OpenCore oder Clover die Drölfte...

  • Opencore muss nicht selbst programmiert werden! Jeder bootloader muss konfiguriert werden (egal ob clover, ozmosis oder opencore).

    Opencore ist die bessere Wahl! Clover nutzt in neueren Versionen selbst Teile von OpenCore...

  • Clover ist ein uraltes Konstrukt, was mittlerweile nur noch mit einer prähistorischen OpenCore Version, als Unterbau, läuft.


    Zukunftssicher bist du beinah nur noch mit OpenCore unterwegs. Der Aufwand ist ungefähr gleich.


    Clover ist auch kein Fertigprodukt, die Config musst du auch selbst machen.

  • Clover kann teilweise meiner Ansicht nach besser sein, wie alt ist den der PC? Also bei meinem "Bastelprojekt" läuft Opencore irgendwie überhaupt nicht gut

    Die Nachricht wurde nach meinem Wissen beantwortet, kein Gewähr auf Richtigkeit

    Edited once, last by Max ().

  • Bei einem 10. Generation i5 ist vermutlich Clover die bessere Wahl oder?

    Jein.

    Kommt drauf an welches OS du installieren willst. Bis Catalina tut es wohl auch noch gut eine 'PreOpenCore-Clover Version', d.h. eine ältere Clover Version bis einschl. v25k 5071 (ohne die bei neueren Clover Versionen ohnehin schon veralteten OpenCore Beigaben, siehe Kommentar von REVAN ). Wenn mich nicht alles täuscht, stammen die OC Sachen in den neueren Clover Versionen noch aus der Version von OC 063. Bitte um Berichtigung wenn ich damit falsch liege. Mit dieser OC Version 063 die in Clover integriert ist startet auch noch Big Sur und auch Monterey, wie ich gelesen habe. Ein einarbeiten auf und mit OpenCore wird dir jedoch auf längere Sicht nicht erspart bleiben, wenn du planst kommende macOS Versionen zu installieren. Egal ob du nun Clover oder direkt OC als Bootloader wählst.

    Gruß, karacho


    Bitte keine Supportanfragen via PN. Eure fragen gehören ins Forum!

    Ich hab noch drei Patronen, eine für dich und zwei für mich...

  • Das müsste so korrekt sein. Auf jeden Fall funktionieren ältere Versionen von Clover nicht mehr mit Big Sur und höher wegen dem neuen Prelinked Kernel.

    Ohne OpenCore wäre Clover praktisch überhaupt nicht fähig gewesen Big Sur zu booten.


    Download-Fritz hatte uns damals auf unserem Discord alles dazu erläutert, da musste ja auch OpenCore nachbessern. Und das kam erst mit v063 - soweit ich weiß.


    Auf jeden Fall kann man im Endeffekt zu karacho nichts mehr hinzufügen.
    OpenCore ist auf längere Sicht hin einfach eher zukunftsfähig.

  • Ich habe es zwar schon öfter geschrieben, aber es wird anscheinend nicht gemerkt. Wer einen neuen Laptop hat, muss oft sogar OpenCore nehmen. Das liegt daran, dass seit Version 0.6.7 (bin mir aber nicht ganz sicher) es Änderungen am Quirks SetupVirtualMap gab, ohne den einige neuere Notebooks nicht booten (bspw. Lenovo E15 - julian91). Wer jetzt hier anfängt clover zu konfigurieren, viel testet, nichts funktioniert, der Verschwendet einfach nur seine (und die der Helfer) Zeit. Deshalb ist es sinnvoller direkt OpenCore zu konfigurieren, man hat hier dann auch den neueren bootloader und einige Vorteile (z. B. Im Bereich Sicherheit) - will die aber nicht alle aufzählen, das wäre eher der Sinn für einen Wiki Beitrag zu diesem Thema. Ich selbst würde clover nicht mehr nutzen, das ist mittlerweile eine Mischung aus verschiedenen bootloadern (und nun eben opencore, da ist aber auch das alte Chameleon drinnen). Schaut einfach den Sourcecode (und vergleicht den möglicherweise mit OpenCore an, dann sieht man vielleicht, was ich meine..

    Zu diesem Thema gibt es aber mittlerweile viele Diskussionen threads.

    Clover kann teilweise meiner Ansicht nach besser sein, wie alt ist den der PC? Also bei meinem "Bastelprojekt" läuft Opencore irgendwie überhaupt nicht gut

    "kann besser sein" - diese Aussage ist nicht wirklich genau, und oft für einen neuen User unverständlich. Das Alter des PCs steht im 1. Beitrag - und was hat das damit zu tun? Opencore läuft auf Einem Rocket Lake, und kann auch auf einem Core 2 Duo (oder älter) verwendet werden.

    Du musst halt opencore richtig konfigurieren, mit legacy ist da manchmal mehr notwendig, aber es ist sehr wahrscheinlich nur eine falsche Einstellung. Wenn opencore auf einem System nicht richtig läuft, kann es auch mit clover Probleme geben.


    Alle bootloader haben (irgendwie) eine Berechtigung, nur sind die oft nicht mehr wirklich brauchbar. Ozmosis läuft bis Catalina, ist aber veraltet, und läuft nur wirklich bis Z97. Clover kann big sur (bzw. Opencore kann es, ist ja integriert), und mit älteren Versionen läuft Catalina auch ohne opencore (wobei es mit dem letzten Sicherheitsupdate Probleme mit den aptio fixes geben kann). Clover ist aber auch nicht mehr ideal. Chameleon kann ganz alte OS X. Gab dann noch andere wie Boot132, aber die sind jetzt nicht so wichtig (und wohl auch zu teilen in clover vorhanden...).

    Opencore kann Von OS X 10.4 Tiger bis Macos Monterey booten.

    Clover sollte es durch opencore auch können, da kann es aber Probleme mit neuer HW geben.


    Ich kann den Beitrag von karacho hier zustimmen.


    Noch zu erwähnen - OpenCore kann auf real macs verwendet werden, wenn man clover auf einem real Mac verwendet, zerstört man damit die Firmware.

  • Müsst ihr Clover-Hater diese blödsinnige Diskussion jedes Mal wieder los treten? Uralt ist meine Oma! Das bringt keinen User weiter.
    Clover kann funktionieren, OC kann funktionieren. Basta!
    Auf meinen Rechnern läuft meist OC, außer auf meinem Oldtimer Ga-EX58 und dem Quo. In Clover KANN man alle Feinheiten des Rechners einstellen, in OC MUSS man das tun. Was ist nun einfacher? Wer Spaß daran hat, eine über 80 Seiten lange Technik-Englische Anleitung durchzuarbeiten, kommt mit OC bestens klar. Was eben nicht funktioniert ist eine Beschreibung in der Art von: nimm diesen Block und diesen, danach sehen wir uns das ganze mal an..

    Dass Clover einen Teil des OC-Boot-Vorganges ab den r5120er-Versionen übernommen hat ist schlicht eine Binse. Ohne Clover und Ozmosis gäbe es auch kein OC. Das Panik Machen vor den darin jetzt auch enthaltenen Rechner-spezifischen Quirks ist schlicht bösartiger Blödsinn.
    Wenn ich mich recht entsinne, habe ich schon vor Monaten eine Liste gemacht, welche Quirks für welchen Rechner notwendig sind. Wer bereit ist, länger zu suchen, findet diese Quirks natürlich auch in der guten aber eben langen Dokumentation zu Open Core..

    P.S.: auch nach nunmehr drei Jahren ist das Updaten von einer OC-Version auf die nächste immer noch eine Zumutung. Auch wenn die Veränderungen jedes Mal dokumentiert sind, die P-Liste wird ja nicht kürzer..


    :hackintosh:

  • MacGrummel


    Sorry Grummel aber es ist Fakt das ich vor nem knappen Jahr mein E15 mit OC noch nicht ging.

    Erst vor ca 3-4 Monaten war es möglich mit OC Endlich MacOS zu booten.


    Da Clover eben aber eine Veraltete OC Version beinhaltet (was ja reicht für KernelCollections / Kext Injection)

    ist es eben der Fakt das somit es sogar Rechner spezifisch ist das Clover mit meinem E15 keinen meter booten würden.


    Das hat dann auch nix mit Clover Hass oder so zu tun.


    Genauso wenig brauch man heutzutage mehr die Dicke Doku von OC antun, Dortania hat ne super Saubere Anleitung für die Erstellung einer EFI.


    Warum kann man den in Clover alles einstellen ?

    Weil es eben schon ne lange zeit da ist und sich entwickelt hat, gibt OC die Zeit und es wird auch die zeit kommen wo es einfacher wird...


    Genauso sehe ich ein Update von OC nicht als Zumutung Plus Minus brauch man wenn man sich beschäftigen will 10-15 min , alte und neue PLIST nebeneinander, sollte man ein quirk anders sein wird geschaut was daran anders ist (oder man schaut in dortania rein , denn die sind nämlich sehr fix und ändern ihre Anleitungen auch recht schnell dem Stand der Release OC Version an)


    Fakt ist, ist jedem Selber überlassen zu nutzen was er will , aber in Bezug auf Aktuelle HW grade im Notebook Bereich ( Grade die neueren 10th Lenovos!) auf Opencore setzen, ist aber meine Meinung.


    KEIN SUPPORT PER PN!

    julian2_pic.png

  • Man kann sich ja mal anschauen, was die Leute am meisten verwenden. Welchen Bootloader nutzt ihr derzeit (03.2021)?

    Ist zwar schon ein paar Monate alt, aber man könnte auch eine neue Umfrage erstellen.

    Vor einem etwas über einem Jahr Welchen Bootloader nutzt ihr zur Zeit? (Mai 2020)

    2018: Welchen Bootloader nutzt ihr? (März 2018)

  • Recht hat MacGrummel. Clover und OpenCore sind gleich auf. Mehr gibt es dazu nicht zusagen.


    Jedem das was ihm besser gefällt.

    Grüße und Good Hack Micha


    :hackintosh:

  • Ich finde es nicht richtig, dass es soviel Diskussions Themen, anstatt eines Guides zur Auswahl dazu gibt.

    sind gleich auf.

    Es geht hier um einen Laptop mit 10th Gen. Da ist das nicht ganz richtig, aber das steht schon in diesem thread.


    Der User hätte sich wohl eine Antwort wie "Nimm XYZ, das ist besser, weil...", und nicht einen solche Diskussionen...

  • OpenCore ist ein super Bootloader wenn man weiß wie einzurichten.


    Um Versuche zu machen wenn was nicht funktioniert ist OpenCore leider sehr unflexibel. Da ist Clover weit im Vorteil da ich mir über wie binde ich Kexte oder SSDT's ein keine Gedanken machen muss. Auch das ich im Bootmenü noch eingreifen kann in den Startprozess von OSX ist Clover einfach besser.


    Letztendlich ist es egal welches der beiden Bootloader. Das Ergebnis ist am Ende exakte das gleiche.


    Ob ein 10th Gen mit Clover nicht mehr geht habe ich aus Mangel an dieser Hardware nie versucht. Glauben kann ich das aber nicht.

    https://www.insanelymac.com/fo…ore-or-clover-bootloader/

    Grüße und Good Hack Micha


    :hackintosh:

  • Das 10th-Gen-Problem war kein OC-Problem und ist in jeder Version von MemoryFix für Clover vorhanden. Wenn die Clover-Jungs unseren Patch nicht zurückportiert haben, nein, dann kann Clover nicht "gleich auf" diese Hardware booten. Ich weiß, dass die OC-Basis von Clover eher verwahrlost ist, aber vielleicht haben sie ja diese eine Änderung portiert, wer weiß.


    "Bösartiger Blödsinn" ist es, Clover wider den Fakten auf dem Tisch als äquivalent zu bezeichnen, denn das ist es nicht. Keine Sorge, ich nehme es euch nicht übel, wenn ihr gerne morgens Schokofertigmüsli esst, guten Appetit, aber behauptet wenigstens nicht, dass es genauso gesund wie ein selbstgemachtes Obstmüsli ist.


    PS Alien Dein Link bezieht sich explizit auf Desktop-Prozessoren

  • Nicht falsch verstehen Download-Fritz , habe echt Respekt vor eurer OpenCore Arbeit.


    Als jahrelanger Clover Nutzer weiß man halt auch was Clover für Vorzüge hat und da ist das schlecht machen von Clover einfach nur daneben.

    Das letzte Update auf die Beta 3 von Monterey machte bei mir nur Probleme mit OC. Klar kann man das beheben wenn man weiß was zu tun ist. Braucht halt Zeit.

    Mit Clover wäre das Update ohne Probleme durchgelaufen.

    Grüße und Good Hack Micha


    :hackintosh:

  • aber vielleicht haben sie ja diese eine Änderung portiert, wer weiß.

    Ich glaube eher nicht - hier die commits https://github.com/CloverHacky…penCorePkg/commits/master


    Alien

    Ich habe nie erwähnt, dass es nicht auf Desktop 10th Gen funktioniert, ich glaub da gab es sogar einen, der das hier genutzt hat. Ich selbst habe die Hardware, aber kein Interesse an clover. Eines kann ich sagen, ozmosis scheint auf 10th Gen nicht zu funktionieren... (was zu erwarten war, und auch nicht wichtig ist).

  • Ist echt schade das du mit deinem Wissen kein Interesse an Clover hast. Nur so kann man dann auch wirklich eine Aussage darüber treffen was besser und schlechter ist.

    Habe einen Laptop und deinen Desktop mit beiden Bootloadern. Daher traue ich mir das zu schreiben >>> Kein Unterschied.

    Grüße und Good Hack Micha


    :hackintosh:

  • Mit Clover wäre das Update ohne Probleme durchgelaufen.

    Ja, weil Clover sämtliche Sicherheitsfeatures deaktiviert, die man unter OC genauso gut deaktivieren kann. Zu den stabilen Releases funktionierte bisher immer alles tip-top, und so wird es auch mit Monterey sein.

    und da ist das schlecht machen von Clover einfach nur daneben.

    Clover unterstützt gewisse neue HW nicht. OC schon. Wenn man nicht möchte, dass Clover "schlecht gemacht" wird, sollte man Clover vielleicht "nicht schlecht" machen

  • >>>> Ja, weil Clover sämtliche Sicherheitsfeatures deaktiviert, die man unter OC genauso gut deaktivieren kann.

    Ja das gefällt mir an OpenCore. Daher nutze ich auch hauptsächlich OpenCore.


    Leider können die meisten Nutzer von OpenCore damit gar nichts anfangen da diese meist nicht mal wissen um was es da geht. Da ist Clover dann genauso gut.

    Grüße und Good Hack Micha


    :hackintosh:

  • Alien

    Ich habe schon mal clover verwendet, ist Jahre her. Ich kann mich noch an probleme erinnern, muss nicht sein, dass die jetzt noch existieren.

    Was ich aber auch von einer clover Version 2020 weiß, ist, dass ich mir damit Ein Macbook Motherboard zerstört habe - oc hat dem aber nichts ausgemacht.

  • Meine Meinung: Es sind beides Bootloader, die funktionieren, allerdings ist es von den Clover Devs nicht in Ordnung einfach so OC zu kopieren, da sollte eigentlich schon klar sein, dass das nicht so gut funktionieren kann, weil die Clover Devs OC eben nicht so gut wie die OC Devs kennen! Download-Fritz hat mit "wenn ihr gerne morgens Schokofertigmüsli esst, guten Appetit, aber behauptet wenigstens nicht, dass es genauso gesund wie ein selbstgemachtes Obstmüsli ist." völlig recht, das hat nichts mit hate zu tun, sondern ist ein Fakt!

    !!!KEIN SUPPORT PER PN!!!