Posts by atl

    Die Software stammt von Leuten aus dem Tomatenforum. Letztens war dort eine "Umfrage" nach sogenannten "Golden Builds", von denen sie die EFIs in das Tool integrieren wollen.

    Ich finde das Vorgehen jetzt nicht uninteressant. So etwas hätte mir vor anderthalb Jahren auch geholfen. Allerdings bin ich mittlerweile vorsichtig geworden, was "fremde" EFIs betrifft. Hatte in den letzten 2 Jahren noch keine EFI für eines meiner Boards gefunden, die tatsächlich funktioniert hat. :/

    Danke al6042, daran habe ich gar nicht gedacht. Aber leider bin ich kein Fan des VLC auf Grund der Bedienung. Da mag ich eher MPV oder IINA, welche das allerdings leider beide nicht können.

    Gefunden habe ich allerdings eine, die fast gut ist: Quick Camera. Ihr fehlt allerdings die Möglichkeit die Größe per Tatstur zu definieren. Aber sie kann zwischen verschiedenen Eingängen per Shortcut umschalten, was auch sehr gut ist. :-D

    Hallo,


    ich nutze für unterschiedliche Projekte eine günstige Videoaufnahmekarte (HDMI zu USB 2.0) um die Monitorausgaben von Minicomputern (z.B. Raspberry Pi) auf dem Mac-Desktop darzustellen. Dazu benutze ich im Moment den QuickTime Player.

    Allerdings fehlen mir da ein paar kleine Features:

    * Darstellung immer on Top

    * keine Overlay über die Videodarstellung

    * Tastenkürzel für 1/2 und 1/4 Größe

    * Speichern der Fensterposition


    Das Tool soll den "Videostream" nur anzeigen. Aufnahme ist nicht notwendig, wäre aber kein K.O.-Kriterium ;). Wenn jemand ein solches Tool kennt, dann mal bitte einen kurzen Hinweis darauf hinterlassen. Vielen Dank. :-)

    Ich lese hier mit, da ich gerade mit TRIM Problemen bei originalen Macs mit nachgerüsteten SSDs hatte und ggf. neue Erkenntnisse erhoffe.


    Allerdings wundert mich immer, wenn an solchen Optionen herum gespielt wird, nur um die Startzeit des Systems zu verbessern. Wenn es darum geht, Probleme zu lösen, gerne. Aber nur damit das System 10 Sekunden schneller startet? Mein Workflow sieht ähnlich aus, wie der von bluebyte (Rechner einschalten, Kaffee holen, anmelden). Das verstehe ich nicht. Vielleicht bin ich aber auch schon viel zu alt, um das zu verstehen. ;-) Wie hieß es früher immer: In der Ruhe liegt die Kraft! :-)

    Das gleiche Problem hatte ich mal mit einem MacBook Pro von 2016 und zwei Monitoren an einem Thunderbolt-/USB-C-Dock (genau weiß ich es nicht mehr). Die beiden Anschlüße am Dock (auch DP & HDMI) zeigten unter macOS das gleiche Bild und unter Windows waren sie einzeln ansteuerbar. Geholfen hat dann ein USB-C-auf DP-Adapter an dem Dock, worauf dann das MacBook beide Monitore (1 am Dock per DP und einen am Dock per Adapter an DP) als einzelne Monitore erkannte. :/


    Ich habe mich damals aber nicht weiter damit beschäftigt, da ich das MacBook nur für jemanden eingerichtet hatte.

    Mein erster "Benchmark" ging total in die Hose, da das System einfach abstürzte! :-D

    Also habe ich heute mal den Kühlkörper abgeschraubt und neue Wärmeleitpaste aufgetragen. Ich glaube, dass ich beim Zusammenbau im letzten Herbst zwei verschiedene Pasten-Reste gemischt hatte, weil die neue nicht rechtzeitig ankam. Jetzt habe ich das (hoffentlich) ordentlich gemacht. Und seitdem klingt das Lüfterrauschen seidiger... und abgestürzt ist er auch noch nicht wieder. ;-)

    Und der "Benchmark" war beim 1. Mal (mit Download) nach 4:36 Min:Sek fertig und beim 2. Durchlauf nach 1:23 Min:Sek. :-)

    ThomasNRW, die Idee mit dem Apple M1 ist auf jeden Fall die, bei der du den größten Aha-Effekt erreichst und auch für die nächsten Jahre gut sein wird.


    Wenn du aber für kleines Geld - ich weiß, das ist subjektiv - etwas machen möchtest, dann kann ich dir aus eigener Erfahrung empfehlen, mal im Gebrauchtmarkt nach zusätzlichem Speicher (2x 4GB oder 8GB) und einer RX560 Ausschau zuhalten. Das sollte alles mit deinem Netzteil zusammenarbeiten. Ich hatte einen i7 3770 mit 32GB RAM, 4x SSDs und einer RX560 mit einem 350W-Netzteil problemlos betrieben.

    Ich habe mir letztes Jahr folgenden Bluetooth-Stick gekauft: Aukru® USB Nano Bluetooth Adapter V4.0 Bluetooth 4.0 USB Adapter inkl. EDR mit LED (Im Moment nicht verfügbar, aber man findet eine Menge, die gleich aussehen und vermutlich die gleiche Hardware enthalten.)

    Laut Systeminformation kann er diese tollen Sachen. Ich muss allerdings gestehen, dass ich ihn nur dazu genutzt habe, um eine Maus anzuschliessen. Dazu war er meist am Tastatur-Hub oder am Hub im Acryl-Cinema-Display angeschlossen. Das hat immer problemlos funktioniert, läßt mich aber keine Aussage über Reichweite und Übertragungsgeschwindigkeit machen. Für AirDrop fehlte damals eine WLAN-Karte. Heute habe ich nur noch die klassische PCIe-Lösung auf Basis einer BCM943602CS mit WLAN und Bluetooth im Einsatz.

    Aber eine separate Setting für die Laufwerke bzw. für den SATA Bus gibt es nicht.

    Soll heißen, dass es den Punkt in den Energieeinstellungen von den Systemeinstellungen bei dir nicht gibt? Leider ist deine Formulierung, was das betrifft, etwas unklar. Wenn es die nicht gibt, dann scheint vermutlich etwas an der Powermanagementkonfiguration des Systems nicht zu passen. Denn die Option gibt es selbst bei Systemen, die Seitens Apple nur mit SSD geliefert werden.

    Hallo Flynn_LG, leider ist der Rechner im Moment auf dem Dachboden geparkt, so dass ich nicht ran komme. Aber aus Erinnerung war das Rauschen des Lüfters der Grafikkarte deutlich wahrnehmbar. Aber es ist kein störendes Geräusch. Man hört halt das ein Lüfter läuft. Allerdings ist das sehr subjektiv und ich hatte vorher nur das MacBook Pro, dessen Lüfter nur bei starker Auslastung zu hören waren. Daher war es für mich vielleicht präsenter als für jemand, der schon länger an PCs mit Lüftern gewöhnt ist. :/

    Eine Frage hätte ich zum Schluss tatsächlich aber noch. Ist die Karte zu 100% in neueren Versionen von MacOS (BigSur u. Catalina) kompatibel?

    Ja, ich hatte mit meiner RX560 beide Systeme testweise am Laufen. Was die Grafik betrifft hat alles funktioniert. :-)

    soll die MSI RX 560 sehr leise sein

    Das kann ich so nicht bestätigen. Ich habe die MSI RX560 und sie ist zwar nicht laut, aber trotzdem durch ihr konstantes Rauschen wahr zu nehmen. Ich habe allerdings keinen Vergleich zu einer anderen 560er. Meine RX580 hingegen schaltet die Lüfter im Normal-/Desktopbetrieb aus und ist deshalb nicht zu hören.

    Ich habe hier letztens ein MacBookPro5,3 wieder fit gemacht. Erst hatte ich per DosDude-Patcher Mojave drauf. Ich hatte aber das Gefühl, dass das System mit der SSD nicht klar kam. Jetzt habe ich wieder ElCapitan drauf - auch letztes unterstütztes OS - und es fühlt sich richtig fluffig an. :) Von daher würde ich an deiner Stelle bei ElCapitan bleiben.

    Warum sollte der am echten Mac nicht funktionieren? Dafür ist er doch da??? Verstehe ich nicht.

    Weil er am Hackintosh unter Big Sur nur funktioniert, wenn man den Treiber "patcht". Das ist genau das, was ich nicht verstehe. Es wird von macOS ein Apple-Treiber geladen. Das funktioniert am Hackintosh unter Catalina ohne jegliche Anpassung (quasi OOB). Unter Big Sur funktioniert das am Hackintosh nicht mehr. Da wäre mein Schluß, dass es am echten Mac unter Big Sur auch nicht mehr funktionieren würde. Immerhin ist die (Thunderbolt)-Hardware und das Betriebssystem das gleiche.

    Nachdem ich jetzt festgestellt habe, dass mit dem Sonnet Solo 10G (Thunderbolt 3 Edition) das gleiche Problem bestand (siehe hier) und durch einen Patch lösbar ist, frage ich mich, ob sich das Problem hier mit dem Display-Ethernet nicht ebenso durch einen Patch lösen läßt? Meine Vermutung ist, dass es alle Thunderbolt-Netzwerk-Adapter betrifft, denn der normale Apple Thunderbolt auf Gigabit-Ethernet Adapter hat das gleiche Problem.

    Ich habe leider keine Ahnung, wie ich vorgehen muss, um so einen Patch zu finden. :-(