Probleme nach Ventura Update von BigSur - NUC7i5BNH

  • Hallo in die Runde,


    ich habe gestern von einem MacOs 11.7 ein Update direkt auf MacOs 13.6 gemacht. Der Rechner ist ein NUC7i5BNH, bei dem unter BigSur mit OC 0.8.8 alles ohne Probleme lief.

    Der Rechner braucht jetzt 5 min zum Starten unter Ventura und folgendes funktioniert u.a. jetzt nicht mehr:

    • USB-Sticks bzw. Festplatten werden in den USB-Ports nicht mehr erkannt, ein Logitech Unifying USB-Empfänger funktioniert daran aber.
    • die interne W-Lan Karte lässt sich aktivieren aber sie kann keine Verbindung aufbauen, obwohl Netze erkannt werden.
    • die interne Bluetooth-Karte lässt sich aktivieren aber es werden keine Geräte gefunden.

    Ich bin jetzt ratlos wie weiterzumachen wäre? Mein EFI-Ordner ist aus verschiedenen Quellen hier im Forum zusammengebaut aber mir ist nicht klar, wo ich da ansetzen soll.

    Ich würde mich freuen, wenn da jemand einen Hinweis geben kann.

    Letzte Möglichkeit wäre dann noch eine saubere BigSur Installation, Einspielung der Daten über eine CCCloner-Sicherung und dann erstmal ein Update auf MacOs 12, was für einige Programme, die ich benutze, inzwischen Minimalanforderung ist.


    Mein derzeitiges EFI findet ihr hier https://we.tl/t-BxOMLrHVPe und anhängend noch ein Screenshot des Inhaltes.



    Beste Grüsse,

    Dirk

    • Intel NUC7i5BNH
    • CPU : Intel Core i5-7260U
    • Grafikkarte : Intel Iris Plus Grafik 640
    • RAM : 16 GB DDR4 2133 MHz
    • Festplatte : Samsung SSD 960 EVO 250GB NVME.2
    • Audio Device : Realtek ALC 283
    • macOS Version : Big Sur 14.1.1
    • verwendetes SMBIOS : Macmini8,1
    • OpenCore Version : 0.9.6

  • hallo GutenAbend ,

    stichworte,

    - usbports gemappt?

    - wird die interne wlankarte überhaupt noch unterstützt, =ventura requirements?

    - hast du nen "-v" gesetzt um den bildschirmverlauf anzugucken- also auch dort wo er länger braucht..?

    - treiber aktuell?

    - edit -

    -oc seperat updaten und via eines teststickes testen

    - ist der oclp mittlerweile notwendig?


    lg :)

  • Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass ein Upgrade über mehr als eine Haupt-Version immer unweigerlich zu Problemen führen muss.


    Bisher habe ICH es immer lieber in kleinen Schritten gemacht.

    Bei dir z.Bsp. 11.7-> 12.1.x; 12.1.x->12.5 -> 12.6.8 -> 13.1 -> und dann langsam hocharbeiten bis 13.6


    Wichtig wäre auch, dein EFI/ mit OC und allen KEXTen auf die aktuellen Versionen zu bringen, damit die neuen OSe auch voll unterstützt werden. Gut eignet sich dafür OCAT --> https://github.com/ic005k/OCAuxiliaryTools

  • skavenger0816


    Dieses Vorgehen ist unnötig & Zeitverschwendung es bringt dir keine Vorteile. Zudem in der unnötig aufgewendeten Zeit ist es klüger ein Backup zu machen & dann das Update auf die aktuelle Version zu machen.


    Aber das wichtigste im Bereich Hackintosh, den Bootloader, Kexte & Config aktuell halten. Den bei Hackis ist es in den meisten Fällen genau das was ein erfolgreiches Update verhindert. Das sich in der Zwischenzeit etwas verändert hat, das im alten Bootloader nicht berücksichtigt ist.

    1. System (iMac19,2):

    Gigabyte H370 HD3 | Intel i5-9400f 6x2,9Ghz | Gigabyte Radeon RX 570 4GB | Fenvi Broadcom BCM943602CS | Crucial Ballistix Sport 16GB 2x8GB DDR4 2400MHz | SSDs 2x Samsung 970 EVO Plus 250GB 1x Samsung 860 QVO 1TB & 1x WD Blue SN570 1TB | macOS Sonoma 14.5 | Windows11 Pro x64 v23H2 | OpenCore v1.0 & OCLP 1.5


    2. System (MacbookPro12.1): Link

    Echtes Macbook | Hardware Upgrade: Samsung 970 EVO Plus 512GB | macOS Sonoma 14.5 | Windows11 Pro x64 v23H2 | OpenCore Legacy Patcher v1.5


    1. Smartphone (iPhone 12): Link

    Violett | 128GB | iOS 17.5.1 | SIM Karten Umbau von Single auf Dual SIM Kartenleser


    2. Smartphone (iPhone XS): Link

    Space Grey | 512GB | iOS 17.5.1 | Gehäuse Tausch gegen eins im Design vom iPhone 14pro

  • Nio82

    Hm, OK.

    Ich hatte aber schon den Fall, dass ein System mit 11.7.6 sauber lief, mit 11.7.7 jedoch nicht mehr.

    Daher habe ich mir diese Vorgehensweise angewöhnt.


    Jetzt, nachdem ich mehr Erfahrung gesammelt habe, lag es am ehesten an einer veralteten OC-Version.

  • wie immer , danach update

  • skavenger0816


    Ja selbst wenn alles OK ist kann mal ein Fehler auftreten. Daher BackUp & im Fall des Falls zurück spielen. Erst wenn der Fehler mehrfach hinter Einander auftritt weißt dann, das da doch was hinter stecken muss.


    Und bei einer frischen Neuinstallation, da immer den aktuellen Full Installer verwenden. Bekommt man ja mit ANYmacOS oder über den AppStore zum Download. Es ist nicht nötig einen alten zu benutzen & sich dann mühsam hoch upzudaten.


    Aber vor dem Update/ der Neuinstallation ist natürlich auch Sinnvoll zu schauen was es für Erfahrung von anderen gibt, so vermeidet man eventuellen Ärger. 🙂

    1. System (iMac19,2):

    Gigabyte H370 HD3 | Intel i5-9400f 6x2,9Ghz | Gigabyte Radeon RX 570 4GB | Fenvi Broadcom BCM943602CS | Crucial Ballistix Sport 16GB 2x8GB DDR4 2400MHz | SSDs 2x Samsung 970 EVO Plus 250GB 1x Samsung 860 QVO 1TB & 1x WD Blue SN570 1TB | macOS Sonoma 14.5 | Windows11 Pro x64 v23H2 | OpenCore v1.0 & OCLP 1.5


    2. System (MacbookPro12.1): Link

    Echtes Macbook | Hardware Upgrade: Samsung 970 EVO Plus 512GB | macOS Sonoma 14.5 | Windows11 Pro x64 v23H2 | OpenCore Legacy Patcher v1.5


    1. Smartphone (iPhone 12): Link

    Violett | 128GB | iOS 17.5.1 | SIM Karten Umbau von Single auf Dual SIM Kartenleser


    2. Smartphone (iPhone XS): Link

    Space Grey | 512GB | iOS 17.5.1 | Gehäuse Tausch gegen eins im Design vom iPhone 14pro

  • GutenAbend

    Wenn ich mir den Screenshot des EFI-Ordners so ansehe, fällt auf, dass viele KEXTE veraltet sind (aus 21/22)


    Also vielleicht erstmal mit Kext-Updater ein EFI-Backup erstellen und dann die KEXTe aktualisieren.

    Oder eben die große Variante und gleich ALLES mit OCAT aktualisieren auf OC 0.9.5

  • Danke schonmal für die Hinweise.


    Ich tendiere jetzt dazu ein sauberes 11.7.10 zu installieren und dann den Rechner auf die letzte 12er Version mit aktualisiertem OC 0.9.5 zu bringen. Mal sehen, ob das mit dem jetzigen dann aktualisiertem EFI klappt. Ich baue mir gerade mit dem OpenCore Legacy Patcher einen BigSur Installations Stick.


    Vorher werde ich aber noch versuchen, das jetzige EFI auf Basis von 0.9.5 zu aktualisieren und mich mit dem USB Mapping beschäftigen, was ich bisher nicht gemacht habe, weil es unter BigSur auch so lief. Und ich werde auch nochmal mit -v booten, um zu sehen, wo es hängt.


    Ich hoffe, ich komme am Wochenende weiter und melde mich dann...

    • Intel NUC7i5BNH
    • CPU : Intel Core i5-7260U
    • Grafikkarte : Intel Iris Plus Grafik 640
    • RAM : 16 GB DDR4 2133 MHz
    • Festplatte : Samsung SSD 960 EVO 250GB NVME.2
    • Audio Device : Realtek ALC 283
    • macOS Version : Big Sur 14.1.1
    • verwendetes SMBIOS : Macmini8,1
    • OpenCore Version : 0.9.6

  • GutenAbend


    Dir ist aber klar das du mit dem von OCLP erstellten Install Stick den Nuc nicht booten kannst? Dazu musst deinen OpenCore von der EFI auf der Platte in die EFI des Sticks kopieren.


    Falls du eine App brauchst zum Stick erstellen, dann empfehle ich dir TINU. Und das OS kannst mit ANYmacOS laden.


    Open Core Lagacy Patcher ist im Hackintosh Bereich nur für die Root Patches zu gebrauchen.


    Im übrigen, den Nuc aus deiner Signatur, kannst auch mit Sonoma laufen lassen. Wäre doch eine Idee deine Config dafür gleich fit zu machen. 🙂

    1. System (iMac19,2):

    Gigabyte H370 HD3 | Intel i5-9400f 6x2,9Ghz | Gigabyte Radeon RX 570 4GB | Fenvi Broadcom BCM943602CS | Crucial Ballistix Sport 16GB 2x8GB DDR4 2400MHz | SSDs 2x Samsung 970 EVO Plus 250GB 1x Samsung 860 QVO 1TB & 1x WD Blue SN570 1TB | macOS Sonoma 14.5 | Windows11 Pro x64 v23H2 | OpenCore v1.0 & OCLP 1.5


    2. System (MacbookPro12.1): Link

    Echtes Macbook | Hardware Upgrade: Samsung 970 EVO Plus 512GB | macOS Sonoma 14.5 | Windows11 Pro x64 v23H2 | OpenCore Legacy Patcher v1.5


    1. Smartphone (iPhone 12): Link

    Violett | 128GB | iOS 17.5.1 | SIM Karten Umbau von Single auf Dual SIM Kartenleser


    2. Smartphone (iPhone XS): Link

    Space Grey | 512GB | iOS 17.5.1 | Gehäuse Tausch gegen eins im Design vom iPhone 14pro


  • Ich habe mir mit OCLP BigSur heruntergeladen, den Stick formatieren lassen und BigSur aufspielen lassen, dann die EFI Partition gemountet und den EFI Ordner von meiner Platte darauf kopiert. Nächster Schritt wäre dann ein ein Komplettupdate der Kexte, Treiber und OC auf 0.9.5 auf dem Stick. Spricht da was gegen oder bringt TINU da Vorteile?


    Sonoma würde mir auch erstmal genügen, damit Programme wieder laufen... Das wäre also das Ziel.

    • Intel NUC7i5BNH
    • CPU : Intel Core i5-7260U
    • Grafikkarte : Intel Iris Plus Grafik 640
    • RAM : 16 GB DDR4 2133 MHz
    • Festplatte : Samsung SSD 960 EVO 250GB NVME.2
    • Audio Device : Realtek ALC 283
    • macOS Version : Big Sur 14.1.1
    • verwendetes SMBIOS : Macmini8,1
    • OpenCore Version : 0.9.6

  • GutenAbend


    Ich hab gerade geschaut, dein Nuc läuft als macmini 8,1 das Modell wird von Apple für Sonoma noch unterstützt. Sollte also nicht so viel an zu passen sein.

    ANYmacOS hat auch eine eingebaute Funktion das man nach dem DL gleich damit den Stick erstellen kann. Danach musszt dann auch noch deinen OC auf die Stick EFI übertragen.


    Wenn du eh auf Sonoma gehen willst, dann lad dir am besten auch gleich den Full Installer dafür runter & erstell da draus den Install Stick. Wenn du bei Big Sur hättest bleiben wollen, hättest den mit OCLP erstellen Stick so nutzen können. 🙂

    1. System (iMac19,2):

    Gigabyte H370 HD3 | Intel i5-9400f 6x2,9Ghz | Gigabyte Radeon RX 570 4GB | Fenvi Broadcom BCM943602CS | Crucial Ballistix Sport 16GB 2x8GB DDR4 2400MHz | SSDs 2x Samsung 970 EVO Plus 250GB 1x Samsung 860 QVO 1TB & 1x WD Blue SN570 1TB | macOS Sonoma 14.5 | Windows11 Pro x64 v23H2 | OpenCore v1.0 & OCLP 1.5


    2. System (MacbookPro12.1): Link

    Echtes Macbook | Hardware Upgrade: Samsung 970 EVO Plus 512GB | macOS Sonoma 14.5 | Windows11 Pro x64 v23H2 | OpenCore Legacy Patcher v1.5


    1. Smartphone (iPhone 12): Link

    Violett | 128GB | iOS 17.5.1 | SIM Karten Umbau von Single auf Dual SIM Kartenleser


    2. Smartphone (iPhone XS): Link

    Space Grey | 512GB | iOS 17.5.1 | Gehäuse Tausch gegen eins im Design vom iPhone 14pro

  • Was auch ne Möglichkeit wäre ist das System auf nem neuen APFS Volume frisch zu installieren und danach den Migrationsassistenten zu benutzen.

  • Hallo zusammen,


    Danke für eure Hilfe bisher…

    Inzwischen läuft der Rechner seit zwei Wochen absolut stabil mit Sonoma 14.1.1

    Es funktioniert fast alles, nur das interne Intel-WiFi und demnach auch HandOff läuft nicht mehr seit dem Update von 14.1 auf 14.1.1. Warum weiss ich noch nicht. Thunderbolt konnte ich nicht testen, da ich keine Geräte damit habe.


    Ich habe den Rechner komplett neu aufgebaut mit BIOS- und Firmware-Updates der Komponenten, einem komplett neu gebautem EFI Ordner mit OC 0.9.6 und habe alle Programme neu eingespielt und nur wenig aus der alten Library übernommen. Ich hänge das OC-EFI an, falls jemand den gleichen oder ähnlichen Rechner hat.


    Hier einige Erfahrungen, die ich gemacht habe:


    Problem 1: Ab macOS 13 hatte ich Schwierigkeiten sowohl mit OCLP als auch mit „ANYmacOS“ einen Installer herzustellen.

    • OCLP lud die gewünschten Betriebssysteme herunter und speicherte sie im Programme-Ordner, konnte aber keinen USB-Installationsstick daraus machen, weil es keinen meiner USB-Sticks erkannte, egal wie formatiert und egal ob unter Linux, Windows oder Mac.
      Ich habe sie dann per Terminal und createinstallmedia-Befehl auf den USB-Stick bekommen.
    • „ANYmacOS“ konnte die Installationsdateien zwar herunterladen und ein Image wurde erstellt aber das Programm konnte dort die einzelnen Programmteile für den jeweiligen Installer nicht zusammenbauen. Vielleicht hat Sascha dazu eine Idee, warum das so war.


    Problem 2: Das Wiederherstellen meiner alten Daten (meine Datensicherung mache ich über CarbonCopyCloner (CCC))

    • 1. Versuch: Wiederherstellung meiner Account-Daten mit dem Apple-Migrationsassisstenten wie von Sascha und der CCC-Beschreibung empfohlen. Das Migrations-Tool lief bis zur Meldung „Prüfen der Programme auf Kompatibilität“ und blieb dort stundenlang stehen bis ich es abbrach. Die Folge, alle OC-Dateien aus dem EFI-Ordner waren gelöscht aber nichts aus dem BackUp auf die Platte kopiert.
    • 2. Versuch: Rückspielen der Daten mit Hilfe von CCC. Dabei wurden alle meine Account-Daten zurückgespielt, allerdings hat CCC dabei auch alle Ordner-Rechte auf den Eigentümer „System“ geändert, so dass jedes Öffnen, Löschen, usw. mit Passwort quittiert werden musste. Ich habe dem CCC-Support geschrieben und schon nach 15 Minuten kam eine Mail von Mike Bombich, der das Problem nachvollziehen konnte und ein Tipp wie man zum erwünschten Resultat kommt. Der Bug wird im nächsten Update korrigiert. Das ist mal ein guter Support.

    Hinter jeder umfahrenen Kurve tut sich ein neues Problem auf... Hauptsache, es läuft jetzt erstmal wieder!

    Dirk

    Files

    • Intel NUC7i5BNH
    • CPU : Intel Core i5-7260U
    • Grafikkarte : Intel Iris Plus Grafik 640
    • RAM : 16 GB DDR4 2133 MHz
    • Festplatte : Samsung SSD 960 EVO 250GB NVME.2
    • Audio Device : Realtek ALC 283
    • macOS Version : Big Sur 14.1.1
    • verwendetes SMBIOS : Macmini8,1
    • OpenCore Version : 0.9.6

    • Helpful

    Vielen Dank für deine Rückmeldung.


    Schön, das jetzt fast alles funktioniert.:top:


    Zum Thema Datensicherung kann ich immer wieder nur sagen - für mich gibt's nichts besseres als TimeMachine.

    Auch nach größeren OS-Upgrades incl. komplettem Hardware-Wechsel konnte ich alle Einstellungen, Programme und Daten erfolgreich wiederherstellen.


    Auf Quellrechner TimeMachine-Backup auf USB-Platte erstellen.
    Auf Ziel-Rechner Finder - Gehe Zu - Dienstprogramme - Migrations-Assistent

    Einziger Nachteil: Auf dem neuen Gerät sollte es noch keinen Benutzer-Account mit dem gleichen Namen, wie auf dem Altgerät geben. (wenn du die Daten NACH der kompletten Einrichtung zurückspielst)


    Ich habe hier auch noch einen baugleichen NUC und werde deine EFI gerne mal bei mir testen.

  • Über meine BackUp-Strategie werde ich mir nochmal Gedanken machen müssen. Wahrscheinlich werde ich CCC und TimeMachine erstmal parallel laufen lassen.


    Teste die EFI gerne mal. Ein wenig Finetuning kann sie sicherlich noch brauchen...


    LG

    • Intel NUC7i5BNH
    • CPU : Intel Core i5-7260U
    • Grafikkarte : Intel Iris Plus Grafik 640
    • RAM : 16 GB DDR4 2133 MHz
    • Festplatte : Samsung SSD 960 EVO 250GB NVME.2
    • Audio Device : Realtek ALC 283
    • macOS Version : Big Sur 14.1.1
    • verwendetes SMBIOS : Macmini8,1
    • OpenCore Version : 0.9.6

  • Hi, konnten Sie die EFI-Ordner von "GutenAbend" bereits auf Ihrem baugleichen NUC7 testen? Falls Sie Optimierungen durchführen konnten, bitte ich Sie, die neue EFI zur Verfügung zu stellen. Danke!

    Edited once, last by Kibitz ().

  • Hi, konnten Sie die EFI-Ordner von "GutenAbend" bereits auf Ihrem baugleichen NUC7 testen? Falls Sie Optimierungen durchführen konnten, bitte ich Sie, die neue EFI zur Verfügung zu stellen. Danke!

    Bitte mal den Beitrag Nummer 14 lesen.

    Dort ist auch eine aktualisierte EFI als Anhang verknüpft.


    einfach hier klicken: Probleme nach Ventura Update von BigSur - NUC7i5BNH

    lesen, runterscollen, Anhang laden und freuen