Bitte um Hilfe, Umstellung auf OC, Dualboot

  • Also ich habe mir heute auch mal 5123 aus Interesse mal heruntergeladen. Ganz ehrlich? Meine Meinung, das ist Schrott. Was soll man damit? Da kann man doch besser gleich mit OpenCore beginnen. Wenns bei gestandenen Usern nach dem dritten Versuch schon nicht klappt, was sollen dann erst newbies damit anfangen? Um die quirks zu kapieren muß man sich eh mit OpenCore auseinander setzen und die Configuration.pdf zu Rate ziehen. Wer braucht sowas? *kopfschüttel


    Sorry for OT

    Gruß, karacho


    Bitte keine Supportanfragen via PN. Eure fragen gehören ins Forum!

    Ich hab noch drei Patronen, eine für dich und zwei für mich...

  • Ja, sehe ich auch so. Ich hätte gedacht die Clover Entwickler kommen da mit einer anderen/eigenen Lösung daher.

    Vielleicht gibt das Kaiborg den Denkanstoß sich mit OC auseinandersetzen zu wollen, wenn es Big Sur werden soll.

    Lenovo IdeaPad 3 14 iiL05 // i3-1005G1

  • Das tut es. Aber so als nicht-mal-halb-Sehender wird das wohl nicht so einfach... ;)

  • Kaiborg Ich habe vor einige Wochen meine eigene OC config gebastelt. Es sieht schwierig und aufwendig aus. Ist aber nicht so. Es lohnt sich aber! OC ist einfach genial!

    (HackBook: EliteBook 820 G1: Intel i7 - Intel HD 4400 - Samsung SSD 860 PRO 256GB - 16GB DDR3 1600MHz - OpenCore)

  • Meiner Meinung nach ist OC weitaus besser dokumentiert und beschrieben als Clover. Wenn du diese Anleitung Schritt für Schritt verfolgst kann das gut funktionieren.

    https://dortania.github.io/OpenCore-Install-Guide/


    Mit deiner neuen OC EFI kannst du vom Stick aus versuchen dein bestehendes System zu booten. Wenn das schon mal klappt, wird das auch was mit BigSur.


    Hier bekommst du die letzte Version und wir können dir auch bei Problemen weiterhelfen.


    https://github.com/acidanthera/OpenCorePkg/releases

    Lenovo IdeaPad 3 14 iiL05 // i3-1005G1

  • hackmack OC ist so gut dokumentiert und beschrieben das die clover entwickler OC benutzen und nicht selber eine Lösung suchen.

    (HackBook: EliteBook 820 G1: Intel i7 - Intel HD 4400 - Samsung SSD 860 PRO 256GB - 16GB DDR3 1600MHz - OpenCore)

  • Ich habe letztes Jahr vom Frühjahr bis Ende Juli gebraucht, OpenCore auf mein System anzupassen und zum booten zu bewegen. Das war zuerst einmal nur trial und error. Dann hatte ich keine Lust mehr und es wieder auf Eis gelegt, um nach 2 Wochen wieder von vorne zu beginnen. Ich war halt einfach zu faul, mich mit der Configuration.pdf zu befassen. Schlussendlich funktionierte es, und das besser als mit clover. Man muß dazu noch sagen, dass es zu der Zeit so viel Hilfestellung hier im Forum und auch solche Sites wie den configchecker und dortiana noch nicht gab. Das alles hat man jedoch heute. Kompetente User hier im Forum, die OpenCore einsetzen und auch hilfsbereit sind, sowie die genannten Seiten, und nicht zuletzt die herausragende Dokumentation der Developer von OpenCore.

    Gruß, karacho


    Bitte keine Supportanfragen via PN. Eure fragen gehören ins Forum!

    Ich hab noch drei Patronen, eine für dich und zwei für mich...

  • Auch ich habe mich lange gegen OC gewehrt und an Clover festgehalten.

    Die Einrichtung von Clover war vergleichsweise einfach und führte schnell zum Erfolg.

    Diese Zeiten scheinen nun beendet zu sein, die Entwicklung war spätestens seit Big Sur abzusehen.


    Ich habe nach mehreren Mißerfolgen hier meinen erfolgreichen Umstieg beschrieben: Clover zu OC - Migration von SMBIOS, Serial ?

  • hackmack OC ist so gut dokumentiert und beschrieben das die clover entwickler OC benutzen und nicht selber eine Lösung suchen.

    Download-Fritz schrieb es schon in einem anderen Thread, ist halt einfach mit copy&paste. Aber noch einen Fork auf Ihrer github Seite einstellen. Bei allem Respekt vor dem, was die Clover Entwickler alles für die Community in der Vergangenheit geleistet haben, hier haben sie ein ganz schwaches Bild abgeliefert.

    Gruß, karacho


    Bitte keine Supportanfragen via PN. Eure fragen gehören ins Forum!

    Ich hab noch drei Patronen, eine für dich und zwei für mich...

  • Also ich habe mir heute auch mal 5123 aus Interesse mal heruntergeladen. Ganz ehrlich? Meine Meinung, das ist Schrott. Was soll man damit? Da kann man doch besser gleich mit OpenCore beginnen. Wenns bei gestandenen Usern nach dem dritten Versuch schon nicht klappt, was sollen dann erst newbies damit anfangen? Um die quirks zu kapieren muß man sich eh mit OpenCore auseinander setzen und die Configuration.pdf zu Rate ziehen. Wer braucht sowas? *kopfschüttel


    Sorry for OT

    Der Grund, warum ich Clover zukünftig gern weiter nutzen würde, ist, dass damit der Dualboot auf meinem Notebook einfacher ist und der Monitor Support über meine Docking Station damit noch funktioniert. Seit 10.15.7 und OC 0.6.2 funktioniert das bei mir nicht mehr aus mir unbekannten Gründen.


    Aber auch kein Bock mehr, mich mit Clover 5123 rumzuplagen. Frag mich, wie das funktioniert, wenn man den pkg installer benutzt, ob es die plists dann automatisch merged, oder was die sich dabei denken – dass alle nochmal von vorne anfangen, ihre Config zu bauen die sie evtl. seit Jahren gepflegt haben? Auf jeden Fall ein super release, um mehr User zu OC zu konvertieren ;)


    Leute sind schon gut angefressen: https://github.com/CloverHacky…overBootloader/issues/247


    hackmac004: anscheinend muss Clover Configurator auch noch upgedatet werden. Jetzt verstehe ich auch, die Fehlermeldung, in der was stand von wegen ich solle doch bitte "DisableIOMapper" in OC Quirks aktivieren und ich dachte, "Was DisableIOMapper – das kann ich nirgends auswählen…" Falls dieses PreRelease über CC zum Download bereit gestellt werden sollte, bevor CC angepasst ist, na dann gute Nacht :D

    Edited 2 times, last by 5T33Z0 ().

  • Ich bin vor ein paar Monaten mit meinen Hackies komplett auf OC gewechselt, nachdem das Gefrickel mit Clover immer mehr zunahm. Allerdings habe ich noch einen alten Sandy Bridge HP-Computer, den ich leider nicht mit OC zum Laufen bekomme, der aber mit (dem bisherigen) Clover unter Catalina noch sehr gut läuft. Also dachte ich mir, ich probiere mal die neue Version 5123 aus, hab es aber sehr schnell bereut. Damit startet mein HP nicht, obwohl ich alles korrekt in die sample.plist übertragen und die neuesten Treiber und Kexte verwendet habe. Diese Version ist m.E. nur zum in die Tonne treten, abgesehen davon, dass ich es nicht sehr schätze, einfach nur copy and paste bei anderen zu machen. Clover war mal toll, aber derzeit ist das nur noch ein Torso.

    Hackbook: ASUS Zenbook UX330UAK 13,3", 8 GB RAM, KabyLake i7 7500U, iGPU HD 620, 11.2.3

    Beelink L55 11.2.3

    Real Macs: iMac 2011 10.13.6, MBP 2012 10.15.7

  • Dem kann ich komplett zustimmen! Ich habe mich anfangs auch sehr schwer mit OC getan aber ich habe mich komplett an die Anleitung von Dortania gehalten und meine erste Config konnte gebootet werden. Noch ein paar Sachen verfeinert und die Kiste läuft besser als zuvor.

    Letztes WE hatte ich die DevBeta von Big Sur auf einer externen probiert (Update von Catalina auf die Big Sur Beta), auch da gab es keine Probleme.


    Gruß

    Chris

  • Also ich verwende Clover und Open Core !

    Mag auch beide!!


    Habe schon öfters die Situation gehabt, dass ein Update mit zB mit OC und Catalina nicht durchgelaufen ist. Hab dann einfach den bootloader gewechselt und gut ! Umgekehrt war es auch schon öfters so.



    Halte einfach Beide aktuell



    Ps: bei Clover gefällt mir, dass ich ein Boot Volumen in der config definieren kann.

    Ist oft von Vorteil wenn zb Windows bei einem Update die nvram resetet und meine Frau im homeoffice ist ....😊

  • Habe schon öfters die Situation gehabt, dass ein Update mit zB mit OC und Catalina nicht durchgelaufen ist.

    Sorry, sowas habe ich noch nie gehört, dazu gibt's auch nichts im Bugtracker.

    Ps: bei Clover gefällt mir, dass ich ein Boot Volumen in der config definieren kann.

    Das Boot-Volume kann man ganz einfach wieder zurücksetzen - zum Beispiel mit der BootCamp-Systemsteuerung in Windows oder via STRG+ENTER in OC. Wenn man wirklich einen Eintrag forcieren will, kann man theoretisch auch via NVRAM->Add/Delete arbeiten.

  • Also Clover ist kaputt - Und ich war gegenüber OC eher etwas desinteressiert aufgestellt.


    Aber die OC Entwickler haben mehr KnowHow oder mehr Enthusiasmus ...


    Keine Ahnung was die bei Clover Programmieren, aber ich nenne mal zwei Beispiele:

    Power Managment 2690v3 unter Clover mit Cinebench. 3 runs Mal rund 2600, 2300,, 3200 Punkte mit 60W, 80W, 100W Leisungsaufnahme. Alle Temps im grünen Bereich.


    Mit Opencore 4000+, 4000+, 4000+ Punkte (120W Leistungsaufnahme, Temps im grünen Bereich). Optimale Configuration ohne irgendwelche Plugins - einfach OOB das optimale Intel Power Management mit funktionierendem SpeedStep und 8W im idle. Clover nur mit Anstrengungen/gefrickel und alter OS Version 20-30W.


    1650v4 CPU - OC liefert OOB Deep Sleep, was Clover mal konnte.

    Power Management unter OC arbeitet (bei mir) OOB mit - soweit ich das nachvollziehen konnte (hatte mehre Catalina Versionen zum testen).


    USB habe ich unter Cover über Jahre hinweg experimentiert - war nie zufrieden. Hatte immer Probleme bei hoher IO-Load auf dem USB Bus und der CPU. Unzählige Stunden, Tage investiert. Ohne zufriedenstellende Lösung, nur Minimierung der Probleme.

    Unter OpenCore: USBInjectAll, Hackintool, ACPI - geht ohne Probleme.


    Und sehr subjektiv - unter Opencore fühlt sich das System "snappier" an. Die Interaktion User -> System -> User scheint besser zu sein


    Grüsse Florian

  • Asus B250M-A erfolgreich mit Clover 5123 gebootet.


    Die Probleme die viele wohl haben hat irgendwie mit den Kexten im Ordne Kexte zu tun.


    Wenn falsche Kexte im Ordner sind hat clover direkt nach der Auswahl des zu startenden Systems eine Kernel Panik.


    Mehr dazu demnächst.


    EFI vom ASUS anbei

    Files

    • EFI.zip

      (4.67 MB, downloaded 22 times, last: )

    Hackintosh1:

    iMac (Retina 5K, 27-inch, 2017)

    ASUS PRIME B250M
    Intel Core i5 6500 3,2 Ghz
    16 GB 2133 MHz DDR4
    NVIDIA GeForce GTX 770 2 GB
    Catalina, Bigsur


    Hackintosh 2:

    iMac (Retina 5K, 27 Zoll, Mitte 2015)

    Dell 3020

    Intel Core i5 4590 3,3 GHz

    8 GB DDR3

    Intel HD Graphics 4600 1536 MB

    Catalina, Bigsur

    Edited 2 times, last by Jupp21 ().

  • Hallo Jupp,


    hast du Big Sur auch mit 5123 installiert?

    Grüße TNa681

  • Nein Bisher nur gebootet. Aber ich habe dir 5123 jetzt auf dem Asus Prime am laufen und auch auf dem alten Aus P5G41C M-LX mit core 2 duo CPU unter Catalina am laufen.

    Ich werde das mit dem nächsten BS Update dann mal versuchen.


    Installation aus Bigsur auf andere Platte hat mit Fullinstaller auf 20A5323l ohne Probleme funktioniert !!!

    Update auf Beta 9 läuft auch.

    Hackintosh1:

    iMac (Retina 5K, 27-inch, 2017)

    ASUS PRIME B250M
    Intel Core i5 6500 3,2 Ghz
    16 GB 2133 MHz DDR4
    NVIDIA GeForce GTX 770 2 GB
    Catalina, Bigsur


    Hackintosh 2:

    iMac (Retina 5K, 27 Zoll, Mitte 2015)

    Dell 3020

    Intel Core i5 4590 3,3 GHz

    8 GB DDR3

    Intel HD Graphics 4600 1536 MB

    Catalina, Bigsur

    Edited 4 times, last by Jupp21 ().

  • Jupp21 Ne, das hat nichts mit Kexts und Treibern zu tun, sondern mit der Konvertierung der config plist von 5122 zu 5123. Wenn es nur um updates von Treibern ginge, wöre dieser Thread wahrscheinlich überflüssig.