Install-Stick für diverse System-Varianten (High Sierra 10.13.6, Mojave 10.14.6 und Catalina 10.15)

  • Hallo al6042,

    Du hattest vor einigen Tagen hier eine schöne kleine Tabelle mit den jeweiligen CPU's / GPU und Bezeichnungen erstellt, könntest Du diese noch um eine Zuordnung zu einem Apple Modell ergänzen?

    Falls das möglich und mehr oder minder eindeutig ist. Für meinen aktuellen Testkandidaten T520 ist es mir bekannt, könnte aber auch für die Zukunft interessant sein.

    Anhand einer solchen Tabelle könnte man sich dann auch selbst eine Basis EFI generieren lassen.

  • kennst du die mactracker.app? darin sind alle bisherigen macmodelle gelistet mit kurzsteckbrief und macmodellbezeichnung. ist eine gute hilfe für die auswahl des smbios

    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops) 8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD

    der stammtisch in berlin ist ERSTMAL WIEDER WEG!! nächster termin: fällt wg. lockdown leider aus

  • Die kannte ich "natürlich" bisher noch nicht;) und genau die Info war es die ich suchte, one more time thx !

    Habe mur das Tool gerade mal angesehen, ist interessant und sicher hilfreich. Hat die Auswahl für den T520 bestätigt. Eine Suche nach der Bezeichnung Sandy Bridge oder der Nr. der CPU bringt mich allerdings nicht aus das gewünschte Ergebnis. Ich konnte mich nur über das Baujahr nähern und dann anhand der verbauten CPU des Typ vom ausgewählten Modell vor oder zurück bewegen oder geht es auch anders?

  • Dank deiner EFI läuft mein Hacki!

    Ne frage habe ich, ich habe auch wie von dir geschrieben den CLOVER 5108 installiert, kann man nun problemlos auf die neuste Version updaten, oder funktioniert dann wieder alles nicht?


    Gibt es eine Möglichkeit, vorher per USB zu testen und zu sehen ob alles vernünftig bootet, bevor ich das update auf die Platte ziehe?

  • Das ist eine gute/richtge Vorgehensweise.... kopiere deinen jetzigen EFI auf einen USB-Stick....ändere diesen Stick dann auf die neue Version...

    um dann von dem "neue Stick" zu booten. Geht das alles so wie du möchtest.... kopiere den neuen Stick auf deine Platte/SSD

    Gigabyte Z390 Aorus Master
    i5-8600K WA-Kü
    16GB DDR4
    SSD-NVMe-Samsung EVO970 500GB
    Radeon RX 570 4GB
    OSX HighSierra/Mojave/BigSur
    Boot: OpenCore

  • Das hat wunderbar funktioniert!

    Erst auf dem Stick probiert, alles erfolgreich gebootet und dann auf die Platte kopiert!


    Läuft jetzt mit der neusten Clover Version!


    Danke!

  • Hallo,

    ich habe versucht, meine Catalina-Installation zu booten. Dazu habe ich als Bootstick die KBL-Version verwendet. Damit konnte ich leider nicht booten. Ich habe dann eine andere EFI verwendet. Dort wird im SMBios ein IMac17.1 verwendet. Mit dieser EFI konnte ich bislang problemlos arbeiten.

    Dann habe ich mal die SKL-Version auf den Boot-Stick probiert und tatsächlich konnte ich damit booten. Der Wechsel auf IMac 18.1 im SMbios verweigerte allerdings den Bootvorgang (bootet bis zum Anmelde-Bildschirm, dann wurde der Monitor abgeschaltet).

    Wie kann das sein?

  • Das kann an deiner CPU liegen...

    Die hat zwar angeblich einen Standard Intel HD630 (0x5912), aber eventuell mag der iMac18,1 die i3-7100 nicht...

    Immerhin wird dieser Prozessor im Original Gerät auch nicht verbaut.


    Wenn das SMBIOS des iMac17,1 an der Stelle die Lösung ist, würde ich mich dazu wahrscheinlich keine große Gedanken machen.

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Hallo,

    Meine Mojave installation betreibe ich ohne Probleme als IMac18.1. Auch Catalina lief damit zumindest bis 10.15.1. Erst nach dem Update auf 10.15.5 bekam ich das Problem. Mit der Einstellung IMac17.1 habe ich bislang auch noch keine Nachteile entdeckt. Aber auch im IMack17.1 war ja dieser Prozessor nicht vebaut und die Intel HD630 ist soviel ich weiß nicht in dieser Modellreihe vorhanden?.

  • Ich reite mal eine kleine Attacke, al6042 [wech]


    An welcher Stelle müsste ich was an den EFIs verändern, um mit BigSur Chancen zu haben? Booten vom installierten System würde mir vollkommen ausreichen – die "Königslösung" mit Kompatibilität zum Installer wird es vermutlich ohnehin erst in ein paar Monaten geben, wenn das macOS seitens Apple fertig gestellt ist. Ich freue mich auf Tipps.


    :danke::dafuer:

  • DANKE für das hier:

    "ACPI-Patch für Z370/Z390 Boards integriert (Wenn nach BIOS-Aktualisierung zu brandaktuellen Versionen die Kiste während dem Boot hängenbleibt)"

    Er läuft wieder! Danke, danke, danke!

  • Aus gegebenem Anlass kam ich heute mal selber dazu, auszutesten, was ich schon mal Frischlingen empfohlen habe.

    So leicht locker flockig habe ich noch nie einen Clover-Bootstick erstellt wie eben.


    Aus dem Paket den Haswell-Ordner plus andere in den selbst erstellten Ordner EFI auf die EFI-Partition meines BL-Sticks kopiert, die HSW-Endung entfernt, ansonsten Alles so belassen, wie es vorgegeben war, in der config.plist mein Symbios iMac15.1 gewählt .. und fertig.



    Neustart ... Clover-Menü. ... OS gewählt .. und es rauschte dahin. Login .. :)


    Lediglich eine Kleinigkeit habe ich nach dem ersten Testlauf an den Voreinstellungen geändert: das Timeout habe ich gelöscht - es dürfte den Frischling überraschen, weil der erstmal erfassen muss, was da im Clover-Menü steht und gar nicht so schnell (2 sec) reagieren kann. Kann er, wenn Klarheit besteht, später selber einsetzen.


    Ich kann nur den Hut ziehen, was uns al6042 als Werkzeug zur Verfügung gestellt hat - besten Dank. :thumbup:

  • Da kann ich nur sagen:

    Gern geschehen... :)

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Hallo Al6042,


    recht herzlichen Dank für deinen Multisystem-Stick


    mit der Clover Version 5108.


    Der Ivy Cloverordner hat sofort funktioniert.

    Nur die AppleALC ID musste ich auf die Nummer 11 setzen.


    Franziska1993


    PS: Doch ein gewaltiger Unterschied zum AMD FX 6300 mit ASUS Mobo.

    Desktop macOS Betriebssysteme (siehe Spoiler):

  • Hi Al6042,


    Ich bin gerade dabei ein H470 Board samt passendem i5 anzuschaffen. Welche EFI wäre für Catalina richtig?


    VG und danke für die Erstellung dieser Allzweckwaffe!!!

    Grüße TNa681

  • Hm...

    habe bisher noch kein Comet Lake (CML) Board damit ausgestattet, aber ich denke Coffee Lake (CFL) sollte hier als Grundlage gut helfen.

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Alles klar, werde ich versuchen und anschließend hier berichten.


    Besten Dank für die schnelle Antwort :thumbup:

    Grüße TNa681

  • Kein Ding und viel Erfolg... :top:

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Bleibt das EFI-Paket auf 5108 oder wird es irgendwann auf die neueste Clover gebracht?


    Hast du oder jemand anderes auch eine multi opencore efi?


    Also wie dein Multi-EFI nur halt opencore?


    Dann Paket war so super!


  • raymccoy Ab Clover r5123 ist 'ne sample plist dabei in der schon einiges drin steht. In Verbindung mit OpenCore Install Guide und den zugehörigen Quirks für Booter und Kernel kommt man damit schon recht weit.


    Zudem müsste man zusätzlich die ganzen Quirks für jedes CPU Modell einfügen, teilweise sogar einzelne Varianten für unterschiedliche Chipsätze und Board-Hersteller. Und viele der Renames und Kernel Patches müssten angepasst werden, da einiges davon nicht mehr notwendig ist, etc. Das ist ne Menge Arbeit.


    Für OpenCore gibt es OC GenX. Da kann man das CPU Modell auswählen sowie ein Paar Treiber und Kexts und dann wird ein EFI-Ordner und ne config erstellt. Funktioniert für Desktops ganz gut. Solange OpenCore noch weiter entwickelt wird und die Struktur der config sich ändert, macht es keinen Sinn, so ein OpenCore for all Package anzugehen. Sonst hagelt es Fehlermeldungen ohne Ende.

    Edited 2 times, last by 5T33Z0 ().