so ähnlich wie in der config sieht das nämlich gerne mal aus wenn der Browser denkt er müsste eine Seite "automatisch" aus dem englischen ins deutsche übersetzen. Anyway Trackhe der 5T33Z0 hat schon recht das krude Deutsch hätte Dir zumindest spanisch vorkommen müssen an der Stelle *gg* Aber um aufs Thema zurück zu kommen bei Deinem Setup gehört die iGPU ausgeschaltet und das SMBIOS auf iMacPro geschraubt denn Deine AMD Grafikkarte kann wirklich alles schneller, besser und effizienter als die iGPU.

    Stimmt wohl badbrain. Mit wachen Augen die FAQ zum Customer Seed nochmal gelesen und es scheint tatsächlich so zu sein das der Customer Seed dem Developer Seed entspricht allerdings ohne die Möglichkeit der Übermittlung von Apps in die Stores. Ich spare mir mal das weiter vorne zu korrigieren weil es eigentlich nicht relevant ist…

    bluebyte Jein oder anders das eine hat mit dem anderen nichts zu tun ;)


    Die AppleID ist wichtig und nötig um auf dem "normalen" Weg in einen anderen Seed als den für Endkunden zu kommen mehr aber auch nicht. Das enrollment, wie es von uns praktiziert wird, ist so von Apple eigentlich nicht vorgesehen vielmehr führt der "normale" Weg eben über eines der genannten Programme wobei man in allen Fällen ein AccessUtility von Apple erhält das die Konfiguration übernimmt. Tools wie der Treeswitcher oder eben auch die vielen Wege übers Terminal umgehen genanntes Utility schlicht und ergreifend und schieben dem SWUpdate am Utility vorbei eine "neue" KatalogURL unter. Einmal in einem anderen SEED als dem Endkunden SEED eingeschrieben funktioniert das SWUpdate aber wie gehabt und bietet OS Aktualisierungen unabhängig vom AppleID Status an. Die ID ist demnach die offizielle Eintrittskarte zum SEED aber keine Voraussetzung für die Auslieferung von Updates.

    Wegen der BT Problematik wäre es vielleicht gut wenn Ihr Euch hier https://github.com/acidanthera/bugtracker/issues/1821 damit anhängen würdet. Die diversen Probleme sind wohl bekannt und es wird wohl aktiv an Lösungen gearbeitet. Wie immer im Leben steht und fällt sowas aber auch mit dem Input aus der Community von daher tragt bei und liefert, wenn möglich, folgende Informationen nebst einer kurzen Fehlerbeschreibung:

    Quote

    If you are experiencing issues with Bluetooth on Monterey, please post here (do not create a separate issue) and make sure to include:

    • your motherboard/laptop/Mac model
    • the specific Bluetooth chipset you have
    • an IOReg

    Bitte teste mal ein ältere Version vom dem Kext (eine vor Version 2.3.0) spacepilot3000. Mieze schreibt bei Insanely das es ab der Version 2.3.0 Probleme im Zusammenspiel mit der Firmware bei dem Kext geben kann

    Quote

    I am aware of the fact that that there is a firmware issue with version 2.3.0 at above that's causing trouble sometimes.

    Das könnte also auch bei Dir der Fall sein und ggf. nur unter bestimmten Umständen auftreten zum Beispiel in Abhängigkeit zur macOS Version bzw. zur Version der IONetworkFamily usw...

    Jupp so sollte es dann normalerweise auch sein wobei das mit dem Enroll und Unenroll aktuell ja gerne mal auch einfach nicht ganz so funktioniert wie es eigentlich sollte [floet]

    Gut das mag natürlich auch damit zusammenhängen das der Weg den wir wählen um zwischen den Seeds zu wechseln jetzt auch nicht unbedingt der ist den Apple sich da so vorstellt...

    Naja sinnvoll wäre es wenn Du die PCI Device Properties auch anhängen würdest ;)

    Eigentlich ist ja da nicht viel mehr zu tun als dem LAN Device das BuildIn property über die DeviceProperties mitzugeben. Im meinem Fall (Intel LAN auf Z97) sähe das so aus:



    In Deinem Fall wird der PCI Pfad möglicherweise ein anderer sein.

    Die 12.0.1 ist als Release Candidate deklariert und kommt natürlich logischerweise auch im Customer Seed an. Man darf hier bitte nicht den Fehler machen und denken das Customer Seed normale Endkunden bedeutet das ist nämlich nicht der Fall. Apple unterscheidet im Seed zwischen:


    • Endkunden -> Nur finale Versionen.
    • Customer Seed -> Nur auf Einladung für Endkunden und eher sehr begrenzt https://appleseed.apple.com/sp/de/help/faq. Im Customer Seed werden nur ausgewählte vorab Versionen bereitgestellt wie etwa RC Versionen. Die Teilnahme ist kostenfrei.
    • Public Beta Seed -> Richtet sich an Endkunden, Anmeldung mit gültiger AppleID unter beta.apple.com. Bereitgestellt werden alle vorab Versionen zum Teil aber verzögert. Die Teilnahme am Public Beta Seed ist kostenfrei.
    • Developer Seed -> Richtet sich an Entwickler und bietet neben dem Zugriff auf alle Beta Versionen auch den Zugriff auf Beta Versionen bestimmter Apps (macOS Server zum Beispiel) sowie die Möglichkeit eigene Anwendungen über die jeweiligen AppStores zu vertreiben. Die Teilnahme am Developer Seed ist kostenpflichtig (99€ im Jahr).


    5T33Z0 merkwürdig das Du das Update nicht angeboten bekommst. Hast Du mal ein Unenroll und Enroll probiert? Nicht das sich hier was verhakt hat?

    Update inkl. Benutzer:innen & Gruppen problemlos durch gelaufen :)


    spacepilot3000 wegen dem RTL Lan Port läuft der denn unter anderen MacOS Versionen (nicht irgendwann mal sondern jetzt akut) oder anderen Betriebssystemen (Windows, Linux auch jetzt akut und nicht irgendwann mal in der Vergangenheit)? Ich stelle diese Frage bewusst weil die Realtek Dinger bekannt dafür sind das sich deren Firmware aufhängt (äußert sich dann üblicherweise darin das der Chip entweder gar nicht mehr erkannt wird oder erkannt wird aber nicht mehr richtig funktioniert -> Es ist kein Kabel angeschlossen). Das Problem besteht, wenn es besteht, über Reboots und auch diverse OS Versionen oder OS hinweg. Sollte es also in Deinem Fall so sein das LAN auch unter Windows/Linux oder anderen macOS Versionen als Monterey nicht (mehr) funktioniert dann kann ein komplettes trennen des Mainboards vom Strom inkl. entladen aller Kondensatoren auf dem Mainboard (Stecker aus der Wand ziehen und dann den Powerbutton 4-5 Mal für je 3-5 Sekunden drücken und anschließend ne gute viertel Stunde so stehen lassen) in den meisten Fällen Abhilfe schaffen. Der Schluss das es kein generelles Problem mit dem Kext ist liegt nämlich nahe weil andere User mit Realtek LAN unter Monterey diese Probleme nicht haben und wie gesagt die Realteks in der Vergangenheit häufiger auffällig geworden sind mit aufgegangener/eingefrorener Firmware.

    Hoffen wir das Beste. Das tückische bei SSD's ist meiner Meinung nach das die gerne von jetzt auf gleich aussteigen ohne das sich das großartig vorher ankündigt. Ich hatte mal eine CCZ SSD (Agility 3) die sich komplett unauffällig verhalten hat und dann von einer Sekunde auf die nächste komplett ausgestiegen ist. Bei klassischen Festplatten kündigt sich ein Ausfall ja oft vorher an (Laufgeräusch ändert sich, Platte fängt an zu klicken und so) aber SSD's sterben in aller Regel ruhig und Plötzlich...