[Sammelthread] Windows 11 DEV-Beta Erfahrungen und Diskussionen

  • g-force ich meine mit illegalen Raubkopien solche Seiten hier. Falls dieser Link unerwünscht ist, dann bitte ich um Nachsicht.

    Er dient lediglich zur Klärung meines Kommentars.


    https://www.deskmodder.de/blog…-iso-esd-deutsch-english/

    Big Mac / Gigabyte Z490 Vision G / Sapphire RX580n / 64 GB RAM / SATA-Controller


    Little Mac / Gigabyte GA-Z77-DS3H / Nvidia GeForce GTX 1050 TI OC High Sierra iMac13,2 / HD4000 Catalina iMac 13,1 / 32 GB RAM

  • um illegale Raubkopien

    Gibt es auch legale Raubkopien? [wech]

    Too Old To Rock 'n' Roll; Too Young To Die!

    Meine Systeme


  • bluebyte

    wenn du ganz sicher gehen möchtest, gehst du entweder so möglich via mediacreationtool, wobei ich mir da jetzt nicht sicher bin ob das bereits klappt-

    oder du machst das via uudump , via script wird dir dann auf deinem heimischen rechner ähnlich wie die osx-sachen zur *.app erstellung eine win 11 iso erstellt- über deren zusammensetzung du noch vorher gefragt wirst- danach bekommst du die fertige script-datei welche du im anschluß ausführen mußt- so werden die dateien via aria heruntergeladen und z.b. eine 16 in 1 iso mit einer install.esd anstatt einer wim erzeugt. mittlerweile auch in deutsch


    lg :)

  • So wie apfel-baum beschrieben hat, kommen auch die Versionen bei "Deskmodder" zustande. Nur die erste Version war ein "Leak" - und auch nicht wirklich brauchbar.

    Die aktuelle Build "20000.51" ist auch die, die über WU bei den "Insidern" angeboten wird.


    Zwei Tipps zur Umgehung von "TPM":

    1.) "Apply" der "install.wim" auf eine vorbereite Partition und Eintragen des Booteintrages mit "EasyBCD" - bootet von Festplatte

    2.) Installation in "VirtualBox" (als Festplatte VHD auswählen) und Eintragen des Booteintrags mit "EasyBCD" - bootet von der VHD

  • g-force Könnte man nicht auch einen Windows 10 Install Stick nehmen, und dort die Install.wim durch die von Windows 11 ersetzen? Bei dem Leak hatte das nämlich noch geklappt.

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • ich glaube garnichtmal so unwichtig wird und wäre es, ob bei dem final-build ein inplace-up-grade funktioniert, so man seine daten -programme weiterhin behalten und nicht neu installieren will-muß.

    wie das tpm umgangen werden kann- könnte,- wird man spätestens auch dann mitbekommen

  • Könnte man nicht auch einen Windows 10 Install Stick nehmen, und dort die Install.wim durch die von Windows 11 ersetzen?

    Ich habe das getestet, und es hat auf mehreren Rechnern nicht geklappt. Interessant ist aber, daß man Win11 problemlos vom Server installieren kann (auf der Arbeit mit Server2019 getestet) - es kam auf keinem Rechner ein TPM-Hinweis.

  • neuer build verfügbar

    Cumulative Update for Windows 11 (10.0.22000.65) amd64

    zum selber bauen lassen - https://uupdump.net/fetchupd.p…d64&ring=wif&build=latest


    edit- info- ein inplace-update ist möglich

  • Statt cleaner Installation nun den Versuch gewagt, ein bestehendes Produktivsystem (Cubase & Co) mit 20.000.65 upzudaten (natürlich vorher gesichert).

    Ein "In-place-Update" schien durchzulaufen, endete (warum auch immer) nach mehreren Neustarts wieder im unveränderten Win10.

    Hiermit LINK (auch schon von bluebyte erwähnt) hat das Upgrade über WU dann geklappt.

  • Und, läuft das bei Euch?

  • bisher noch nicht, habe nur am rande mitbekommen, das es wieder einen build gibt- aber eine gute idee sich den dann mal zu laden + zusammenzustellen via script -> vmware-player


    edit- das inplaceupdate von x.x.x.55 zu Version 10.0.22000.100 hat in der vm geklappt, insofern läuft es

  • So.. hab Windows 11 jetzt auch mal auf mein Lappy (siehe Signatur) gepackt und muss sagen es ist ziemlich zügig.

    19,48 sec für einen Neustart . Installiert hab ich es frisch und auch noch nichts an Programmen drauf.


  • Man benötigt aber TPM2.0? [meld]

    (in Arbeit: MacBookPro Mid2014 - OpenCore Legacy patcher - Monterey)

    (in Arbeit: Haswell i5 - MacPro7,1 - OpenCore - nVidia GeForce GT740 - Monterey)

  • jboeren Nein, das kann man umgehen.

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!

  • Hatte mit der ersten Insider Test angefangen. Läuft unter Parallels unter BigSure ohne Probleme. Updates werden selbständig gezogen und installieren problemlos. Oberfläche ist noch gewöhnungsbedürftig.

    Andere Installation auf einem Laptop mit Touchscreen ist ohne die Kacheln noch etwas haklig. Die Übersetzungen werden mit den Updates besser und ansonsten bisher noch keine großen Bugs gesehen.


    Beide Upgrades kamen über ein bestehendes Win 10 unter Insider Dev.

  • ich habe die interne W10 auf dem T470 mit WinPass11 überzeugt, das Update auf W11 im InsiderSeed anzuzeigen, obwohl ReadySunValley.app 100 % Kompatibilität angezeigt hat. W11 wurde dann auch geladen. Installation schlägt aber fehl, wird jedesmal mit einem Problem abgebrochen und muss danach neu gestartet werden.


    Schon unter W10 konnten die Defender-Updates nicht installiert werden.


    Windows ist immer noch mächtig anstrengend.


    Edit: es scheitert immer noch am Kompatibilitätsproblem 🤷‍♂️

    Kein Hinweis bedeutet, man soll W10 behalten.

    Grüße

    Arkturus

    Edited 2 times, last by Arkturus ().

  • Arkturus es ist nicht mehr oder weniger anstrengend als bei einem Macintosh und Mac OS. Wenn die Kompatibilitätsprüfung bei Mac OS fehl schlägt, dann gibt es auch Probleme. Daher finde ich es unfair, Microsoft zu kritisieren, weil jetzt das TPM-Modul und Secure Boot genutzt wird. Ich würde sogar behaupten, dass die Spanne der Hardwareunterstützung bei Microsoft größer ist als bei Apple. Auf meinem alten Asrock mit Intel Conroe aus dem Jahr 2007 läuft Windows 10 immer noch flüssig.

    Also lass mal schön die Kirche im Dorf. ;)

    Big Mac / Gigabyte Z490 Vision G / Sapphire RX580n / 64 GB RAM / SATA-Controller


    Little Mac / Gigabyte GA-Z77-DS3H / Nvidia GeForce GTX 1050 TI OC High Sierra iMac13,2 / HD4000 Catalina iMac 13,1 / 32 GB RAM