IVY Bridge Zeitverschwendung oder noch machbar

  • Was die Apple Id angeht, ist auch manchmal Geduld angesagt.


    Vorgestern hatte ich auch so einen Fall, das angeblich das Passwort nicht stimmte ??????


    Einen Tag gewartet, und dann ging es Problemlos.


    P.S.: Hatte mir durch wiederherstellen der Gatekeeper Einstellungen und aktivieren von CSR das Monterey mit Kepler Patch abgeschossen, und aus Bequemlichkeit wieder auf BigSur zurückgewechselt.

  • Bei mir hat der Kepler Patch funktioniert, musste aber den Kextupdater bemühen um Gatekeeper zu deaktivieren und hatte zuvor den NVRam reset vergessen nach SIP deaktivierung da bekam ich eine Fehlermeldung, aber jetzt ist alles paletti, bin jetzt auf 12.1. Erstaunlich das mein system relativ flüßig zu bedienen war.

    bluebyte Ich habe noch Mojave, Big Sur und jetzt Monterey sowie auch noch Win 10 im Dualboot [hehee] Alles noch von meinem ehemaligem Haswell Hacki. Alles funktioniert auch mit dem IVY :top:

    Catalina hebte ich noch auf falls ich es zum USB Mappen brauchen würde :wallbash:1 Woche Freizeit vergeudet…

    Hackintosh System ASUS Z690M-PLUS D4 Motherboard, Sapphire AMD 6600XT Grafikkarte - macOS 13.0.1 OC 0.8.6

    Original MacBook Pro 14" M1max - macOS 13.0.1

  • Eine Woche Zeit vergeudet, aber schlauer geworden.

    Auf meinem Ivy schlummern Monterey, Big Sur und High Sierra. High Sierra ist mit Vorsicht zu genießen. Liegt auf einer separaten Disk. High Sierra starte ich mit der Nvidia GTX 1050 TI und mit deaktiviertem Big Sur und Monterey.

  • Hallo Steffen, ich habe doch hier auch noch ein IVY-Board....GA-Z77x D3h.....läuft alles ganz gut mit Mavericks, El Capitan sowie Mojave, nun habe ich mal versucht die USB`s zu mappen.... geht irgend wie nicht richtig, auch unter Windows 10 kein Erfolg !

    Hast du eine Lösung wie man das angeht??:think:

  • Fakt ist jedoch, dass ich aus eigener Erfahrung sagen kann, dass man nicht immer gleich SMBIOS und die Serials ändern muss

    Hallo bluebyte, ich habe auch nichts anderes behauptet. Ich weiß das, da ich schon seit Ewigkeiten mit den originalen Serials der Rechner aus meiner Signatur unterwegs bin - trotzdem ich hin und wieder mal das SMBIOS ändere. Die beiden Systeme sind in meinem Apple-Account registriert und haben noch nie Probleme gemacht.

    Power Mac G5
    (Late 2004)



    CPU: Intel Core i9-9900K (Coffee Lake)
    Mainboard: GIGABYTE Z390 M GAMING
    Grafik: SAPPHIRE Pulse Radeon RX 580
    Bootloader: OpenCore (0.7.9)
    Operation Systems: macOS "Ventura" 13.0, macOS "Monterey" 12.6.1,
    macOS "Big Sur" 11.6.3, macOS "Catalina" 10.15.7
    Power Mac G4
    (Quicksilver)



    CPU: Intel Core i3-10103F (Comet Lake)
    Mainboard: ASROCK H470M-HDV/M.2
    Grafik: MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC
    Bootloader: OpenCore (0.7.8)
    Operation Systems: macOS "Monterey" 12.6, Windows 10 Professional


  • bananaskin beim USB-Mapping stellt sich das Z77 teilweise recht zickig an. Größte Problem sind die Front USB 3.0. Die haben manchmal Probleme mit dem Strom. So wie ich das hier im Forum mal erfahren habe, soll das ein ein Design-Fehler sein. Die Ports am Back-Panel sind soweit okay. Vielleicht weiß griven noch etwas darüber. Er hatte mal das gleiche Board. Der TPM-Slot taucht mal als Express-Slot auf oder auch nicht. Kommt darauf an, ob man den USBPort.kext lädt oder die SSDT-UIAC.aml.

    Irgendwann hab ich es sein lassen. Habe den apfelnico schon zig-mal gefragt.

    Mappen lohnt sich nicht so wirklich.


    Im Moment komme ich nichts ins System, weil ich ein Update auf Windows 11 gestartet habe. Mit deaktiviertem Netzwerk, Registry-Hack und Fake-Dateien. appraiser.sdb und appraiserres.dll sind leere Text-Dateien, die ich ins temporäre Installationsverzeichnis kopiert habe. Letzte Woche habe ich es nach einem anderen Schema versucht. Hat aber nicht geklappt. Mal sehen, ob es jetzt klappt.

  • Z77 Boards, insbesondere von AS Rock Boardss benötigen Xhci Unsupported kext habe ich gelesen.

  • 5T33Z0 den Kext gibt es nicht als Download. Muss man sich selbst zusammenfrickeln mit Texteditor und Copy&Paste.


    Sorry, man muss das ganze Paket runterladen.


    https://github.com/RehabMan/OS…ive/refs/heads/master.zip

    Images

  • Dazu kann ich leider nur bedingt was sagen denn das Board was ich einst hatte war ein Z77-DS3H und damit ein anderes als das von bananaskin. Man mag jetzt meinen das kann ja eigentlich keinen so gravierenden Unterschied machen in dem Fall aber leider doch denn anders als mein altes Z77-DS3H verwendet das Z77x-D3H neben dem Intel USB Controller zusätzlich noch einen VIA Controller der sich für vier USB3.0/2.0 Ports auf dem Backplane verantwortlich zeichnet. Auf der einen Seite ist das gut weil das Portlimit von macOS pro Controller wirkt auf der anderen Seite aber auch wieder nicht weil man eben macOS den VIA Controller erstmal unterjubeln muss da von Hause aus nicht unterstützt...

  • griven hast du damals Port-Mapping gemacht? Ich glaube nicht. Ich glaube, ich habe immer noch deine Clover-Config auf meinen Datengräbern rumliegen.;)

  • Beim Z77-DS3H nicht war bei dem Board nie notwendig :) Das Board ist, wenn auch nicht bei mir, auch heute noch mit Monterey in Betrieb und hat keine Probleme mit den USB Limits...

  • Läuft jetzt sogar mit Windows Eleven

  • Das Z77-DS3H, insbesondere in der REV 1.1, war bzw. ist einfach in allen Belangen ein wirklich komplett unkompliziertes und zuverlässiges Board man kann es nicht anders sagen. Ein solides und in viele Richtungen sehr kompatibles Arbeitstier eben damals wie heute.

  • 5T33Z0 den Kext gibt es nicht als Download. Muss man sich selbst zusammenfrickeln mit Texteditor und Copy&Paste.


    Sorry, man muss das ganze Paket runterladen.


    https://github.com/RehabMan/OS…ive/refs/heads/master.zip

    Sorry, war doch nicht Z77, aber AsRock mit Intel Chipsets generell:


    "Common chipsets needing this:

    H370, B360, H310, Z390 (Not needed on Mojave and newer) X79, X99 AsRock boards (On Intel motherboards specifically, B460/Z490+ boards do not need it however)"


    Steht unter "Gathering Files im OC Install Guide

  • Beim Z77-DS3H nicht war bei dem Board nie notwendig :) Das Board ist, wenn auch nicht bei mir, auch heute noch mit Monterey in Betrieb und hat keine Probleme mit den USB Limits...

    Mit den USB Ports habe ich mit dem QUO kein Problem wenn die Controller richtig benannt werden - geht ja einfach und gut in OpenCore. Leider wollte ich viele Stunden die USB Ports so Mappen das der Interne USB Anschluß wie beim Gigabyte Z97 das ich früher in Verwendung hatte keine Probleme mit Sleep verursacht das habe ich nicht geschafft, es ist normalerweise nicht so schwer das Mapping Tool unter Windows zu verwenden mit dem QUO habe ich es dennoch nicht geschafft und im Moment aufgegeben.

    bluebyte jetzt habe ich endlich das pmset ausgeführt:



    Schaut leider so aus das das BT Modul schuld ist ...

    Ausser USB Mappen fällt mir dazu nichts ein und das schaffe ich mit dem QUO nicht ... ;(

    Hackintosh System ASUS Z690M-PLUS D4 Motherboard, Sapphire AMD 6600XT Grafikkarte - macOS 13.0.1 OC 0.8.6

    Original MacBook Pro 14" M1max - macOS 13.0.1

  • Der Z77 Chipsatz ist bei USB etwas speziell wenn ich mich recht erinnere (ist schon ne weile her) war da irgendwas mit USB3 Multiplexing was beim Z77 anders ist als beim Z97 zum Beispiel und was diese Ports unter macOS schwieriger handelbar macht. Es gibt bei den ACPI Patches in macIASL sogar extra einen Patch der das Thema adressiert in wie weit man den aber braucht und mehr noch in wie weit der einen Einfluss auf Windows und somit auf die USB Toolbox hat kann ich nicht sagen. Soweit ich das sehe müsste es doch aber reichen dem Port an dem das BT Modul hängt den Typ 255 zu verpassen:



    Das BT Modul und den korrespondierenden Port sollte die USBToolBox doch eigentlich erkennen oder nicht ?!?

  • Das reichte nicht ich gab unter Hackintool sowie unter dem USB Mapping unter Windows den Port 255, dennoch war der kext dann nicht in der Lage den Port wirklich auf 255 zu setzten - unglaublich aber ich habe es nicht geschafft. Als ich versuchte wie von user232 probiert zuerst mit dem Windows mapping grob den kext zu erstellen und dann mit diesem geladenen mittels Hackintool dann noch einen USBPort.kext zu erstellen fingen meine AppleID Probleme an, die ich ein paar Posts vorher beschrieben habe, auch unglaublich wenn ich es nicht erlebt hätte. :facepalm:

    Hackintosh System ASUS Z690M-PLUS D4 Motherboard, Sapphire AMD 6600XT Grafikkarte - macOS 13.0.1 OC 0.8.6

    Original MacBook Pro 14" M1max - macOS 13.0.1

  • Was für eine BT-Karte ist deine Karte und wenn du was anders an USB-Header einsteckt, bleibt den Rechner in Ruhezustand oder wacht wieder auf?

    plutect

  • Dafür gibt es nur 2 logische Erklärungen:

    1. Der XhciPorLimit Quirk wurde gefixt… eher unwahrscheinlich.
    2. Wahrscheinlicher ist, dass der Controller im Laptop nicht über 26 Ports verfügt und diese sind unter ACPI schon vernünftig zugeordnet, was bei Desktop PCs in der Regel nicht der Falll ist.

    Der einzige Grund, warum man den XhciPortLimit benörigt wird ist eben genau der, diese 26 möglichen Ports erstmal "verfügbar" zu machen und das geht wie gesagt seit 11.3 nicht mehr, weil der Quirk nicht mehr funktionier. Das sind ja nicht meine Aussagen, sondern die der Devs.

    ich habe auf dem KBL-Desktop mal CT installiert und das USB-Mapping nochmals durchexerziert. Komme zum gleichen Ergebnis wie unter BigSur. USB-C und USB-C/sw werden nur mit 5Gbps erkannt. Mit dem Mapping allein nicht zu lösen. Diese gleichen Geräte werden auf dem T470 mit 10Gbps gezeigt. Tatsächliche Messwerte habe ich nicht.


    Wie wäre das meßbar?

    Images

    Grüße

    Arkturus

  • ein weiterer unterschied bei dem z-d3h, also dem z-board "ohne" dem "s" wäre auch noch der netzwerkchip, welcher ,-nicht- via mieze lauffähig gemacht(steht auch so auf der seite) , sondern so ich vor kurzem erinnere , der alte kext von snowleopard benutzt werden muß, um ihn gangbar zu machen... war ein akt


    ich bin arg zufrieden das board ,mit dem "s" zu nutzen



    lg :)