Posts by MacPeet

    Wenn die Nvidia GTX 970 eine Maxwell ist, dann gibt's keinen Patch dafür, weil sie ohnehin nicht mit Apple-Treibern läuft.

    Da nützt auch das Zurückholen der Nvidia-Kext's nix, was mit der Karte eben ohnehin nicht geht.

    Nutze die iGPU, wenn's nicht anders geht, die sollte unter BigSur wohl noch gehen.

    Habe ich mir schon gedacht, aber mit der alten Hardware geht auch unter Monterey mit Patch nicht mehr alles.

    Musst Du für Dich selbst entscheiden, ob Du den MacPro3,1 noch voll nutzen willst, inkl. aller Funktionen.

    Hinweise hast Du bekommen, der Rest liegt bei Dir selbst.

    Was heißt denn "einwandfrei"? BCM4322 ist lediglich 802.11n und originales BT beim 3,1 war BT2.0.

    Geht damit Airdrop, Airplay, etc., bzw. volle iCloud-Unterstützung mit Deinem Monterey? Ich denke nicht.


    Wird Dir denn im Postinstaller OCLP unter Ventura noch ein Patch für WLAN/BT angeboten oder nur noch das Zurückholen der Nvidia-Kext's?

    Ich kann es nicht sagen, da ich natives WLAN/BT habe, wird mir dies gar nicht erst angeboten.

    Ja, das ist sehr schade, dass diese Art Fixes oft zwar entwickelt werden, jedoch dann nicht weiter aktualisiert werden. Irgendwann laufen sie dann nicht mehr.

    Daher versuche ich immer Lösungen direkt in der AppleALC einzubauen, da diese ja bislang gut betreut wird.


    Edit:

    Mit Umbau nativer Wlan/BT-Karte kann man dieses Problem ext. Mic auch umgehen und man verbindet seine AirPods oder was vergleichbares.

    Mache ich nur noch so am T450s, obwohl hier das ext. Mic ja geht.

    a1k0n

    Mag sein, aber trotzdem ist der Voodoo-Ton oft schlechter und man muss zumeist die Schieberegler des Prefpan's richtig einstellen.

    Mir ist das Problem der Kombibuchsen natürlich bekannt.

    Für die Serie T440/T440S, T450/T450S, X240 und alle mit gleichem Audio-Chip habe ich es damals mittels ManualMode gelöst (ID15), wo alles nativ geht mit AppleALC.

    Andere Nutzer haben ID28 verwendet, welche dann Zusatz-Kext's (ALCPlugFix und Codeccomander) brauchten, damit es halbwegs ging (Bei manchen wohl erst nach Sleep). Diese Lösung habe ich aber nie getestet, da mein Ziel immer nativ ist.

    Welchen Chip das U430p verbaut hat, keine Ahnung bislang.


    New_User_U430p

    Wenn dies das Ziel ist, dann ist's doch gut.

    Geht so auch nicht. Original BT und WLAN ausbauen und eine PCIe-Adapterkarte rein mit zum Beispiel einer BCM94360CD drauf, besser noch einer BCM94360NG, bzw. diese fertige Fenvi, welche wohl gleichen Chip hat.

    Der USB-Anschluss für's BT von dieser kann man hinten raus führen und einen der hinteren USB's nutzen.

    Damit geht alles, inkl. aller Services, auch unter Monterey.

    Unter Ventura sind am MacPro3,1 mit OCLP die USB-Anschlüsse noch nicht perfekt. Hier muss ich das USB für's BT nach vorn führen und an den passiven extra-Port der Mac-Tastatur führen, damit es geht, aber auch hier geht dann alles.

    Ok, wenn Du damit zufrieden bist, alles gut. Der Ton mit VoodooHDA ist oft nicht so gut, wie mit AppleALC.


    Hast Du denn ohne VoodooPS2Controller überhaupt Tastatur und Trackpad an dem Laptop?

    Ok, die config.plist's von dieser 10.10 sind ziemlich leer und hier hast Du mit VoodooHDA gearbeitet.


    Wie ich bereits oben schrieb, müssen die Kext's erneuert werden, da Deine alle viel zu alt sind. Dies ist zwingend notwendig.

    Ferner vermutlich auch die Clover-Version, wenn Du dies nicht schon getan hast.

    Wenn Du statt VoodooHDA nun mit Lilu und AppleALC arbeiten möchtest, dann musst Du im CloverConfigurator in Deiner config einige Haken setzen.

    FixHDA setzen, wenn Du die jeweilige LayoutID bei Audio Inject gesetzt hast.

    Ferner muss auf Laptops der IRQ-Fix gemacht werden, d.h. Haken bei FixRTC und FixTIMR setzen. FixIPIC kann man auch noch machen, ist zwar nicht für's Audio relevant, aber schadet nicht.

    Letztendlich Clover und Kext's erneuern musst Du schon selbst machen. Fertige Lösungen kann keiner Backen.

    Hast Du noch die funktionierende EFI von 10.10 ?

    In der aktuellen EFI sind keine Fixes gesetzt, welche vielleicht gebraucht werden, damit es mit AppleALC geht. Nur mal zum Vergleich.

    Ferner sind Deine Kext's in der EFI uralt, kann so nie was werden mit aktuellem macOS, also erst einmal alle Kext's erneuern und dann schauen.

    AppleHDA gehört da auch nicht hin.

    Die ID's für Desktop's sind oft so konfiguriert, dass man hinten (oft grüner Anschluss) die Boxen anschließt und dann im SwitchMode sind die Frontanschlüsse für ein Headset konfiguriert.

    Ich kann es in dem Fall nicht ganz sehen. Sind an der Front noch getrennte Anschlüsse für Hörer und Mic? Sieht zumindest so aus.

    Hast Du hier auch mal ein altes Headset mit noch zwei Klinkenstecker versucht (Stecker meist grün und rot).

    In dem Fall verstehe ich die Sache mit dem Splitter nicht so ganz.

    Einige moderne Rechner, wie auch moderne Laptops haben ja oft nur noch eine Kombibuchse. Hierbei ist die Konfiguration von Fall zu Fall auch problematisch.

    Mittels alcid=1 oder alcid=2 oder ... folgend in den Nvram boot-args kann man die ID's am Besten nacheinander testen, jeweils mit Neustart.

    Dies setzt natürlich voraus, dass boot-args auch unter Nvram Delete eingetragen ist.


    Zu Ryzen kann ich generell auch nicht viel sagen, ist halt nur bekannt, dass einige Probleme machen.

    Wenn es da generell Probleme mit dem Mic gibt, dann könnte man sich auch mit der günstigsten Logitech C270 Webcam behelfen, welche OOB läuft in allen Versionen und dann hat man Mic und gleich auch noch eine funktionierende Webcam.

    Ja, ich habe dies schon oft hier gesehen. Er postet mit Vorliebe diese Bilder (Monterey/Ventura) ohne Grafikbeschleunigung, was keinen Sinn macht.

    Vielleicht hätte er sogar noch Möglichkeiten mittels OCLP non-Metal-Patch mit der HD3000, aber da bin ich echt nicht mehr aktuell diesbezüglich.

    Allerdings, so macht es nun wirklich keinen Sinn, es sei denn man hat sonst nix zu tun.

    kavenzmann


    Der Befehl in der Recovery Terminal wird zusammengeschrieben:


    diskutil resetFusion


    Die Bestätigung muss ausgeschrieben werden Ja oder Yes, je nach dem + Enter


    Danach musst Du allerdings alles neu Installieren und Formatieren, am Besten gleich APFS. Datensicherung vorab, wenn nötig muss klar sein.


    Fusionsdrive läuft nur gut, wenn es nicht getrennt ist. Ich hab die auch Original im Macmini2014 drin, setzt sich ja zusammen aus 1TB HDD und 121GB SSD-Anteil.

    Das System und häufig verwendete Daten liegen hierbei selbstverwaltet auf der SDD, welche letztlich ja nichts anderes ist, als wenn man eine andere Sata-SSD umbauen würde.

    Bei mir läuft damit Monterey ohne Probleme.

    Wenn man Fusionsdrive trennt und das System auf der HDD liegt, dann ist der natürlich mega langsam.

    Alles gut, mir ist es letztlich ja auch egal. Geschenkt bekommen ist gut und der Rechner ist sicher auch gut für Win & Linux.

    Lernfaktor Hackintosh begrüße ich immer sehr, aber wo es quasi sinnlos ist, da bringt es kaum was.

    Man lernt am Besten durch try & error, aber auch nur, wenn's dabei Erfolge gibt, ansonsten bleibt der Lernfaktor langfristig bei Null.


    Für kleines Geld gibt's im Netz viele gebrauchte Intel-Lappi's, so ab 5. Gen macht Sinn, noch bis Monterey nativ, mit Patch auch Ventura oder halt noch neuer.

    Damit kann man Lernen und die Erfolge und das Arbeiten damit macht dann auch noch richtig Spass.