Apple Pay ist endlich da :-D !!!

  • Ich habe doch viel größere Kontrolle über mein Vermögen, wenn ich es sehe. Wenn es nur im Hintergrund lautlos aus meinem Konto fließt, dann merke ich das doch viel weniger, als wenn die Scheine vor meiner Nase KATSCHING! rufen.

    iMac Pro 1,1: Catalina, Windows10, BL: Clover 5099, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Moin,

    im Vergleich zum Kaufverhalten anderer Länder ist Deutschland steinzeitlich.

    Bargeld lacht, fällt mir da nur ein!

    Und dennoch sind wir ein Volk von Steuerhinterziehern, Amazonkunnden, Paypal, Google, WhatsApp, PayBack .....


    Eine Frage treibt mich in dieser Diskussion um, wisst ihr wie das Ranking bei Banken funktioniert?

    Wer fällt die Entscheidung ob ihr eine gute Hypothek auf euer Haus bekommt oder ein Warenkredit bewilligt bekommt?

    Genau, die Entscheidung ob ihr für die Bank gut seit entscheiden nicht mehr Menschen sondern gesammelte Daten und Routinen aus eingekauften Daten.


    Apple Pay, vermutlich derzeit das sicherste Zahlungsmittel da Apple 0 Daten rausrückt.

    Mir fällt keinen Fall von Datenmissbrauch ein, nicht einmal unter Einfluss höchster Gerichte die Apples Haltung zum Datenschutz aufgeweicht hätten.


    Ob man es braucht und liebt oder hasst ist Wurscht. Eines finde ich gut, Apple Pay ist keine Datenschleuder und deshalb werde ich mir das auch mal anschauen.

    iMacPro1,1 im PowerMac G5 Gehäuse Wakü ● AsRock Z270 Taichi ● i7 6700k ● Predator HyperX 3200 DDR4

    Sapphire Radeon RX Vega 56 ● WIFI+BT Apple BCM94360CD PCI-E Card ● Samsung 500GB SSD Evo 850

    Style/Umbau - zum Showroom hier lang

    Edited once, last by Schorse ().

  • Wer nur auf Bares steht, wird mit Apple Pay nicht glücklich werden und es natürlich auch nicht nötig haben.


    Wer mit Kreditkarte bezahlt, für den ist Apple Pay die bessere Lösung, es gibt kein Gegenargument dazu.


    Bargeld wird irgendwann verschwinden. Schweden ist schon ein Beispiel dafür, wie es in Europa mal aussehen wird, da gibts kein Bargeld. Den Puffbesuch kannst du somit auch nicht mehr "verheimlichen", außer vlt mit irgendwelchen Tauschgeschäften,... so wie früher mal, wo es eben kein Bargeld gab ;)

  • Bargeld wird irgendwann verschwinden, ja. Man weiß nur noch nicht wann, also ob vor oder nach dem Verschwinden der Menschheit.

    Aus reinem Selbstschutz ist die Abschaffung von Bargeld keine gute Idee. Im Krisenfall - und die nächste kommt - ist Zentralisierung nicht mehr Teil der Lösung sondern Teil des Problems. Diese Lektion hat jeder hinter sich, dessen Server schon mal abgeraucht ist, die anderen noch vor sich.

    iMac Pro 1,1: Catalina, Windows10, BL: Clover 5099, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Ich bin kein Befürworter, dass Bargeld abgeschafft wird, auf keinen Fall.

    Ich sehe Apple Pay für meine Zahlungsweise als Vorteil, sofern es auch überall als Zahlungsmittel anerkannt wird.

  • user232

    Schweden und Puff passen eh nicht zusammen. Freier werden dort heftig bestraft.

    ASUS PRIME X299-DELUXE • i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

  • Ich warte noch auf meine N26 Karte, dann gehts auch bei mir los. Mich überzeugt besonders die Sicherheit, denn


    a) Kann ich im Gegensatz zum normalen kontaktlosen Bezahlen kontrollieren, was ich bezahle und die Bezahlung wird erst authorisiert, wenn ich meine Fratze ins iPhone halte, was bei der herkömmlichen EC/Kreditkarte nicht möglich ist, dort wird einfach abgebucht.


    b) Im Falle eines Diebstahls kann sowieso keiner was mit meinem iPhone anfangen, auch nicht bezahlen. Bei meiner EC/Kreditkarte kann der Dieb erstmal fröhlich einkaufen gehe, bis ich es merke und die Karte sperren lasse.


    Den genannten Punkt bezüglich der Unübersichtlichkeit finde ich obsolet. Wer zahlen richtig lesen kann, der weiß wie viel er an Geld ausgibt, dafür muss ich mir kein buntes Papier angucken. Und auf meiner Kontoübersicht kann ich jederzeit sehen, wo ich was ausgegeben habe und wie viel Geld ich noch zur Verfügung habe.

    Wo kann ich das denn beim Geldbeutel am Monatsende noch nachhalten, wo das Geld geblieben ist, wenn das Portmonee leer ist.

    Das Hauptargument von anderen ist der "angebliche" Datenschutz. Es werden keine Infos von der Person weitergegeben. Wer sagt denn das? Wisst ihr ob das überhaupt stimmt? Ein Scheiß wissen wir. Wir wissen nur das, was uns die Medien suggerieren wollen. Uns eintrichtern wollen.

    Dazu kann ich leider nur sagen: Herzlich Willkommen im Club der Alu-Hut-Träger. Sorry, ich respektiere deine Meinung, halte sie aber für Humbuck.

    Viele Grüße

    Coaster

    Co-Administrator & Community Manager

  • Coaster Ich halte das Argument der erhöhten Konsumwilligkeit durch bargeldloses Bezahlen nicht für „obsolet“, sondern für schlüssig. Selbst habe ich das so erlebt, was hier näher erläutert wird: https://web.mit.edu/simester/P…apers/Alwaysleavehome.pdf


    Um am Ende des Monats bilanzieren zu können, was mit Bargeld eingekauft wurde, wären maschinell lesbare Kassenbelege geeignet. Ein gedruckter QR-Code mit den relevanten Informationen fände ich todschick, und es wäre leicht umsetzbar. So bleibt mir aber immerhin die Möglichkeit jede einzelne meiner Kaufabsichten daraufhin zu prüfen, ob sie sinnvoll ist. Wenn ich den Pfennig in der Hand habe, kann ich ihn besser umdrehen.

    iMac Pro 1,1: Catalina, Windows10, BL: Clover 5099, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Wolfe genau das ist der springende Punkt: der Umgang mit Geld wird verlernt. Mir wurde das auch so beigebracht, das was ich auf der Hand habe kann ich ausgeben, wenn ich Dinge kaufe ohne Geld zu haben, lebe ich über meine Verhältnisse und verschulde mich. Das kann zu bösen Überraschungen führen.


    Heutzutage verdienen die Menschen im Verhältnis nicht mehr als früher, aber das Konsumverhalten und vorallem die spontane Konsumlust ist freier. Das liegt daran, das heutzutage durch cleveres Marketing jedes Produkt finanzierbar wird. Im Blödmarkt gibt es 0,0%, Handys werden über den Vertrag finanziert und und und


    funktioniert alles wunderbar, wenn man gelernt hat mit Geld umzugehen und weiß was seine Fixkosten sind, wichtiger was davon noch übrig bleibt. Aber die heutige Generation wird gerne gelockt, da gibt's Geld verdienen mit Smartphone, obige Finanzierungen und und und. Am Ende werden falsche Luxusgüter unters Volk gebracht, aufgrund von falscher Erziehung mit dem Thema Geld. Das kann mal böse nach hinten losgehen.


    Ich bin durch eure Sicherheitsargumente neugierig geworden, allerdings frage ich mich, warum ich als Europäer meine Finanzdaten an eine Us-firma übermitteln soll? Oder läuft das ganze über eine europäische MittelsfIrma, wo europäisches Recht gilt?

    Rechenknecht: i5-3570k@4.2Ghz # GA-z77n-wifi # Sapphire RX 570 8GB # 16GB # Broadcom BCM94322 Wlan # Sierra 10.12.6 # Clover4586
    Lenovo X230: i5-3220 # HD4000 # 8GB # Sierra 10.12.6 #Foktech AC Wlanstick# Clover4586
    Videoknecht: i5-4690 # GA-z97n-wifi # Gigabyte R280X# 16GB # Atheros 9285 Combo # Sierra 10.13.6 #Clover4586

  • In Bezug auf Sicherheit habe ich bei Apple keine Bedenken, auch nicht wenn Server in den USA involviert sein sollten. Apple hat für mich bisher keinen Anlass zu Zweifeln geliefert, eher im Gegenteil.

    iMac Pro 1,1: Catalina, Windows10, BL: Clover 5099, Mainboard: Gigabyte Designare, CPU: i7-9700K, Ram: 32Gb Corsair Vengeance LPX; Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi/Bluetooth: BCM94360CD Combo (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Wo kann ich das denn beim Geldbeutel am Monatsende noch nachhalten, wo das Geld geblieben ist, wenn das Portmonee leer ist.

    Tscha....nennt sich bei mir Haushaltsbuch. Genau das wird bei mir akribisch geführt. Ich weiss immer und zu jeder Zeit, was ich habe, was ich ausgeben kann und was ich für monatlichen Fixkosten habe. Dazu kommt jede erdenklich Ausgabe. Bei Lidl, Kaufland, eBay, Amazon etc. Wird sofort immer bei mir eingetragen. Und ich fahre damit seit vielen Jahren sehr sicher. Bei mir passiert nix auf dem Konto, ohne das ich es nicht weiss.


    Jeder hat eben so seine Meinung dazu. Du deine, ich meine und ich akzeptiere sie alle. Doch momentan kommt das mir nicht ins Haus. Schon gar nicht, wo es um Geld geht und noch in den Kinderschuhen steckt.


    Wenn es sich richtig etabliert hat, denke ich vielleicht mal darüber nach.


    Bezüglich Bargeld...das wird niemals abgeschafft. Eher wird unser Geld nix mehr wert sein. Inflation sage ich da. Sucht mal nach Wirtschaftskrise 2019. Da wird mir Angst und Bange. Hängt alles an den Banken.

    iMacPro1,1 : Gigabyte Z390 M Gaming | Intel i5-8600K 3,6GHz (4,7GHz oc)| ASUS ROG-STRIX VEGA 56 OC 8GB | 16GB G.Skill RipJaws V schwarz DDR4-3200 | NVMe Samsung EVO 960 - 250GB | WiFi PCI-E Adapter BCM943602CS | Clover aktuell

  • Es werden keine identifizierbaren Daten übermittelt, die der Händler bzw. Drittfirmen verwenden können. Was auch der Grund ist, wieso viele große amerikanische Ketten Apple Pay noch nicht anbieten. Diese wollen nämlich die Daten über den Kunden weiterhin sammeln.


    Allerdings gilt dies nicht für Apple Pay Cash, da hier u.a. die Vorschriften zur Verhinderung von Geldwäsche greifen.

  • Apple Pay ist immer noch nicht bei uns.... 🤬

    Gruß
    Jan

  • Offiziell auch nicht bei uns.


    Aber mit boon klappt es. Wir nutzen es jetzt seit einem Jahr und es ist sehr abgenehm.


    Anfänglich gab es immer wieder lustige Situationen, wenn ich mit dem Handgelenk bezahlte.

  • Die DKB macht jetzt Werbung in ihrer Banking App, wird wohl bald dort nutzbar sein.


    In Ermangelung an modernem iPhone mit nfc, und Apple watch, bin ich da leider raus.

    Rechenknecht: i5-3570k@4.2Ghz # GA-z77n-wifi # Sapphire RX 570 8GB # 16GB # Broadcom BCM94322 Wlan # Sierra 10.12.6 # Clover4586
    Lenovo X230: i5-3220 # HD4000 # 8GB # Sierra 10.12.6 #Foktech AC Wlanstick# Clover4586
    Videoknecht: i5-4690 # GA-z97n-wifi # Gigabyte R280X# 16GB # Atheros 9285 Combo # Sierra 10.13.6 #Clover4586

  • Anfänglich gab es immer wieder lustige Situationen, wenn ich mit dem Handgelenk bezahlte.

    Hatte ich auch schon, die Leute erschrecken sich teilweise richtig, wenn man das Handy dran hält und sind auch teilweise verunsichert, ob das jetzt so richtig ist 😂

    Viele Grüße

    Coaster

    Co-Administrator & Community Manager

  • Werde wohl auch in den nächsten Jahren weg von der Sparkasse wechseln, die spinnen doch. Die sagen: Wir unterstützten das erst, wenn Apple NFC auch beschreibbar macht, das ist für alle besser, das machen die sicher. Ja genau, weil Apple nur darauf wartet alles umzustellen weil eine popelige Bank aus Deutschland das will. Stattdessen will man mir kwitt oder so wie der Schwachsinn heißt schmackhaft machen, dabei will ich doch einfach nur mit dem Handy zahlen, wenn ich jemandem Geld schicken will nehme ich PayPal und nicht irgendeinen Quatsch-Dienst der Sparkasse.

    Bis vor kurzem noch als glord66 unterwegs gewesen, jetzt der Anonymität entflohen ;-)


    Neuer Plex Server (im Aufbau):

    Gigabyte B250M-DS3H
    Intel Pentium G4560
    4GB DDR4 213
    1x SSD für OS, 2x HDD für Medien

  • Bezüglich Bargeld...das wird niemals abgeschafft. Eher wird unser Geld nix mehr wert sein. Inflation sage ich da. Sucht mal nach Wirtschaftskrise 2019. Da wird mir Angst und Bange. Hängt alles an den Banken.

    Deshalb würde ich Dritteln (Gold,Aktien,Geld). In Immobilien zu investieren ist mittlerweile zu teuer.
    Als ich bei meiner Bank ein paar Unzen kaufte hatte ich den Anschein, sie wollten mir das Gold nicht liefern. Ich hatte den Transport schriftlich beantragt, aber trotzdem erst nach 2maliger Aufforderung die Lieferung bekommen? Und wenn schon Gold dann pures Gold, sonst wird Mehrwertsteuer fällig.


    Werde wohl auch in den nächsten Jahren weg von der Sparkasse wechseln, die spinnen doch.

    Sparkasse, Raiba, Postbank ...sind out of date

  • wer mal den link vom Deutschen Sparkassen und Giro Verband (DSVG) klickt, der staunt ....


    https://www.dsgv.de/newsroom/presse/181211-PM-Apple-Pay-54.html

    Die Pressemeldung (PM) findet sich nur noch im Google Cache


    https://webcache.googleusercon…=clnk&gl=de&client=safari