Posts by cobanramo

    Ach chmeseb bringt den Mann doch nicht ständig durcheinander...
    Ich bitte dich, das ist NICHT der "EFI", den Efi Partition siehst du im Festplattenmanager sicher nicht. Tu das mal bei dir mounten und guck dir dein Festplattenmanager mal an. :-)


    Wäre es nicht um Welten besser wenn er das mal im Terminal seine Festplatten anguckt und versteht welcher Festplatte wie formatiert und welche Strukturen dort wie angeordnet sind? :-)

    Grus Coban

    Hast du einen gepatchten DSDT im einsatz? der vielleicht den mit gibt?

    Oder auch einen PCI USB karte eingebaut?

    auf jeden fall laut IOexplorer & Hackintool ist da noch einen USB Controller unterwegs.



    EDIT;

    Bios einstellungen betreffend USB hast du auch korrekt?
    hier ein Beispiel;

    Korrekt, diejenigen die du brauchst hast du, die wären auch 15.

    wenn alles korrekt wäre musste im IOexplorer so aussehen.

    hier ein beispiel von mir;


    und im Hackintool müsste es so aussehen;


    Wenn das mit deiner Daten nicht übereinstimmt wird da vermutlich irgendwo noch ein USBInjectAll oder der Portlimitpatch noch drin sein.


    Gruss Coban

    Ich versteh nicht ganz wie du das zusammen zählst. auf deinem Board bei vollbelegung benötigst du 20 "Ports"

    Ich würd das einfacher angehen und mal die "fragezeichen" klären :-)

    Somit wirst du schnell merken ob du PortlimitPatch brauchst oder eben unter Limit bleibst und welche du excluden brauchst.

    Danach würd ich mir mal diesen "SSDT-UIAC.aml" angucken ob da wirklich alle benötigten da sind. den rest kannst du ja entfernen. und ja die zwei SSDT-EC.aml und SSDT-USBX.aml brauchst du. "EC" sorgt dafür falls im DSDT dies fehlt ergänzt wird und somit "AppleBusPowerController" geladen wird. "USBX" sorgt dafür das du auch genug "saft" auf den USB Port's hast.



    Gruss Coban

    Quote

    das Klonen mit einem Klontool - W7 bootet dann nämlich einfach nicht.

    Mach dir doch das leben selber nicht so schwer.. ;)


    1. Du klonst/kopierst das ding 1zu1 rüber.

    Je nach dem welcher typ Installation (MBR/UEFI) die Sytempartitionen (System Partition, Recovery tools partition) mit kopieren/klonen. Damit sollte es schon jetzt starten können.


    Falls nicht...

    2. Legst den USB Stick der W7 ein startest damit bis zu erstem Fenster.

    3. Dort angelangt startest du den CMD "Eingabeaufforderung"

    führst jetzt nacheinander folgende Befehle aus:

    bootrec /fixmbr <-- nur bei einer MBR Installation notwendig, bei UEFI weglassen.

    bootrec /fixboot

    bootrec /rebuildbcd


    PS: Bei MBR Installation Nachgucken ob auch die kopierte/geklonte "SystemPartition" auch "active" ist.

    ansonsten folgendes noch ergänzen im CMD;


    "Starte diskpart.

    list disk (siehst die vorhandenen Lauwerke des Systems)

    select disk [Nummer] wählst du die primäre Festplatte, auf der auch Windows installiert ist.

    list partition und anschließend select partition [Nummer] wird die "SystemPartition" selektiert die geklont wurde.

    Abschließend tippst du active zum aktivieren.

    Mit exit wird DISKPART verlassen, ein weiteres exit beendet die Kommandozeile.


    Klickst nun auf „Neu starten“ und bootest ein weiteres mal von der Windows-7-USB.

    Wiederholst jetzt den Vorgang mit der Sprachselektion und wählst wieder „Computerreparaturoptionen“.

    Jetzt sollte im folgenden Fenster eine Windows-7-Installation angezeigt werden.

    Markierst diese, klickst den oberen Punkt „Verwenden Sie Wiederherstellungstools…“ und anschließend auf „Systemstartreparatur“. Jetzt sollte Windows 7 wieder startfähig gemacht werden.


    Gemacht ist es in 2 Minuten, erklären oder schreiben dauert eindeutig mehr :kichern:


    Gruss Coban


    Also wenn du zufrieden bist ok. :-)

    Von hier aus weiss ich natürlich nicht was bei so im Hintergrund mitläuft, wenn das Idle zustand von dem CPU sein sollte

    ist das schlecht. für mich sieht das auf dem Bild als ob es ständig hin und her zappelt mit der Speedstepping.

    i7 6600K wird vom Apple im Imac 17,1 verbaut und sollte ohne SSDT oder sonst was laufen und im Idle erreicht es bei mir sogar 800Mhz, bei bedarf 4000Mhz.

    Konfiguriert ist es so wie auf den Bildern im Beitrag #4


    Gruss Coban

    Ich würd empfehlen die Persönlichen SMBIOS Werte rauszukopieren & von der Liste 17,1 neu auswählen mit aktuellen Daten.

    Danach deine alten Persönlichen werte wieder ergänzen.



    Somit startet es bei mir perfekt.
    Nimm den aktuellen Clover. Check die Boot.log.


    Gruss Coban


    EDIT: Du brauchst keinen SSDT für diesen CPU.

    Guck dir die Bilder an, möglicher weise hast du einen anderen Board-ID.

    Da wurde eigentlich gar nichts entfernt, nur ist diese Funktion für SSD's oder NVMe's nicht verfügbar was auch korrekt ist.

    Von einem SSD wirst du auch keine gelöschte Daten wiederherstellen können, da dies vom Design her Daten willkürlich verstreut ablegt und nach löschen nicht mehr sinnvoll wiederhergestellt werden kann. Wenn du dies trotzdem tust, verkürzt's nur das leben deiner SSD, sonst passiert gar nichts.


    Gruss Coban



    Empfehlung;


    FAT - FAT32, NTFS, und exFAT sind proprietäre Dateisysteme die von Microsoft entwickelt worden sind. Fat ist sozusagen auch einer der Dateisysteme der Stunde Null, uralt. Das ganze wurde bis Fat32 weiter entwickelt und ist eigentlich vorgesehen für Daten Austausch zwischen Systemen. Da es aber auch nicht mehr die Anforderungen der zeit packen kann hat Microsoft Fat32 & NTFS gekreuzt und das Ergebnis als exFat freigegeben. ExFat bietet alles was NTFS kann ausgenommen Verschlüsselung, Sicherheit und Booten.


    NTFS-3G ist eine reverse engineering vom NTFS da Microsoft dies nicht freigibt. Genau deswegen ist eigentlich exFAT dafür da.


    Wenn du NTFS schreibrechte unter MacOS hast egal jetzt mit welchem Treiber oder Tool auch, wirst du dich unter Windows noch wundern was jetzt alles fürn "Müll" dort für Windows Welt landet. Daher lieber ExFat, der ist fast ebenbürtig und genau für das vorgesehen.


    Genial wäre wenn Windows APFS voll unterstützen würde, das würde das ganze wirklich verändern.


    Gruss Coban