Posts by MacPeet

    Ja, Du kannst im PinConfigurator die Knoten verändern und Dir eine neue PinConfig-Kette erstellen und diese dann Testen.


    Wenn Du dafür eine neue ID anlegen willst, dann öffnest Du im Mastercode am Besten mit einem Plist-Editor die Info.plist in AppleALC-master/Resources/PinConfigs.kext/Contents/

    Dort suchst Du bei den bereits vorhandenen über 500 Einträgen, wo die ALC256 anfangen und schaust, welche ID noch frei ist. Diese erstellst Du dort möglichst in Reihenfolge (ist schon wichtig, wenn man den neuen Codec zum Release anmelden will).

    Neuen Eintrag kann man dort durch rechts-Klick Duplizieren auf einen bereits vorhandenen Eintrag einfügen, welchen man dann mit den neuen Werten füttert.


    Dies war der erste Teil. Jetzt kommt der zweite Schritt für eine neue ID:

    Im Ordner AppleALC-master/Resources/ALC256/ musst Du natürlich für die neue ID auch eine layout?.xml und Platforms?.xml erstellen, mit hoffentlich richtigen Einträgen.

    In der AppleALC-master/Resources/ALC256/info.plist musst Du diese beiden Dateien nachtragen für die neue ID.


    Sofern Du alles richtig gemacht hast, kompilierst Du Dir die AppleALC mit Xcode neu, welche Du dann Testen kannst.

    user232


    Müssen diese Post's wirklich sein?


    Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da wurde das Forum von anderen Leuten geleitet, was tatsächlich an jeder Menschlichkeit vorbei ging, aber aktuell frage ich mich, was Du damit sagen willst.


    Ohne größere weitere Diskussion steht es natürlich jedem frei einfach zu gehen.

    Man liest überall etwas von "neue Betaversion für BigSur 11.6.1 veröffentlicht", aber ich finde auf der developer seite von Apple keinerlei Download Version für 11.6.1.

    Es gibt auf der Seite nur einen Downloadlink für Big Sur 11.6:


    kann mir jemand einen Tipp geben, wo ich auf der Developer Seite suchen muss?

    BigSur 11.6.1 ist kein Developer Update. Wenn Du für DP-Updates angemeldet bist, dann bekommst Du es nicht als Direktupdate angeboten.

    Du musst zu normal wechseln, Update fahren und danach kannst Du wieder auf DP-Einstellungen gehen.

    Hätte ne allgemeine Frage zum AppleALC kext:


    Da sind in der plist unter HDAConfigDefault ja knapp 500 Konfigurationen gespeichert. Wenn ich eine finde, die zu meinem Notebook passt, muss/soll ich die anderen dann löschen, damit genau diese verwendet wird, oder wird die passende automatisch über die eingetsellte Layout ID in Clover/OpenCore ausgewählt?


    Danke.

    Nein, Du solltest aus der fertigen AppleALC.kext nix löschen, denn der Kext verliert seine Signatur durch die Größenänderung, es sei denn, Du machst dies mit Xcode im MasterCode und kompilierst Dir den Kext selbst neu.

    Diese Aktion ist aber nicht nötig.

    Ja, das ALC269 war sehr gängig bei den PC-Herstellern, somit sind genau bei diesem Device die meisten Codecs in der AppleALC erstellt worden.

    Du hast ja bereits in der Liste den Codec entdeckt, welchen Rechner Du ja auch hast, also brauchst Du nur noch die LayoutID davon mitgeben, z.B. mit alcid=?? in den boot-args (Fragezeichen sind natürlich die ID).


    Es ist so, dass in all diesen Codecs für ALC269 natürlich die Device eingetragen ist. Das Device wird beim Booten erkannt und somit sucht AppleALC auch nur im Ordner ALC269 die angegebene ID und nicht z.B. im ALC888-Ordner.

    Das Löschen der 500 Einträge ist somit nicht nötig. Das angeben der LayoutID für Deinen W530 aber schon.

    Nachtrag: mal ne Frage MacPeet wird das dann iwann auch in der offiziellen AppleALC hinzugefügt, oder muss ich in Zukunft dann immer die kexte auf ewig dann beibehalten?

    Sofern wir eine Lösung finden, die tatsächlich funktioniert, melde ich den neuen Codec natürlich auch an für's Release, aber so weit sind wir lange noch nicht.


    Ich brauche Dir an dieser Stelle auch erst einmal keine weiteren Test's zu schicken, denn die Konfiguration der Knoten ist nicht anders, als bei jedem anderen Realtek-Chip.

    Das Problem sind diese neueren Comet Lake Rechner, mit vorgesetztem Intel-Device vorm eigentlichen Realtek-Audio-Device, die den Realtek-Chip nicht richtig durchlassen.

    Als die ersten Kisten dieser Art kamen, hatten viele User Probleme mit dem Audio. Die Geräte wurden immer angezeigt, aber es kam kein Ton raus.

    Bei einigen betraf dies die Speaker, bei anderen wieder HP.

    Damals gab es im AppleALC-Thread auf InsanelyMac schon einige Lösungen. Dort wurde teilweise mit Spoof-Device gearbeitet, so dass das Audio geht.

    Wenn ich nicht ganz irre, muss die Intel-Grafik auf Comet-Lake ja auch gespooft werden.

    Man müsste sich dort erst einmal die alten Beiträge reinziehen.

    Damals lief das Audio auch unter Linux nicht richtig bei den Usern.

    Dein Linux-Dump z.B. hat das HP-Mic auch nicht erkannt und als Ausgang markiert, statt als Eingang.


    Einige User hatten erst nach Sleep Ton.

    Du kannst ja trial1 und trial2 jeweils mit ID21, 22, 23, 24 nochmal nach Sleep testen.


    Ansonsten muss ich auch erst einmal das Internet nach neuen Erkenntnissen zu diesen Comet Lake's durchsuchen.

    Ich werde Dir mal was bauen, einmal im SwitchMode, einmal im ManualMode für HP und HP-Mic, dauert halt nur noch etwas.

    Ich musste heute erst Xcode und die CommandLineTools auf neusten Stand bringen, was immer etwas dauert.

    Naja, Geduld ist ja eine Tugend.


    So, nun mal zu Deinen Bildern und zu Deinem Laptop selbst.

    Es ist unlängst bekannt, dass diese neueren Kombibuchsen (4-Pin 3,5 Klinke für HP und HP-Mic) gern mal zicken unter macOS.


    Der Import von PinConfigs.kext in PinConfigurator2, was soll Dir das bringen?

    Genauso wie die Anzeige im Hackintool Dir nix bringt. Das Device oben und unten die ID zeigt Hackintool ja richtig an. Die Knoten in der Mitte werden halt nicht angezeigt, aber selbst wenn, sind es nur die Knoten aus der AppleALC der jeweiligen ID.

    Bringt Dir so gar nix, also Bild 3 auch abgehakt.


    Zu Bild 1:

    Die codec_dump.txt im PinConfigurator2 zu importieren bringt Dir als Anfänger sicher auch nix. Zu viele tote Anschlüsse und alle müssen bearbeitet werden, sofern man die richtigen Anschlüsse überhaupt erkennt.


    Der richtige Weg ist es, den codec_dump.txt erst einmal durch codecgraph zu jagen. Das Ergebnis sieht dann so aus:


    Dump.zip


    Du kannst Dir gern mal meine alte Anleitung ansehen: https://www.root86.com/blog/40…anleitung-patch-applehda/


    Diese alte Anleitung stammt noch von Zeiten, als es Lilu und AppleALC noch gar nicht gab und wir die AppleHDA direkt gepatcht haben.

    Alle Punkte, die auf Patch AppleHDA zeigen sind somit nicht mehr aktuell, jedoch alle anderen Wege sind heute noch aktuell, wenn man einen neuen Codec entwickeln will.


    Ok, genug Info soweit, ich melde mich hier, wenn ich die Test-Versionen fertig habe.


    EDIT:

    so, erste Versionen zum Test

    Ich habe alle relevanten Kext neu kompiliert, damit sie zueinander passen. Bei späteren Tests übertrage ich dann nur noch die AppleALC.


    trial1.zip


    Ich habe ID 23 für SwitchMode und ID24 für ManualMode hinzugefügt für den ersten Test, also mit alcid=23 oder alcid=24 versuchen!

    Es ist natürlich nötig, dass boot-args im OC unter Nvram/delete eingetragen ist, da ansonsten bei jeder Änderung und Neustart ein Nvram-Reset nötig wird.


    Viel Erfolg.

    Hackintool kann Dir beim Audio auch nicht helfen. Was wird dort denn angezeigt? Bild?


    Die PinConfig und die Knoten in LayoutID 22 sehen so aus:




    Was für ein Laptop hast Du denn genau?

    Dein Dump zeigt, dass auf HP EAPD2 liegt, was bei ID22 nicht konfiguriert ist. Somit kommt aus dem Kopfhörer bei Dir aktuell nichts raus.

    Ich schaue später mal, ob ich was Basteln kann.

    Guten Morgen,


    aktuell sind in der AppleALC für ALC299 zwei LayoutID's konfiguriert:


    21 für einen Acer Helios 500

    22 für einen Dell XPS13


    Ich habe den Dump mal gewandelt und komme zum gleichen Ergebnis wie bereits in LayoutID 22, welche also passen sollte.


    Dafür ist Lilu und AppleALC nötig im System und in den boot-args dann alcid=22


    Allerdings müssen bei Laptops die IRQFixes gemacht werden und ggf. auch HPET-Fix, damit Audio funktioniert.

    Hast Du sowas schon eingebaut?

    Wenn nicht kann man mittels dem Skript SSDTTime von githhub und der Clean-DSDT diese Fixes erstellen, bzw. abfragen.

    Die IRQFixes genau sind FixTIMR und FixRTC, welche für Audio gemacht werden müssen. FixIPIC mit IRQ 2 ist für die Audio-Geschichte unwichtig.

    HPET muss halt auch passen.

    Wenn Du dies alles hast, dann sollte mit alcid=22 auch Ton kommen.

    ist richtig, was Du schreibst, daher habe ich das Grundproblem Icon ja hier auch genannt

    Ist letztlich sicher keine große Sache für ihn, denke ich.


    Edit:

    ja, klar kann ich Dich dabei unterstützen

    mach halt einen Thread dafür auf, wenn's soweit ist

    Bei mir war es nach erstem Entpacken auch beschädigt, habe dann das Zip nochmals entpackt und dann ging es.


    NoirOSX


    :top::danke2:


    Das Icon ist im Finder allerdings nicht von Vorteil:



    erst ausgewählt ist es dann sichtbar:



    auf dem Desktop ist es gut und durchsichtig:



    Für die Weiterentwicklung würde ich mir Erklärungstexte zu den einzelnen wählbaren Positionen in den einzelnen Tabs wünschen, was diese bewirken.

    Für unerfahrene User sicher gut.

    Zum Bleistift, wenn man mit der Maus über den Text der jeweiligen Position geht, öffnet sich ein kleines Infofenster rechts neben der Maus, quasi als Popup.

    Wäre auch mittels kleinen ?-Button hinterm Text machbar, dann würde die Info nur kommen, wenn man sie tatsächlich haben will.

    Sollte auch ohne die Comments funktionieren. Du wirst halt wahrscheinlich solche Meldungen beim Booten zu sehen bekommen. Sollten aber nicht Boot relevant sein.


    OCS: Missing key Comment, context <Drivers>!

    Ja und Nein.

    Ja für "Sollte auch ohne die Comments funktionieren."

    Nein für "Du wirst halt wahrscheinlich solche Meldungen beim Booten zu sehen bekommen."


    Kann man getrost weglassen, ist quasi nur eine Notiz, welche nicht angemeckert wird, falls der Eintrag fehlt.