Mac Mini 2018

  • Wie schlägt sich der kleine Rechenzwerg mit dem i5 denn in FinalCut oder anderen Hardware hungrigen Programmen? Kannst du dazu etwas sagen?:S

    FinalCutPro läuft endlich wieder, die ExportFunktion ist wieder vollumfänglich zu benutzen und Photoshop läuft ein ganz klein wenig langsamer als mein Hackintosh, da merkt man das Fehlen meiner RX580 Power, aber das ist nicht dramatisch. Alles gut.

    Kann man FinalCut Pro / Photoshop irgendwie benchen?

    Mac Mini 2018

  • silenthunter Die Generator Performance von FCPX kannst du mit BruceX ganz gut benchen.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Natürlich auch Export in H.264. Also Encoding-Leistung der iGPU mit BruceX.

    ASUS PRIME X299-DELUXE • i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

    ASUS WS X299 SAGE/10G • i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 EVO Plus 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • DeckLink 4K Extreme 12G • 2x AMD Radeon VII

  • Dazu nutzt man besser pures Video + VideoProc.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Wäre ja auch Wurst fürs Encoding. Da zappelt etwas in der Timeline und gut. Interessant bei Video wäre nur – wenn es eben auch so vorliegen würde – dass man eine Decoding-Leistung sehen würde. Das meiste Material das ich verarbeite, ist MXF in XDCAM-HD422 und AVC-Intra, mal GoPro und Drohne in H.264/H.265. Export auch eher selten in MP4, normal sind es MASTER-Formate oder garnix davon, sondern via XML in die Farbkorrektur DaVinci Resolve, worin auch wieder auf die original Medien zugegriffen wird.

    ASUS PRIME X299-DELUXE • i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

    ASUS WS X299 SAGE/10G • i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 EVO Plus 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • DeckLink 4K Extreme 12G • 2x AMD Radeon VII

  • Photoshop 5 Sekunden mit dem Photoshop Speed Test, finde ich zu ungenau. Muss ich mal am WE testen. Dachte, dass geht alles nen bisschen einfacher a la Geekbench.

    Mac Mini 2018

  • Kann man FinalCut Pro / Photoshop irgendwie benchen?

    Mir ist nur die BruceX Variante die hier schon genannt wurde bekannt.


    Mich interessiert aber auch ob die Timeline flüssig läuft bei Bearbeitung von FullHD oder 4K Material, etc. Wie es mit einfachen Effekten aussieht, usw.

    Bei mir laufen auch Hauptsächlich GoPro Videos durch FinalCut.

    iPhone X - 256GB
    iPad Pro 10,5“ - 256GB

    MacBook Pro Late 2012 - i5, 8GB RAM, 128GB SSD

    Mac Mini Late 2018 - i7, 32GB RAM 512GB SSD

    Razer Core X eGPU AMD Radeon Vega56 8GB

  • Ich weiss, dir fehlt der Bezugspunkt, aber glaub mir, viele PS Benutzer verwenden diesen Test.

    Mein Rechner brauchst schon 10-11 Sekunden dafür.

    Wichtig ist auch die Version von PS. 2017 ist OK.

    2019 braucht auf meinem Rechner 35 Sekunden. Schuld ist der neue PS-Compositing Engine. Das konnte ich eben dank PSST herausfinden. Nach Umstellung 9 Sekunden.

    By Alpha01

  • Final Cut: 1080p und 4K rendern lassen und trotzdem die Projekte abspielen lassen, flüssig! geht mit meiner Config. Es ruckelt nichts. Mit 10.4 geht ja endlich auch alles mit 4K, da merkt man schon, wie Soft und Hardware perfekt miteinander laufen.


    Ich benutze Photoshop CC2018


    Update: Photoshop 5-6 Sekunden. Ist das jetzt gut? Ich male mit Photoshop, da läuft alles flüssig auch mit mehr als 100 Layern.


    Kleine Impression siehe Anhang

  • Das konnte ich eben dank PSST herausfinden. Nach Umstellung 9 Sekunden.

    Was genau ist PSST und wie hast du das geändert?

    Danke!

    Hackintosh I: GA-Z170X-UD5 TH - Intel Core i7 6700K 4x 4.00GHz So.1151 GA RX 460 und Intel 530 für QS


    Hackintosh II (Office"Mac" für den Vater): GA-Z170-HD3 (Bios F20) -Intel Core i5 6500 Intel 530

  • Altemirabelle

    vielen Dank für die schnelle Hilfe!

    Hackintosh I: GA-Z170X-UD5 TH - Intel Core i7 6700K 4x 4.00GHz So.1151 GA RX 460 und Intel 530 für QS


    Hackintosh II (Office"Mac" für den Vater): GA-Z170-HD3 (Bios F20) -Intel Core i5 6500 Intel 530

  • Benchmark mit Photoshop findet ihr jetzt hier: LINK

    Mac Mini 2018

  • Ja der Neue Mac Mini macht richtig Spaß, und das ohne Geräusche.

    Nur schade das die SSD fest gelötet sind, aber auch dafür

    gibst Lösung falls einmal soweit ist, im Raum Frankfurt

    gibst IT-Firma die 500 Gb SSD neue dran löten für 300,-€

    aber das ist noch weit entfernt, mein Mac Mini

    Und ja inzwischen habe 3xMac davon MacBookPro+MacPro-4.1/5.1

    Soweit zum Hackintosh, danach kommt nur das Originale.

    Mac Pro 4.1/5.1 12 Core 3.06 Ghz 48 Gb Ram

    Macbook Pro (2015) i5 16 Gb Ram

  • Wenn mein Hack den Geist aufgibt oder ich keine Lust mehr habe rumzubasteln kauf ich mir den 2018 Mac Mini. Endlich mal wieder was von Apple, das mir im Desktopbereich wieder zusagt, meine Konfig wird so 1300 EUR kosten.

    mit meiner neuen Konfig würde ein 2018er MacMini über 2300 EUR kosten, zusammengerechnet hab ich nur ein Viertel für den Hack berappen müssen. Die verlöteten SSDs find ich nicht sehr schön von Apple gelöst.

  • Wurde eigentlich was am Modell verändert? Auf der Apple Seite gibt es den Zusatz neu. Ich sehe allerdings keine Neuerung..?

  • Das Neu ist neu ;-)


    frei nach Alan Bradley:

    "Was ist die größte Neuerung wenn Kunden für Encom OS 12 bezahlen müssen? "

    -> "Nunja es steht nun in diesem Jahr eine 12 auf der Packung" ...

    Macbook Pro Retina 2015 + 16GB ram 1TBGB ssd AMD Radeon R9 M370X 2048 MB  OSX 10.14.4)
    GA-Z77 DS3H + i7 3770 + 16GB RAM NVGF 650GTX 1GB,240GB evo960 NMVe + Storage schwankt (~ 35 TB) + TP-Link T8E (AC Wlan) + Bluetooth usbstick OSX 10.13.6 Ozmosis 1669 + clover(on stick) (wegen der NMVe)