Posts by Brumbaer

    Das macht nicht so richtig Sinn. Ein RISC Prozessor kann Alles was ein CISC Prozessor kann und umgekehrt. Die Frage ist nur wer bei einer bestimmten Aufgabe schneller ist. Auch das OS ist is heute in C oder einer anderen Hochsprache geschrieben. Dem C-Compiler ist es egal ob er Code für einen RISC oder CISC Chip erzeugt. Es mag ein paar Code stellen geben in denen Register für Optimierungen verwendet werden, aber auch deren Vergabe überlässt man normalerweise dem Compiler.

    U.a. Unix/Linux läuft auf CISC und RISC Systemen unterschiedlicher Prozessorfamilien und es wird nicht für jede dieser Familien komplett neu geschrieben.

    Treiber sind in Schichten aufgebaut. Nur die unterste Schicht wäre u.U. von einer anderen Prozessorwahl betroffen.

    Selbst wenn bestimmte Chips nicht mehr verwendbar wären, wäre es für Apple nicht viel schlimmer als der Umstieg zwischen neuen Intelchipsätzen.

    Und je mehr Funktionen Apple in eigene Chips packt, desto leichter wird die Umstellung sein.

    Ich bin sicher, dass OS X von Anfang an mit dem Gedanken der Portierbarkeit programmiert wurde. Und es würde mich sehr wundern, wenn nicht irgendwo bei Apple heute schon OS X auf einem ARM laufen würde. Denn die müssen entscheiden ob oder wann sich ein Umsteigen lohnt.

    Wenn Apple die Prozessorfamilie wechselt, wird sie mit ihm nicht x86 Code emulieren. Vielleicht bieten sie für eine Übergangszeit sowas an, wie sie es beim Umstieg vom PPC getan haben, aber das wird nur von kurzer Dauer sein und nur für Legacy Software. Für alle Entwickler, die über den Appstore verkaufen wird es heißen: Alle Apps für die OSY müssen mit XCode für kompiliert sein und werden wieder mal Fat Binaries sein. Aber nur damit Apps noch auf den alten Systemen laufen, oder noch besser es gibt nur noch ARM Apps und auf den x86 Macs läuft ein Emulator, dann sind die alten Systeme schön langsam und der Umstieg fällt leichter. Photoshop und alle anderen wichtigen Pakete wird es von Anfang an ARM-native geben, dafür wird Apple sorgen.

    Hat Apple schon mal gemacht, und ich habe es zu der Zeit als Entwickler für Apple Hard- und Software (nicht bei Apple) miterlebt.

    Seit 10 Jahren, gibt es keine Northbridge und Southbrige mehr.

    Die Aufgaben der Northbridge werden in der CPU wahrgenommen. Vor allem der Memorycontroller ist aus Leistungsgründen in der CPU besser aufgehoben als außerhalb. Die Funktionen der Southbridge sind in den PCH gewandert, ein Extrabauteil, dass über DMI angebunden ist. Der Performance Unterschied zwischen Datenaustausch über CPU direkten und externen Controller Bausteinen ist jedem vertraut, denn die PCIe Kanäle, für die die höchste Leistung benötigt werden, sind direkt mit der CPU verbunden und die "langsamen" über den PCH. Ein externer Memorycontroller wäre Leistungs-technisch ein Rückschritt und wenn dann noch ein Prozessor aktiv eingreifen müsste, wäre er unendlich langsam.


    Nichtsdesto trotz mag es in Zukunft noch weitere Controller/Peripherie von Apple geben um die Bindung an Intel zu reduzieren und vielleicht auch um den Umstieg auf eine andere Prozessorfamilie zu erleichtern


    Anyway, wir werden sehen was die Zeit bringt. Vielleicht bleiben sie bis zum jüngsten Tag bei Intel, oder kaufen AMD und machen ihren eigenen x86, oder wechseln auf ARM oder stellen den Mac ein. Auf jeden Fall haben wir noch ein paar Jahre Zeit, bis unsere Hacks nicht mehr laufen werden.

    MachX

    Man kann Clover oder andere Bootlader auf so vielen Platten installieren wie man will und es wird erstmal nur der des im BIOS ausgewählten Startlaufwerkes geladen.

    Ob es Sinn macht oder nicht ist eine Frage des "was will man erreichen" und das musst du entscheiden.

    Solange du vom richtigen Laufwerk startest ist Alles ok.


    Ich nehme an, dass der Fehler 99 auf einem 7 Segment Diagnose Display angezeigt wird. Is das so ?

    Wann tritt der Fehler auf:

    Noch bevor du das Clover Menü siehst bzw. öffnen kannst ?

    Nach dem Schließen des Clover Menüs ?

    War der Apfel schon sichtbar ?

    Begann sich der Ladebalken schon zu füllen ?


    Tritt der Fehler erst nach Erscheinen des Clover Menüs auf, hat es vermutlich gar nichts mit dem BIOS zu tun, sondern der Rechner stürzt ab und die Anzeige des Fehlers 99 ist irrelevant.


    In dem Fall Clover im Verbose Modus starten und schauen wo es zum Absturz kommt.

    Ich glaube nicht, dass der T2 Chip als dedizierter Dongle eingesetzt werden wird. Aber der selbe Effekt kann natürlich dadurch entstehen, dass für eine bestimmte Funktion der T2 gebraucht wird, wie scheinbar bei Sidecar auf Macs ohne iGPU (laut SMBIOS). Auf der anderen Seite unterstützt macos auch ältere Macs. Du solltest etwa 5 Jahre lang für einen iMac19,1 macos-Unterstützung erhalten. Und du kannst ja auch jederzeit auf einen Mac umsteigen, wenn ein Hack nicht mehr realisierbar sein sollte.


    Das einzige Feature, dass meinem Hack fehlt ist mactv-DRM. Das ist für mich kein Problem, da ich keine itunes-videos schaue, aber für andere schon. Ich muss sagen, das meine Hacks genauso zuverlässig und stabil laufen wie die Macs, die ich besessen habe (20+) , nur halt spürbar schneller.

    Das hören viele hier natürlich nicht gern, aber als Mac-Nutzer der (fast) ersten Stunde (Mac 512) weiß ich schon ungefähr wovon ich rede.


    Es gibt Leute, deren Hack läuft nie zufriedenstellend und es gibt Leute, die haben Probleme mit der Qualität der Original Macs. Zumindest den ersteren kann in diesem Forum oft geholfen werden.

    Zitat Apple Developer Forum:


    "I have an iMac Pro and an iPad Pro both running the current betas. I don't even have the sidecar in system preferences on the iMac and the ipad doesn't show up in airplay when on wireless or when directly wired with USB-C.


    EDIT: I got it to work. I had to select the iPad in Finder and establish the trust relationship. Now the iPad shows up in Airplay and I can extend my display to it. Sidecar also showed up in the System Preferences on the iMac now. It only works on the wired connection."


    Scheint also mit dem Original iMacPro zu laufen, mal von der WiFi Problematik abgesehen.

    Das Folgende sind nur Schlussfolgerungen, keinen Anspruch auf Richtigkeit.


    Es sieht so aus als ob für SideCar HEVC benutzt wird.


    Dabei werden zwei Board - Ids (AppleGVAHEVCEncoder) anders behandelt:


    Mac-27AD2F918AE68F61 - MacPro7

    Mac-7BA5B2D9E42DDD94 - iMacPro


    Da es aber kein Bild bei einem Hack (mit oder ohne iGPU) mit diesem SMBIOS gibt, werden bei diesen wohl weder die iGPU, CPU noch die AMD GPU zum HEVC Kodieren verwendet. Dann bleibt eigentlich nur der T2 Chip - der einen Encoder hat. Da kein Hack einen T2 hat, wird es vermutlich aufwändiger.



    Kann aber auch was anderes sein :)

    Ich habe eine BCM94360CS2 und keine BCM943602CS.

    Letztere hat 3 erstere nur 2 Antennenanschlüsse. Sie haben auch unterschiedliche PCI-IDs.

    Laut ebay ist die BCM94360CS2 in MacBook Airs von 2013-2015 verbaut.


    Über USB sollte es mit der Verbindung immer klappen.

    9900K mit Vega Frontier, 15.0 Beta8, iPadPro 12.9"


    SMBIOS iMacPro, BCM94360CD: kein Verbindungsaufbau.


    SMBIOS iMacPro, USB: Verbindungsaufbau, aber Schirm bleibt schwarz, Seitenleiste und Onscreen Tastatur funktionieren.


    SMBIOS iMacPro, BCM94360CS2: Verbindungsaufbau, aber Schirm bleibt schwarz, Seitenleiste und Onscreen Tastatur funktionieren.


    SMBIOS iMac18,3, BCM94360CS2 oder USB: Verbindungsaufbau, aber Schirm bleibt schwarz, Seitenleiste und Onscreen Tastatur funktionieren.


    SMBIOS iMac18,3, BCM94360CS2 oder USB und iGPU (connectorless) aktiviert:

    Sidecar funktioniert ohne Problem sowohl über WLAN als auch über USB.


    Nach Zurücksetzen des SMBIOS auf iMacPro1,1 bleibt der Bildschirm wieder schwarz.

    FARV ja die Motoren die 8000 U/min machen, fahren über 300 km/h oder kennst du ein 1,2 L Liter 3-4 Zylinder Motor der 8000 U/min macht, selbst ein Wankelmotor mit 1,3L macht 300 km/h.


    Das mit den cd/m2 kann man jetzt mal so nicht stehen lassen, bei Monitor/Bildschirme geht auch nach Größe, je größer der Bildschirm desto Größe sollte auch der cd Wert sein, das auch die ganze Fläche ausgeleuchtet wird.

    Weil es bringt dir nichts wenn du ein 55 Zoll Bildschirm hast diesen aber nur mit 200cd/m2 ausgeleuchtet wird, da entstehen tote Ecken.

    Bei Handy z.b. sieht das ganz anders aus, die müssen einen hohen cd Wert haben, weil sie bei jeder Belichtung funktionieren müssen, da sind dann 700cd keine Seltenheit.

    Das ist nicht richtig.

    Umgangssprachlich wird die Helligkeit mit Candela angegeben, aber es handelt sich bei der Angabe um die Leuchtdichte in Candela pro Quadratmeter.

    Die Leuchtdichte ist Bildschirmgrößen unabhängig, sie bezieht sich auf eine leuchtende Fläche von 1m2.

    Ein Monitor mit 55 Zoll Größe ist bei gleicher Leuchtdichte genauso hell, wie einer mit 12 Zoll.

    Leuchtdichte hat auch nichts mit gleichmäßiger Ausleuchtung bzw. Ausleuchtung bis in die Ecken (Homogenität) zu tun.

    Bildschirme mit hoher Leuchtdichte haben schon mal 3000 (dreitausend)cd/m2 und sind für den Einsatz im Freien gedacht z.B. für Kiosksysteme oder Werbeflächen.

    Steht der Bildschirm an einer "hellen" Stelle z.B. in einem Verkaufsraum, kann es durchaus sein, dass "normale Bildschirmhelligkeit" nicht genügt. Wenn Abdunkeln nicht möglich ist, bleibt nur ein besonders heller Monitor (ein Monitor mit hoher Leuchtdichte). Der Effekt ist derselbe wie bei Projektoren. Nicht jeder Projektor ist für jede Anwendung an jedem Ort "hell" genug. Und nicht jeder Laptop/Tablet Schirm ist für den Außeneinsatz hell genug.

    Es ist also durchaus möglich, dass jemand einen Monitor mit 350 cd/m2. benötigt.

    Gibt es eine Möglichkeit die Suchfunktion aufzuwerten oder gibt es diese Optionen sogar schon ?

    Es wäre schön, wenn Suchbegriffe auch nur 3 Zeichen lang sein könnten. Dies ist schließlich ein Forum der Abkürzungen, AMD, RTX, EVO, RAM, USB, XHC etc.

    Es wäre schön, wenn man Wortweise suchen könnte. 960 sollte dann nur Einträge mit 960 liefern, nicht 9600 oder A960 etc.

    Es wäre schön, wenn man die Schlüsselwörter auch „und verknüpfen“ könnte. Dann könnte man z.B. Asus und Z370 dazu verwenden um posts über Asus Boards mit Z370 Chipsatz zu finden.

    Bei den neueren Boards gibt es ein Device AWAC das RTC ersetzt. Die Variable STAS bestimmt ob AWAC oder RTC bereit meldet wird. Wenn AWAC verwendet wird, liefert RTC den Status 0 und macOS ist enttäuscht.

    Der Patch sorgt dafür, dass RTC immer den Status 0x0F liefert und macOS ist glücklich.

    Leider ist es nicht offensichtlich wer oder was STAS setzt.

    Wenn du experimentier freudig bist, kannst du die Fast Option ausschalten und die Werte für die Power Limits manuell zu setzen und sehen ob es die selben Auswirkungen hat.

    Z.B. Long Duration Package Power Limit" auf 120 und "Short Duration Package Power Limit" auf 130.

    Warum ? Na ja man weiß nie was bei solchen Modis alles verändert wird. Es ist durchaus vorstellbar, dass dein Prozessor sich anders verhält, wenn du nur diese beiden Werte veränderst. Wie anders ? Alles mögliche, aber was interessant wäre, wäre wenn er etwas kälter bliebe, was sein kann wenn der Fast Mode eine Veränderung der Spannungseinstellung beinhaltet. Kann muss aber nicht.

    Die Fast Option tut's auch. Ein anderes Ergebnis hätte sich mit dem Umstellen der Parameter auch nicht ergeben. 3500 Punkte liegt im erwarteten Rahmen.


    Man kann gut sehen, dass jetzt mit steigender Temperatur die Frequenz langsam runtergeregelt wird, so dass die Temperatur dann am Ende bei 100 Grad verbleibt. Der plötzliche Sprung durch das Power Limit ist weg. Mit besserer Kühlung gibts noch ein paar Punkte in Cinebench obendrauf.


    Kurzum dein System kann mit der Fast Option seine volle Leistung entfalten, wenn die Kühllösung entsprechend ausgelegt wird. Also alles gut, denn man weiß woran es liegt und wie man es beheben kann :)

    doki82

    Auf einem der Bilder gab es Tcc Offset Time Window. Wähle es bitte aus und selektiere einen möglichst hohen Wert. Das sollte zumindest dafür sorgen, dass hohe Temperaturen für einen längerer Zeitraum ignoriert werden.


    Es ist ein wenig frustrierend, dass Handbuch und BIOS nicht überein zu stimnmen scheinen. Du hast noch das in der Seitenleiste angegebene ROG Strix Z370i ?

    Unter Digi+VRM könnten auch entsprechende Einstellungen versteckt sein. Kannst du bitte nachschauen bzw. einen Screenshot machen ?


    Eigentlich sollte es jeder Lüfter tun, der etwas größer als ein 9cm Lüfter ist. Was man nehmen kann hängt natürlich auch vom Platz ab. Statt Luftkühlung kannst du auch eine kleine AIO nehmen, die lässt sich manchmal einfacher unterbringen als ein Prozessorlüfter. Ich habe gute Erfahrungen mit NZXT gemacht. Corsair hat auch einen guten Ruf. Bei den Luftkühlern, habe ich bisher ausschließlich Noctua verwendet und war immer zufrieden.