Posts by kavenzmann

    Ja, ich glaube auch nicht, dass diese neue Prozessorkernaufteilung von MacOS jemals unterstützt werden wird.

    Ich werde mir für meine WS aber irgendwann noch den 10th gen. 14-Kerner holen und als GPU die letzte AMD, die von MacOS unterstützt wird x2 und damit bin ich vermutlich noch mind. 3 Jahre arbeitsfähig.


    Dann wird neu gewürfelt.


    Aber ein MacBook wird sicher keine Alternative zur WS werden.

    Weil in Sachen Grafikleistung auch der dickste M1 MAX noch lange nicht da ist, wo wir mit unseren Workstations sind.

    Jedenfalls nicht unter Resolve und Co.

    Da bin ich mit meinen zwei "ollen" Radeon VII immer noch 2-4x so schnell wie der dickste M1 Max. Und wenn ich die durch zwei 6800XT oder gar 6900XT tauschen würde, wäre der Vorsprung wohl noch deutlicher.


    Die neuen M1 sind sicher eine Bombe in Sachen mobile Computing Power, aber an eine Workstatipon kommen sie eben nicht ran.


    Deshlab ist die Unterstützung von Alder Lake CPUs für uns auch nach wie vor interessant.

    Es sei denn Apple bringt für den MacPro noch deutlich mehr Power - was ich nicht für unmöglich halte.

    Allerdings sind wir dann auch schon wieder irgendwo zwischen 10-20k Euro.

    Hört sich auf jeden Fall recht interessant an.

    Wenn die die GPU-Leistung vom M1 wirklich verdoppelt haben, ist man wieder im grünen Bereich für grafiklastige Anwendungen a la Resolve und Co. Auch in Sachen Schnittstellen scheint es wieder interessanter zu werden. 4x Thunderbolt plus MagSafe ist doch schon mal was.

    Hätte schon sehr gerne wieder was Mobiles für die Arbeit!


    P.S.: Will jemand meinen iMac late 2012 haben??

    Im Coloristen Forum testen wir GPUs direkt mit der Software, für die sie primär genutzt wird. Und selbst da sind die Ergebnisse nicht für jeden brauchbar, da die Nutzung immer sehr individuell ist.

    Der Luxmark Benchmark ist dabei für mich immer am aussagekräftigsten gewesen.


    Allerdings kann man definitiv sagen, dass die 6800XT unter Resolve gut läuft und meist ca. 10-20% schneller ist als z.B. meine RadeonVII.

    Je speicherintensiver es wird, desto besser wird die R7 allerdings dank ihres schnellen HBM. Für mich z.B. kein Grund zum Upgrade.


    Die CPU und die Geschwindigkeit der Laufwerke ist dabei auch entscheidend. Meine Medien-RAIDs machen zwischen 600 und 1000 MB/s. Die Cache Platte macht 2500MB/s, die Renderplatte ebenfalls.

    Oft ist dann die Geschwindigkeit meines immerhin 64TB großen Raids das Nadelöhr, manchmal die CPU oder die GPUs.


    Für's Gaming hab ich keine Zahlen.

    Wenn GPUs für die Videoproduktion gesucht werden, ist die RadeonVII nach wie vor eine sehr gute Karte.

    Obwohl die meisten Benchmarks den neuen eine fast doppelte Leistung bescheinigen, ist dieser im Produktionsalltag mit 4k und höheren Auflösungen kaum noch da.

    Wir hatten in einem Postpro-Forum jetzt mal 2x R7 vs. 2x 6800XT in Resolve getestet. Da liegen die 6800er immer leicht vorne, so ca. 20-50% je nach Anwendung.


    Link zu externem Forum



    Für Gaming sieht es natürlich anders aus.

    Mit Workstation ist gemeinhin ein HEDT Computer gemeint.

    Im Falle von Hackies ist das seit Jahren primar X299. AMD hat allerdings mit den Threadrippern seit geraumer Zeit die Nase vorn.


    Die Z490 ist die HighTech Consumer Plattform.


    Aber alleine die Auswahl an CPUs gibt schon Ausschluss über die möglichen Anwendungsszenarien.


    Meine WS läuft auch schonmal ein paar Tage auf voller Leistung durch. Dafür sind die Z Boards in der Regel nicht gemacht.

    Ich liebe mein MixPre (6 II).

    Allerdings ist der natürlich primär ein On-Set Mixer und auch entsprechend aufgebaut.

    Für primär auf'n Tisch wäre mir das zu eher zu fummelig.

    In Sachen Qualität aber sicher schon Oberklasse.


    Für'n Tisch kann man dann auch ein kleines Helferlein verwenden.

    Z.B. das hier:

    https://www.korg.com/de/products/computergear/nanokontrol2/


    Der Zoom F6 ist übrigens ein vergleichbares Gerät mit ähnlich guten PreAmps.

    Allerdings ist die Bedieniung hier noch fummeliger. Und der Kopofhörer-Ausgang ist auch nicht so gut.

    Dafür 6 (!) Mic-Eingänge und super Preis. Klanglich vergleichbar.


    Auf dem Tisch hab ich ein Audient iD4, das deutlich angenehmer zu bedienen ist. Mit dem SMB7 kommt es aber schon an seine Grenzen.

    Im Grunde kann kein Test allgemeingültige Aussagen über die Leistungsfähigkeit einer GPU machen.


    Denn es wird ja immer nur ein best. Szenario getestet.


    Die populären Test-Apps im Netz sind für meine Arbeit z.B. völlig nutzlos. Für meine Anwendung (RAW+ProRes Clips in hoher Auflösung) ist die VIIer noch immer spitze. Und die 3090 von NVidia nochmal deutlich stärker.

    Wenn die Mx Prozessoren nicht mind. 10x mehr GPU Leistung bieten, werde ich doch auf WIN umsatteln müssen. :(


    Wir haben im liftgammagain Forum mal Tests entwickelt. Die hatten sich aber nur mäßig verbreitet.

    Der Standard Candle Benchmark mit 4k Auflösung (Clip und Timeline) war da letztlich die populärste Variante.

    Das Problem an den Barefeats Tests bzw. auch des Candle Benchmarks ist die "prähistorische" Auflösung des Materials/Projekts.


    Über HD mach ich mir schon seit Jahren keine Gedanken. Jetzt haben wir es mit 4x mehr Daten (4k) bis 16x mehr Daten (8k) zu tun. Da ist die Radeon VII sehr schnell im Vorteil.


    Aber: Super, dass endlich Bewegung in den Markt kommt!