Non-Windows -> aber Zocker tauglich?!

  • Guckux


    Da mein Heim Windows frei ist und bleiben soll, hat mein Sohn von mir nen hackintosh bekommen (aktive mHackys 2) ).

    Für sein League of Legends läuft es soweit ganz gut und auch manch anderes - aber er trauert um die Vielfalt der Windows-Spiele, welche auf dem Läppi bei seiner Mama möglich sind.


    Eine Idee dazu ist, ein entsprechendes linux zu installieren. Die Frage ist nur, welches der vielen Distributionen? Gibt es hier welche mit Erfahrungen in dem Bereich, es geht also nicht nur um linux-binary-native Applikationen sondern auch die Wine-Umgebungsvarianten und so...

    user232 erwähnte unter anderem die Zorin-Distribution, welche zumindest von der WebSite Beschreibung nicht schlecht klingt - ich habe aber mittlerweile nicht mehr sooo viel Zeit für dergleichen zig-fach auszuprobieren, deshalb wäre ich um ein paar Tipps dankbar.


    Neben Windows-binary-execution wäre Steam auch wünschenswert in der Funktionalität...


    Danke im voraus!

    Bye

    Stefan


  • Wieso möchtest du nicht deinen Sohn Windows lassen... Es ist eben nun mal so das er ohne Windows keine Vielfalt in der Welt der Spiele bekommen wird 🤷‍♂️


    Weder unter Linux noch unter anderen Betriebssystemen.... Ist leider so

    MSI MEG z490i UNIFY  Intel® Core™ i9-10900K Comet Lake - Intel UHD 630 - Radeon RX 580 - BCM94360NG - 32GB RAM - Windows 11 / Big Sur - iMacPro1,1 - OpenCore 0.7.7

    Dell XPS 13 7390  Intel® Core™ i7-10510u Comet Lake - Intel Iris Plus - Killer WLAN / Bluetooth Modul - 16GB RAM - Windows 11 / Big Sur - MacBookPro16,3 - OpenCore 0.7.6

    Dell Latitude 7280  Intel® Core™ i7-7600u Kaby Lake - HD 620 - BCM94360NG Modul - 16GB RAM - Windows 11 / Big Sur - MacBookPro15,2 - OpenCore 0.7.6

    ASUS H170 G11CB-DE006T  Intel® Core™ i5-6400 Skylake - HD 530 - 16GB RAM - Big Sur - iMAC17,1 - OpenCore 0.7.4

  • Also ich wüßte nicht warum man Windows nicht nutzen sollte, wenn einem Spiele wichtig sind. Und mal ganz ehrlich, was ist denn an Windows so verkehrt? ... scheint mir mehr ne emotionale Sache zu sein. ;)

  • Mein Sohn ist gerade von Win11 auf ArchLinux umgestiegen. Allerdings ist trotz Steam und Wine sein Spielefundus deutlich geschrumpft.

    Ich hatte mal so eine Retro Phase, wo ich meinen C64, AtariST, SNES usw am modernen Fernseher anschließen wollte. Das klappte mit dem Alten gut, mit dem neuen TV garnicht. Ich will nur damit sagen: Ich wollte eigentlich mit dem Sohn zocken aber die Zeit ging fürs tüfteln und probieren bis es läuft drauf und fanden es am Ende nervig und schade. Es geht nix über Plug&Play wenn man Spass haben will.

  • Steam kann man unter Linux nutzen, aber so richtig 100% gut läuft es nicht, daher hab ich fürs Gaming zwischendurch immer ein Win7/10 Rechner am Start. Da muss man dann in den saueren Apfel beißen.

  • Es gibt einige Emulationslayer für Linux aber das läuft eher so Semi-Gut. Könnte bei einigen Online-Spielen auch passieren, das man für die Nutzung gebannt wird, weil das Anti-Cheat da gerne mal fuchtelt.

    Steam hat da zwar Proton aber das läuft nur teilweise gut und schon gar nicht mit allen Spielen.


    Wenn ich dein Sohn wäre, würde ich eine Playstation fordern. Läuft auch kein Windows drauf.


    Aber tbh. verstehe nicht warum du ihm das verbieten möchtest?

  • Sorry Leutz, ich habe nicht danach gefragt, mich zu fragen, warum ich mein Heim M$-free habe, haben möchte oder sonstwas... :(

    Ich kenne die M$ Produkte ziemlich durchgängig seit 1990, und mittlerweile ist es halt so weit, daß mein Heim seit Win7-Ende "M$-free" ist. Ich habe keinen Bock, diesem System hinterher zu rennen, zu analysieren, an welchen der M$ und NICHT-M$ Server gerade was kommuniziert werden möchte um das zu unterbinden.

    Wieso kann man soetwas nicht einfach akzeptieren und dafür die Frage beantworten?

    In der Schule würde es heißen: Thema verfehlt - setzen 6! :P

    Genauso wünsche ich mir, daß hier jetzt kein SystemWAR stattfindet, ich halte mich bei Linux hier im Forum schließlich auch zurück! :D ;)


    Danke.


    PS: Ich/WIR haben auch KEINEN Fernseher! :p

    Bye

    Stefan


  • guckux In der Schule würde es vor allem heißen, dass man Winkel mit einem Geodreieck und nicht mit einem Lineal misst. Ein E-Auto, das sich auch schnell mit Super tanken lässt, wird dir hier keiner verkaufen. Lass ihn Windows nutzen...

  • Moment mal - du wolltest Meinungen haben und hast Meinungen bekommen. Dass diese Meinungen nicht mit deiner Meinung übereinstimmen, kann man in diesem Moment halt nicht ändern.

  • In der Schule würde es heißen: Thema verfehlt - setzen 6! :P

    Genau, das für deinen Sohn nämlich.

    In 90 % der Schulen wird in den PC Räumen mit Windows gearbeitet und auch deren Programme wir Word Excel etc, außer es sind die Fancy geförderten Schulen die macs da stehen haben oder IT schulen die Linux Benutzen ( aber in den Netzwerklaboren dann auch wieder Windows nutzen da es viele Tools teils nur für Windows gibt)


    Was ist wenn dein Sohn nachher schulisch schlechte Noten bekommen weil du ihm Verbietest Windows zu nutzen ?

    Wer ist Dann Schuld ? Das System / Die Schule ?

    Wenn du schon so Technik Affin bist , perr mitm Pihole oder Adguard den Stuff der dich an Windows stört und du hast Ruhe.

    Und ich Muss Revan zustimmen, du willst Meinungen und dann sind die Meinungen doch wieder Falsch weil sie deiner Ansicht nicht entsprechen, Total Verdreht !


    KEIN SUPPORT PER PN!

    julian2_pic.png

  • Ich kann absolut verstehen wenn du selbst nicht gerne Windows benutzt, ist bei mir inzwischen auch so. Ich selbst bin und war schon immer ein Gamer... Ich zocke zwar inzwischen das meiste aus Konsole, aber nutze genau aus diesem Grund immer noch Windows. Die besten Spiele laufen halt nun mal meistens nur unter Windows.


    Ich möchte dir auch nicht in Sachen Erziehung und Ansichten gegenüber Windows was einreden, und weiß auch nicht wie alt dein Sohn ist.... Aber ich schätze umso älter dein Sohn wird, umso frustrierender und umso unverständlicher wird es irgenwann für ihn werden. Ich glaube es ist auch nicht so schön wenn alle Freunde und Mitschüler von pc Spiele, die sie in ihrer Freizeit spielen erzählen, nur er eiert irgendwo zwischen big sur und Ubuntu oder sonst einem Betriebssystem rum, oder vergnügt sich mit irgendwelchen Browser Games.

    MSI MEG z490i UNIFY  Intel® Core™ i9-10900K Comet Lake - Intel UHD 630 - Radeon RX 580 - BCM94360NG - 32GB RAM - Windows 11 / Big Sur - iMacPro1,1 - OpenCore 0.7.7

    Dell XPS 13 7390  Intel® Core™ i7-10510u Comet Lake - Intel Iris Plus - Killer WLAN / Bluetooth Modul - 16GB RAM - Windows 11 / Big Sur - MacBookPro16,3 - OpenCore 0.7.6

    Dell Latitude 7280  Intel® Core™ i7-7600u Kaby Lake - HD 620 - BCM94360NG Modul - 16GB RAM - Windows 11 / Big Sur - MacBookPro15,2 - OpenCore 0.7.6

    ASUS H170 G11CB-DE006T  Intel® Core™ i5-6400 Skylake - HD 530 - 16GB RAM - Big Sur - iMAC17,1 - OpenCore 0.7.4

  • Nur so nebenbei eine Konsole kann man auch an den Monitor anschließen dafür bedarf es keinen Fernseher 👆🏻.

    Abgesehen davon wie julian91 bereits erwähnte, ist das unterbinden des „nachhause“ telefonierens überhaupt kein Problem .
    abgesehen davon telefoniert auch ein macOS und so gut wie jedes linux, das nennt sich Client Server Kommunikation.
    nichts anderes macht ein Windows auch. Diese Paranoia erinnert stark an Querdenkerei.


    Würde das kommunizieren mit entsprechenden Servern in irgendeiner Form gegen geltendes Recht verstoßen, wäre der Aufschrei in allen Medien enorm.


    Wenn du absolute Ruhe haben möchtest aufgrund der Kommunikation zwischen einem os und deren Hersteller, zieh das Netzwerkkabel und Bau nen verbleiten bunker. Darin wirst du halbwegs sicher sein.


    Einfach mal mit Wireshark den Traffic messen der so von deinem Netzwerk nach außen dringt und du wirst erstaunt sein was auch andere System so machen.


    zu deiner ursprünglichen Frage ganz klar NO M$ No Fun.

  • Man könnte ja trotzdem mal auf die gestellte Frage antworten. :)

    Ich kann da nix weiter zutun, habe davon keinen Plan.

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-9940X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64 • BMD Intensity Pro 4K

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • BMD DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • Die Frage wurde schon mehrmals korrekt beantwortet - es gibt definitv keine Linux Distribution die genau das bietet, was Windows bieten kann. Mit den ganzen Emulationslayern hast du eben immer Perfromanceverlust oder probleme während der Ausführung. Das schließt natürlich auch das Proton Framework von Steam ein.


    Das ganze emulieren ist gewissermaßen halt auch "Zocken zum abgewöhnen", kann man machen muss man aber nicht.

    Ich hab unter MacOS mit dem Wine Layer uralte Spiele mal zum laufen bekommen, aber modernere Titel, selbst solche von vor 10 Jahren, sind schon eine größere Hürde.

    Und wie bereits erwähnt: Dieses ganze emulieren wird von einigen Anti-Cheat Systemen als Cheating erkannt und führt definitv zu einem Bann. So Live erlebt bei SW BFII.


    Da hier ja anscheinend explizit auf die Telemetry von Microsoft hingewiesen wird, geht es anscheinend auch um Online-Gaming, sonst könnte man ja einfach komplett den Stecker ziehen.

  • @Moderator - bitte die passenden Beiträge in einen neues Thema reinziehen: "Ist der Windows Verzeicht/Verbot pädagogisch sinnvoll"?


    Da mein Sohn (leider) nur alle 14 Tage ein Wochenende bei mir verweilt - zzgl. Ferienzeit, sehe ich kein Problem darin, zumal er bei seiner Mama Windows verwendet (ich verweigere ja nicht meinen Support an/für sein System für ihn, wohl aber für seine Mama :p ). Ein aktuelles Spiel, welches er auch gerne hier mal zocken möchte, ist Security Chip abhängig und das ist auf der etwas betagten Möhre hier nicht gegeben...


    REVAN

    Das die "Emulation" größtenteils nur suboptimal hinsichtlich performance ist, ist mir bekannt... aber welches System/tools bringt "am meisten" ;)

    Bye

    Stefan


  • Zudem darf man gerade mit Blick auf aktuelle Titel auch den Umstand nicht aus den Augen verlieren das es hier mit einer reinen Emulation der Windows Grundfunktionen (Wine, Crossover und wie sie nicht alle heißen) nicht getan ist bzw. das nicht weit genug gedacht ist. Viele Spiele werden auch unter Windows so richtig spielbar erst dadurch, dass zum Beispiel die Grafiktreiber an diese Spiele angepasst werden (müssen?!? Eigentlich per se schon ein Unding aber gängige Praxis). Es ist also um einiges komplexer als eine Handvoll Frameworks und DLL’s zusammen zu werfen um dann das Binary starten zu können und daran kranken diese Ansätze nun mal leider allesamt meiner Meinung nach.

  • Das die "Emulation" größtenteils nur suboptimal hinsichtlich performance ist, ist mir bekannt... aber welches System/tools bringt "am meisten" ;)

    Wie griven schrieb - eigentlich keins. Alle laufen m.W. über den selben Wine-Layer, auch Proton. Proton von Steam dürfte eventuell noch das bessere sein, weil es eben von Valve noch modifiziert wurde. Nachteil - funktioniert fast nur nur mit STEAM erhältlichen Spielen.


    Auch Crossover, PlayOnLinux etc. haben als Unterbau immer irgendwo Wine und verwenden halt teilweise Modifizierung. Optimiert ist da gar nichts und mit Glück läuft es halt. Das ist quasi nur ein dummes "As is". Ist garnatiert kein "Wir starten und legen los", sondern eher viel Fummelei und Anpassung.

  • Ein aktuelles Spiel, welches er auch gerne hier mal zocken möchte, ist Security Chip abhängig und das ist auf der etwas betagten Möhre hier nicht gegeben...

    und ist auch die frage ob es mit Linux auch spielbar wäre wenn der Chip vorhanden wäre.

    Eine Emulation des Chipes könnte wenn es ein Online Titel ist zur Bannung des Accounts führen.


    Man legt sich leider viel zu schnell Minen für die Füße die dann jederzeit hochgehen können.


    KEIN SUPPORT PER PN!

    julian2_pic.png

  • Steam OS wurde schon genannt. Konsole kaufen?


    Aber nochmal Windows guckux. Um Windows kommt man halt nicht rum, sei es Arbeit, Schule oder Uni etc. Sollten Kinder da nicht auch Erfahrung gewinnen und mit umgehen können?


    Aber wenn ich Dich richtig verstehe ist dein Problem das das Windows viel kommuniziert und das passt Dir nicht. Die Frage ist ob das so schlimm ist wenn der PC bzw. die Windowsinstallation nur zum Spielen genutzt.


    Dazu würde ich meinem Sohn noch in ein eigenes Subnetz verbannen das streng von meinem normalen Heimnetzwerk getrennt ist.

    Dann kann er sich Viren einfangen etc. Dauernd neu installieren und was man sonst so unter Windows noch machen muss :P


    Würde das nicht zumindest die techn. Probleme lösen die Du mit Windows hast?



    Gruss,

    Joerg

  • Zum zocken nutzt man halt Windows, wo ist jetzt das Problem?!

    Liebe Grüße, alex


     Mac mini Late 2020 – M1 – 16GB RAM – 256GB SSD

     MacBook Pro 15” Late 2015 – i7 4980HQ – 16GB RAM – 256GB SSD

     MacBook Pro 13” Late 2014 – i5 4278U – 8GB RAM – 120GB SSD

    iPhone 13 – iPhone 8 Plus – iPad Pro 12,9" – AirPods 1. Gen – AirPods Pro – Apple Watch S5 44mm