Posts by cobanramo

    Bisschen kopfzerbrechen habe ich, weil ich keinen aktuellen Clover Bootloader auf der HD installieren kann (stützt beim auswählen der Speicherortes ab)

    Das kommt wahrscheinlich vom Catalina Beta, da ist die Clover Installationsprogram nicht ganz abgestimmt. Catalina hat neu unterschiedliche Daten & System Partitionen, System ist schreibgeschützt, wird sicher noch im laufe der Beta Program angepasst.



    Muss ich das jetzt im config.plist per Hand abändern, also unter SMBIOS die BIOS Version von IM171.88Z.F000.B00.1905281222 auf IM171.88Z.F000.B00.19A5212f und das Bios Release Date auf von 05/28/2019 auf zB heute setzen 07/20/2019 ?

    Um Gotteswillen nein, das hast du jetzt missverstanden, das was aktuellste Clover Configurator vorgibt für Imac 17.1 ist das aktuellste SMBIOS. Das ändert sich nur wenn Apple neue Firmware's rausgibt, die Clover bauer & Clover Configurator bauer passen das auch in neueren versionen an, im SMBIOS musst du nichts anpassen.


    Für den Imessage und Co musst du den Wiki Beitrag abarbeiten. Generell solltest du dich dort schlau machen für den Feintuning.

    Wenn du den Efi von mir verwendest benutzest du schon den aktuellsten Clover.


    PS: Zur Info, du verwendest Catalina BETA Software, die ist nun mal fehlerhaft und zum testen da.
    Damit du ein stabiles verwendbares System hast solltest du dich mit Mojave beschäftigen und all die Einstellungen feintuning mit dem erledigen.
    Später bei erscheinen der Catalina RTM Version hast du einen stabiles Grundlage zum umsteigen. Merke alles was du da jetzt mit Catalina durchführst KANN und MUSS im nächsten Beta version nicht mehr aktuell oder funktionsfähig sein. Von daher lieber sich mit etwas beschäftigen was schon auf dem Markt ist und von dem lernen & Erfahrung sammeln anstatt sich mit Beta Software rumkämpfen.


    Gruss Coban

    Das Verzeichnis "Apple" und dessen inhalt wird automatisch bei einer Update oder Upgrade oder Neuinstallation erstellt, darin sind die UEFI Firmware Komponenten enthalten die den original Mac eben Updaten, ob es erstellt und benutzt wird hängt eben vom Clover SMBIOS ab;


    Wenn du die SMBIOS Aktuell hälst kann du diesen Verzeichnis getrost ignorieren.

    Firmware Features, Mask, Platform Features kannst du aber musst du nicht eintragen, Aktuelle Clover enthält aktuelle werte und patcht diese auch selbständig.


    Wenn dein Catalina ohne Probleme von SSD Startet und du alles schön konfiguriert feingetunt hast spricht eigentlich nichts dagegen das du den auch vom Systemeinstellung aus auf den letzten stand Updatetest. Schlussendlich müsste der sich wie eine original Mac verhalten. Beim Updaten wirst du bemerken das der Update in 2 oder 3 schritten erfolgt;


    1. Update wird geladen und die installation beginnt (hier wird gecheckt ob der Mac aktuelles Uefi hat gegebenenfalls updateted)


    2. Danach läuft meistens die Installation Stage 1 durch.. (hier ist es wichtig bei Clover Dualboot Systemen das der neue Boot Option mit Install... ausgewählt wird.)


    3. Danach wird abschliessend Stage 2 das Setup abgeschlossen, aufgeräumt und das System gestartet.


    Gruss Coban

    Bevor wir das ganze durcheinander bringen machen wir es so, jetzt hast du ja ein startendes MacOS oder? Jedoch nur über USB Stick richtig?

    Lad dir bitte den KextUpdater runter und mounte damit den EFI Partition vom Installierten MacOS SSD.

    Leg das EFI von mir dort hinein, danach solltest du ohne USB Stick starten können.


    Der Inhalt sollte so ähnlich sein bspl.



    PS: Das "ins USB EFi hineinkopieren" hatte ich geschrieben um den ganzen Prozess von anfang an zu erklären. Da du ja einen funktionierenden USB Stick hast kannst du den getrost ignorieren.

    Wenn ich dich richtig verstehe willst du über das bestehende system drüberbügeln, die obigen schritte sind die selben, unter schritt 4 die formatierung einfach weglassen, das ziel partition auswählen und drüber installieren.

    Damit das geht musst du natürlich vom USB Stick starten. Du kannst natürlich nicht ein gestartetes system formatieren.

    Also irgendwie hast du da was falsch..
    Welcher OS ist das im Hintergrund von diesem Bild? Das muss ein altes 32Bit OS sein, den der Clover ist 64Bit und nicht umgekehrt.


    Ich schlage vor du machst das bissl anders, schön Clean ohne probleme. Jetzt wissen wir ja das dieser EFi den ich zu verfügung gestellt habe funktioniert oder?

    Ich gehe davon aus das du Mojave oder Catalina installieren willst und auch ein Installationsmedium erstellt hast.

    1. Starte diesen alten funktionierenden MacOS was du dort hast.


    2. mounte den EFI Partition von dem USB Stick und leg den EFI von mir dort ab, so das du MIT USB starten kannst.


    3. Startest du von diesem USB Stick mit meiner EFi und nach dem Willkommensfenster usw. startest du den Festplatten Manager.


    4. formatierst du den Ziel Partition den du Mojave/Catalina installieren willst und benennst diesen partition mit "New MacOS"

    (wenn das nur ein SSD sein sollte auf dem du nichts besonders hast komplett löschen als HFS+ partition formatieren.)


    5. Schliesst du den Festplatten Manager und wählst MacOs installieren aus und wählst den "New MacOS" als ziel Partition.


    6. Nach neustart musst du wieder mit USB Stick starten und wählst hier den neuen Install MacOs starteintrag und lässt den Setup fertig installieren.


    7. Nach erneutem neustart mit USB Stick solltest du jetzt ein wunderbar sauberes MacOS auf dem SSD haben der auch startet. Jetzt mountest du diesmal den EFI von diesem SSD und kopierst den von mir zuverfügung gestellten EFI dort rein.


    8. Jetzt den USB stick trennen und vom SSD starten und zu feintuning rübergehen :-)


    Gruss Coban

    Hallo leutz..


    Ich würde sagen das der Fehler bei doppelter SMC liegt..
    FakeSMC & VirtualSMC... Beides zusammen geht nicht.

    Hab dein Efi mal aufgeräumt und nach meiner ermessen den Config angepasst, sichere dein vorhandenes und versuch mal damit bitte.

    Dass müsste auch Catalina freundlich sein.


    EFI Neu.zip


    Gruss Coban

    EDIT: für den Realtek ALC892 Audio Codec empfehle ich noch den bootarg "alcid=1" den hab ich nicht hinzugefügt. Ansonsten müsstest du die möglichen ID's duchtesten.
    mögliche ID sind;

    layout 1, 2, 3, 4, 5, 7, 12, 15, 16, 17, 18, 28, 31, 92, 97, 99


    So einfach und salopp ausgedrückt ist das so zu verstehen;
    Das was du an Ton ausdrückst (Mund = Microfon) ist Mono aber das was dem gegenüber ankommt (Ohren= L + R)ist Stereo..

    Grund..? Er oder Sie hat normalerweise zwei Ohren :totlachen:


    Da der Schall auf zwei (L + R) Ohren ankommt kann es besser geortet werden woher es kommt. :-)


    Gruss Coban

    Also in deinem fall würd ich sagen das ein "SSDT-USBX.aml" nichts bringt da ein Smbios MacBookPro14,1 den schlichtweg nicht kennt.

    Ob es ein "SSDT-EC.aml" braucht hängt von deinem vorhandenem Hackintosh System DSDT ab, das heisst in irgend einer form sei es anders benannt, kompatibel oder inkompatibler form ist es ja schon vorhanden. Testen (zbspl. mit einem USB Harddisk) ob die USB Ports genug Saft haben. Ansonsten rein ins EFI/ACPI/Patched ordner.


    + USBPorts.kext --> Ins EFI Kext Other ordner natürlich.


    Gruss Coban


    EDIT: Ja das würde bei dir heissen das die AppleBusPowerController geladen ist und und unter IOReg so aussieht.

    Danke kuckkuck für die ausführlichen info's.

    Ich tu das natürlich auch gegentesten mit einem USB Harddisk ob das auch funktioniert das was wir da verzapfen ^^

    Was meinst du als experte den? muss beides rein oder reicht es nur EC oder USBX? :-)
    das konnte ich jetzt von deinem Post nicht herauslesen :-)


    Gruss Coban

    Bist du dir da sicher?

    So hundertprozentig kann ich das nicht behaupten aber soweit ich das rumgelesen und verstanden habe taucht die ACPI Device "USBX" nur beim original Imac 17.1 (oder eben Skylake basierende) auf.

    Wenn ich zbspl. bei mir auf Skylake Hackintosh nur den "EC.aml" einsetze taucht im IOreg der Device EC und darunter wird der AppleBusPowerController Treiber geladen, somit werden die USB Ports mit genug Saft versorgt.

    Was ja eigentlich auch eine Lösung ist.

    Wenn aber nur der USBX.aml mit Smbios 17.1 eingesetzt wird ist weit und breit kein "EC" oder "AppleBusPowerController" vorhanden dafür aber die USB Ports trotzdem mit den richtigen werten und genug Saft versorgt.

    Hier mal der Inhalt vom USBX.aml


    Hier ein Bild vom IoReg


    Hier meine USB Config.


    Früher hatte ich ne zeit lang nur EC oder auch mit USBX beides zusammen benutzt es geht auch ja, aber hatte zwischendurch mal probleme wenn ich Windows gestartet hab danach MacOs. Es zeigte Symptome wie nicht reagierende USB Tastatur oder so, mit ausstecken und wieder einstecken ging es weiter.

    So wie ich es jetzt einsetze hab ich keine probleme mehr. Bin der Meinung das muss so sein, Bei Smbios 17.1 nur USBX.aml thats it.


    Gruss Coban

    • 16. Verwenden Sie die Schaltfläche " Export ", um Dateien auf Ihrem Desktop zu generieren
    • o Kopieren Sie SSDT-EC.aml (falls erstellt) nach „EFI/CLOVER/ACPI/patched“
    • o Verwenden Sie zusätzlich einen der beiden folgenden Varianten:
      • 1. Kopieren Sie USBPorts.kext nach „EFI/CLOVER/kexts/Other“ oder
      • 2. Kopieren Sie SSDT-UIAC.aml und SSDT-USBX.aml (falls erstellt) nach „EFI/CLOVER/ACPI/patched“


    Also ich bin der Meinung das das ganze im englischen falsch erklärt wird.
    Übersetzt kommt es noch dicker. Das sollte nicht "oder" sein das suggeriert entweder so oder so und das stimmt nicht.

    Nach dem Export hat man 2 oder 3 Files auf dem Tisch.

    • USBPorts.kext --> Kext in dem die Ports definiert sind (quasi die angepasste USBInjectAll.kext, ist allein einsetzbar.)
    • SSDT-UIAC.aml --> Ist das selbe einfach als acpi Injection. (Kann aber allein die Connector Typen nicht zuweisen)
    • SSDT-USBX.aml --> Ist für die Stromversorgung der Ports nötig, USBX wird eigentlich nur vom Imac 17.1 benötigt.
    • SSDT-EC.aml --> Ist für die restlichen Mac's als Stromversorgung. (Wenn nicht vom DSDT zuverfügunggestellt immer einsetzbar.)

    Damit das ganze auch richtig funktioniert müsste es so sein.


    Lösung 1;

    • USBPorts.kext --> Ins EFI Kext Other ordner.
    • SSDT-USBX.aml ODER SSDT-EC.aml --> Ins EFI ACPI Patched ordner.


    Alternative;

    • USBInjectAll.kext --> Ins EFI Kext Other ordner. ( Das wäre dann der Kext vom Rehabman zbsp.)
      SSDT-UIAC.aml & (SSDT-USBX.aml ODER SSDT-EC.aml) --> ins EFI ACPI Patched ordner.



    Gestern hab ich vom Hans einen pdf bekommen in dem ist das ganze so erklärt.


    15. Benutze die “Exportieren” Schaltfläche um das Ergebnis als Datei auf deinem Schreibtisch zu speichern

    • Kopiere den USBPorts.kext nach /EFI/CLOVER/kexts/Other

    • Wurde eine SSDT-EC.aml-Datei erstellt, kopiere diese nach /EFI/

    CLOVER/ACPI/patched

    16. Nun können die nicht mehr benötigten Kexte und Einstellungen bereinigt


    USB.pdf


    Gruss Coban


    Ich würde empfehlen das du den Terminal startest und dies hier eingibst..

    diskutil list

    danach uns mal ein Bild von dem durchgibst.

    So wie du das schilderst, hört sich das als ob du 2 verschieden EFI Partitionen mit unterschiedliche Clover hast.

    Das kann passieren wenn du mehrere Platten hast, Bsp.. 1x SATA SSD mit GPT Stil der hat auch ne EFI (evtl. mit Clover?)

    und vielleicht ne NVME mit GPT Stil und dessen EFI auch bestückt mit Clover. Bei so einem Konstellation kann es passieren das eine oder der andere dem anderen zuvorkommt.

    Von deinem bootlog entnehme ich das su auch MBR platten hast, du solltest im BIOS nicht im CSM modus sondern rein UEFI modus auswählen.

    Ausserdem solltest du beim booten mal die USB Sticks rausziehen falls du auch welche haben solltest.


    Gruss Coban

    Hallo Dennis, Herzlich Willkommen im Hackintosh Forum..:welcome:

    Zunächst möchte mal dich bitten deine Hardware Informationen im Profil einzutragen damit wir sehen von was oder wovon wir reden und Unterstützung erwarten können. Es wäre auch von Vorteil wenn du deinen Efi uns zu verfügung stellst damit die Kollegen sehen können was darin schief sein könnte.

    Nun zu deinem problem, als erstes sehe ich das du alte Kexte im efi/Other Ordner hast, die solltest du mal aktualisieren Kext Updater ist da dein freund.


    Laut bootlog hast du da einen falschen Default Boot Entry im Nvram zu haben. Emphele mal beim start vom Clover (Bei Boot menü) F11 zu drücken um den Nvram mal zu leeren.


    Und im Config.plist mal so einzustellen.


    Wenn alles korrekt sein sollte müsstest du einen Countdown von 5 sekunden sehen und danach sollte Clover den zuletzt gestarteten Os selber starten können. Um den Boot Menü zu überspringen und sofort den Os zu starten sollte es reichen den TimeOut auf "0" zustellen.

    Gruss Coban

    Wie Macpeet schon erwähnt hat, da ist die AppleHda.kext verändert.

    Das kann eigentlich nicht sein das der nur 10KB ist.


    Müsste eher so aussehen.


    Ich würde den vorhandenen AppleHDA.kext löschen und die AppleHDA.kext.bak umbenennen (.bak löschen) wenn die Größe so ungefähr hinhaut müsstest du nochmal die rechte mit dem Kext Utility reparieren lassen danach neu starten. Wenn das auch nicht hilft ist dieses .bak umbenannte Kext auch defekt, müsstest den auch löschen und einen originalen AppleHDA.kext rein kopieren und wieder rechte reparieren danach neu starten.


    Gruss Coban

    Also Ich würd sagen mit dieser config.plist und SMBios wird das auch nix, du hast auch ein durcheinander im drivers64UEFI.

    Dein System ist ne SandyBridge, mit Skylake Smbios wirst du nicht weit kommen.

    Hab mal aufgeräumt und angepasst.

    Tu bitte dein Efi mal sichern und versuch mit dem hier.

    EFI_Neu.zip


    Gruss Coban

    PS: WebDriver hab ich nicht aktiviert, den solltest du nachholen.

    Moin flogally


    Also ich hab dein drivers64UEFI Ordner so nach eigener ermessen und so generell verwendete Optionen angepasst.

    Falls du andere Funktionen oder Optionen brauchen solltest müsstest du hier ergänzen oder eben nicht benötigte entfernen.

    Falls es damit so funktioniert und dir nichts fehlt würd ich es so belassen.


    Hier mal ne kurze Erklärung dazu.


    Zum Thema AptioFix kann ich so grob folgendes sagen, Aptio Fix verschiebt Kernel-Regionen, deren gewünschter Speicherbereich blockiert ist temporär und stellt sie nach dem Bootvorgang wieder her. Je nachdem welche Version du einsetzt tut es anders lösen weil es eben sehr verschiedene Bios/Uefi lösungen gibt.

    • AptioMemoryFix = Ist zurzeit das aktuellste und gängigste, beinhaltet OsxAptioFixDrv + EmuVariableUefi und löst NVRAM probleme.
    • OsxAptioFixDrv = Löst Memory layout Probleme. (Der hier fasst den NVRAM nicht an, setzt eben ab werk beschreibbare NVRam voraus.)
    • OsxAptioFixDrv2 = Löst Memory layout Probleme auf eine andere art. Benötigt EmuVariableUefi.efi dazu um Nvram zu korrigieren.
    • OsxAptioFixDrv3 = Alternative Treiber (v3) zum lösen Memory probleme der UEFI Firmware.
    • OsxLowMemoryFixDrv = Abgespeckte einfachere Variante des OsxAptioFixDrv

    Die hier oben erwähnten Treiber kannst du jeweils nur einzeln einsetzen und nicht mischen !!!


    Gruss Coban

    Sorry, bin jetzt bissl faul um alles nochmals zuschreiben... ;-)

    So funktioniert's ganz sicher.

    Für ALC892 wird meistens ID 1 benötigt der unter Mojave abgeschafft wurde, daraufhin wurde AppleALC auch umgebaut.

    Könnte mir auch vorstellen das es auch daran unter High Sierra hapert. Bootarg "alcid=layout-id" ist das Stichwort.


    Gruss Coban