MacBook Pro Ersatz

  • Moin!


    Ich werde wohl bald Ersatz für meinen late 2006 MacBook Pro brauchen... :D


    Im Ernst: Da ich doch wieder öfter mobil unterwegs bin, hätte ich gerne wieder ein Laptop.


    Neben Datensicherung auf dem Dreh würde ich gerne auch leichte Schnittaufgaben und auch ein bisschen DaVinci Resolve drauf laufen haben.

    Also neben recht potenter CPU v.a. auch GPU Power mit möglichst viel VRam. Idealerweise als AMD Variante.

    Thunderbolt ist für mich unbedingt Pflicht.


    Ist sowas überhaupt möglich und sinnvoll zur Zeit, wo ja bald die ARM MacBooks kommen?

    iMacPro 1.1 - MacOS 10.14.6 - Asus Prime X299 Deluxe - i7940x - 64GB DDR4 - 2x Radeon VII - Thunderbolt Titan Ridge

  • Sinnvoll, schau auf eBay nach nicht zu alten MacBook Pro.

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

    ASUS WS X299 SAGE/10G  i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • DeckLink 4K Extreme 12G

  • Ich hatte natürlich auch an eine Art Hackinbook gedacht.

    Aber das wird wohl nicht so, wie ich mir das wünsche?


    MacBooks sind ja grundsätzlich prima, aber haben oft ein Hitzeproblem, wenn Sie wirklich Leistung bringen müssen. Also z.B. rendern und Co.


    Ein Kunde hatte letzte Woche 4 Tage durchgängig an seinen Proxies für Premiere gerechnet. Dann ging das MacBook aus...

    Ich hab das dann in gut 4-5h gerechnet. :D

    iMacPro 1.1 - MacOS 10.14.6 - Asus Prime X299 Deluxe - i7940x - 64GB DDR4 - 2x Radeon VII - Thunderbolt Titan Ridge

  • Wie viel würdest du denn ausgeben?

    Dell E6540: i5 4200m, Intel HD Graphics 4600, 1x8gb DDR3L RAM, Standard QM87 Mainboard

  • Gute Frage.


    Das müsste die Auftragslage in den kommenden Wochen/Monaten beantworten.

    Um die 2000€ würde ich für ein rechenstarkes, aber tragbares Gerät schon ausgeben.


    Die große Rechnerei erledigt ja dann eh mein "Großer" oder der 27" iMac.


    Blöd ist nur, dass Resolve gerne mind. 4GB VRAM haben möchte - noch besser wären 8GB.

    iMacPro 1.1 - MacOS 10.14.6 - Asus Prime X299 Deluxe - i7940x - 64GB DDR4 - 2x Radeon VII - Thunderbolt Titan Ridge

  • Ein MacBookPro mit dedizierter Grafik legt natürlich auch die Messlatte hoch. Wer sich an "Retina"-Auflösung gewöhnt hat, mag nicht unbedingt geringere Auflösungen. Thunderbolt3 ist bei dir ebenso zwingend notwenig, dass schränkt es ein. Die hochwertigen PC-Laptops haben dann oft Nvidia-Grafik – nix zu machen mit macOS.


    Gibt es überhaupt ein hochwertiges HackBook mit laufender guter AMD-Grafik, hochauflösenden Bildschirm und Thunderbolt3?


    Insofern – da ich weiß was du möchtest – war mein Hinweis auf ein gepflegtes gebrauchtes nicht so doof. Bin aber auch gespannt, ob sich etwas adäquates aus dem PC-Lager finden lässt.

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

    ASUS WS X299 SAGE/10G  i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • DeckLink 4K Extreme 12G

  • Also Retina brauche ich nicht.

    Ein Full HD Panel in 15-16" ist vollkommen i.O.


    Ich dachte nur ich frage einfach mal nach bevor ich mir die MacBook Preise anschaue.

    iMacPro 1.1 - MacOS 10.14.6 - Asus Prime X299 Deluxe - i7940x - 64GB DDR4 - 2x Radeon VII - Thunderbolt Titan Ridge

  • OK, dachte eben MacBook Pro. Ein MacBook wäre in der Tat einfacher … :)


    Retina finde ich insofern nicht doof, da man hier ein 1080p im Fenster (DaVinci Resolve) nebst etwas Timeline etc noch hervorragend sehen kann. Den derzeitigen "Trend" zu reinen 16:9 Bildschirmen finde ich auch gerade bei Resolve ziemlich doof. 1920x1200 (16:10) ist wesentlich angenehmer, etwas mehr "Höhe" ist es echt wert. Gern beide Werte x2 für "Retina".


    Mal schauen, was so an Vorschlägen kommt …

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-7900X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64

    ASUS WS X299 SAGE/10G  i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • DeckLink 4K Extreme 12G

  • Natürlich MacBook Pro - sorry für die Unklarheiten.


    Das mit dem 1080p Fenster innerhalb des GUI ist zwar richtig.

    Aber zum "richtig" arbeiten gehe ich eh an die großen Maschinen.

    Der kleine soll mir nur erlauben, Projekte aufzusetzen und ein wenig damit zu spielen.


    Dann könnte ich das in Zukunft auch in meinem Bauwagen im Grünen machen, wo ich nur ein bisschen Solarstrom habe.


    Edit: Bisher habe ich entweder Intel Laptops mit NVidia GPU oder AMD Laptops mit Radeon GPU gesehen. Eine Kombination scheint sehr selten...

    iMacPro 1.1 - MacOS 10.14.6 - Asus Prime X299 Deluxe - i7940x - 64GB DDR4 - 2x Radeon VII - Thunderbolt Titan Ridge

    Edited once, last by kavenzmann ().

  • Das hier ist zwar 17 Zoll und FHD aber es müsste laufen:

    https://www.dell.com/de-de/sho…17-r3-laptop/n00awm17r303

    Dell E6540: i5 4200m, Intel HD Graphics 4600, 1x8gb DDR3L RAM, Standard QM87 Mainboard

  • HackBook Pro

    das könnte funktionieren aber bei dem Preis ist man wahrscheinlich mit dem Original besser beraten.

    iMac 13,2 - Gigabyte GA-Z77-DS3H Rev. 1.0
    i5 3750K :: PowerColor RedDevil RX480 8 GB :: 32 GB Ram DDR 3 :: macOS 10.15.1 @ Clover r5090 & Windows 10 Pro
    MacBook Pro 13,1 - Latitude E7270 :: 12,5" FullHD IPS Touch Display
    i5-6300U :: Intel HD520 :: 8 GB RAM :: DW1560 :: macOS 10.15.1 @ Clover r5096 ::
    Not Working: Brightness before Sleep :: Cardreader :: Touch

    MacBook Pro 8,1 - 13" Anfang 2011 :: MacBook Air 7,2 - 13" Anfang 2015


  • burzlbaum stimmt, allerdings möchte kavenzmann nur rund 2000€ ausgeben, also fällt das Original schon mal raus.

    Dell E6540: i5 4200m, Intel HD Graphics 4600, 1x8gb DDR3L RAM, Standard QM87 Mainboard

  • Der Dell kommt dem schon recht nahe. Danke!


    Dumm ist einfach, dass bei Intel CPU fast ausschließlich NVidia GPUs verwendet werden, was wiederrum bedeutet, dass es kein Thunderbolt gibt.

    Im Idealfall hätte ich nen 6-8 Kerner von Intel und die Radeon Pro 5600 oder 5500 mit 8GB sowie Thunderbolt drin. Dürfte dann auch ein wenig teurer sein.


    Beim "Orginal" wäre ich bereits bei 4000€ mit dieser Konfiguration.

    iMacPro 1.1 - MacOS 10.14.6 - Asus Prime X299 Deluxe - i7940x - 64GB DDR4 - 2x Radeon VII - Thunderbolt Titan Ridge

  • Dell E6540: i5 4200m, Intel HD Graphics 4600, 1x8gb DDR3L RAM, Standard QM87 Mainboard

  • Ich dachte Hackbooks laufen nur mit Intel Prozessor oder liegt das an der fehlenden IGPU und mit der amd dgpu klappt das dann?


    Finde das hier gerade sehr interessant.


    /edit

    Scheint als könne man weder bei Clevo noch bei xmg eine AMD DGPU auswählen. Haben nur für jeden Geldbeutel eine auf Gaming optimierte Nvidia.

    iMac 13,2 - Gigabyte GA-Z77-DS3H Rev. 1.0
    i5 3750K :: PowerColor RedDevil RX480 8 GB :: 32 GB Ram DDR 3 :: macOS 10.15.1 @ Clover r5090 & Windows 10 Pro
    MacBook Pro 13,1 - Latitude E7270 :: 12,5" FullHD IPS Touch Display
    i5-6300U :: Intel HD520 :: 8 GB RAM :: DW1560 :: macOS 10.15.1 @ Clover r5096 ::
    Not Working: Brightness before Sleep :: Cardreader :: Touch

    MacBook Pro 8,1 - 13" Anfang 2011 :: MacBook Air 7,2 - 13" Anfang 2015


  • burzlbaum Ich hab mir das Laptop(Ryzen)mal näher angeschaut und Ich bin mir ziemlich Sicher das es läuft, allerdings scheint das keine so leichte Aufgabe zu sein, da würden sicherlich auch schon erfahrene Hackintosher Probleme kriegen. kavenzmann wenn du das Risiko eingehen willst dann kannst du dir das RyzenBook kaufen, allerdings bist du dann auf die Hilfe von z.b. al6042 und griven angewiesen.

    Dell E6540: i5 4200m, Intel HD Graphics 4600, 1x8gb DDR3L RAM, Standard QM87 Mainboard

  • Puh das nenne ich mal eine Herausforderung ein AMD auf der einen und ein Notebook auf der anderen Seite ist schon eine Hausnummer mein lieber Scholli...


    Der hier verbauten 4800H Ryzen7 ist im übrigen mit Vorsicht zu genießen da die GPU eben keine dedizierte ist sondern eben auch als iGPU ausgeführt ist die Vergangenheit hat gezeigt das sich die AMD iGPUs leider unter macOS nicht wirklich brauchbar zur Zusammenarbeit überreden lassen. Bei Notebooks/Laptops würde ich persönlich von solchen Experimenten Abstand nehmen und auf ein kompatibles Intel System setzen.

  • Läuft die 5600m auch nicht? Ist ja eine dedizierte...

    System 2: I7 3770, B75M-D3V, 8GB 1600 DDR3, Powercolor Red Dragon RX 570 8GB, Catalina 10.15.6 Beta, OZMOSIS und macOS Big Sur mit OpenCore/Ozmosis

    :hackintosh:

    !!Kein Support per PN!!