Posts by apfelnico

    Un!x


    Habe ein solchen Konstrukt noch nicht gesehen, habe es auch nicht getestet. Dachte schon, dass es nur einen Definitionsblock geben dürfte, so hätte ich die beiden zusammengefasst:


    chabadoo

    Mach mal einen Rechtsklick auf der Kext und wähle "Paketinhalt anzeigen". Dann gehst du in den Ordner "Content" und öffnest dort die Datei "Info.plist" mit beliebigen Editor, vorzugsweise "PlistEdit Pro" (nur Empfehlung).

    Die Syntax ist normales XML, du wirst recht schnell die "Ports" finden und die dahinterliegende Struktur, ist keine Raketenwissenschaft. Entferne HS11/12 und füge dafür HS08/13 ein. Interessant ist die Portnummer, die Abhängigkeit wirst du auch schnell ergründen. Plist sichern und fertig ist deine individuelle Kext.

    FCPX 10.4.8 ist aktuell. Solltest du auch aktualisieren, da ist technologisch so einiges passiert. Ist ja kein Problem, einmal via App Store und fertig.


    Kenne nicht den genauen Prozessor deines MacBooks, aber wenn ein ein i7 mit 4Kernen ist, dann via HyperThreading 8 virtuelle. Das könnte trotz geringerem Takt deinen i5 mit 4/4 in einigen Disziplinen schlagen. Ein i7 der sechsten Generation kann dein Board verkraften, das ändert dann auch nichts an deiner Konfiguration. Würde mir das aber sparen, macht ja nun auch nicht so einen riesigen Sprung …

    Quote from vit9696

    PMC device has nothing to do to LPC bus, but is added to its scope for faster initialisation. If we add it to PCI0, where it normally exists, it will start in the end of PCI configuration, which is too late for NVRAM support.

    Diesen "Trick" finde ich interessant. :)

    Das würde mir ja einleuchten, aber hier ist das alte System (bezogen auf die Hardware) aus 2012 schneller als das neue …

    … und ich meinte "altes System" bezogen auf mac0S und FCPX. Du hast neue Hardware und füttert die mit altern Technologien und wunderst dich umgekehrt, das ältere Hardware (die gar nicht so schlecht ist (i7)) mit den neuen Technologien so toll performt. Bring deine neue Hardware ebenfalls auf den neuesten Softwarestand, und du wirst sehen, wie diese dann mit Metal (compute) davonstürmt.

    PMCR bzw PMC1 hatte ich schon immer aktiv, nur dass es eben hier auf dem X299 nativ dazu gehört. Wusste nicht, dass es der Z390-Plattform so helfen kann. Wen es interessiert (Original aus Asus Prime X299 Deluxe), ich habe es mal aus DSDT und SSDT herausgepopelt und isoliert zum probieren:

    Files

    • SSDT-PMC1.aml

      (380 Byte, downloaded 12 times, last: )

    Ich nehme an, du meinst „optisch“ und nicht „technisch“. Wobei selbst das nicht unbedingt Ziel sein sollte bei einem Bootloader inkl. Bootmanager. Nicht zuletzt installieren sich einige auch auf einem originalen Mac OpenCore, um zusätzliche SSDTs zu laden etc.

    Wobei normalerweise bei Anwendungen von Apple genau unterschieden wird zwischen "Dokument" und "Anwendung" schliessen. Das wird leider in letzter Zeit von etlichen Firmen nicht mehr konsequent beachtet …


    Für ein mehr "Apple-like" würde ich eher den "beenden"-Button komplett entfernen – und da es eh nur die Hauptanwendung gibt, den roten Button zum beenden nutzen. Zusätzlich selbstverständlich auch wie gehabt über das Standardkürzel "Cmd+q" (quit – Anwendung schliessen).


    Normal wäre roter Button entspricht "Cmd+w" (Window/Dokument schliessen), dass würde aber für ein ordentliches Benutzen ein "Cmd+n" (neues Dokument anlegen), bzw. dieses idealerweise automatisch erzeugen zu lassen bei Klick auf Icon im Dock, erfordern.