Und ganz frisch für alle Update-Junkies -> High Sierra 10.13.2

  • Update auf 10.13.2 ist ohne Probleme durchgelaufen.



    Gruß Mocca55

    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce GT530 1GB|3GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Green |Clover r4411
    iMac14,1|Intel Xeon W3550 @ 3.07Ghz|nVidia Quadro FX1800 768MB|4GB DDR3|OSX 10.13.6 High Sierra auf 240GB SSD |Clover r4449
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600k @ 3.40Ghz|
    MSI R9 270X 2GB|2x 4GB Samsung DDR3|OSX 10.13.6 Sierra + 10.14. Mojave auf 120GB Thoshiba A100 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover r4411
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|2x 2GB RAM DDR3|10.13.6 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr4449

    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———

  • Lief ohne Problem durch bis auf ein Loch im Raum-Zeit-Kontinuum.


    Die Installationsdauer von 48 Minuten laut Apple waren nur fast genau 3 Minuten laut Stopuhr.


    Oder ist es nur, dass die Zeit verfliegt, wenn man sich amüsiert :)


    und wie sieht es mit den Lüftern der Vega aus?

  • @hitman20
    Verstehe... das ist dann natürlich eine ganz spezielle Nummer...

    Gruß
    Al6042


    GA Z270-HD3P F9d | i7 7700k | 32GB | Vega56 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14 | Clover 4700

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 1,5GB | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14 | Clover 4700

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • alles klar... hab schon die IFO das es nicht behoben wurde

  • Bei mir auch alles geklappt.
    Musste (wie immer bei größeren Updates) die Kexte für die R9 390 wieder anpassen damit sie wieder problemlos mit Whatevergreen funktioniert.


    Zu beachten war, die nvram.plist als auch EmuVariableUefi vorher aus dem EFI Order zu ziehen. So hat es dann am Ende mit dem Update funktioniert.


  • Installiert und läuft.

    Standrechner: (siehe links)


    Mobil: Thinkpad W520, i7 2860QM, QM67 Chipsatz, 16GB RAM, Nvidia Quadro 2000M (2GB VRAM), 1920x1080 Auflösung

  • Eigentlich ist dieser Bug in Clover schon unter r4298 und r4299 gefixt. Meine allerdings da komplett erneuerten Clover-EFIs haben sich dieses Mal nicht beklagt..


    :hackintosh:

  • Wo wir gerade bei High Sierra sind habe ich gerade bei chip gelesen irgend wa smit efi check. aber ist schon ein älteres thema
    http://www.chip.de/news/Neue-S…Nachbauten_123818654.html
    habt ihr davon eigentlich was bemerkt ? habe es ja noch net mal eienr woche drauf

    Macbook:
    Mackbook 5,1 Os: High Sierra Festplatte: 1tb Ram: 6gb Cpu: core2duo 2Ghz Grafikarte: Geforce 9400m
    Hacki:
    MotherBoard:
    GA-970A-DS3P FX Ram: 24gb DDR3 CPU: Fx8120 Grafikkarte: AMD Rx 560 4gb
    System: Windows 10 64bit/Mac os x 10.13.1 High Sierra

    Einmal editiert, zuletzt von elitecat ()

  • Da braucht man einfach ein breites Kreuz: die Fehlermeldung wird (leider) tief in den Innereien des Betriebssystems generiert, aber glücklicher Weise wird der Pfad zur Ablage dieser Meldung gleich angezeigt. Löschen - und auf das nächste Mal warten..


    :hackintosh:

  • Was mir aufgefallen ist was bei 10.13.1 nicht funktionierte:


    Ich kann mit der neuen Safari Version problemlos Netflix ohne Silverlight nutzen.
    Das ist natürlich HAMMER!

  • Das ist nicht so ganz neu und kann getrost ignoriert werden denn es kommt hierbei nur zu Problemen wenn sich an der "Firmware" wirklich was ändern sollte. Wir können uns hier aber komplett locker machen denn solange man nicht ständig am SMBIOS rumbastelt und zum Beispiel die FirmwareFeatures, FirmwareMask, BiosVersion und BiosReleasedate ändert wird es hier kaum zu Problemen kommen. Die unterliegende Firmware ändert sich ja nicht und je nach Bootloader bekommt macOS davon auch nichts mit selbst wenn sie sich ändern sollte :D


    Das Feature ist für Apple Rechner sicher sinnvoll einfach weil so ausgeschlossen wird das sich irgendwas am EFI zu schaffen gemacht hat bei unseren Kisten emuliert der Bootloader ein EFI in der Form wie macOS es gerne sehen möchte und würzt es zum Beispiel mit unseren Angaben aus der config.plist oder defaults.plist sowie den Informationen aus der DSDT und evtl. SSDT Dateien und dem was die Firmware des Rechners selbst liefert.

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

  • bei mir installiert er das update aber es wird weiterhin immer nur 10.13.1 (17B1003) anzeigt.


    habe lilu fakesmc applealc kext alle aktualisert sowie auch die neueste clover version. hat alles nix geholfen.


    weiterhin smbios von macbook air auf macbook pro gewechselt. brachte auch kein erfolg leider.


    jemand eine idee was ich noch machen kann?


    handelt sich um ein dell 6230 notebook.


    lg

  • Achte darauf das nach Abschluss der ersten Phase in Clover wieder der Preboot vom Installer ausgewählt werden muss denn in der ersten Phase werden erstmal nur die Dateien entpackt und auf der Platte bereitgestellt mehr passiert da erstmal nicht...

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

  • also in der ersten phase sagt er es dauert ca. 2 minuten. startet aber dann nach ca. 30 sekunden dann. dann wird installiert und er sagt es dauert 13 minuten. das ganze läuft auch durch und wohl nur schneller wegen der ssd.


    in der zweiten phase soll ich also genau was machen - bzw davor?


    nachtrag: habe mal gegoogelt. ich habe keinen preboot eintrag in clover :/ falls du das meinst.

    Einmal editiert, zuletzt von Heroic73 ()

  • Hast Du Clover und die APFS.efi vor der Aktion mal aktualisiert falls nicht mach das bitte dringend denn gerade bei APFS tut sich noch immer einiges...

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

  • ja habe ich auch. aber wie ich gerade feststelle habe ich keine preboot partition mehr. gut möglich das ich die mal gelöscht hab :/ zusammen mit der recovery


    denke da hilft nur eine neuinstallation, oder?

  • Wenn die gelöscht wurde sieht das so aus, ja...
    Btw. auch auf dem T420s ist das Update ohne Murren oder weitere Vorkehrungen im Vorfeld durchgelaufen alles schick und smooth :D

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

  • alles okay und durch ohne zu murren

  • Moin,
    keine Probleme, Nvidia hat ja auch gleich nachgezogen somit ist alles grün...

     iMac13,2  Im PowerMac G5 Wakü●Gigabyte GA Z77-DS3H●i7 3770K●16 GB DDR3
    EVGA GTX 1070 SC Gaming●WIFI+BT BCM94360CD PCI-E Card●Samsung 500GB SSD Evo 840
    Style/Umbau - zum Showroom hier lang
     MacBookPro10.1  Lenovo G500 i5 3230m●2x4 GiByte DDR3●SSD 120●WIFI BCM94312MCG
     MacBookAir5,2  Lenovo G500 i5-3320m●4 GiByte DDR3●SSD 240●WIFI+BT BCM94352HMB