Posts by cobanramo

    Hallo Plutect,


    Wie der name schon sagt, es ist ein "Sample", ein Beispiel Config.

    Den USB.kext musst du schon mit dein eigen erstelltes einsetzen damit es deine Ports sauber initialisiert.

    Wie der Name davon lautet ist Wurscht. Klar bring dir ein Nvidia Boot Argument nichts wenn du ein AMD Graphic hast.

    Das ganze musst du schon auf dein vorhandenes System ummünzen und die nicht gebrauchten deaktivieren oder löschen. Mit löschen musst du aber auch vorsichtig sein, sowas wie bootarg's oder Kexteinträge die dein System nicht betreffen kann man aber die verschiedenen Schlüssel die für dich nicht relevant sind kannst du nicht einfach löschen.


    Gruss Coban

    Es ist am einfachsten unter Windows mit Easy Uefi einen neuen Eintrag erstellen der auf "/EFI/BOOT/bootX64.efi" zeigt oder einfach ins Bios, von dort zu UEFI Shell wechseln;


    Im Shell gibst du "map" ein, jetzt werden dir Laufwerke aufgelistet.

    Dies ist Beispiel; angenommen ist dein EFI im fs0: (der EFI vom Windows ist fast sicher im fs1:)

    Mit "ls" & "cd" navigierst du zu dem Ordner und guckst ob du wirklich dort auch am richtigen Ort bist.

    Wir suchen den File \EFI\Boot\bootx64.efi


    Hiermit fügst du einen neuen Eintrag;

    bcfg boot add 0 FS0:\EFI\Boot\bootx64.efi "Clover"


    Thats it.

    "bcfg boot dump" --> zeigt dir die Einträge

    "bcfg boot add" --> fügt einen Eintrag ein, 0,1,2 ist die Position des Eintrags, danach kommt die Pfad des Bootfiles, danach die Name.

    "bcfg boot rm" --> Entfernt einen Eintrag.

    Sollte nicht schwer sein.


    Gruss Coban

    MSI B150M Mortar

    Vollständig OpenCore fähig.


    Specs :

    • MSI B150M Mortar
    • i7-6700
    • 64GB DDR4 Ram
    • HD Graphics 530
    • ALC892 Audio mit AppleALC.kext "alcid=17"
    • SMBios iMac17,1
    • Wlan & BT BCM943602BAED DW1830
    • OpenCore Version 0.5.2 Release

    MacOS Mojave 10.14.6 & MacOS Catalina 10.15 & Windows 10 Pro & Ubuntu alles im Trippleboot tadellos funktionierend.


    Tripple Boot EFI Vorschau;

    Im Bios muss der 1. Eintrag auf /EFI/BOOT/BOOTx64.efi zeigen damit der OpenCore als Bootmanager fungiert.



    Config_B150M_15.10.2019.plist Hier wäre noch der Config.
    EDIT: Der Config wurde angepasst. (Entries Korrigiert 16.10.2019)

    Der Config ist MacOs Updatesicher, heute getestet.


    Seriennummer & UUID & MAC Adresse müsste man den eigenen anpassen.
    Im Config hab ich die wichtigen Punkte die vom Sample.plist abweichen & Entries Dokumentiert.

    MacOS lauft im SIP Aktiv Modus, ist sogar Vault vorbereitet.

    DSDT braucht es keinen, die drei SSDT's sind vom OpcenCore mitgelieferten Compilert.


    Das ganze ist so eingerichtet das MacOS & Windows & Linux sauber funktioniert.

    Boot Auswahl Im Picker Menü oder auch ganz Imac like unter MacOs Bootauswahl.

    Windows unter OpenCore muss nochmals aktiviert werden, wenn man Microsoft Konto einsetzt, aktiviert es selber.

    Windows wird sogar als echter BootCamp erkannt.


    Im Picker Menü kann man die Mac Spezifischen HotKey's benützen.


    So, viel Spass mit der Möhre :hackintosh:


    Gruss Coban

    Hallo Smartiboy,


    Also wenn es der Vorgänger wäre (Mid 2011) würde es ein tick einfacher gehen, da dies mit Magnet Halterung ist.

    Bei deinem Imac ist es verklebt, das ganze ist umständlich bis schwierig, musst dir den so genanten "Tesamoll" Kleber besorgen und den alten mit einem "Pizzaschneider" aufschneiden.

    Ob sich das ganze Lohnt musst du entscheiden;


    zu 1. Das ist immer sinnvoll wenn es mal offen ist.

    zu 2. Das würde gehen, musst aber danach mit software Lösung für Lüftersteuerung leben, da der Temperatur Sensor für Harddisk "Apple like" gelöst ist.


    zu 2.a SSD ist kein problem, entweder mit einer Halterung oder könntest sogar mit einer "Band" ankleben.

    Die SSD ist leicht und macht keine Probleme.


    zu 2.b NVME musst du vergessen, da kein NVME Port oder Pci-e Port vorhanden ist.


    zu 3. Den Airport Karte kannst du ersetzen, bezweifle aber das du eine bessere Wifi/Bluetooth Karte mit Mini PCI-E Anschluss findest.

    Original wäre das so was;


    Hier hab ich 2 link's den du dich einlesen kannst.


    iMac Intel 27" EMC 2546 AirPort/Bluetooth Karte austauschen

    SSD im Mac nachrüsten: Anleitungen für Einbau im iMac


    Meine Empfehlung ist, aufrüsten mit einem guten SSD lohnt sich auf jedenfall, der rest nicht.
    Oder zu einem Hackintosh wechseln ;-)


    Gruss Coban

    Hallo Bronx, Willkommen im Forum.


    Trag bitte deine Hardware Informationen in dein Profil ein.

    slide=0 kannst du getrost weglassen, Clover & MacOs können mittlerweile damit bestens umgehen.

    EmuVariableUefi würde nur mit OsxAptioFix2Drv funktionieren.

    Versuch mal bitte mit dem angehängten Efi.


    EFI_Neu.zip


    Gruss Coban

    Ganz der Meinung vom Fritz...
    Das ist quatsch das der Windows irgendwelche Bootdateien ändert.

    Meistens liegt es an mehreren vorhandenen EFI's & Hardware Erkennung vom Bios selbst (drängeln der Platten).
    Probleme gibt es wenn man eben nicht vorgesehene patche's (OSX-MacOs MBR patche's) usw. verwendet.
    UEFI ist UEFI, da kannst du x beliebige OS Versionen im UEFI modus auf einem medium installieren die stören sich nie voneinander.

    Einzig der Start Bootloader musst du halt eins wählen der alle möglichen beherrscht, oder eben Bios Boot Menü benutzen.


    Gruss Coban

    Hallo Black, herzlich willkommen im Forum.


    Zunächst mal dein angehängter thumpnail ist falsch angehängt, wir sehen nichts.

    Tu doch bitte deine Hardware konfiguration in dein Profil eintragen damit wir genau sehen um was hier es eigentlich geht.

    Da wäre noch das mit dem Boot Stick, wie und mit was hast du den erstellt, um noch genauer zu sein was genau willst du Installieren? Welcher MacOS ist das?

    Für den Mainboard "Asrock Fatal1ty b85 killer" benötigst du einen AtherosE2200Ethernet.kext v(2.2.2) in dein Efi damit der Netzwerkkarte initialisiert wird aber davor müsste man wahrscheinlich noch andere sachen anpassen.

    Wie du siehst fragen über fragen, bitte liefere uns doch mehr Informationen was alles gemacht wurde oder wie vorgegangen wurde damit die Gemeinschaft dir weiter helfen kann.


    Gruss Coban

    Hmm mit DVD? Das würde doch ne Ewigkeit dauern bis der installiert wird :-P ;-)

    Nimm doch ne Usb Stick, das ganze dauert dan so rund 15-20 Minuten.

    Hiermit kannst du den aktuellen oder den gewünschten Windows ISO Downloaden.

    Danach entweder mit dem "Media Creation Tool" vom Microsoft oder wie g-force es dir empfohlen hat mit "Rufus" einen korrekten Installation Medium erstellen.

    Bei eingelegter Medium und PC start musst du Bios Bootauswahl Menü aufrufen und von dem entsprechendem Medium starten.

    Wenn im Bios CSM aktiv ist müsste im Menü 2x die Windows Installationauswahl auftauchen.
    Korrekt wäre dann der unterste hier im Bild oder der jenige mit der UEFI im Namen.

    Hier ein beispiel;


    Wenn Im Bios rein Uefi eingestellt sein sollte würde eh kein MBR start erlauben und nur 1x USB auftauchen.

    Müsstest eben bei dir gucken wie dein Bootauswahl Menü aussieht.


    Vielleicht sollte man noch erwähnen das du den Windows Installation ohne Clover startest, nach installation könnte sein das dein Bootreihenfolge nicht mehr stimmt und direkt Windows Bootloader kommt (also kein Clover mehr)

    Wenn dem so ist musst du im Bios Bootreihenfolge anpassen so das wieder als erstes Clover gestartet wird.

    Somit startet Clover und hier hast du dann wieder den Bootauswahl zwischen MacOS & Windows.


    Gruss Coban

    Könnte natürlich auch sein ja. Falls du tatsächlich im MacOS beim Partitionieren zu einem Hybriddatenträger gekommen solltest, kannst du dies unter MacOS & Paragon Festplattenmanager ganz einfach konvertieren und die Windows installation im UEFI modus starten. Der rest sollte ziemlich einfach gehen.

    Paragon ist 10 Tage kostenlos, ziemlich einfach zu benutzen.

    Hier ein beispiel;




    Kannst natürlich dort auch schön deine MacOS & Windows Partitionen verwalten, der aktuelle Version kann mit APFS Container umgehen.



    Gruss Coban

    canyonwalker

    Während des Win10 Installationsversuches die Partition löschen und neu formatieren funktioniert auch nicht.

    Durch löschen oder neu erstellen ändert sich da nichts, das problem ist wo anders...



    oder ein anderer Teil der HD im 'GPT Format ist.

    GPT Format lässt sich nicht in Teile unterteilen, Das ganze HDD/SSD ist entweder in GPT oder MBR Stil formatiert.

    In deinem Fall ist es GPT Format weil du ja anscheinend schon MacOS darauf hast.


    Kann man das auf einfach Art ändern und wenn ja wie bzw. womit?

    Ja kann man, du startest den Windows Installations Prozess im alten MBR modus, daher will es nicht installieren.

    Du solltest den aber in UEFI Modus starten können.

    Ich würde empfehlen im Bios den CSM zu deaktivieren so das der Rechner nur rein UEFI unterstütz.

    (oder beim Windows USB Stick Boot bei der Auswahl den auswählen mit der Bezeichnung "UEFI")

    Danach kann es auch nicht falsch gehen und nur im UEFI modus starten sofern dein Windows Installationsmedium korrekt eingerichtet ist.


    Gruss Coban

    Hallo Socke, Herzlich willkommen im Forum...


    Bei deiner Stick oder Boot EFI fehlt der ApfsDriverLoader.efi, den solltest du ergänzen, danach siehst du den partition auch :-)



    Gruss Coban


    EDIT: Vorsicht, gerade bemerke ich bei diesem T430 Tread vom Sascha ist noch eine Alte Clover Version mit alter Ordnerstruktur. Mit aktueller Clover Version müsste es so wie bei meiner Bild aussehen.