Posts by Merowinger0807

    Der auf dem Board verbaute Intel Thunderbolt Chip wird meines Wissens nicht erkannt und kann unter MacOS nicht genutzt werden.

    Hatte auch mal geforscht, dort aber nur herausgefunden das die Thunderbolt Karten von Gigabyte und Asus (über einen PCIe gesteckt) unter MacOS laufen. Diese arbeiten über einen Alpine Ridge Chip, mit dem OSX wohl was anfangen kann.


    Zu deiner anderen Frage... da müsste jemand anderes weiterhelfen. Ich denke aber, dass Mojave mit der CPUID noch nichts anfangen kann.

    Man kann aber die File editieren und händig updaten sodass du dort auch eintragen könntest "i7 9900k mit x,xxGHz" usw.

    Falls jemand hierzu noch weitere Infos hat, lass ich mich aber gern korrigieren.

    Ich habs auch im Einsatz und bis auf ein paar Startschwierigkeiten bei der Installation läuft es jetzt einwandfrei.


    Du kannst die original verbaute Intel AC 8265 durch eine Dell DW1560 (BCM94352z)

    ersetzen. Vorteil, sie passt exakt in das Gehäuse der WiFi/BT-Karte und hat ebenfalls zwei Anschlüsse für die Antennen.

    Oder aber du nimmst ne BC943602CS oder die CD mit Adapter. Diese hat den Vorteil von drei Antennenanschlüssen für besseren WLAN-Empfang, passt jedoch nicht exakt ins Gehäuse und steht somit weiter nach oben raus.


    Hier der Link zur Dell DW1560:

    DW-1560 Broadcom BCM94352Z mit NGFF M.2 Schnittstelle


    Und hier der Link zu meiner EFI (jedoch mit einem i7 8700 und einer RX480 im Einsatz)

    macOS Mojave 10.14 Lauffähige Systeme (EFI-Sammelthread)

    Das Problem dabei ist einfach, dass etliche Faktoren in die Sende- und Empfangsleistung mit reinspielen.

    Auch der Repeater greift ja "nur" das WLAN-Signal ab/auf.


    Zu Deiner anderen Überlegung, du müsstest dann im BIOS halt jedes mal vorher die primäre Grafik wechseln, je nach dem ob Du OSX oder Windows starten willst. Irgendeinen Tod wirst Du hier halt sterben müssen ;)

    Oder Du gönnst Dir ne Vega 56/64 und wärst die Problematik los... aber halt mit Performance-Einbußen im Spielen :D

    Freut mich das es nun funktioniert :)


    Da ich "ähnliche" Voraussetzungen daheim habe (Vodafone Kabel 400MBit, Fritzbox respektive Homebox, Anbindung des Rechners über einen Fritz! Repeater 1750E im Schlafzimmer da die Fritze im Wohnzimmer steht und hier auch die QNAP NAS dran hängt) sei Dir gesagt, ich komme auf der Strecke via WLAN auf etwa 40-50MB/s im Höchstwert. Zwischen Repeater und Fritze liegen aber auch die Küche sowie das Bad und damit 3 Wände und etwa 7 Meter Distanz.

    Dabei ist es unerheblich ob über WLAN mit dem Repeater verbunden oder direkt mit Kabel am Repeater. Mehr kommt nicht durch. Wobei, ich beschwere mich nicht, da 40-50MB/s eigentlich vollkommen ausreichen ;)


    Wäre halt die Frage, wie weit Repeater und Fritze bei Dir voneinander entfernt sind. Theoretisch kann die 94352Z ja bis zu 867MBit. Daher, auch an die 70-80MB/s.

    Versuch mal statt des Überschreibens das löschen des zuvor "installierten" EFI Ordners und dann setz mal den EFI Ordner vom Stick ein.

    zusätzlich schau mal nach ob du noch via Clover Configurator das du unter Boot noch das Default Boot Volume anpasst (je nachdem wie du die SSD namentlich formatiert hast. Und, trag das Boot Argument -v für Verbose ein... dann kann man evtl. schauen wo es scheitert.

    Wie verhält es sich, wenn nach dem ersten "Ausklammern" von Ports zwei USB3.0 Ports nicht mehr auftauchen respektive nicht mehr ansprechbar sind?


    Im ersten Durchgang mit USB2.0 Stick wurden sie erkannt, nach dem Ausklammern und durchtesten mit USB3.0 schweigen die Ports jedoch bzw. tauchen nicht mal mehr im IORegistryExplorer auf? -.-


    HS08 und HS09 sind gemäß Hardware-Definition 3.0 Ports.

    Ein 2.0 Stick wird hier noch erkannt, stecke ich aber einen 3.0 Stick ein, bleibt es dunkel. Auch eine externe 3.0 HDD wird natürlich nicht erkannt.

    Soll das so oder kann man da noch was drehen?


    Meines Wissens wird Bluetooth erst mit dem Laden von OSX respektive Windows aktiv, sprich somit dürfte "dieser" Wunsch leider nicht erfüllt werden.


    Ich nutze eine BCM94352Z und "muss" leider immer erst bis zum vollständigen laden des OS warten damit ich mein Magic Set nutzen kann.

    Freeway92

    Da ich den Z370 Ableger habe (AsRock Fatal1ty Z370 Gaming ITX/ac) kann ich Dir sagen, dass die BCM94352Z in meinem Fall zumindest problemlos funktioniert. Bin gemäß der Anleitung hier im Forum vorgegangen und habe sie dadurch nach dem Neustart direkt zum laufen bekommen. Bluetooth/WiFi laufen wie sie sollen (AirDrop, Bluetooth Verbindung zu meinem Magic Set usw.)

    Vorteil der 94352Z (oder auch Dell DW1560), gleiche Maße wie die verbaute Intel AC 8265 und dadurch problemlos austauschbar ohne Frickelei.

    Sie funktioniert anstandslos unter Windows. Ich nutze eine DualBoot Konfig (10.14.3 neben Win10 auf der gleichen NVME) und sowohl unter Windows als auch unter OSX habe ich Bluetooth und WiFi ;)


    Die 943602CS kann mit passendem Adapter von Mini PCIe auf NGFF auch auf dem Board betrieben werden, sieht halt nur nicht mehr so "schön" aus weil der 94352Z exakt die gleichen Maße hat wie die AC 8265 von Intel.

    Das die nicht läuft liegt daran das jedwede Intel AC WiFi Karte seitens Apple nicht unterstützt wird.

    Hab jetzt nicht jeden Beitrag durchgelesen aber ich habe zumindest nirgends etwas davon gelesen das Du die WiFi Karte getauscht hättest.


    Du hättest hier die Option entweder eine BCM94352Z(Dell DW1560) zu nehmen oder mit einem Adapter eine BCM943602CS oder 94360CD. Diese werden von Apple unterstützt. Die 943602CS nativ, die 94352Z mit Kexten und Editierung der Devices in der config.plist siehe auch:


    Apple Airport Karten BCM943602CS & BCM94360CD mit PCI-E Adapter günstig in Asien bestellen


    DW-1560 Broadcom BCM94352Z mit NGFF M.2 Schnittstelle

    Die Problematik kenne ich nur zuuuu gut. Hatte letzte Woche genau die gleichen Ergebnisse mit meinem Fata1ity Z370 ITX/ac sprich dem Vorgänger. Ich habe es mit der EFI von al6042 probiert, dann die von Hackintosher verwendet und überall mal variiert ohne Erfolg.

    Letzten Endes, und darauf bin ich nicht sonderlich stolz aber der Zweck heiligte die Mittel, habe ich es dann mit einem mit UniBeast erstellten und nachträglich optimierten Stick probiert und das mit Erfolg.

    Ich weiß, hört man nicht gern das ein Tomatentool zum Einsatz kam aber es gab Erfolge.

    Kannst es ja mal damit probieren. Aber lass die Finger weg von Multibeast danach :)

    Nein, das Blech unter der die Karte steckt ist von unten mit zwei Schrauben befestigt. Die lösen, dann kannst du die Karte mitsamt Blech aus dem M.2 Slot ziehen. Das Blech ist auch mit einer Schraube ineinander befestigt. Die lösen und du kannst eines Seite öffnen und dahinter versteckt sich die Karte :) Die Karte entnehmen und die beiden Anschlusskabel lösen (vorsichtig ist hier das Zauberwort) und dann kann die „neue“ einziehen und den Rückbau in umgekehrter Reihenfolge abarbeiten, fertig

    Besten Dank :) Ja die Peripherie ist echt nicht gut und wird auch ausgetauscht (eher gesagt sehr schlecht sogar). Ich habe auch eine Apple Tastatur hier aber muss erstmal Bluetooth ans Laufen bringen. Wenn das läuft wird die Apple Tastatur samt Trackpad verwendet.

    Zum Thema Bluetooth... Deine Flosse funktioniert auch unter OSX... nur die Karte an der die Flosse hängt, spielt nicht mit.


    Kleiner Tipp, Dell DW1560. Kann die derzeitig verbaute Intel AC 8265 (ich tippe da zumindest drauf da mein ASRock Z370 ITX selbige verbaut hatte) problemlos ersetzen, hat das gleiche Format und die gleichen Anschlüsse. ;)

    So, nach ein paar Tagen Gefrickel (mit Hilfe vom Forum :) ) und extreme Probleme beim Installieren nun endlich mein fertiges, lauffähiges System mit 10.14.3.


    WLAN, Bluetooth, AirDrop, iCloud Sound usw. laufen. Sleep geht auch, Wake holpert noch etwas.


    Siehe Signatur System Nr. 1


    EFI mit eingebundener Dell DW1560 sowie RX480 und UHD 630 aktiviert mit Hardwarebeschleunigung fürs Encodieren.

    S/N sowie UUID usw. entfernt sprich die EFI kann, wenn gewollt so verwendet werden.

    Hm, ich werde wohl die zweite ID nehmen müssen. Wird nach wie vor nicht angesprochen (lt. Power Gadget während Handbrake encodiert).

    Mit der ersten dauert der Start auch gefühlt ewig. Vorher waren es vielleicht 10 sek, nun über eine Minute bis zum Login.


    Hier mal der Screenshot mit der aktuellen Konfiguration (ID 03001259)


    Korrektur, Screenshot zeigt die alte Config.plist

    Hey. Danke Dir für die fixe Antwort. Danach hatte ich gesucht.

    Sollte aber nicht mit meinem Properties Eintrag für die BCM94352Z in die Quere kommen, oder?

    Muss ich auf der rechten Seite noch etwas hinzufügen?