MacOSX HS on my SFX :)

  • Also ich habe hier echt vieles durchgelesen und versucht alles möglichst zu verstehen, hoffentlich hat es halbwegs geklappt, oder auch nicht :)


    Ich habe mir einen SFX PC zusammengebaut, was schon 3 Monate gedauert hat, da viele Komponenten aus dem Ausland importiert werden mussten. Lange Rede kurzes Sinn, leider bekomme ich mein High Sierra nicht installiert, auch wenn ich mich riesig darüber gefreut habe, dass ein User bereits mit meinem Mainboard es zum laufen brachte: 1st Hackintosh - Beginner - ASRock Z390 Phantom Gaming-ITX/ac


    Dort stellte ich auch meine erste Frage, die aber an sich obsolet ist (nach dem ich mich mehr eingelesen habe). Danke auch an Dr. Stein, das mit Mojave habe ich tatsächlich schnell verworfen, das wird wohl eine längere Kiste, vor allem weil die TI 1080 iwie auch laufen sollte :)


    ---


    Zu meinem Setup:


    Intel i7-8086kASRock

    Z390 Phantom Gaming-ITX/ac

    InnoDisk UDIMM VLP 32GB

    Samsung NVE M.2 970 PRO 1TB (Windows 10)

    Samsung NVE M.2 970 EVO 1TB (MacOSX)

    EVGA 1080 Ti KINGPIN


    16 GB Stick mit High Sierra, mit TINU. Clover v2.4 r4874, Clover Configurator 5.4.1.1. Meine config ist hier dabei, sowie auch die Screenshots von den Treibern und kext, die ich installiert habe. Allerdings habe ich IMMER einen Stop beim Installieren. Gesucht und gegoogelt.


    Jemand einen Tipp oder Idee? :(

  • Bevor Du lange weiter nach einem Fehler suchst möchte ich Dir das hier: Install-Stick für diverse System-Varianten (High Sierra 10.13.6 und Mojave 10.14) ans Herz legen. Nimm Dir daraus den CLOVER_CFL Ordner und versuch es mal damit in 99,9% aller Fälle passen die universellen EFI Ordner von al6042 bzw. lässt sich damit zumindest sauber installieren (Finetuning dann nach der Installation).

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • Danke für den Tipp, tatsächlich habe ich es bereits mit CLOVER_CFL aus dem Paket versucht (danke nochmal für die tolle Arbeit!). Allerdings brachte es leider auch nichts.


    Habe eben die aktuelle Version heruntergeladen und versucht die Installation wieder zu starten. Den fehler, den ich in meinem ersten Screen hatte, habe ich tatsächlich nicht. Allerdings bleibt die Installation bei using 16384 buffer headers and 10240 cluster IO buffer headers leider wieder hängen :(

  • Das sagt nun wenig bis gar nichts aus sprich mit der Meldung ohne den Kontext lässt sich nicht auf das Problem schließen...

    Kannst Du mal ein Foto machen und das posten?

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • Sry, vergessen das Foto anzuhängen :) Ist nun erledigt.

  • Du nutzt aber die config.plist aus dem Paket und keine weiteren Extensions und/oder Kext2Patch Einträge oder sonstiges? Die Meldung deutet auf ein NVME Problem hin was einigermaßen merkwürdig ist...

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • Richtig, den alten CLOVER-Ordner habe ich gelöscht und eben den Ordner aus dem Installer übernommen. Ach was ich vergass, habe noch eine SSD PRO 840 mit 512 als exFAT dran hängen. Die ist für Datensharing zwischen Systemen dedacht, aber das sollte ja nicht das Problem sein. Es möchte ja nicht einmal booten an dieser Stelle :(

  • Wie lange wartest Du an der Stelle eine gewisse Zeit Stillstand ist normal...


    Eigentlich ist das die Stelle an der der Installer die RAM Disks erstellt die er zu Installation braucht zudem ist die IGPU aktiviert oder abgeschaltet? Steckt die GTX oder nicht falls die GTX eingebaut ist gib mal noch das Argument nv_disable=1 mit. Wie ist das Bios generell eingestellt hast Du die Settings geprüft?

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • Um die 15 Minuten. Gerade habe ich es 30 Minuten laufen lassen, allerdings ohne Veränderung, leider. Ansonsten habe ich die BIOS-Settings aus dem Beitrag des anderen Threads übernommen. Habe eben gerade noch nachgeschaut, iGPU ist aus, den Eintrag den du empfohlen hast für die GTX habe ich rein genommen, neben -v. Weitere Einstellungen über Clover habe ich nicht vorgenommen. :(

  • Versuch es bitte mal hiermit: EFI.zip

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • Cool, danke für die zip, war etwas verwirrt, da das BootMenü etwas anders ausschaute :) Also wieder vom Stick alles gelöscht und deine EFI genommen... 15 Minuten gewartet... leider bleibt es an der gleichen Stelle hängen mit dem using buffer header blub :(

  • Sonst noch jemand einen Tipp vielleicht, wie ich es debbugen könnte? Etwas fehlt ja dem Installer, wenn ich wissen würde was, könnte man es doch sicher durch einen NVE-Patch oder ähnliches zum laufen bringen? Möchte MacOSX auf meinem Turborechner und nicht im 13" Format, damit ich noch effektiver Arbeiten kann :D

  • Danke, stimmt g-force im Packet von griven fehlte der Treiber. Wobei sowohl in meiner config wie auch in der EFI von griven + deinem Treiber, kommt es leider immer noch zu der selben Fehlermeldung und es geht leider nicht vorwärts. Egal wie lange ich warte :(

  • Versuch es mal testhalber mit folgendem DSDT Patch. Einfach mit Clover Configurator unter ACPI in die Patch Liste packen:

    Comment: Fix AsRock Z390 BIOS DSDT Device(RTC) bug

    Find: A00A9353 54415301
    Replace: A00A910A FF0BFFFF

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Ui, Chris... krasser Zaubertrick :) Also es passierte schon wesentlich mehr als davor und immerhin ein Schritt nach vorne. Es blieb es beim ersten Screen ca. 2 Minuten hängen, dann kam der zweite Screen mit "zerhakten" Buchstaben und einem durchgestrichenem Kreis in der Mitte des Bildschirms . Danach zuckte es noch einmal in der Comandoline...leider unleserlich und blieb dabei hängen, weiter passierte nichts mehr.

  • Die Problematik kenne ich nur zuuuu gut. Hatte letzte Woche genau die gleichen Ergebnisse mit meinem Fata1ity Z370 ITX/ac sprich dem Vorgänger. Ich habe es mit der EFI von al6042 probiert, dann die von Hackintosher verwendet und überall mal variiert ohne Erfolg.

    Letzten Endes, und darauf bin ich nicht sonderlich stolz aber der Zweck heiligte die Mittel, habe ich es dann mit einem mit UniBeast erstellten und nachträglich optimierten Stick probiert und das mit Erfolg.

    Ich weiß, hört man nicht gern das ein Tomatentool zum Einsatz kam aber es gab Erfolge.

    Kannst es ja mal damit probieren. Aber lass die Finger weg von Multibeast danach :)

    iHack 18.3 Mojave 10.14.3 - i7 8700 - AsRock Fatal1ty Z370 Gaming ITX/ac (DW1560) - 16GB G.Skill Aegis DDR4 3000MHz CL16 - HP EX900 500GB NVME - XFX RX480 8GB GTR Black - Arbeit & Datteln


    Mac Pro 4.1 (Flash 5.1) -Sierra 10.13.6 - 2x Xeon E5520 - 32GB 1066MHz - 1x Geforce GT120 1x Radeon HD 7950 - Samsung Evo 840 500GB (Arbeitsrechner)


    MacBook Pro 10.2 Early 2013 - i5 2,6GHz - 8GB DDR3 - 256GB Flash (Arbeite-Schlepptop)


    IPad 2017 32GB Wifi


    iPhone 6s Plus 64GB Gold

  • Letzteres Bild von zcht zeigt aber nur das typische Bild, wenn ein USB3.0-Stick an einen Port hängt, der nach laden des AppleUSBXHCI.kext den 15-Port-Limit aktiviert und somit dem Datenträger den Hahn abdreht.

    Gruß
    Al6042


    Asus Prime Z390-A 0903 | i9 9900k | 32GB | Vega56 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.4 | Clover 4920

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.14.4 | Clover 4920

    NUC7i5BNK 0076 | i5 7260U | 16GB | HD540 | NVMe 500 GB | macOS 10.14.4 | Clover 4920

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.14.4


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    al6042.png

  • Ich würde die verschiedenen USB-Ports mal mit dem Stick durchtesten. USB 2+3 sollten funktionieren, USB 3.1 meist nicht.

  • Danke Jungs für die tolle Hilfe, werde es heute mal ausprobieren. Das problematische ist nur dabei, dass das IO Panel nur USB 3.1 Ports hat, lediglich zwei Ports sind Gen 1. Ich hoffe das es dann getriggert werden kann ohne Probleme, ich werde mal berichten. Auf dem Board selbst ist auch nur USB 3.1 Gen 1 Header zu finden.


    Es wird aber wohl auch ein USB 2.0 Header auf dem Mainboard angeboten, mal schauen, wenn alle Stricke reisen versuche ich mal ein USB 2.0 Kabel zu kaufen und den Stick mal über USB 2.0 zum laufen zu bringen.


    Frage mich nur, wie es bei dem User geklappt hat, der das gleiche Mainboard hat... naja schauen wir mal :)


    ---


    Update: keiner der Ports hat was gebracht. Habe noch die USBZ390A.kext mit rein geworfen mit hoher Hoffnung, leider auch nichts. Im Moment folgender Config: von griven + NVMExpressDxe von g-force + Patch von Chris + USBZ390A.kext. Im Moment werden zwar keine zerhakten Buchstaben angezeigt, also nur noch schwarzer Bildschirm und der durchgestrichene Kreis.


    Merowinger0807 - danke für den Tipp, aber bevor ich "Tomatentools" einsetzen, möchte ich es auf dem "normalen" Weg versuchen. Das ganze ist schon zerhackt genug denke ich vor allem möchte ich verstehen was da alles passiert :D Aber ich werde es im Hinterkopf behalten und wenn alle Stricke reisen, dann werde ich es wohl oder übel testen.


    al6042 der Patch ist in der config drin, was könnte ich den noch tun damit es nicht passiert?


    Danke auf jeden Fall für die tolle Hilfe, hoffentlich bekommen wir es gemeinsam hin :)