Posts by cobanramo

    Hallo Leute,


    Ich benötige ne kleine Unterstützung unter OC.
    Das Problem ist folgendermaßen, wenn ich unter OC den Audiodxe.efi aktiviere um Chrime einzuschalten benötigt Windows start erheblich länger und löst bei Intel Smart Sound Technologie-OED Fehler aus.


    Mit AudioDxe.efi deaktiviert ist das Problem verschwunden, bei beiden zuständen hab ich Sound unter Windows.


    Vielleicht wisst Ihr ja wie ich das AudioDxe.efi für "Windows" ausschalten könnte, oder könnte es gar eine Anpassung des AudioDxe Treibers nötig sein? was meinst du Download-Fritz .

    Wat mache ich da falsch kann bitte jemand das mal genauer angucken und Tips geben? :-)


    Die Hardware wäre eine;

    Lenovo Ideapad S340-15IIL

    i7-1065G7

    Intel Iris Plus Graphics G7

    mit aktuellem OC im Dualboot.

    SMBios MacBookPro16,2


    Gruss Coban

    Hier sollten wir mal Grundlagenforschung betreiben

    Denke das problem besteht seit Apple irgendwas an den Seed's & Profile's verändert hat.

    Kann zwar auch nicht genau erklären warum und wieso aber es hat sich dort bei Apple etwas verändert.

    Ich kann mich genau erinnern, wenn früher unter Mojave mal ein Dev oder Beta Profile file installiert wurde das ansich die Maschine selber registriert war, man konnte beliebiges anderes MacOs starten auf dem kein Profile installiert wurde und sah trotzdem unter Update's Zahnrad das die Maschine im Developer Seed sei.

    Irgendwann hat sich das verändert, heute kannst du unter Catalina Dev oder Beta Profile installieren und auf dem gleichen Maschine ein anderes BigSur, Catalina oder Mojave starten, wird dir gleich auffallen das beim Update Zahnrad nichts registriert scheint.

    Denke da hat Apple was verändert was bei diversen Maschinen bei der Registration nicht sauber funktioniert oder eben daher keine Update's angeboten bekommen.


    So meine Beobachtung.


    Gruss Coban


    EDIT: Eventuell auch ein unterschied von Clover zu OC, damals hatte ich Clover im Einsatz. Müsste man mal unter Clover beobachten ob das auch so ist.

    Ich würde jetzt behaupten das bei euch beiden was falsch läuft, normal tauchen diese Partitionen nie auf.. (ist zwar lange her das ich mit MBR rumhantiert hab) :-)

    Denke da stimmt mit euren Partition Flag's was nicht.

    Man muss zwischen 2 dingen unterscheiden, manchmal bringt man das auch gerne durcheinander;


    Typ27 (0x27) MBR = Windows RE hidden partition = Windows RECOVERY Partition, ja der muss NTFS Partition sein.

    Unter GPT Stile muss dieser wiederum einen GUID: DE94BBA4-06D1-4D40-A16A-BFD50179D6AC aufweisen.

    Das ist die Partition die beim aufrufen vom F8 beim start Recovery Environment startet. Hat nie Laufwerk zugeordnet und taucht auch nirgends auf.


    Das andere ist ein Microsoft Reserved (MSR) Partition, Der hat keinen ID, hat je nach Betriebsystem die es erstellt 16-128MB Größe;


    Bei MBR System ist der mit NTFS formatiert und beinhaltet den Windows Bootloader.

    Auf UEFI-Systemen mit GPT- Partitionsstruktur wird es erstellt, um einen Teil des Speicherplatzes für eine mögliche spätere Verwendung durch das Windows-Betriebssystem zu reservieren. Diese Partition enthält keinen Formatierung, kann weder Daten oder Benutzerdaten enthalten. Es wird jedoch zugewiesen und idealerweise zum erneuten Zuordnen beschädigter Sektoren verwendet.


    Man kann dieses Partition manuell bei beiden Systemen mit diskpart;

    create partition msr size=16-128 erstellen.


    Bei MBR müsste man dies "active" setzen und den BCD reparieren,

    bei Uefi übernimmt diesen Part die normale EFI Partition.


    Microsoft Reserved (MSR) Partition sollte keinen Laufwerk zugewiesen haben und auch nirgends auftauchen.


    Darum empfehle ich genau zu beachten von welcher Partition hier die rede ist, am einfachsten mal einen Ubuntu Live zu starten und unter Gpart mal anzugucken ob Ihr auch die richtigen Partition Flag's gesetzt sind. Ihr werdet dort auch eine Liste sehen worum es handelt.


    Gruss Coban

    Ich habe in der Vergangenheit häufiger versucht anderen zu helfen ihre Bootzeiten zu minimieren und ein paar Dinge haben meistens geholfen, würde mich interessieren ob diese Tweaks auch in deinem System zu finden sind.

    Ich und auch paar andere haben sicherlich Interesse zu diesen tweaks, wenn du mal zeit und lust hättest könnten wir doch mal ne thread dazu starten, was meinst du? :-)


    Gruss Coban

    All diejenigen die BigSur Recovery direkt ohne etwas ändern starten konnten haben bestimmt den ScanPolicy=0 oder? :-)

    Will mal behaupten all diejenigen die wie ich das selber berechnet und verändert oder von irgendwoher genommene werte eingetragen haben können den BigSur Recovery nicht starten. :-)


    Ich guck mal das ganze genauer an woran das liegt, vorhin hab ich den ScanPolicy=0 gesetzt und konnte plötzlich ins Recovery booten.

    Ist aber schon seltsam, Mojave, Catalina Recovery ist mit meinem berechneten Wert 28908291 bootbar, nur BigSur Recovery nicht.

    Ich rechne das mal mit dem Anleitung Pdf neu.


    Gruss Coban

    hackmac004


    Das hat nichts mit Partitiontabelle oder Dateisystem zu tun, ist eher dein CPU / Powermanagment.

    Das erste teil deiner Bild verrät das.

    Wenn du ein SSDT/DSDT im Einsatz hast nimm mal den weg oder versuche mit NullCPUPowerManagement.kext dein Fehler einzugrenzen.

    Such in diese Richtung den Fehler.


    Gruss Coban

    Doctor Plagiat
    Im Grunde genommen ist dieses "Schandtat" eben auch mit diesem Apple Hardware Bundle Geschichte verwoben...

    Bin ganz bestimmt kein Jurist aber laut deutschem Recht kann man Hardware nicht mit OS koppeln oder?

    Genau das tut Apple und drängt uns zu "hackintosh", da ja VmWare mit Dell als Dachorganisation eben auch den US Recht unterliegt kann man unter VmWare Workstation oder anders gesagt unter Windows/PC eben kein MacOS virtualisieren. (Unter Server Umgebung ist das wieder ne andere Geschichte)

    Das es Technisch kein ding ist beweist doch unser Community am besten oder.. :D

    Gruss Coban