OpenCore Sammelthread (Hilfe und Diskussion)

  • Tatsächlich, PNFL entfernt.

    Und schon funktioniert es.

    Danke euch beiden :)

  • Gerne. Vier Augen sehen mehr als zwei. ;-) Manchmal sind es nur banale Dinge, die man schonmal übersieht.

    Gruß, karacho


    Bitte keine Supportanfragen via PN. Eure fragen gehören ins Forum!

    Ich hab noch drei Patronen, eine für dich und zwei für mich...

  • Jetzt muss ich nur noch schauen wie ich das mit dem Sound hinbekomme. Sound ist da, aber bei HDMI Sound lässt sich der Sound nicht steuern. Mit einem Headset funktioniert alles einwandfrei.

  • Published Wenn du meinst er läßt sich nicht über die Tastatur steuern, kann ich dir sagen, dass das macOS von Hause aus nicht hinbekommt für HDMI oder SPDIF.

    Dazu braucht es kleine extra apps wie diese

    https://staticz.com/soundcontrol/

    oder SoundSource

    https://rogueamoeba.com/status/

    (ganz runterscrollen)

    Mit Monitor Conroll ging das auch mal, irgendwann nicht mehr und ich hab's mit der neuen Version nicht mehr probiert, aber hier ist der link dazu.

    https://github.com/MonitorCont…ntrol/releases/tag/v2.1.0

  • Geschätzte Hackintosh-Forum-Gemeinde

    Ich gelange auch mal mit einer Frage an Euch. Die letzten beiden Wochen habe ich sehr viel gelesen um das Problem selber zu lösen, allerdings ohne Erfolg.


    Ausgangslage:

    Anfangs 2020 habe ich mich erstmals mit der Thematik Hackintosh beschäftigt. Im Frühling erfolgte die erste Konfiguration mit Clover. Aktuell läuft bei mir Catalina mit Clover. Weil ich updaten möchte auf BigSur wollte ich vorher auf OpenCore umstellen und dann updaten. Damit ich mein laufendes System nicht zerschiesse (auf einer m.2), habe ich mich entschlossen dies auf der internen SSD zu versuchen. Nach mehreren Anläufen ist mir die Installation von BigSur mit OpenCore gelungen. Allerdings nur die Installation und einen Start. Danach hatte ich manchmal ein Bild, meistens aber kein Bild. Gestartet muss er sein, da beim drücken der ESC-Taster ertönt ein Ton. Manchmal kommt ein Bild nach mehrmaligem drücken der ESC-Taste.


    Lösungsversuche:

    Versucht habe ich die EFI zweimal neu aufzubauen, hauptsächlich nach dem OpenCore Install Guide und Anpassungen an lauffähige EFI's die ich im Forum gefunden habe. Leider habe ich den richtigen Weg noch nicht gefunden und weiss gerade nicht woran es noch liegen könnte.


    Anbei hänge ich Euch mal meine erstellten config.plist's an. Jene mit der ich die Installation gemacht habe und die beiden weiteren.


    Wäre um einen Tipp wo der Fehler liegt sehr dankbar.


    Beste Grüsse Ralph

  • hackmac004


    danke, ich werde es mir anschauen.

    Über Tastatur nie probiert, aber ich meinte eigentlich in der Menüleiste Bzw Audio in den Einstellungen, ist die Lautstärke für HDMI ausgegraut.

  • Das ist auch richtig so, HDMI / Digitale Sound lässt sich nicht von Haus aus Steuern.

    Das ist bei MacOs nicht so vorgesehen. Nur mit externen Apps möglich.


    Gruss Coban

     MSI-B150M Mortar | Intel® Core™ i7-6700 Skylake | 64GB DDR4 RAM | Intel® HD Graphics 530 | Samsung NVMe 960 EVO / 1x2 TB HDD | BCM943602BAED DW1830 | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / Windows 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS

     Lenovo S340-15IIL | Intel® Core™ i7-1065G7 IceLake | 12GB DDR4 RAM | Intel® Iris Plus Graphics G7 | Nvme Intel SSDPEKNW512G8L/SSD Samsung 256GB | BCM94360NG | OpenCore aktuell / macOS Catalina 10.15 / BigSur 11.0 / Win 10 Pro / Ubuntu 20.04 LTS


    " Chasch nöd s Föifi und s Weggli ha."

  • Ralph80 hello again...


    Was macht der Rechner genau, bzw. wo hakt es das wird leider so nicht beschrieben.

    Auf der schnelle habe ich gesehen, das du die RadeonBoost.kext mit eingebaut hast, ich meine mich zu erinnern, das diese nicht mehr läuft unter CT/BS.

    Dann noch die itlwm.kext wofür? Welche WiFi karte hängt bei Dir dran oder hast über Lan angeschlossen?

  • Arkturus Du hast 9 veraltete kexte in deiner EFI, darunter Whatevergreen, Lilu und VirtualSMC. Mach erstmal ein Update deiner Extensions und teste dann nochmal.

    auf dem macBookPro wurden natürlich alle Kexte erneuert.



    Aber was soll ich sagen. Es gab gar kein Problem mit der iGPU. Die Installation des Update 11.2 Beta 2 war lediglich noch nicht abgeschlossen. Ich war irritiert, denn im Misc/security war AuthRestart = Yes und Updates liefen seither unbeaufsichtigt ab. Nachdem ich heute von einer Tasse Kaffee nach einer halben Stunde zurückkehrte, sah ich nur den Login und nahm an, die Installtion wäre abgeschlossen. Nun nachdem die Installation weiter läuft errinnere ich auch, dass nach abgeschlossenem Update hinter dem Login unmittelbar der Desktop geladen wird und kein Bootvorgang mehr abläuft. Scheinbar funktionierte NVRAM nicht richtig.


    ... peinlich, peinlich, .....


    Grüße

    Arkturus


    iMacPro1,1 Asus Prime B250M Plus, Intel QuadCore i5 7500 Kaby Lake 3,41 Ghz, PowerColor RX580 8192 MB VRAM, Realtek ALC888B (ID 1 (2)), Fenvi T919 , 16GB Ballistic Sport DDR4 2400, Mojave 10.14.6 ((18G3020) Clover r5119, BS 11.1 (20C5048k) OC 0.6.2

  • Ralph80 hello again...


    Was macht der Rechner genau, bzw. wo hakt es das wird leider so nicht beschrieben.

    Auf der schnelle habe ich gesehen, das du die RadeonBoost.kext mit eingebaut hast, ich meine mich zu erinnern, das diese nicht mehr läuft unter CT/BS.

    Dann noch die itlwm.kext wofür? Welche WiFi karte hängt bei Dir dran oder hast über Lan angeschlossen?

    Hallo schmalen !


    Also. Die Textausgabe beim Startvorgang (mit Catalina und BigSur) läuft bei beiden normal durch. Dann kommt ein schwarzer Bildschirm. Das schwarz des Monitors ändert sich kurz in ein etwas helleres schwarz und dann wieder zurück. Am Ende bleibt der Bildschirm schwarz. Dann erhalte ich eine Tonausgabe beim drücken der ESC-Taste, wie wenn ich dies im Anmeldebildschirm von macOS machen würde.


    Die RadeonBoost.kext wollte ich Mals ausprobieren da ich dann gelesen habe. Ob diese in der config.plist eingebunden ist oder nicht, kommt aufs selbe hinaus (hab ich schon probiert).

    Da die Bluetooth kext funktioniert hatte, wollte ich versuche, ob allenfalls auch die auf dem Board verbaute wifi-Karte klappt. Hat nichts gebracht und kann ich vermutlich wieder löschen. Ansonsten ist mein "G5" Hackintosh über LAN verbunden.

  • Ralph80 habe mal die Kexte 7-10 auf false gesetzt.


    Bei mir startet der Rechner und läuft durch, zwar etwas träge zu Anfang aber es löpt. Es müssten mit Sicherheit noch Anpassungen gemacht werden.


    Habe nochmal die config angefügt probier doch mal?

    Un demnächst mit der Bitte deine Serial schwärzen in der Plattforminfo!



    configinstallation.plist

  • ASUS PRIME X299-DELUXE i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • OK, danke für Nachricht.

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • schmalen vielen Dank schon mal. Und Danke für den Hinweis der Platforminfo, nicht mehr dran gedacht. Habe die Plist's eben ausgetauscht.


    Das Ergebnis ist wie gehabt. Schwarzer Bildschirm nach der Textausgabe. Andere Anpassungen hast du keine vorgenommen? Dann könnte man sagen, die config.plist's würden grundsätzlich funktionieren? Wenn dem so ist, könnten die Probleme von meinen vielen Versuchen herrühren. Das heisst löschen und ersetzten der EFI-Ordner, was Auswirkungen auf die versteckten Ordner und Dateien hat.


    Werde nochmals mit der Installation beginnen um allfällig vorhandene Fehler in der EFI-Partition auszuschliessen.


    Eine Frage noch, welchen Plast-Editor verwendest Du, ich habe es jeweils mit Xcode gemacht.

  • Ralph80 schick mal den EFI Ordner rüber ohne Ressourcen Ordner..... welche OC version hast du überhaupt?

  • Mit Interesse verfolgte ich hier vor Tagen die Diskussion, um die Ablage der EFI:

    was spricht gegen meherere EFI's auf mehreren Platten? Mache ich nicht anders und kann bei Bedarf aus dem BIOS booten.

    Worin besteht der Vorteil von mehrfach verteilten BL-EFIs auf diverse Platten gegenüber einer einzigen EFI auf einer vorbestimmten Platte? Was passiert bei Änderungen? Muss ich dann umher "reisen"?

    ...

    Ich mit meiner Methode muss mich nicht mal um die Erreichbarkeit einer EFI auf einer eingebauten Platte kümmern. Änderungen passieren auf dem Stick, den ich dafür überall in andere Macs/Hackintoshs einhängen und bearbeiten kann.

    Bisher habe ich auch die EFI immer auf der Platte abgelegt. Da ich mittlerweile 2 Hackintoshs pflege und auch mal testweise 'ne Platte umstöpsel und sogar mal von einer Macbook-SSD boote, hat mir das Gebastel an der EFI auf den Platten nicht wirklich gefallen. Obige Diskussion und die Erinnerung an EFIX brachte mich jetzt zu einem Versuch: Am im Tagesgeschäft genutzten Power Mac G5 sind die internen USB3-Ports ungenutzt und per USBPorts.kext deaktiviert. An einem dieser Ports habe ich jetzt einen USB-Stick mit der aktuellen EFI stecken. Dies ist das einzige bootbare Medium (Windows nutze ich hier nicht nativ) im BIOS. Beim Booten des Rechners startet OpenCore von dem Stick und deaktiviert danach den USB-Port. Damit taucht die EFI im System danach nicht mehr auf - wie bei einem echten Mac. Mal schauen wie das läuft.


    Natürlich existiert neben meinem Git-Repo mit den Änderungen an der EFI noch ein Backup-Stick für den Fehlerfall. Und bei OpenCore-Updates und Änderungen an der EFI habe ich auch bisher schon immer einen DEV-Stick genutzt. :-)

    Power Mac G5
    (Late 2004)



    CPU: Intel Core i9-9900K (Coffee Lake)
    Mainboard: GIGABYTE Z390 M GAMING
    Grafik: SAPPHIRE Pulse Radeon RX 580
    Bootloader: OpenCore (0.6.4)
    Operation Systems: macOS "Catalina" 10.15.7
    Power Mac G4
    (Quicksilver)



    CPU: Intel Core i5-3570 (Ivy-Bridge)
    Mainboard: ASUS P8H77-I
    Grafik: MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC
    Bootloader: OpenCore (0.6.0)
    Operation Systems: macOS "Mojave" 10.14.6, Windows 10 Professional


  • hat mir das Gebastel an der EFI auf den Platten nicht wirklich gefallen.

    So ist es mir anfangs auch gegangen.

    Interessante Adaption der 1-BL-Stick-Idee. Aktuell gehaltener Backup-Stick ist natürlich eh Pflicht. ;)

    Gruß

    LOM



  • Ich zitier mich mal selbst, da der eigentliche Post weiter zurückliegt, und ich eine zusätzliche Fehlfunktion festgestellt habe.

    Beim Anschluss des zweiten Monitor an HDMI flackert der Hauptmonitor andauernd, dieser ist an einem miniDP angeschlossen.

    Im abgesicherten Modus sieht alles wie gewohnt und bleibt alles ruhig, nach Start im "normalen" Modus gehts wieder von vorne los.

    Was mir aufgefallen ist bei dem ganzen hin und her Geflackere wird beim Sound immer ein Anschluss der jeweiligen Monitore hinzugefügt und das bei jedem flackern.

    Siehe Bild.


  • Ralph80 schick mal den EFI Ordner rüber ohne Ressourcen Ordner..... welche OC version hast du überhaupt?

    schmalen Anbei meinen EFI Ordner ohne Ressourcen und ohne Deine Anpassungen (so wies aktuell manchmal läuft). Das originale OC mit dem ich angefangen habe war 0.63. Dann habe ich ein Update auf 0.65 gemach.

    Files

    • EFI.zip

      (22.47 MB, downloaded 8 times, last: )