Posts by apfelnico

    "Acer Aspire 7750G" – Laptop meiner Freundin, wollte einen Hackintosh draus machen.

    Erfolge siehe hier: Acer Aspire 7750G


    Nun mein Problem:

    Hab im BIOS etwas umgestellt zur Grafik, glaube die interne aus. Nach einem Neustart ging nix mehr. Bildschirm schwarz, Powertaste leuchtet, das CD-Laufwerk klackt und die die Powertaste geht aus. Das wiederholt sich solange, bis man die Powertaste lange drückt und den Rechner ausschaltet.

    Ein Blick ins Internet und kurze Suche zeigt, dass hiervon nicht wenige Benutzer betroffen waren. Bei einigen hat folgendes geholfen:


    1. Akku raus, CMOS-Batterie raus, eventuell noch Speicher raus, Startknopf lange gedrückt halten. Zum Teil noch lange warten und wieder zusammenbauen.


    2. Unter einem RAM-Riegel verbergen sich zwei Lötstellen für einen CMOS-Reset, kann man überbrücken.


    3. Netzkabel ab, Fn+Esc gedrückt halten, Netzkabel ran, Einschalten drücken, danach die beiden Tasten loslassen. Zuvor einen vorbereiteten USB-Stick mit Flashprogramm und Firmware in USB2 gesteckt haben. Der Rechner startet (ohne Bild), die Lüfter fauchen. Soll etwa fünf Minuten dauern, dann sollte der selbstständig neu starten und alle gut.


    Nix davon hilft. Nu hab ich den Salat. Das ist doch völlig Panne, dass eine BIOS-Einstellung den Rechner zum Türstopper degradiert. Wie erkläre ich das meiner Freundin.


    Als letztes hatte ich nur noch den Tipp gelesen von einem ebenfalls Betroffenen, das den BIOS-Chip mittels Eprommer neu zu flashen, das hätte bei ihm geholfen. Da ich so ein Gerät nicht mehr habe und auch nicht weiß, wo sich der entsprechende Chip befindet – wer könnte das hier aus dem Forum machen, selbstverständlich vergütet? BIOS-Datei habe ich natürlich. Laptop ist in Bremerhaven. Vielleicht gibt es jemanden im Umkreis …

    Hab im BIOS etwas umgestellt zur Grafik, glaube die interne aus. Nach einem Neustart ging nix mehr. Bildschirm schwarz, Powertaste leuchtet, das CD-Laufwerk klackt und die die Powertaste geht aus. Das wiederholt sich solange, bis man die Powertaste lange drückt und den Rechner ausschaltet.

    Ein Blick ins Internet und kurze Suche zeigt, dass hiervon nicht wenige Benutzer betroffen waren. Bei einigen hat folgendes geholfen:


    1. Akku raus, CMOS-Batterie raus, eventuell noch Speicher raus, Startknopf lange gedrückt halten. Zum Teil noch lange warten und wieder zusammenbauen.


    2. Unter einem RAM-Riegel verbergen sich zwei Lötstellen für einen CMOS-Reset, kann man überbrücken.


    3. Netzkabel ab, Fn+Esc gedrückt halten, Netzkabel ran, Einschalten drücken, danach die beiden Tasten loslassen. Zuvor einen vorbereiteten USB-Stick mit Flashprogramm und Firmware in USB2 gesteckt haben. Der Rechner startet (ohne Bild), die Lüfter fauchen. Soll etwa fünf Minuten dauern, dann sollte der selbstständig neu starten und alle gut.


    Nix davon hilft. Nu hab ich den Salat. Das ist doch völlig Panne, dass eine BIOS-Einstellung den Rechner zum Türstopper degradiert. Wie erkläre ich das meiner Freundin.


    Als letztes hatte ich nur noch den Tipp gelesen von einem ebenfalls Betroffenen, das den BIOS-Chip mittels Eprommer neu zu flashen, das hätte bei ihm geholfen. Da ich so ein Gerät nicht mehr habe und auch nicht weiß, wo sich der entsprechende Chip befindet – wer könnte das hier aus dem Forum machen, selbstverständlich vergütet? BIOS-Datei habe ich natürlich. Laptop ist in Bremerhaven. Vielleicht gibt es jemanden im Umkreis …

    So, es ist High Sierra mit Clover geworden, funktioniert alles bis auf die Grafik. Was hab ich da noch falsch gemacht? Ethernet wie auch Wifi – beides original – läuft. Wie auch Trackpad, Akku und das ganze Gedöhns. Alles supi. Aber die Grafik mit 3MB RAM und Standardauflösung ist bissen mager. Hat jemand eine Idee?


    Basti Wolf

    Einen Stick mit Catalina mache ich gerade fertig. Wenn das zu "hoch" ist, kann ich auch "Mojave" oder "High Sierra" nehmen. Was denkst du, ist das geeignetste? "AMD Radeon HD 6650M" bekomme ich zum laufen?

    Bootloader wollte ich OpenCore nehmen. Nicht wegen "besser", sondern weil ich's mittlerweile besser kenne. Wobei das beim Laptop wohl auch keinen Unterschied (für mich) macht, weil ich mich da eh nicht auskenne. :)

    Hatte noch ein uraltes BIOS drauf. Firmware-Update gemacht und nu komme ich auch ins BIOS. Option freigeschaltet, dass ich mit der Taste F12 alternative Bootlaufwerke anwählen kann. Brauche noch eine SSD, nachher mal eine kaufen. Dann kann es losgehen. Mache jetzt gerade mal einen Bootstick, kann ich schon mal testen. Bin gespannt … :)

    Basti Wolf

    Wollte gerade mal ins BIOS. Im Handbuch steht, während das Logo zu sehen ist beim starten, soll man "F2" drücken. Hab ich gemacht. Dann piept das Ding fürchterlich, nach einer Weile geht das piepen aus und es wird wie gehabt Windows hochgefahren (was blöderweise ewig dauert).

    Was mache ich falsch? :)

    Da muss der nicht unbedingt auftauchen, da geht es um "PEG"-Ports. Also Grafikkarten. Mein Controller wird dort mal angezeigt, mal nicht. Ändert nichts an der Funktion.

    In der IORegistry allerdings sollte man die Karte sehen.


    In welchen Slots stecken denn welche Karten? Wo sind überall NVMe gesteckt? Wo deine Wifi/Bt?


    Strom und USB muss nicht unbedingt mit der Karte verbunden werden, das ist für Thunderbolt nicht wichtig. Lediglich für den USB-C-Controller, der kein USB2 beherrscht und dieses somit durchgeschliffen werden muss. Strom ebenso für energiehungrige Geräte. Thunderbolt-Header-Kabel ist wichtig und im BIOS die Einstellungen dazu, auch wichtig, in welchem Slot die Karte steckt.

    Danke. Ich muss mir noch einen USB-Stick kaufen, und dann kann es losgehen. Zum Glück hab ich mein MacBook Pro mit (mid 2012 Retina 15"), da kann ich dann alles vorbereiten. Bin gespannt, das ist "Neuland" für mich.

    Moin in die Runde,

    meine Freundin hat einen "Acer Aspire 7750G" mit folgenden Kenndaten:

    • Intel Core i7-2630QM

    • AMD Radeon HD 6650M, Up to 4083MB HyperMemory

    • 8GB DDR3 Memory

    • Acer Nplify 802.11b/g/n


    Kennt jemand ein solches Gerät, lässt sich damit etwas anstellen? Und wenn ja, welches System wäre da optimal? Grafikkarte läuft? Hat jemand eventuell schon ein halbwegs passendes EFI?


    Fragen über Fragen, mit Laptops kenne ich mich überhaupt nicht aus. Da läuft momentan ein altes Windows drauf, wahrscheinlich total verwanzt, braucht über 10 Minuten bis hochgefahren etc. Sie überlegt, ob Linux eine Alternative wäre, ich derweil, ob eventuell macOS. Ein iPhone hat sie auch, da wäre das Abgleichen auch einfacher.

    Was denkt ihr, läuft da was?

    Du hast eine 1TB und eine 500GB SSD als RAID zusammengefasst? Eh keine gute Idee.


    Sollten Windows und macOS ohnehin an verschiedenen Controllern liegen, könntest du den Windows-only im BIOS schon auf ein Verfahren umstellen, womit macOS eh nicht umgehen kann. Also am Sata kein AHCI zum Beispiel.

    „Ich finde HDMI überflüssig“


    Ich nicht. Viele aus dem Video-Bereich sicher auch nicht. Neben Monitoren für GUI hieran einen Vorschaumonitor zu hängen, und gleichzeitig auch selbst bestimmen zu können mit welcher Bildfrequenz das laufen soll, finde ich prima. Denn die Grafik, de bis zu 120Hz dynamisch alles abdeckt, lässt sich auch festzurren auf definierte Ausgaben, war gestern auch kurz Thema. Das ist gut, das ist Pro.

    Für mich haben sich zwei Vermutungen bestätigt:

    1. Apple streicht nach NVidia auch AMD aus dem Pro-Sektor. Letztere nur noch bei x86 unterstützt.
    2. Apples eigene Grafik lässt sich wie zu erwarten wunderbar skalieren, um die benötigte Leistung zu bekommen.


    Denkbar für einen zukünftigen, deutlich kleineren MacPro wären durchaus zusätzlich steckbare Grafikerweiterungen, um selbst die vom Prozessor vorgegebenen Grafikeinheiten zu ergänzen.


    Da mache ich mir keine Sorgen, gestern hat Apple gezeigt, das Pro Pro bleiben wird.