Posts by griven

    Mal abgesehen davon das ich denke das dieses Thema wirklich im wahrsten Wortsinn für den Arsch ist passt es eben auch einfach noch nicht mal im Ansatz zum Thema unseres Forums und auch wenn das hier der Offtopic Bereich ist werde ich diesen Thread jetzt schließen. Als Tipp am Rande es gibt Standard Keramik Schüsseln die alle genannten Eigenschaften besitzen fertig und einfach so zu kaufen. Anstelle der Brille sind dort Bereiche aus Kunststoff eingearbeitet/aufgebracht auf die man seinen Allerwertesten packen kann. Wenn das noch immer zu kompliziert sein sollte dann wären noch die formschönen Modelle aus Edelstahl zu empfehlen (gibt es auf Autobahn Parkplätzen oft) die kann man dann bei Bedarf auch mit nem Sandstrahler reinigen oder so...


    Man muss sich wirklich wundern auf was für Ideen manche Menschen kommen [floet]


    :closed:

    Wenn Bluetooth bei Dir mit dem Injector läuft brauchst Du die Data nicht die ist nur notwendig wenn die BT Firmware ansonsten nicht auf den Chip geladen werden kann. Der Injector sorgt dafür das bei kompatiblen Karten die Apple eigene Firmware auf den BT Chip geladen wird. Hat also wie fast alles beides seine Berechtigung und kommt immer auf die verbaute Hardware an ;)


    Schön das Dein Lan nun läuft :top:

    Das ist schon mal gut ändert aber nichts an der Tatsache das sich das UEFI aufhängt sprich der Rechner so nicht mehr über den Zustand des schwarzen Screens hinaus kommt. Wie ich schon geschrieben hatte das kann unter Umständen passieren wenn man zum einen eine Firmware hat die dafür anfällig ist (ist bei vielen Z87/Z97 und einigen Z170 Boards sowie vielen Laptops der Fall) und zum anderen unbedacht mit OpenCore hantiert. Das Fehlerbild ist hier beschrieben: https://github.com/acidanthera…22#issuecomment-739241310 Ergo meiner Meinung nach kommen wir nicht darum herum den CMOS neu zu beschreiben.

    Einfach reinkopieren reicht da schon den KextUpdater nutzt man anschließend nur um die Dateiberechtigungen zu korrigieren und den KernelCache neu aufzubauen ;)

    Einmal in den Ordner geschoben kannst Du sie auch getrost dort lassen sprich Du musst sie für ein Update nicht entfernen die werden von macOS wie alle drittanbieter Extensions behandelt sprich stören da mitunter auch nicht unbedingt allerdings musst Du die SIP deaktivieren wenn Du die Extensions direkt ins System legst da diese natürlich keine gültige Signatur besitzen und somit bei aktivierter SIP nicht geladen werden. Das die Dateien ein Datum von 2018 tragen ist relativ normal denn die FakePCIID wird schon seit geraumer Zeit nicht mehr aktiv entwickelt (rehabman hat sich zurückgeszogen und vieles von dem was mit der Kext früher gemacht wurde lässt sich heute über Device Properties eleganter lösen).

    Hum also nach allen was ich gelesen haben sollte bei dem LAN Controller eigentlich die Schiene über FakePCIID funktionieren und das auch über den Kext/Others Ordner von Clover wundert mich ehrlich gesagt das es bei Dir nicht so ist. Du kannst natürlich trotzdem versuchen die beiden Extensions an Clover vorbei direkt ins System zu legen hier wäre aber dann der Ordner /Library/Extensions die richtige Wahl. Nachdem Du beide Extensions dort abgelegt hast empfiehlt es sich mit dem Kext Updater die Berechtigungen zu reparieren und die Caches neu aufbauen zu lassen damit die Extensions auch in den KernelCache aufgenommen werden.

    Sollte man auch grundsätzlich nicht machen also Extensions nach /S/L/E oder nach /L/E packen das können unsere Bootloader nämlich mindestens ebenso gut und das System bleibt sauber ;)

    Mit welchem Booter bist Du denn aktuell unterwegs im Profil hast Du OpenCore stehen und oben im Post sprichst Du von Clover? Ich frage deshalb weil sich je nach Booter natürlich die Art und Weise wie die Extensions eingebunden werden unterscheidet (bei Clover werden sie einfach ins Verzeichnis kopiert bei OpenCore müssen sie zusätzlich in der richtigen Reihenfolge in die config.plist eingetragen werden).

    Naja die Wahrscheinlichkeit das das Bios einfach gebricked ist ist relativ hoch und passiert unter bestimmten Umständen einfach wenn man unbedacht mit OpenCore hantiert (daher ja auch die Aussage mit dem wäre nicht das erste mal). Jetzt im Detail zu erklären was da passiert würde hier vermutlich den Rahmen sprengen aber im groben verursacht ein bestimmter NVRAM Eintrag einen Absturz der UEFI FIrmware was halt dazu führt das der Rechner entweder nur noch ein schwarzes Bild zeigt (in seltenen Fällen mit blinkendem Cursor oben Links in der Ecke) oder eben Powercycles macht (so wie bei Dir). Beheben lässt sich der Spuk indem man das Bios/UEFI neu auf den CMOS Baustein schreibt weil durch diesen Vorgang eben auch alle dort gespeicherten NVRAM Einträge überschrieben werden.


    Der CMOS Chip selbst ist bei dem Board leicht zu finden (hier rot umrandet):



    Den kannst Du vorsichtig aus dem Sockel ziehen (möglichst ohne die Beinchen abzubrechen oder zu arg zu verbiegen) und dann am besten auf ein Stück Styropor oder Schaumstoff stecken um die Beinchen beim Versand zu schützen ;)

    Hast Du es denn mal mit der FakePCIID Kombi anstelle von der BCM5722D.kext versucht? Im Grunde ist da nicht mehr zu tun als die BCM5722D.kext zu entfernen und an ihrer Stelle die FakePCIID.kext und die FakePCIID_BCM57XX_as_BCM57765.kext einzusetzen. Die FakePCIID Geschichte sorgt dafür das Deinem Broadcom NIC für macOS ein BCM57765 Kleidchen angezogen wird ;)

    Ziemlich wahrscheinlich das Bios gecrashed (wäre nicht das erste mal) ;)


    Ich frage mal vorsichtig hast Du die Möglichkeit den CMOS extern zu beschreiben wenn ja dann kannst Du den Baustein vom Board nehmen (ist bei ASUS gesockelt) und das Bios extern neu auf den Baustein schreiben anschließend wird das Board wieder laufen wenn Du das selbst nicht kannst kann ich Dir auch anbieten das für Dich zu erledigen in dem Fall müsstest Du mir den Baustein dann zuschicken ich würde Dir den dann neu programmiert zurückschicken. Zu 99% läuft das Board nach der Operation wieder. Alternativ kannst Du Dir aber auch einen bereits mit Bios versehenen Ersatz EEPROM kaufen (gibt es zum Beispiel bei bios-chip24) unterm Strich vermutlich auch nicht wirklich teurer als den vorhandenen mit der Post durch die Landschaft zu verschicken...

    Du hast aber vor dem Einschalten den Jumper/Brücke wieder entfernt? Wie piept es denn beschreib mal den beep Code den es ausgibt bitte.


    Dann zu den LED wenn Dein Board das oben beschriebene Z-170 Pro Gaming ist dann hat das laut Handbuch keine Diagnose LED sondern lediglich eine Power LED und 2 Effekt LED einmal mittig im Bereich der PCIe Slots die sogn. Modelname LED und einmal Links am Rand die Supreme FX LED ?!?

    Board tot ist eher unwahrscheinlich UEFI/Bios strubbelig ist wahrscheinlich und lässt sich meistens mit einem CMOS Reset beheben. Beim Z170 Pro Gaming gibt es auf dem Mainboard einen Jumper:


    Hier muss die Nummer 12 gesteckt/gebrückt werden um den CMOS Speicher zu löschen (oft reicht es die beiden Kontakte kurz zum Beispiel mit einem Schraubendrehen zu überbrücken). Durch diese Aktion werden alle Bios Einstellungen auf die Werkseinstellungen zurück gesetzt und das Board sollte anschließend wieder starten. WICHTIG vor dem überbrücken muss der Rechner vom Strom getrennt werden (Netzkabel ziehen).

    Mit den Bildern das sollte wieder passen hier hat sich offenbar die Software beim erstellen der Vorschaubilder verhaspelt ich habe die neu berechnen lassen und soweit sieht das erstmal wieder "gut" aus...

    Was das Video angeht kann ich daran leider nichts ändern das ist offenbar wirklich ein Problem im Redactor bzw. in der Art und Weise wie die Suite hochgeladene HTML5 Video Inhalte einbindet hier habe ich ehrlich gesagt spontan keine Idee wie sich das ändern lässt. Gib gerne mal Feedback ob das zumindest mit den Bildern wieder klappt...