OpenCore Sammelthread (Hilfe und Diskussion)

  • DerTschnig


    Ok, H264 und HEVC support wäre noch ein Argument, allerdings ist dat im real MacPro ohnehin so eine Sache. GTX680 MacEdition kann dies nicht liefern, H264 und HEVC liefert die nicht als realMac. Allein AMD's MacEdition kämen hier dafür in in Frage, welche dann diese Funktionen nur mit Deinem Fake iMacPro liefern können. Die Sache ist natürlich nicht so ganz einfach, allerdings muss man denn jeden alten Rechner für's Maximum vergewaltigen? Laut Deiner Signatur hast Du ohnehin Rechner, welche diese Geschichte abdecken, sofern sollte man doch zufrieden sein, dass der MacPro überhaupt noch mitspielt. Laut Signatur hast Du ja einen Top-Rechner, welcher dat alles kann.

    Vielleicht sollte man sich mal generell darüber freuen, dass die real MacPro's überhaupt noch mitspielen mit BigSur. Ich denke mal, dass Dein Hauptrechner ohnehin Dein best ausgestatteter Hacki aus der Signatur ist, oder?

    Ist sicher nicht immer so leicht. Ich selbst ertappe mich täglich, dass ich mehr am alten MacPro3,1 arbeite, als an neueren supported Hacki's.

    Die Dinger machen einfach Spass und ich kann es gut verstehen, insbesondere in Verbindung mit Cinema-Displays etc., einfach mega.

    Thinkpad T450s: i7-5600U  2,6GHz-3,2GHz  12GB DDR3  IntelHD 5500  14" intern  SSD 512GB + NGFF M2 SSD 512GB  10.15.7 / 11.3 DP7

    Real: MacMini M1: M1 CPU  3,57GHz  8GB DDR4  M1 GPU  30" Apple-Cinema  SSD 250GB+512GB + HDD 1TB  11.3 DP7

    MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  NVIDIA Quadro K600 1GB  SSD 2x250GB + 480GB  10.15.7

    iPhone8 64GB: iOS 14.4.2  iPad Pro 9,7" WiFi 32GB: iPadOS 14.4.2

  • MacPeet


    All deinen Worte und Gedanken stimme ich 100 % zu.


    Ja, der 9900K mit der Radeon VII deckt wirklich alles ab, was ich für Video und Ton brauche.

    Läuft auch super und stabil und macht fast (wenn nicht gerade ein Bios update, welches man zu Früh gemacht hat) immer Spaß das Teil mit Open Core und Clover zu pflegen.


    Ja, ich will einfach meine Real Macs (MBPmid2012 und Macpro5,1) so lange wie möglich am Support zu halten. Sind mir sehr ans Herz gewachsen.

    Am MacPro 5,1 ist dies mit einer unterstützen Wlan Karte und im meinem Fall mit der gebrauchten RX580 überhaupt kein Thema. (Deshalb H264 und HEVC support für kleiner Sachen in der Schule)

    Finde das Ladensystem sooo cool obwohl viele über die Käsereibe schimpfen.


    Würde gerne so ein durchdachtes System für meinen Hackintosh haben. viel gibts ja mal was.


    Am MBP wird's jetzt mit BigSur und WLAN schwieriger, aber das Forum leistet immer tolle Arbeit.


    Danke dafür.


    Viel. läuft das nächste System noch darauf und dann sind viel. 6-8 Jahre für kleiner Arbeiten drin.

    Probieren werd ich es sicher.


    Aber danke auch den OC Leuten. Ohne ihnen wäre es nicht so leicht möglich die Teile

    länger am Leben zu halten.


    Wünsche einen schönen Abend

  • Gruß,

    Chris


    Hallo Chris,

    das Problem hatte ich auch, versuche mal im Festplattendienst Programm die

    Installationsplatte auf

    Internes physisches Volume • GUID-Partitionstabelle zu formatieren. ( nicht den Container )

    1.

    Mainboard Gigabyte Z490 Gaming X

    i5-10400

    GPU Palit GT 710

    16 GB Arbeitsspeicher

    WIFI-Bluetooth Dell1830 mit Adapter MZHOU PCI-E M.2/NGFF

    MACOS Catalina 10.15.6

    Bootloader: Opencore 0.6.2


    2.
    Dell Optiplex 3060 mff

    I3 8100t

    8GB Arbeitsspeicher

    1TB Samsung 970 NVME M.2

    256GB Samsung 860 (Windows 10pro)

    WLAN-Bluetooth BCM94360NG
    Big SUR 11.1

    Bootloader: Opencore 0.6.4

  • Bandit erstmal Danke für die Antwort.


    Deine Vorgehensweise ist bei mir bereits so geschehen. In einem älteren Beitrag von al6042 wird von einem BIOS Firmware Datum gesprochen, doch leider wird das so nicht im Dortania Tut kommuniziert.


    Ich gehe da jetzt mal stark davon aus das ich erstmal mit dem SMBIOS rumspielen muss um mein Problem lösen zu können.


    Gruß,

    Chris


    EDIT: Problem der Installation scheint erstmal gelöst. Ich hatte bei den Kernel Quirks das "CustomSMBIOSGuid" Enabled, dies ist aber nur für DELL oder VAIO Notebooks wichtig. Also wenn auch wer Probleme mit angeblichen Firmeware Updates hat, bitte einmal bei den Kernel Quirks in der Config.plist nachschauen. :)

  • Liebe Forummitgliedern,


    ich suche Hilfe für eine Mac Pro 5.1, was durch OC nicht mehr bootet.

    Vorher hat Catalina schon drauf gespielt (dosdude), wollte GPU und TB3

    upgrade machen, und da ist was schiefgelaufen.

    PRAM reset geht nicht, habe versucht Opencore aus der EFI partition zu löschen. Trotzdem kein boot. Mein Handy: edit by grt : die telefonnummer muss hier nicht öffentlich stehen. wer helfen möchte, melde sich bitte per PN beim TE Vielleicht würde mir jemand aus Sachsen/Dresden helfen telefonisch oder vorbeikommen/ich bin auch mobil? LG Viktor

    Edited once, last by grt: handynummer entfernt. ().

  • viktor_radebeul bist du sicher, dass du deine handynummer hier so öffentlich preisgeben willst? schreib doch lieber rein, dass man sich per pn bei dir melden soll. ich nehm die nummer mal raus. besser isses, denke ich.


    und ein herzliches :welcome3:

    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops) 8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD

    der stammtisch in berlin ist ERSTMAL WIEDER WEG!! nächster termin: fällt wg. lockdown leider aus

  • viktor_radebeul

    MacPro mit gedrückter "Alt"-Taste starten und solange gedrückt halten, bis Anzeige der bootbaren Laufwerke kommt. Dann einfach dein Platte/macOS auswählen, nicht mehr OpenCore/EFI nutzen. Besser ist es, erst mal einen USB-Stick mit OpenCore zu nutzen und mit dieser Methode den USB-Stick zum booten auszuwählen. Vom OpenCore-Bootmenü dann das System der Wahl starten. So bleibt man auf der sicheren Seite, bis Fehlkonfigurationen ausgeschlossen sind. Erst dann dauerhaft OpenCore auf die Platte bringen.


    Oder kommst du nun nicht in die Mac-eigene Anzeige, da deine gewählte Grafikkarte hier noch nichts anzeigen kann? Dann entweder "blind" bedienen oder Rückbau der Grafikkarte.


    Oder Festplatte rausnehmen, in einen anderen Rechner stecken und dort den Inhalt der Efi-Partition mit OpenCore löschen.

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-9940X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64 • BMD Intensity Pro 4K

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • BMD DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • Lieber Apfelnico,


    ich kriege nur schwarze Bildschirm leider, kein ton, kein bootmenü.

    Festplatte habe ich rausgenommen, EFI gemounted und inhalt gelöscht.

    Ich bin wirklich Ratlos. Können wir eventuell mal telefonieren? Ich werde verrückt langsam :-(

  • Da fällt mir gerade eh nix zu ein, wenn alles raus ist und dein MacPro kein Piep von sich gibt. Hattest du via OpenCore ein anderes SMBIOS geladen, zum Beispiel "iMacPro 1.1" wegen der Grafikkarte und H.264/HEVC de- und encoding? Dann _KANN_, bei Verkettung bestimmter Parameter und Missachtung einiger Sicherheitshinweise, dein Mac ein "Firmware-Update" durchgeführt oder zumindest versucht haben.


    Da würde das nun vorliegende Symptom passen und der Rechner wäre zunächst nur mehr ein schöner Türstopper. Denn eine völlig unpassende Firmware auf deinem Mainboard lässt den Rechner nicht mal starten. Da ist es einfach aus.


    Auch hier _KANN_ noch geholfen werden. Es gibt auf dem Board ein proprietären "Diagnose-Port", dort lässt sich eine kleine Platine aufsetzen mit eigenem Flashbaustein mit passender Firmware. Der Mac startet dann automatisch davon, lediglich die "Serialnumber" stimmt nicht bzw muss beim Einkauf dieser Hardware schon hinterlegt werden. Alternativ kann man auch selber flashen, aber vielleicht hat noch jemand eine andere Meinung und alles ist gar nicht so schlimm – vielleicht weiß IndioX etwas Rat?


    Ich hatte mit mal so eine Firmwareplatine für den Diagnoseport für mein MacBookPro geholt, hatte es in England bestellt, müsste ich mal die Adresse suchen.


    Edit:

    Hier der Link: https://www.macunlocks.com/shop/

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-9940X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64 • BMD Intensity Pro 4K

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • BMD DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • Ich bin wirklich Ratlos.

    Ich würde mich mal an die Jungs wenden: cMP 5,1 und BIG SUR.


    Der dortige Forist Macschrauber ist Jemand, der auch schon gebrickte MPs wieder zum Leben erwecken konnte und hat bestimmt Tipps zur Hand.

    Edited once, last by LuckyOldMan ().

  • Wuerde mich freuen wenn mir jemand hinweise geben koennte wie mann Linux 20.04 LTS Focal Fossa in den opencore bootloader 0.6.2 einbinded.

    Das was ich mit Googeln freststellen konnte scheint alles sehr veralted zu sein.


    Gruesse Henties

  • Ahoi,


    mir ist nach dem Umstieg auf OpenCore aufgefallen, das der Rechner nach dem wake den Bildschirm nicht anschaltet.

    Es bedarf immer einiger Mausklicks bis es hell wird ansonsten legt er sich wieder schlafen.


    Hat da jemand eine Idee zu?


    Gruß

    IMacPro 1.1 - BigSur 11.1
    Gigabyte Z170 XP SLI
    Intel CPU i7 6700k @4,6 GHz
    48 GB DDR 4 Ram @3200 MHz
    RX 5700XT 8GB
    512 GB . M2 EVO SSD
    Broadcom BT / Wlan Combo (OOB Device)

  • Tommisan

    schau mal hier rein: https://dortania.github.io/Ope…create-a-fake-acpi-device


    dort den Punkt "Methode 2 – Create a fake ACPI Device"


    Danach sollte _EIN_ Mausklick reichen, um den Rechner aufzuwecken und den Monitor einzuschalten.

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-9940X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64 • BMD Intensity Pro 4K

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • BMD DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • henties Du solltest einen Eintrag für Grub in deiner config.plist unter Misc->Entries erstellen. So wie ich einen für mein Windows erstellt habe. (siehe Screenshot).



    Den PciRoot Pfad findest du so heraus -> PCIROOT Pfade für Custom Entries für OpenCore heraus finden.

    Ein Beispiel wie das aussehen könnte, siehst du im nächsten Screenshot. Du mußt den für dich korrekten Pfad herausfinden und dort eintragen.


    Gruß, karacho


    Bitte keine Supportanfragen via PN. Eure fragen gehören ins Forum!

    Ich hab noch drei Patronen, eine für dich und zwei für mich...

  • Ist denn Deine Linux Installation eine UEFI Installation? Wenn diese Legacy installiert wurde kann es auch sein das OC diese nicht erkennt.

    Ist eine EFI installation.


    karacho , Danke werde mich an deine Information anlehnen und die Sachen so wie bei dir hinbiegen.


    Gruesse Henties

  • Wenn der Pfad zur grubx64.efi stimmt, dann klappt das auch. Man lädt dann zwar aus einem Bootloader heraus wieder einen Bootloader, aber anders geht es mit Linux nicht, da OC die grubx64.efi nicht scannt. Bei mir tat es das jedenfalls unter OC 060 noch nicht, auch nicht mit Scanpolicy=0. Im moment hab ich kein Linux mehr auf der Platte. Und denk dran, mit Auxiliary=YES wird der Eintrag im Bootmenü erst nach Druck auf die Leertaste angezeigt (wenn bei Misc->Boot->HideAuxiliary auch YES gewählt wurde).


    Edit: Es gibt noch die möglichkeit, den Kernel und das initram.img per EFISTUB zu laden. Guckst du hier

    -> https://github.com/acidanthera/bugtracker/issues/468

    Gruß, karacho


    Bitte keine Supportanfragen via PN. Eure fragen gehören ins Forum!

    Ich hab noch drei Patronen, eine für dich und zwei für mich...

  • karacho Danke nochmal, werde mich durch die informationen durchwuehlen und dann das geeignetste anwenden. Bin schon mit Linux ab Slackware 0.92 dabei, also viele Sommer her :-) wird schon klappen. Bin auch dabei mal wieder meine beiden headless Ubuntu server von 16.04 LTS auf 18.04 LTS hochzuruesten, hincke immer mit der aktuellen Version etwas hinterher, weniger Aerger wenn die Version die die Server treiben schon etwas ausgereifter sind.


    Muss gestehen das mir 20.04, als desktop, sehr gefaellt. Wenn mann zurueckblickt wie das mit Linux alles angefangen hat, und dann den Pfad bis heute mit Microsoft vergleicht, kann mann nur staunen.


    Gruesse Henties

  • Ich hab dort gerade mal interessehalber Methode 3 durchgelesen (Darkwake).

    Dort ist für die „2“ (HID Tickle late) zu lesen:

    Helps single keypress wake but disables auto-sleep

    Also bei mir geht der Rechner mit darkwake=2 auch zuverlässig von selbst in den Ruhezustand, macht dann zwischendurch sein PowerNap-Zeug bei weiterhin abgeschaltetem Bildschirm und legt sich dann wieder komplett schlafen (meistens zumindest ;-)) Also wie am echten Mac auch.

    Aufwecken mit einem Klick geht auch, ansonsten kann ich die Beschreibung dort nicht bestätigen. Oder was ist mit Auto-Sleep sonst gemeint, weiß das jemand?

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion

    EFI-Ordner für mein System:

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: OpenCore-EFI-Ordner und Anleitung

    Gigabyte Z390 DESIGNARE: fertiger Clover-EFI-Ordner zum Download

  • Ich habe bei einem meiner Hackies jetzt erfolgreich von Clover nach OC 0.6.2 gewechselt. Aber ich habe eine Frage zum Power Management. Verbaut ist (leider) ein Pentium G3220, also so eine Haswell Variante. Ich muss daher die CPU faken. Das lief unter Clover nie sauber, es gab immer KP, bis ich die CPU als WestemerEx (206f0) gesetzt habe. Das habe ich jetzt unter OC auch gemacht (das läuft auch).

    Und bevor ich die Baustelle wieder angehe, hat dazu jemand Tips?

    Und für das Power Management, nehme ich dann den Guide für Haswell (also die echte CPU) oder irgendwas mit SandyBridge (den Fake)? Kann man irgendwas mit der iGPU machen (Headless?)?

    Apple 24" iMac8,1
    Apple 15" MacBookPro2,2
    Apple 12" iBook 800Mhz (PowerBook4,3)
    Apple PowerMac G4 DA (PowerMac3,4)
    Hackintosh 1: GA z97x-UD7-TH, Ozmosis 1479 Clover, 16GB, Intel i7 4790k, XFX AMD R9 280x, On-Board GFX, 2x Intel SSD Series530 120GB

    Hackintosh 2: ThinkCentre E73 (iMac14,3), OpenCore 0.62, Intel i5 4570, NVIDIA GT710