Posts by JimSalabim

    und falls mal die GPU ausfällt es einen Plan B gibt. Umstecken auf die Motherboard GPU.

    (Weiss nicht ob mein Gedanke gut ist)

    So einfach ist es leider nicht. Bei der Verwendung einer Radeon-GPU mit dem iMac19,1-SMBIOS ist die interne GPU als "headless" konfiguriert und nicht zur Bildausgabe. Um nur die iGPU verwenden zu können, muss einiges in der config.plist geändert werden (Framebuffer-Patches) und im BIOS muss der Initial Display Output umgestellt werden.

    Sicher ist das insgesamt viel weniger dramatisch als ein SMBIOS-Wechsel, weil du wenigstens nicht die Seriennummer und Board Serial Number/MLB ändern musst, aber nur umstecken reicht eben leider nicht.
    Für die Verwendung nur mit iGPU hab ich hier immer separate EFI-Ordner hochgeladen.

    Erdenwind Inc. und @13XxM1CHA3lxX37 Das Standard-Mapping in den Designare-EFI-Ordnern erlaubt wegen des Port-Limits keinen USB-2.0-Betrieb an den USB-C-Ports, sondern nur USB 3. iPhones und iPads sind USB-2.0-Geräte, daher muss man pro USB-C-Anschluss, an dem man ein iPhone/iPad benutzen will, einen anderen USB-Port deaktivieren und kann dann stattdessen die USB-2-Funktion am entsprechenden Anschluss aktivieren.

    Und genau, dafür verwendet man am besten Hackintool, exportiert damit eine neue SSDT-UIAC und verwendet diese dann statt der bisherigen.

    koy Das wundert mich jetzt aber auch. Bei mir ist alles uppercase und es funktioniert einwandfrei. Lowercase wird bei mir automatisch in uppercase umgewandelt.

    Die Buchstaben dürfen natürlich nicht "größer" als F sein (--> hexadezimal). Ein G führt daher beispielsweise zu einem Fehler. Hattest du vielleicht irgendwo ein O statt einer Null drin?

    koy Doch, das muss mit dem Typ Data schon klappen. Welchen Plist-Editor hast du verwendet? In der aktuellen Xcode-Version ist das Leerzeichen nicht notwendig, macht aber auch nix, weil es automatisch eliminiert wird. Im "PLIST Editor" aus dem App Store funktioniert es genauso wie in der Anleitung (das Leerzeichen wird dort aber auch automatisch hinzugefügt). In einem Text-Editor hingegen muss der Wert von Hex nach Base64 umgerechnet werden.

    Hier ein Screenshot aus dem PLIST Editor mit einer Beispiel-ROM:


    Die ROM kann beispielsweise bei der Einrichtung von iMessage oder Facetime benötigt werden. Ohne hab ich es noch nie probiert, kann dir also nicht sagen, ob oder welche Probleme es ansonsten gibt.

    Tikakan und Maclio Doch, das geht, aber mit Einschränkungen. Die nötigen Treiber gibt es hier: https://github.com/OpenIntelWireless/IntelBluetoothFirmware
    Es ist dazu zwingend nötig, den USB-Port HS14 zu aktivieren. Dafür muss ein beliebiger anderer USB-Port deaktiviert werden.

    Vorteile sehe ich keine. Der Empfang ist auf diese Weise auch nicht besser oder stabiler als mit ner WLAN-/Bluetooth-Kombi-Karte wie der Fenvi T919. Dafür gibt es den Nachteil, dass die Empfangsstärke auf diese Weise nicht ausgelesen werden kann. Mit der Fenvi-Variante geht das problemlos genauso wie am echten Mac.

    jeve stobs Danke, aber ein Obulus ist nicht nötig. Ohne die Hilfe aus dem Forum hätte ich niemals einen funktionierenden EFI-Ordner erstellen können. Und ansonsten hab ich mich ja auch nur an gute Guides und die Configuration.pdf von OpenCore gehalten.

    Ich hab mich auch schon ein paar Mal gefragt, was es soll, dass Leute einen Ordner von mir verwenden, ihn leicht modifizieren und dann als ihren eigenen und "speziell" für ein sogar ganz anderes Mainboard verkaufen, und sich nicht mal die Mühe machen, die DeviceProperties so aufzuräumen, dass die nur das Z390-Designare betreffenden Ethernet-Ports wenigstens draußen sind, oder die Thunderbolt-SSDT (die ich übrigens auch nicht selber erstellt habe) wenigstens löschen, wenn ihr Board eh kein Thunderbolt hat – wobei mich sowas dann eher an der Kompetenz zweifeln lässt, ich aber eigentlich kein Problem darin sehe, wenn jemand nen Ordner von mir als Grundlage verwendet. Ich hab das ja schließlich nicht erfunden, sondern bin froh, dass mein Hackintosh super läuft. Wenn ich anderen mit ähnlicher Konfiguration damit auch helfen kann, finde ich es halt umso besser. Andere helfen mir ja genauso (und kennen sich dazu noch viel besser aus ;-))

    t513d3n Ja, die Vorgehensweise stimmt so. Dann probier wie gesagt mal einen NVRAM-Reset. Entweder mit Cmd-Alt-P-R beim Rechnerstart (in dem Fall zur Sicherheit danach nochmal die Bootreihenfolge im BIOS checken) oder die Leertaste im OpenCore-Menü drücken und dort "Reset NVRAM" auswählen.

    Ansonsten dürfte das eigentlich nicht an OpenCore liegen. Gibts einen Crash-Report?

    t513d3n Hast du den Ordner genau nach Anleitung aktualisiert, also den alten EFI-Ordner komplett mit genau dem entsprechenden neuen ersetzt und anschließend alle nötigen Werte neu in die config.plist eingegeben?

    Wenn du dir sicher bist, dass du da alles richtig gemacht hast, würde ich empfehlen, beim Boot von OpenCore mal einen NVRAM-Reset zu machen. Danach ggf. das macOS-Startvolume neu als Standard festlegen.

    DerTschnig Ich verwende selbst das iMac19,1-SMBIOS, aus dem einfachen Grund, dass ich ab und zu Sidecar mit dem iPad verwende, aber auf dem Arbeitsrechner (also dem Hackintosh) kein DRM, also weder Apple TV+ noch Netflix oder Prime, brauche.

    HEVC funktioniert auch mit iMac19,1, das kann ich dir bestätigen. Generell funktioniert grafikmäßig damit eh alles wie es soll. Es ist möglich, dass man bei Verwendung von iMacPro1,1 dennoch einen kleinen Performance-Vorteil hat, weil damit eben alles, was möglich ist, von der Radeon-GPU übernommen wird, und eben nichts an die iGPU "ausgelagert" wird. In der Praxis hab ich aber keinen für mich auch nur irgendwie relevanten oder spürbaren Unterschied festgestellt. In einem echten 2019er iMac hast du die gleiche Aufteilung zwischen Radeon-GPU und iGPU, und einen T2-Chip hat der (im Gegensatz zum iMac Pro) auch noch nicht.

    Daher meine Vermutung

    … die sich soeben auch an meinem MacBook Pro bestätigt hat:


    Der Screenshot war bei deaktiviertem WLAN. Bei aktiviertem WLAN entsperrt die Apple Watch das MacBook Pro ohne Probleme. Ich gehe also auch davon aus, dass es so ist wie du sagst und der Hackintosh (im Gegensatz zum MacBook Pro) im Ruhezustand die WLAN-Funktion anscheinend vorübergehend abschaltet und diese dann nicht schnell genug wieder da ist.

    CrazyCreator Mit Apps entsperren ist gemeint, die Seitentaste der Apple Watch doppelt zu drücken statt ein Passwort in Apps oder bei der Installation von Software eingeben zu müssen.

    Das funktioniert tadellos auch mit deaktiviertem WLAN. Daher wundere ich mich, wenn aktives WLAN benötigt wird, um den Rechner mit der Apple Watch zu entsperren, und dass hier kein Bluetooth reicht.