[TOOL] Vega 64 PowerPlayTable Generator

  • Guten Abend zusammen!


    Vega 64 Nutzer (zumindest die welche Luftkühlung nutzen) werden ja bereits wissen, dass die Lüftersteuerung unter macOS nicht bei allen Karten "out of the box" funktioniert. Hierfür muss man dem Treiber erst eine Lüfterkurve bereitstellen. Hierfür sind Kexte im Umlauf, welche allesamt das Tool "VGTab" als Ursprung haben. VGTab erzeugt einen Override Kext, welcher eine so genannte PowerPlayTable in eine Treiber Datei von macOS einfügt. Die PowerPlayTable enthält diverse Steuerdaten und ermöglicht nicht nur das Anpassen der Lüfterkurve, sondern auch das Ändern zahlreicher anderer Parameter wie Takt, Spannung, etc.


    Da ich mit der Gigabyte Vega 64 Gaming OC eine relativ zickige Karte habe, habe ich in den vergangenen Monaten viel experimentiert. Was schon immer ein Problem war ist Coil Whine und eine hohe Temperatur bei Nutzung von PowerPlayTables aus VGTab. Darüber hinaus sind mit VGTab erstellte PowerPlayTables bei mir oftmals nicht stabil, während dieselben Einstellungen unter Windows sehr wohl stabil arbeiten. Das hat mich zum Experimentieren angeregt. Im Verlauf meiner Experimente bin ich dann auf die Idee gekommen eine PowerPlayTable aus der Windows Registry unter macOS zu nutzen. Und siehe da: Die Karte war ausgeglichener. Coil Whine ist zwar immer noch vorhanden, jedoch weniger störend. Und das Wichtigste: Die Karte hat weniger Temperatur und ich kann den Speicher höher übertakten, ohne dass die Karte instabil wird. Der Nachteil: Die Lüftersteuerung funktioniert nicht. Die Einstellungen die man unter Windows in die PowerPlayTable schreibt haben unter macOS keinerlei Auswirkungen. Ich habe allerdings nicht locker gelassen und die PowerPlayTable eingehend inspiziert. Nach vielen Stunden Arbeit habe ich dann eine Lösung gefunden. Das Tolle daran: Die Lüftersteuerung funktioniert besser als mit den VGTab PowerPlayTables. Die nervige Verzögerung bis der Lüfter endlich mal anläuft ist komplett verschwunden.


    Am Ende habe ich nochmal ein paar Stunden investiert und eine schicke Excel Tabelle gebastelt, mit der man seine Vega 64 individuell konfigurieren kann. Neben Spannung und Takt von Speicher und GPU, könnt ihr Power Limits und die Lüftersteuerung anpassen. Die damit generierten Hex Daten könnt ihr dann per Clover in den PCI Pfad eurer Vega injecten oder mit einem PLIST-Editor in die von VGTab generierte Kext verpflanzen.


    Ich würde mich über Feedback freuen, da mich interessiert, ob die Lösung bei anderen auch besser funktioniert als VGTab.

    Der Vollständigkeit halber: Wer nur Bahnhof versteht, sollte die Finger von der Tabelle lassen! Ich hafte nicht für Schäden an eurer GPU. Rein theoretisch könnt ihr eure Grafikkarte damit zerstören. Praktisch gibt es Sicherheitsmaßnahmen die das verhindern. Aber man weiß ja nie...


    Ob die PowerPlayTable auch mit Vega 56 Karten funktioniert, kann ich nicht sagen. Ihr könnt es aber gerne (mit entsprechenden Einstellungen!) ausprobieren. Wenn die Daten nicht kompatibel sind, springt die Karte in den Failsafe Mode - erkennbar an reduzierter Performance und einem permanent auf gleicher Geschwindigkeit laufendem Lüfter.


    LG Chris


    Serviervorschlag :S : [TOOL] Vega 64 PowerPlayTable Generator

    Changelog

    02. November 2018: V1.5
    - Weitere Layout Verbesserungen
    - SoC Takt Konfiguration
    - Mehr Markup mitsamt optionalen Einstellungen zu manuellen Anpassung
    - Kurzanleitung zur Nutzung
    - Warnung für die "Noobs"
    - Neues Preset gegen Coil Whine und zur Senkung der Temperaturen.

    01. November 2018: V1.0
    - Änderungen am Layout und Generierung der Clover Inject Daten. Das Anpassen in einem Texteditor fällt damit weg.

    01. November 2018:
    - Weiteren Fehler behoben und Anmerkungen eingepflegt.

    31. Oktober 2018:
    - Neue Version mit noch mehr Einstellungen und einer Fehlerbehebung (hatte etwas falsch interpretiert).

    Dateien

    LG Chris


    Meine Hardware:

    9 Mal editiert, zuletzt von CMMChris ()

  • Das ist mal mega, danke. Das sollte ins Wiki. Oder irgendwo angepinnt werden.


    Update:

    Bei meiner Vega 64 Sapphire funktioniert es ganz gut.

    Die Auswirkungen kann ich erst mitteilen wenn mein neues Netzteil da ist. Das jetzige ist zu schwach auf der Brust. Für die 1070ti hatte es gereicht.


    In Windows kackt der Rechner sofort ab, was bei Mojave jedoch nicht der fall war.

    Nach dem Inject habe ich Heaven laufen lassen und der Rechner kackte ab.


    Am Dienstag kann ich mehr dazu sagen.


    Danke für die tolle Arbeit.

    Einmal editiert, zuletzt von Squallsnext ()

  • Er kann es doch ins Wiki schreiben... ist kein Hexenwerk 02 Wie erstelle ich einen Beitrag in der Wiki?

    iMac17,1 GA-Z170N WiFi F22f |i5-6600 HD530 |RX 560 |16GB RAM |250GB SSD |10.14.2 |Clover r4831

    MacBook 9,1 XiaoMi 12" |m3-6Y30 IntelHD515 |4GB RAM |SSD 128 & 250 GB |10.14.2 |10.14.3 DB |Clover r4842

    MacBookPro14,2 XiaoMi Pro 15,6"(mod Bios)|i5-8250U IntelUHD620 |8GB RAM |250 & 250GB SSD |10.14.2 |Clover r4842

    MacBookPro14,2 Lenovo 510-15IKS |i5-6200U IntelHD520 |8GB RAM |128SSD 1TB HDD |Win10 - 10.14.2 |Clover r4842

    IN ARBEIT

    MacMini HYSTOU P05B| I7 8550U Intel UHD Graphics 620| xxGB RAM| 500GB SSD

  • Nach testen und rum probieren bin ich jetzt endlich fertig. Hatte einen komischen Bug der mir eine 60fps Blockade bescherte.

    Nach einigen rum probieren bin ich ihn losgeworden und habe bessere Ergebnisse in Mojave als in Windows 10.




    Allerdings funktioniert das Skript nicht wie ich will. Mit den Werten aus Windows, was Clock und Spg. angeht, aber laut Terminal

    komme ich nicht annähernd ran. Auch finde ich keine Tools wo man sich die Watt anzeigen kann.

    Aber soweit bin ich zufrieden. Danke für die tolle Arbeit.

  • Die Vega Treiber von macOS haben viele komische Bugs. Da braucht man ne Engelsgeduld um da nen guten Tweak hinzubekommen. Welche Einstellungen hast du denn am Laufen?

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Ich hab eine kurze Frage, sind die voreingestellten Werte in der Excel für eine Sapphirre Nitro+ Vega64 OK wenn ich sie nicht Übertakten will, sondern nur der Lüfter richtig laufen soll? Oder sollte ich da irgend etwas anpassen?


    Danke auf jeden Fall schonmal für die Arbeit.

  • Wenn du nur die Lüfter still haben willst kannst du es auch zuvor mal mit "PP_DisableFanControl" testen. Wenn die Karte das kann, regelt sie die Lüfter dann selbstständig und läuft ansonsten mit den Stock Settings.


    Hast du Probleme mit Coil Whine? Wenn nein kann ich dir gerne Werte vorschlagen mit denen du etwas mehr Leistung bekommst.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Also in Clover einfach wie in der Excel beschrieben anstatt "PP_PhmSoftPowerPlayTable" "PP_DisableFanControl" einsetzen?

  • Jup mit einer 1 als Wert und "Number" als Typ.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Die Vega Treiber von macOS haben viele komische Bugs. Da braucht man ne Engelsgeduld um da nen guten Tweak hinzubekommen. Welche Einstellungen hast du denn am Laufen?

    Momentan diese Werte V1.xlsx.zip.

    Ich hätte gerne den Takt noch höher, bringt aber nix, das Power Limit in W höher gesetzt, bringt auch nix. In Windoof klappt das super.

    Aber unter MacOS leider nein. Kann man die Werte im laufendem Betrieb ändern, gibt es da eine Möglichkeit?

    Gibt es mehr tools zum Auswerten? Z. B.: in Form von einem Diagramm oder so?

    Wenn ja, Würde das die Arbeit ungemein erleichtern.

  • Also ich kann meine Karte auf bis zu 1702MHz übertakten. Nehme mal PP_DisablePowerContainment = 1" mit rein. Läuft DisableFanControl bei dir?

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Was meinst du mit "Läuft DisableFanControl bei dir? Als Kext oder Clover Setting? Beides Nein




    Habe nur das drin stehen und nehme die Werte aus der Excel Tabelle.


    Gebe mir doch mal deine Config vielleicht geht es mit dieser auf 1700+.

    Mit was Benchmarkst du?


    Update:


    Habe jetzt PP_DisablePowerContainment = 1 mit unter PP_PhmSoftPowerPlayTable gesetzt.

    Jetzt komme ich annähernd an die Werte. Funktioniert sehr gut.


    Die Temp aus deinem Skript bzw. mit

    Code
    1. while sleep 1; do clear;ioreg -l |grep \"PerformanceStatistics\" | cut -d '{' -f 2 | tr '|' ',' | tr -d '}' | tr ',' '\n'|grep 'Temp\|Fan\|Clock'; done

    geben mir andere Werte als HW Monitor. Welche darf ich den glauben? Den HW Monitor geht in den Roten Bereich.

    Einmal editiert, zuletzt von Squallsnext ()

  • Du darfst beiden glauben. Der macOS Treiber liest den Wert an der GPU aus. Was HW Monitor anzeigt kann ich dir nicht sagen, vermutlich VRM Temperatur. Mehr als 90°C sollte an der Karte unter Volllast nix erreichen. Wenn doch musst du mit der Spannung runter gehen. Ich komme bei meiner Karte auf 1050mV bei 1702MHz.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Und die 1050mV nimmst aus der Tabelle oder liest du diese irgendwo ab?


    Ich habe jetzt diese Einstellungen und läuft auch ziemlich gut. Vor allem Temps sind niedriger und FPS Verlust hat man gar keine.

    Das Powerlimit ist nur zu Testzwecken erhöht.


    Unter windows bekomme ich nicht mehr Watt als 380 Watt obwohl bis 450 Watt freigegeben habe. Lüfter auf volle pulle und komme mit Fire Strike auf 18886 Punkte mit meinem System. Kann rumspielen wie ich will komme kein bisschen mehr höher (wegen Temps regelt die Karte nicht ab).

    Denke also die Grenze ist erreicht, bin sehr zufrieden mit der Karte und habe es nicht bereut die 1070Ti verkauft zu haben haben.


    Max Core Clock was er ausliest sind 1675 MHz. Was machst du, dass du die Karte voll ausgereizt wir unter MacOS?


    Hey CMMChris , kann man was einstellen damit der MemClock nicht dauernd auf max läuft? In win regelt der ja auch runter?

    Dateien

    2 Mal editiert, zuletzt von Squallsnext ()

  • Wenn du nur die Lüfter still haben willst kannst du es auch zuvor mal mit "PP_DisableFanControl" testen. Wenn die Karte das kann, regelt sie die Lüfter dann selbstständig und läuft ansonsten mit den Stock Settings.


    Hast du Probleme mit Coil Whine? Wenn nein kann ich dir gerne Werte vorschlagen mit denen du etwas mehr Leistung bekommst.

    Habe jetzt mal "PP_DisableFanControl" gesetzt. Jetzt laufen die Lüfter immer. Auch wenn die Karte keine Last hat direkt nach dem boot, da stoppten die Lüfter bisher unter macOS immer. Aber sie laufen leiser nach dem Last anlag.


    Bisher habe ich kein Problem mit Coil Whine. Was würdest du mir denn für Werte vorschlagen? Obwohl mir die Stock Leistung auch reichen würde. Mir ist eigentlich eher wichtig, dass die Karte die Lüfter stoppt, wenn ich z.B. nur am surfen bin. Denke das ist auch besser für die Lebensdauer der Lager in den Lüftern.

  • DisableFanControll deaktiviert auch Zero RPM. Es ist also normal, dass die Lüfter dann immer laufen. Aber sie sind nun korrekt temperaturgesteuert oder? Ist die Grunddrehzahl laut bei dir? Ich höre da nur ein leichtes Rauschen bei meiner Gigabyte. Den Lagern ist es egal ob die Lüfter nun immer laufen oder nicht. Tendenziell ist das dauernde Stop and Go schlechter.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Ok danke, dann lasse ich es glaube einfach so. Lautstärke ist OK.

  • Squallsnext Die 1050mV lege ich fest. Ob er sich daran hält - keine Ahnung. Stromverbrauch an der Dose und Temperatur lässt mich jedenfalls darauf schließen dass er es tut. Warum du unter Windows nicht höher kommst kann ich dir nicht sagen. Mem Clock läuft bei mir nicht dauernd auf Max, nur bei manchen Einstellungen. Der Vega Treiber von macOS ist buggy.


    toasta Kannst ja mal die Lüftersteuerung per PowerPlay testen. Setzte Target temp mal auf auf 65°C, max temp auf 85°C, Accoustic Limit RPM auf 100, Throttling RPM auf 2600RPM, Fan Start Temperature auf 65°C, Fan Stop Temperaure auf 60°C. DIsableFanControl muss dann raus.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Kannst mir mal deine Einstellungen zu kommen lassen, sollten Ja ähnlich meiner sein. Vielleicht klappt es damit.

  • Jede Karte reagiert anders. Teste einfach verschiedene Einstellungen bis du den Sweet Spot gefunden hast. Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen dass das Erhöhen des Speichertaktes am meisten Zuwachs bei den Benchmarks bringt. Kann aber auch je nach Karte schnell instabil werden. Unter macOS ist der Valley Benchmark am besten zum Testen der Stabilität geeignet. Wenn der Speichertakt zu hoch ist gibt es nach spätestens zwei Durchläufen Schnee.

    LG Chris


    Meine Hardware: