MacOSX HS on my SFX :)

  • Wir haben ein ähnliches Problem ich glaube sogar mit einem ähnlichen Mainboard auf dem Stammtisch in Essen gehabt da wollte auch an keinem der onboard USB Ports irgendwas gehen die Lösung war letztlich ein USB2 Port auf einen USB2 Header (altes Gehäuse geschlachtet) und schon war das Dingen artig und hat sich installieren lassen. Leider kann ich nicht mehr sagen welches Board es genau war weil der liebe Monchi_87 es nicht in sein Profil eingetragen hat aber es war meiner Meinung nach auch ein Asrock Z3XX Brett...

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • griven danke für die 'sanfte' Erinnerung ;) Mein Board ist das ASRock Z370 Taichi.

    Chris

  • Es "lebt" :D Habe mir einen USB2 Header besorgt, Boot ist erfolgreich, die zweite M.2 konnte ich Formatieren. Reboot, dann lande ich im macOS Dienstprogramm, klicke auf macOS installieren und auf Fortfahren. Danach warte ich ich eine laaaaange Zeit (USB2 + 6GB ist klar), warte noch länger und noch länger... es tut sich aber nichts. Jetzt gute 45 Minuten... der Fortfahren Button bleibt ausgegraut. Jemand weitere Ideen? :thinking:


    Update: habe gerade das hier gefunden - https://github.com/bydavy/EFI-ASRock-Z390-Phantom-Gaming - hier enthalten ist auch eine SSDT-UIAC-ALL.aml, diese Datei macht es wohl möglich mit dem aktuellen BIOS 1.5 UND USB 3.0 zu laufen. Habe nun einen wilden EFI-Mix aus den hier verlinkten Dateien und dem EFI aus dem Repo zusammengestellt. Es bootet tatsächlich schneller (wer hätte es gedacht).


    Was mich jedoch wundert, trotz dem APFS Treibers kann ich die SSD nicht als APFS formatieren, egal ob der NVETreiber dabei ist oder nicht. Also habe ich jornaled genommen. Es bleibt leider dabei, dass ich auf macOS installieren klicken und lange warte... es passiert aber leider nichts :(


    Update 2: ich habe noch dies hier gefunden, was weiter helfen soll. Allerdings weiß ich nicht wohin mit der Datei, jemand einen Tipp?

    -> https://github.com/bydavy/EFI-…90-phantom-gaming-itx.dsl

    Edited 2 times, last by zcht ().

  • Fragt mich nicht wie, habe alles neu initialisiert... installiert... es läääääuft :D

    ABER: leider bekomme ich mein WiFi nicht zum rennen und die 1080 Ti auch leider nicht, Nvidia Web Driver lässt sich einfach nicht starten. Wird immer gesagt, dass es mit der Version des OS nicht kompatibel ist.


    Bin gespannt auf weitere Vorschläge, Ideen... etwas langsam, aber es wird langsam :)

  • Danke für den Link, musste tatsächlich HS erst Update über den AppCenter, danach konnte ich den aktuelle NVidia-Treiber installieren. Aber ich habe schön den Fehler gemacht mich im AppCenter anzumelden, das System ist dann in den Panik-Modus gewechselt :( Also alles von Vorne, aber Übung macht den Meister :)


    Fehlt jetzt wirklich nur noch das WiFi-Modul, ich bekomme es einfach nicht zum laufen, egal was ich anstelle :(

  • Das die nicht läuft liegt daran das jedwede Intel AC WiFi Karte seitens Apple nicht unterstützt wird.

    Hab jetzt nicht jeden Beitrag durchgelesen aber ich habe zumindest nirgends etwas davon gelesen das Du die WiFi Karte getauscht hättest.


    Du hättest hier die Option entweder eine BCM94352Z(Dell DW1560) zu nehmen oder mit einem Adapter eine BCM943602CS oder 94360CD. Diese werden von Apple unterstützt. Die 943602CS nativ, die 94352Z mit Kexten und Editierung der Devices in der config.plist siehe auch:


    Apple Airport Karten BCM943602CS & BCM94360CD mit PCI-E Adapter günstig in Asien bestellen


    DW-1560 Broadcom BCM94352Z mit NGFF M.2 Schnittstelle

    iHack 18.3 Mojave 10.14.6 - i7 8700 - AsRock Fatal1ty Z370 Gaming ITX/ac (DW1560) - 32GB G.Skill Aegis DDR4 3000MHz CL16 - HP EX900 500GB NVME - Sapphire Pulse RX580 - Arbeit & Daddeln


    Mac Pro 4.1 (Flash 5.1) -Mojave 10.14.6 - 2x Xeon X5680 3,33GHz - 48GB 1333MHz TC - Radeon HD 7950 - Samsung Evo 840 500GB (Arbeitsrechner)


    MacBook Pro 10.2 Early 2013 - i5 2,6GHz - 8GB DDR3 - 256GB Flash (Arbeits-Schlepptop)


    IPad 2017 32GB Wifi

  • Oh, danke für den Tipp @Merowinger0807 - ne die WiFi-Karte habe ich nicht getauscht, ist immer noch die von Intel. Da ich ein ITX-System habe, kommt wohl nur die BCM94352Z infrage. Hmm, ob sie dann auch unter Windows funktioniert... nutzt ja nichts, muss ich wohl bestellen. Ist jedenfalls besser als 30 Meter LAN-Kabel quer durch die Wohnung :(

  • Sie funktioniert anstandslos unter Windows. Ich nutze eine DualBoot Konfig (10.14.3 neben Win10 auf der gleichen NVME) und sowohl unter Windows als auch unter OSX habe ich Bluetooth und WiFi ;)


    Die 943602CS kann mit passendem Adapter von Mini PCIe auf NGFF auch auf dem Board betrieben werden, sieht halt nur nicht mehr so "schön" aus weil der 94352Z exakt die gleichen Maße hat wie die AC 8265 von Intel.

    iHack 18.3 Mojave 10.14.6 - i7 8700 - AsRock Fatal1ty Z370 Gaming ITX/ac (DW1560) - 32GB G.Skill Aegis DDR4 3000MHz CL16 - HP EX900 500GB NVME - Sapphire Pulse RX580 - Arbeit & Daddeln


    Mac Pro 4.1 (Flash 5.1) -Mojave 10.14.6 - 2x Xeon X5680 3,33GHz - 48GB 1333MHz TC - Radeon HD 7950 - Samsung Evo 840 500GB (Arbeitsrechner)


    MacBook Pro 10.2 Early 2013 - i5 2,6GHz - 8GB DDR3 - 256GB Flash (Arbeits-Schlepptop)


    IPad 2017 32GB Wifi

  • Ok, klingt toll. Dann machen wir es genau so :)


    Eine andere Frage, also es scheint alles ok zu sein. Ich bekomme die Nvidia-Treiber installiert NACH dem ersten HS Update. Allerdings kann ich dann nicht mehr die Installation booten, es verfällt immer in den Panik-Modus. Somit kann ich Clover auf der NVE nicht mehr starten und die EFI somit auch nicht bearbeiten, aber selbst wenn, wüsste ich nichts was ich machen sollte. Jemand eine Idee? :(


    Sry, Update... also es liegt weder am Update von Hight Sierra, noch am Nvidia Treiber. Ich habe Clover auf die SSD installiert, mit den gleichen Einstellungen wie auf dem USB-Stick. Von da an kann ich nicht mehr von der SSD Booten, noch auf das EFI der SSD zugreifen, noch iwas iwie reparieren. Panik-Modus und das booten ist nicht möglich. Auch wenn ich dann vom Stick boote aber die SSD auswähle, komme ich nicht mehr ins System rein. Mache ich etwas falsch?

    Edited once, last by zcht ().

  • Wie genau gehst Du denn bei der Installation von Clover auf die Platte vor ich denke hier liegt Dein Fehler...

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • Ich starte den Clover-Installer, wähle dabei die SSD auf der HS installiert ist, übernehme die gleichen Einstellungen wie zuvor für den Stick. Installation wird abgeschlossen, dann kopiere ich mein (anscheinend funktionierendes) EFI vom Stick auf die EFI von der SSD. Überschreibe dabei alle, wenn es vom Finder benötigt wird. Danach Reboot und Feierabend...


    Was mache ich falsch?

  • Versuch mal statt des Überschreibens das löschen des zuvor "installierten" EFI Ordners und dann setz mal den EFI Ordner vom Stick ein.

    zusätzlich schau mal nach ob du noch via Clover Configurator das du unter Boot noch das Default Boot Volume anpasst (je nachdem wie du die SSD namentlich formatiert hast. Und, trag das Boot Argument -v für Verbose ein... dann kann man evtl. schauen wo es scheitert.

    iHack 18.3 Mojave 10.14.6 - i7 8700 - AsRock Fatal1ty Z370 Gaming ITX/ac (DW1560) - 32GB G.Skill Aegis DDR4 3000MHz CL16 - HP EX900 500GB NVME - Sapphire Pulse RX580 - Arbeit & Daddeln


    Mac Pro 4.1 (Flash 5.1) -Mojave 10.14.6 - 2x Xeon X5680 3,33GHz - 48GB 1333MHz TC - Radeon HD 7950 - Samsung Evo 840 500GB (Arbeitsrechner)


    MacBook Pro 10.2 Early 2013 - i5 2,6GHz - 8GB DDR3 - 256GB Flash (Arbeits-Schlepptop)


    IPad 2017 32GB Wifi

  • Ein Tipp speziell zu macOS: Das Löschen verschiebt nur in den Papierkorb, Dateien sind von dort weiterhin ausführbar. Bitte bei solchen Versuchen immer die alte EFI löschen und anschließend den Papierkorb leeren!

  • ES FUNKTIONIERT :D - Argument -v ist eh an, ob ich den Apfel sehe oder doch was er da alles macht, ist an sich kein Unterschied. Also hat es wohl tatsächlich iwelchen Schabernack mit "Überschreiben" getrieben. Habe nun alles gelöscht und neu kopiert, und es läuft. Alle Kexte mit dem Update sind aktualisiert, die NVidia-Treiber sind installiert und beide Monitore inkl. Pivot um 90° wird auch erkannt, das ist wirklich super. Bleibt nur noch das Problem mit WiFi, aber hier muss ja eine andere Karte rein. Wobei es ja auch iwie oll ist, da man nicht die volle Geschwindigkeit erreichen kann. Ich überlege mir tatsächlich den FritzRepeater 3000 zu holen und diesen dann über LAN mit der kleinen Kiste zu verbinden, habe ja bereits eine 6590 FritzBox mit 400er Vodafon Leitung. Wenn ich bedenke, dass ich mit RAW-Fotos arbeiten möchte und über mein QNAP größere Datenmengen sharen möchte, ist diese WLAN-Geschichte dann doch iwie doof.


    Vielen Dank euch auf jeden Fall für die super Hilfe und das wir das Baby nun geschaukelt bekommen haben :)


    Die Benches sind zwar paar Tage alt, aber diese Geschwindigkeit ist der Hammer, wenn Apple nur solche MacBooks produzieren würde:

    * https://browser.geekbench.com/…12138850?baseline=5629763

    * https://browser.geekbench.com/v4/compute/3694693


    Karma++ an alle im Thread :)

  • Freut mich das es nun funktioniert :)


    Da ich "ähnliche" Voraussetzungen daheim habe (Vodafone Kabel 400MBit, Fritzbox respektive Homebox, Anbindung des Rechners über einen Fritz! Repeater 1750E im Schlafzimmer da die Fritze im Wohnzimmer steht und hier auch die QNAP NAS dran hängt) sei Dir gesagt, ich komme auf der Strecke via WLAN auf etwa 40-50MB/s im Höchstwert. Zwischen Repeater und Fritze liegen aber auch die Küche sowie das Bad und damit 3 Wände und etwa 7 Meter Distanz.

    Dabei ist es unerheblich ob über WLAN mit dem Repeater verbunden oder direkt mit Kabel am Repeater. Mehr kommt nicht durch. Wobei, ich beschwere mich nicht, da 40-50MB/s eigentlich vollkommen ausreichen ;)


    Wäre halt die Frage, wie weit Repeater und Fritze bei Dir voneinander entfernt sind. Theoretisch kann die 94352Z ja bis zu 867MBit. Daher, auch an die 70-80MB/s.

    iHack 18.3 Mojave 10.14.6 - i7 8700 - AsRock Fatal1ty Z370 Gaming ITX/ac (DW1560) - 32GB G.Skill Aegis DDR4 3000MHz CL16 - HP EX900 500GB NVME - Sapphire Pulse RX580 - Arbeit & Daddeln


    Mac Pro 4.1 (Flash 5.1) -Mojave 10.14.6 - 2x Xeon X5680 3,33GHz - 48GB 1333MHz TC - Radeon HD 7950 - Samsung Evo 840 500GB (Arbeitsrechner)


    MacBook Pro 10.2 Early 2013 - i5 2,6GHz - 8GB DDR3 - 256GB Flash (Arbeits-Schlepptop)


    IPad 2017 32GB Wifi

  • Statt WLAN würde ich mich mal mit Powerline beschäftigen.

  • Ja ich habe mir einen Repeater 1750E von einem Kumpel ausgeliehen, den Repeater über LAN an meinen iHack angestöpselt, da ist auch bei 40-50 MB/s Schluss. Das ist etwas oll, da ich große RAW-Daten habe, das dauert dann. Es sind eigentlich nur zwei Wände die überbrückt werden auf der gleichen Ebene. Mein QNAP ist auch etwas aufgebohrt :P (QNAP TVS-682T@i7-6700T + 64GB RAM + 4x SSD 1TB Raid-10 + 14TB WD RED PRO Raid-6), wollte meinen QNAP als DAS nutzen, doch leider habe ich es nicht silent bekommen obwohl damit alles mögliche angestellt, also musste es ins Wohnzimmer wandern.


    Powerline ist keine Option, das frisst Strom ohne Ende, die Bandbreiten schwanken wie blöd... hatte ich schon mal ausprobiert, das war absolut nichts.


    Habe mir heute mal den 3000er AVM Repeater bestellt, mal schauen was es kann. Vielleicht sind ja so doch 100 MB/s zu erreichen, das wäre ultra. Zumindest müsste es mit meiner 6590 Fritzbox sehr gut harmonieren. Ich berichte, wenn ich es bei mir habe :)

  • Update, nun ja der 3000er Repeater ist genau so schnell wie der 1750E (vom Kumpel ausgeliehen). Daher ist mein Plan leider nicht aufgegangen. Habe mir nun einfach 94352Z WiFi-Karte bestellt. Dachte eigentlich, dass ich mit dem 3000er Repeater locker LAN-Geschwindigkeit erreichen könnte, leider geirrt.


    Ich überlege nun, ob ich vielleicht doch auf Mojave umsteigen sollte. Dafür würde ich einfach die iGPU nutzen, frage mich allerdings ob das gut geht, wenn ich die 1080 TI weiterhin im System habe (für Windows und Games halt). Schade, dass da keine Mojave-Treiber nachgeschoben werden :(

  • Das Problem dabei ist einfach, dass etliche Faktoren in die Sende- und Empfangsleistung mit reinspielen.

    Auch der Repeater greift ja "nur" das WLAN-Signal ab/auf.


    Zu Deiner anderen Überlegung, du müsstest dann im BIOS halt jedes mal vorher die primäre Grafik wechseln, je nach dem ob Du OSX oder Windows starten willst. Irgendeinen Tod wirst Du hier halt sterben müssen ;)

    Oder Du gönnst Dir ne Vega 56/64 und wärst die Problematik los... aber halt mit Performance-Einbußen im Spielen :D

    iHack 18.3 Mojave 10.14.6 - i7 8700 - AsRock Fatal1ty Z370 Gaming ITX/ac (DW1560) - 32GB G.Skill Aegis DDR4 3000MHz CL16 - HP EX900 500GB NVME - Sapphire Pulse RX580 - Arbeit & Daddeln


    Mac Pro 4.1 (Flash 5.1) -Mojave 10.14.6 - 2x Xeon X5680 3,33GHz - 48GB 1333MHz TC - Radeon HD 7950 - Samsung Evo 840 500GB (Arbeitsrechner)


    MacBook Pro 10.2 Early 2013 - i5 2,6GHz - 8GB DDR3 - 256GB Flash (Arbeits-Schlepptop)


    IPad 2017 32GB Wifi