Angepinnt [Sammelthread] Die besten Terminal-Befehle

    Forum Unterstützen

    Wenn Du unsere Arbeit unterstützen möchtest, würden wir uns über eine Spende sehr freuen! :-)

    Team

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Die HACKCON geht in die 2. Runde. Am 04.06.2017 ist es wieder soweit, dann heißt es HCKCN 17.
    Informationen findet Ihr hier: HCKCN17 - Programm, Anmeldung usw...
    Zur Anmeldung geht es hier: Zur Anmeldung

      [Sammelthread] Die besten Terminal-Befehle

      Lass uns doch mal sammeln, da findet bestimmt jeder was nützliches dass er noch nicht kennt!
      Ich fang mal an:

      Mit diesem Terminal Befehl lässt sich unter Safari BackSpace Navigation aktivieren. Das heißt man kann danach wie unter Chrome mit der BackSpace/Rückschritt- Taste, Seiten zurück gehen:

      Quellcode

      1. defaults write com.apple.Safari com.apple.Safari.ContentPageGroupIdentifier.WebKit2BackspaceKeyNavigationEnabled -bool YES
      Ich finde diesen Terminal-Befehl unter Sierra super nützlich:

      Quellcode

      1. sudo spctl --master-disable


      Damit lässt sich einstellen, dass Programme von überall gestartet werden dürfen, ohne dieses jedes Mal in den Einstellungen zu erlauben.
      Liebe Grüße
      Freddie :)

      Hackintosh Systeme

      iMac late 2015:
      i5 6600, Gigabyte GA-Z170 HD3P, 16Gb DDR4 Corsair Vengeance LPX Dual Kit, Sapphire RX460 Nitro 4Gb, 256Gb Plextor M6V, 500Gb Samsung HDD, TP-Link TL-WDN4800, Zalman Z9 Neo White - 10.12.5 DP2
      MacBook Pro mid 2015: i3 3110, 4Gb DDR3, Intel HD 4000, 275Gb Crucial MX300 (Acer Aspire E1-571), AR9285 - 10.12.5 DP1
      iMac mid 2010: Intel Pentium G2020, 4Gb DDR3, Nvidia Geforce GT9300, provisorisches Holz-Gehäuse, 1TB HDD - 10.10.5


      andere Systeme

      OwnCloud Server: Raspberry Pi 2 ModelB 1Gb - Raspbian Jessie
      Noch in Arbeit: Core 2 Duo E4500, AsRock ConRoe 1333-667 rev.1.01 2Gb DDR2, 1Tb HDD - Leer


      Sind eure Probleme geheim? Falls nicht, nutzt bitte das Forum, statt meines Postfaches. Und falls doch, sind eure Geheimnisse bei mir eher weniger gut aufgehoben.

      Your problems are secrets? If not, please use the forum instead of my mailbox. But if they are, your secrets will not be safe anymore after having told me.

      Vos
      probèmes sont secret? Si non, vous pouvez utiliser le forum à place de mon boîte mail. Si oui, vos secrets ne seront plus assurés après que vous m'avez informés.
      Bei großen Downloads etc. kann man anstatt den Ruhezustand unter Energie Sparen in den Systemeinstellungen zu deaktivieren, den Hacky einfach mit

      Quellcode

      1. caffeinate

      am einpennen hindern. Das ganze geht dann solange bis man mal einen Neustart macht oder selbst in den Ruhezustand geht ;)
      Wenn es dann vollbracht ist :P

      Quellcode

      1. say Hackintosh-Forum


      Trim für SSD

      Quellcode

      1. sudo trimforce enable


      System 1: GA Z170N-WIFI F21 | i5 6600 3,3Ghz | 16GB RAM | HD530 | NVMe SSD 960 PRO 250 GB| 10.12.5 r4077 (ohne Einschränkumg)
      System 2: Xiaomi Air 12,5" | Intel M3 6Y30 | 4 GB RAM | Intel HD 515 | MB Timi TM1612 | SSD 128GB | 10.12.5 r4077 DANKE @Thogg Niatiz (geht alles bis auf Wlan)
      System 3: Lenovo 510-15ISK | Intel i5 | 8GB DDR4 | Intel HD 520 | SSD +HDD |Win 10 + 10.12.3 r4049
      System 4: P7H55-USB3 | i5-760 | GTX 460SE | 4 GB DDR3 | SSD + HDD |Archiv von 10.6 - 10.12.x
      Netzwerk
      Netzwerk APU.2C4 -> ipFire (red, green, blue, orange)
      Red - Fritz!Box
      Green - Hacki ...
      Blue (WLE900VX) - iPhone ...
      DMZ (orange) - NAS OMV 3.x (u.a. TimeMaschine) | Fibaro HC2 4.130 | Raspberry Pi's

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „BlackOSX“ ()

      Sehr detailierte Infos über die CPU

      Quellcode

      1. sysctl -a | grep cpu
      MfG, docplag

      ............................................................................................................................................................................................................................................................................................
      GA-Z170M-D3H, i5-6600, 16 GB DDR4 RAM Corsair 2400, Gigabyte GTX960WFOC 2GB | OS X 10.11.6, Arch-Linux, Linux-Mint 18, ElementaryOS, Windows 10 Pro
      GA-X58A-UD3R, i7-960, 12 GB DDR3 RAM 1600, Asus GTX660 | OS X 10.11.6
      HP Envy 13-d071ng, i56200U mit HD520, 8GB DDR3L RAM | OS X 10.11.6, Windows 10 Home
      MacBook Pro Late 2011, optisches Laufwerk rausgeflogen, SSD eingebaut | OSX 10.9.5, Windows 10 Pro
      E35M1-I Deluxe, AMD-CPU E350, EVGA-GTX210, 8 GB DDR3 RAM
      | Mavericks
      Quit für den Finder

      Quellcode

      1. ​defaults write com.apple.finder QuitMenuItem -bool yes


      fettere RSA Keys erlauben (kommt ab und zu vor das man das braucht)

      Quellcode

      1. ​sudo defaults write /Library/Preferences/com.apple.security RSAMaxKeySize -int 8192
      Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 512GB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.11.6)
      GA-Z77 DS3H + I3 2105 + 24GB RAM NVGF 650GTX 1GB,160 GB-HD (sys)+ 53 TB Storage OSX 10.11.6 Ozmosis 1669



      Dann dürfen wir eigentlich zur Vollständigkeit halber auch nicht vergessen:

      Quellcode

      1. defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles YES ; killall Finder

      beziehungsweise:

      Quellcode

      1. ​defaults write com.apple.finder AppleShowAllFiles NO ; killall Finder


      zum Anzeigen/Verstecken der Versteckten Dateien. Hier sind ja nicht nur Gedächtnis-Profis (ich zum Beispiel) die sich solche Sachen nicht immer komplett merken können :whistling:
      Liebe Grüße
      Freddie :)

      Hackintosh Systeme

      iMac late 2015:
      i5 6600, Gigabyte GA-Z170 HD3P, 16Gb DDR4 Corsair Vengeance LPX Dual Kit, Sapphire RX460 Nitro 4Gb, 256Gb Plextor M6V, 500Gb Samsung HDD, TP-Link TL-WDN4800, Zalman Z9 Neo White - 10.12.5 DP2
      MacBook Pro mid 2015: i3 3110, 4Gb DDR3, Intel HD 4000, 275Gb Crucial MX300 (Acer Aspire E1-571), AR9285 - 10.12.5 DP1
      iMac mid 2010: Intel Pentium G2020, 4Gb DDR3, Nvidia Geforce GT9300, provisorisches Holz-Gehäuse, 1TB HDD - 10.10.5


      andere Systeme

      OwnCloud Server: Raspberry Pi 2 ModelB 1Gb - Raspbian Jessie
      Noch in Arbeit: Core 2 Duo E4500, AsRock ConRoe 1333-667 rev.1.01 2Gb DDR2, 1Tb HDD - Leer


      Sind eure Probleme geheim? Falls nicht, nutzt bitte das Forum, statt meines Postfaches. Und falls doch, sind eure Geheimnisse bei mir eher weniger gut aufgehoben.

      Your problems are secrets? If not, please use the forum instead of my mailbox. But if they are, your secrets will not be safe anymore after having told me.

      Vos
      probèmes sont secret? Si non, vous pouvez utiliser le forum à place de mon boîte mail. Si oui, vos secrets ne seront plus assurés après que vous m'avez informés.
      @Fredde2209 Seit Sierra gibt es dafür folgendes Tastaturkürzel:

      Quellcode

      1. cmd + shift + .


      Ich nutze das sehr häufig, deshalb kann ich es mir einigermaßen gut merken ;)
      Skylake Laptop: Lenovo E460 20ETS04U00, i5-6200U, HD520
      Da wären wir bei

      kuckkuck schrieb:

      was nützliches dass er noch nicht kennt

      Danke!! :thumbup:
      Liebe Grüße
      Freddie :)

      Hackintosh Systeme

      iMac late 2015:
      i5 6600, Gigabyte GA-Z170 HD3P, 16Gb DDR4 Corsair Vengeance LPX Dual Kit, Sapphire RX460 Nitro 4Gb, 256Gb Plextor M6V, 500Gb Samsung HDD, TP-Link TL-WDN4800, Zalman Z9 Neo White - 10.12.5 DP2
      MacBook Pro mid 2015: i3 3110, 4Gb DDR3, Intel HD 4000, 275Gb Crucial MX300 (Acer Aspire E1-571), AR9285 - 10.12.5 DP1
      iMac mid 2010: Intel Pentium G2020, 4Gb DDR3, Nvidia Geforce GT9300, provisorisches Holz-Gehäuse, 1TB HDD - 10.10.5


      andere Systeme

      OwnCloud Server: Raspberry Pi 2 ModelB 1Gb - Raspbian Jessie
      Noch in Arbeit: Core 2 Duo E4500, AsRock ConRoe 1333-667 rev.1.01 2Gb DDR2, 1Tb HDD - Leer


      Sind eure Probleme geheim? Falls nicht, nutzt bitte das Forum, statt meines Postfaches. Und falls doch, sind eure Geheimnisse bei mir eher weniger gut aufgehoben.

      Your problems are secrets? If not, please use the forum instead of my mailbox. But if they are, your secrets will not be safe anymore after having told me.

      Vos
      probèmes sont secret? Si non, vous pouvez utiliser le forum à place de mon boîte mail. Si oui, vos secrets ne seront plus assurés après que vous m'avez informés.
      Dann werfe ich mal folgendes ins Rennen ...

      uname -a
      iMac16,2 (Late 2015): GA Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - R9 280X 3GB - OS X 10.11.6 - Clover r3974
      iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i3 4150 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - OS X 10.11.6 - Clover r3974
      iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 8GB DDR3 - GTX 660 2GB - OS X 10.11.6 - Clover r3974

      Metzger für angewandte Mettologie
      Bestimmt kennen viele die Tastenkombi CMD+H und alle Fenster eines Programms zu verstecken, bis man das Programm wieder auswählt. Blöd ist nur wenn man vergisst bei welchen Programmen noch Fenster versteckt sind. Mit diesem Terminal Befehl wird in Zukunft das Programm-Icon im Dock ein wenig ausgegraut, wenn bei diesem Programm noch Fenster versteckt sind... Probiert es einfach mal aus, dann wisst ihr was ich meine!

      Quellcode

      1. defaults write com.apple.Dock showhidden -bool TRUE; killall Dock
      Ich finde pbcopy und pbpaste sehr praktisch.

      Kopiert die Ausgabe in die Zwischenablage (pasteboard). Den Inhalt kann man dann mit cmd + v z.B. hier wieder einfügen:

      Quellcode

      1. pmset -g | pbcopy


      Oder andersherum, den Inhalt der Zwischenablage in eine neue Datei auf dem Desktop schreiben:

      Quellcode

      1. pbpaste > ~/Desktop/pb.txt
      Skylake Laptop: Lenovo E460 20ETS04U00, i5-6200U, HD520
      Um einzelne hartnäckige unsignierte Programme "von unbekannten Entwicklern" ausführen zu können

      Quellcode

      1. ​sudo xattr -rd com.apple.quarantine /path/to/application.app


      Hat im Gegenteil zum spctl Abschalten den Vorteil, dass man nicht komplett die Kontrolle aus der Hand gibt und bei neuen und potentiell gefährlichen Programmen weiterhin einen Hinweis bekommt. Viele unsignierte Programme lassen sich dann auch einfach per Rechtsklick > Öffnen starten - wenn nicht lässt sich mit obigem Befehl eine Ausnahme hinzufügen.
      gez. Thogg Niatiz


      Tower
      iMac14,1
      Fractal Design Define R5, ASUS ROG Maximus VII Ranger, Intel Core i7 4790K, Intel HD 4600, Gainward GeForce GTX 570, 2x HyperX Savage 8GB 1600MHz, 3x Samsung SSD 850 EVO 250GB, WD Caviar Red 2TB, BeQuiet Pure Power 630W, Custom Wasserkühlung, Windows 10 (UEFI), macOS Sierra (UEFI), Clover (UEFI)
      Notebook
      MacBookPro12,1
      Dell Latitude E5450, Intel Core i5 5300U, Intel HD 5500, 1x8GB 1600MHz DDR3 RAM, Samsung SSD 850 EVO 250GB, macOS Sierra (UEFI), Clover (UEFI)
      Notebook
      HP Elitebook 8460P, Intel Core i5 2410M, Intel HD 3000, 1x4GB 1333MHz RAM, Samsung SSD 850 EVO 250GB, macOS Sierra (UEFI), Clover (UEFI)

      Neu

      Normalerweise checkt OS X nach Updates alle 7 Tage. Das lässt sich aber ganz einfach verändern mit folgendem Terminal Befehl:

      Quellcode

      1. defaults write com.apple.SoftwareUpdate ScheduleFrequency -int 2

      In diesem Fall wäre es dann alle 2 Tage. Um die Anzahl von Tagen einzustellen einfach die Nummer ganz hinten entsprechend verändern :thumbup:

      Neu

      Time Machine macht jede Stunde ein Backup, wem das zu wenig ist ändert einfach das Interval.

      Quellcode

      1. sudo defaults write /System/Library/Launch Daemons/com.apple.backupd-auto StartInterval -int 3600

      • 60 min = 3600
      • 30 min = 1800
      • 15 min = 900
      iMac16,2 (Late 2015): GA Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - R9 280X 3GB - OS X 10.11.6 - Clover r3974
      iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i3 4150 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - OS X 10.11.6 - Clover r3974
      iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 8GB DDR3 - GTX 660 2GB - OS X 10.11.6 - Clover r3974

      Metzger für angewandte Mettologie