Posts by schmalen

    Der optiplex geht ganz normal in den Ruhezustand und wenn ich ihn dann wecke geht er normal wieder an. Der Monitor allerdings geht beim aufwecken kurz an zeigt mir den anmelde Screen und dann wieder aus weil angeblich kein Signal mehr da ist. Der Rechner läuft aber normal weiter.

    Danke Dir.. ja das gleiche Problem fast, bei mir geht der Rechner nach einiger Zeit in den Sleep dann. Habe Beta 9 drauf und mit dem aktuellen Patcher OCLP 0.5.0 gemacht. Dann mal abwarten..

    Aber da ich die SIP deaktiviert habe aufgrund HD4600 Treiber via Root Patch war das keine Überraschung.


    Nach dem Update wieder erneut den Root Patch eingespielt und alles ist wieder bestes.

    Hallo schabulske habe gelesen, das du auf deinem Optiplex Ventura mit der iGpu HD4600 auch zum laufen bekommen hast. Wie sieht es mit dem aufwachen nachdem sleep aus, ist da alles im Grünen Bereich?

    Weil ich hab da so ein ähnliches Gerät, welches die HD4600 hat und mit dem OCLP die Unterstützung hat und dank Hilfestellung von griven auch soweit läuft.


    Manko ist so wie ich es im Post #1.545 Edit2 beschrieben habe, das er aus dem Sleep korrekt aufwacht, und nach Passworteingabe das Desktop anzeigt, keine 20 sec. später geht der Monitor in den Ruhezustand, etwas später der Rechner.

    Beim aufwecken dann, wird nur der Rechner wach, der Monitor bleibt Dunkel. Hattest du noch zusätzliche eingaben in den Bootargs gemacht?


    Gruss Andreas

    griven WEG ist die aktuellste, die Dev Properties hatte ich rausgenommen, könnte ich ja von der Monterey Version wieder einsetzen. Die Sicherheitsgeschichten sind die in den Systemerweiterungen, hatte ich auch akzeptiert…. ich werd’s einfach nochmal durchgehen.


    Habe den Patcher neu gebaut, so wie du es beschrieben hattest. Den Boot Arg (amfi_get_out_of_my_way=0x1) hatte ich auch eingesetzt wird wohl dann so eingegeben. -amfi_get_out_of_my_way=0x1 ?

    Leider meckert der Patcher rum da das "AMFI" enabled ist, und ich kann den Patcher nicht weiter ausführen.


    EDIT: Bootargs ipc_control_port_options=0 und amfi_get_out_of_my_way=0x1 hatte ich mit - vorzeichen gesetzt, deshalb hattest nicht funktioniert.

    Nun löpt's fürs Erste.


    EDIT2: Nach mehreren Stunden Ruhezustand wachte der Rechner /Tastatur/Maus einwandfrei auf. Desktop und Eingabe des Passwort verliefen wie gewohnt, allerdings hat er kurz darauf den Monitor in den Ruhezustand (ca.20 sec.) geschickt.

    Ein aufwachen des Monitor durch Maus oder Tastatur ist nicht möglich, der Rechner ging normal nach einiger Zeit wieder in den Ruhezustand (blinken des Ein/Aus Schalter bestätigte das) allerdings wacht der Monitor nicht auf.


    griven hab meinen HP800 G1 USDT mit der CPU I5-4570S SMBIOS iMac 18.1 mit Ventura soweit aufsetzen können. Manko ist das die HD4600 nach dem Root Patch nicht greift, wird zwar erkannt vom Patcher aber nicht aktiviert. Nach restart erfolgt eine Bootschleife und komme nicht mehr ins System.

    Arkturus wenn er bootet also vom USB Stick komme ich ja ins OC Menü dort wähle ich Ventura Install... aus danach lädt dieser in einen Wiederherstellungsmodus siehe Bild.


    Hat das evtl. mit dem Fullinstaller zu tun, den ich per Anymacos.. geladen habe?


    Hab mir einen Usb Installer Stick erstellt und habe Ventura mit creatinstallmedia drauf gebügelt, leider startet der Stick dann in die Wiederherstellungskonsole und von dort aus könnte ich dann Ventura installieren.

    Kannte ich vorher so noch nicht, habe ich da was falsch gemacht von den Einstellungen in OC?

    ozw00d ja ist möglich sudo /Applications/Venturabeta.app/Contents/Resources/createinstallmedia --volume /Volumes/usbstick --nointeraction


    So habe ich es heute gemacht, habe aber die app umbenannt in Venturabeta.app

    guckux mmh. ich hatte mir von Gigabyte eSupport die letzten Jahre immer ein Bios basteln lassen (F11n), so das der cfg Lock im Bios geändert werden konnte, anstatt über OC. Ich hatte damals wo ich dann die geänderte Bios Version bekommen habe, bereits auch diese Bios Resett Probleme nach kurzer Zeit gehabt.


    Hatte auch mit dem eSupport darüber Diskutiert, aber haben eben beide keine Lösung diese Problems gefunden.

    Nun bin ich auf F11 zurück, da Gigabyte diese Funktion CFG Lock bereits auch auf ihrer Webseite implementiert hat, dennoch besteht das Bios erseht weiterhin.


    Evtl. hat das Board ne Macke, ich könnte noch das Z390 Auros Elite mal einsetzen ob dort die Probleme auch auftauchen, oder ich müsste mal ein Clover Bootstick aufsetzen (bin ich aber nicht so begeistert) um zu testen, wäre wohl im Moment die einfachere Lösung.. na ja ich will mal das Prob. nicht zu weit vertiefen hier im Thread, evtl. hat es ja auch nichts damit zu tun ;-)

    Habe seit einigen Wochen Probleme mit dem Rechner, so das dieser z.B. beim aufwachen oder beim Neustart sich ausschaltet/rebootet. Der reboot wiederholt sich einige male ca. 5-8 mal, bis das eine Meldung kommt, dass das Bios resettet wurde.


    Nach Einstellungen des Profil läuft und bootet der Rechner normal in Monterey rein. Mittlerweile habe ich ein Bios Profil auf einem Stick abgespeichert, so das ich es nur noch laden brauch und abspeichern... ist aber Mühsam jedesmal...


    Als Übeltäter hatte ich zuerst die Batterie in verdacht, welche ich gestern durch eine neue ausgetauscht habe. Heute wieder da gleiche Problem, reboot und im Bios war wieder alles gelöscht.


    Kann es sein das OC in meinem Bios evtl. zu weit eingreift? z.Zt. habe ich die OC 0.8.2 drauf aber gefühlt ist das Problem seit OC 0.7.6. Ich habe mal meine config angehängt. evtl. habe ich dort was übersehen was da nicht reingehört.


    config.plist