[Sammelthread] Was habt ihr zuletzt gebacken? Bilder, Rezepte & Co.

  • Arkturus  CMMChris


    sieht echt gut aus, habt ihr dafür Rezepte, und währt ihr bereit diese zu veröffentlichen? Würde mich gerne mal daran probieren, ist es sehr aufwendig?


    danke für Antworten.

  • Toastbrot ist easy. Die Menge ist für eine große Form! Ich habe diese.


    Vorteig

    • 20g Honig
    • 15g Frischhefe oder entsprechende Menge Trockenhefe
    • 230g Milch
    • 290g Weizenmehl (Typ 550 oder 00er Pizzamehl - ich hab mein geliebtes Caputo Manitoba Oro genommen)


    Alle Zutaten vermischen und bis zur Verdoppelung gehen lassen. Wer mehr Aroma mag, kann auch ne Kältegärung über Nacht im Kühlschrank machen. Wer eine säuerliche Aromatik mag, kann Trocken-Weizensauerteig zugeben - einfach die Hälfte vom Mehl damit ersetzen.


    Kochstück

    • 95g Mehl (auch hier 550er oder 00er)
    • 400g Wasser


    Mehl in einen kleinen Topf geben, etwas vom Wasser dazugeben und mit einem Schneebesen klumpenfrei anrühren.

    Dann langsam den Rest vom Wasser zugießen. Danach so lange aufkochen, bis eine dicke puddingartige Konsistenz entsteht.

    Komplett abkühlen lassen.


    Hauptteig

    • Vorteig
    • Kochstück
    • 570g Mehl (550er oder 00er)
    • 70g Butter
    • 24g Salz


    Vorteig und Kochstück sowie Mehl zu einem Teig verarbeiten - entweder per Hand, Spiralkneter oder Küchenmaschine. Die Butter portionsweise einarbeiten (ich mache immer ca. ein Viertel rein und warte bis die vom Teig aufgenommen wurde). Salz zugeben. Wenn nichts mehr klebt ist der Teig fertig.


    Jetzt den Teig bis zur Verdoppelung aufgehen lassen.

    Anschließend zu einem platten Kreis auf der Arbeitsfläche drücken.

    In vier Teile schneiden und diese eng aufrollen.

    Die Backform buttern und die vier Teile nebeneinander in die Form legen.

    Nun den Teig in der geschlossenen Form aufgehen lassen, bis die Form voll ist. Der Deckel lässt sich dann nicht mehr öffnen.


    Backofen auf 230 Grad (Ober- Unterhitze ohne Umluft) anheizen.

    Brot für 10 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

    Danach Temperatur auf 200 Grad reduzieren und 20 Minuten weiterbacken.


    Brot aus der Form stürzen und auf einem Gitter komplett abkühlen lassen.

    Beim Toasten braucht es etwas länger als gekauftes Toast, hat aber ein viel besseres Aroma und eine richtig schöne Konsistenz. Außen ganz viel Knusper, innen buttrig zart.


    Guten Appetit!

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Max ich hatte hier das Rezept mal mit einer kurzen Beschreibung eingestellt.


    inzwischen habe ich das etwas geändert und es sieht aktuell so aus,


    Bin immer noch am experimentieren. Das Anstellgut entspricht Lievito Madre (ein 0,6 Teil Weizenmehl 550 und 0,4 Teil Wasser).


    Wenn Du experimentierst sind Notizen zu empfehlen. Besonders wegen der Wassermenge, die je nach Mehlsorten unterschiedlich sein kann. Am besten gehts mit Excel-Tabelle. Das Anstelltgut ist da mit Mehl und Wasser mit drin.


    Grüße

    Arkturus

    "Ein Hackintosh ist wie ein Garten - es gibt immer was zu tun"

  • Der Teig kommt nicht in den Kühlschrank. Bei mir dauert es etwa zwei Stunden beim Vorteig und Hauptteig. Die Backform ist meistens nach drei Stunden komplett gefüllt.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • CMMChris Hat leider nicht funktioniert, ist auch irgendwie ziemlich kompliziert und nicht easy finde ich.


    in anderen Rezepten wird nur mit einem Teig gearbeitet

  • Max Ich habe das Rezept von CMMChris genau wie oben beschrieben verarbeitet. Exzellentes Ergebnis.

    An welcher Stelle findest du das Rezept kompliziert? Die Stelle, wo nicht erwähnt wird, dass Hefe am besten in Flüssigkeit aufgelöst wird, bevor sie in das Mehl gegeben wird?


    Vorteige haben eine wichtige Funktion für Aroma und Geschmack. Es gibt glaube ich etwa 6 verschiedene Arten von Vorteig. Das Kochstück hat ebenfalls eine bestimmte Aufgabe: das Brot saftig machen.

    Ein Rezept, das nur eine Gare kennt, ist mir grundsätzlich suspekt. Mindestens in Bezug auf Form erwarte ich da schon nicht mehr viel.

    Hacken ⛏️⛏️
    Haken ✔️

    .

    anscheinend: es sieht so aus als ob, und wird wohl stimmen

    scheinbar: es sieht so aus als ob, stimmt aber nicht

  • CMMChris Hat leider nicht funktioniert, ist auch irgendwie ziemlich kompliziert und nicht easy finde ich.


    in anderen Rezepten wird nur mit einem Teig gearbeitet

    das kannst Du halten wie ein Dachdecker. Wer zählt die Völker, nennt die Namen? Backrezepten gibt es wie Sand am Meer.

    Grüße

    Arkturus

    "Ein Hackintosh ist wie ein Garten - es gibt immer was zu tun"

  • Ok, dann werde ich wohl irgendetwas grundlegend falsch gemacht haben. Habe den viel zu lang im Kühlschrank gelassen und dann hat das mit dem Teig irgendwie garnicht mehr funktioniert.

  • Hat leider nicht funktioniert

    Habe den viel zu lang im Kühlschrank gelassen

    Joa, wenn man sich nicht ans Rezept hält, kann das passieren. Käme er in den Kühlschrank, würde das ja dort stehen. Die Gehzeit hängt aber natürlich immer auch von der Umgebungstemperatur ab. Wenn's schneller gehen soll, stellst du warm. Mehr als 30°C sollten es aber nicht sein, sonst geht die Hefe kaputt.


    Wenn du des Aromas wegen eine Kältegärung machen willst, dann lass dabei die Butter weg und erhöhe die Hydration etwas. Nach der Kältegärung kannst du dann aufwärmen lassen und die Butter einarbeiten. Dann sollte die Hefe keine Probleme haben beim finalen Aufgehen.

    ist auch irgendwie ziemlich kompliziert und nicht easy finde ich

    Dann hast du dich wohl noch nicht viel mit Brotbacken beschäftigt. Das Rezept hier ist dead simple. Da gibt es noch ganz andere Kaliber, wo du dir denkst "Häää?!". :D

    Ich backe das Ding mittlerweile, ohne das Rezept parat haben zu müssen, ist doch am Ende eigentlich gar nicht kompliziert. Kochstück und Vorteig machen, während das Kochstück auskühlt, kann der Vorteig gehen, danach alles mit den restlichen Zutaten vereinen, nochmal gehen lassen, ab in die Form, gehen lassen, backen, fertig. Das sind doch jeweils nur wenige Minuten Arbeit und in der Gehzeit macht man was Anderes.

    Quote

    in anderen Rezepten wird nur mit einem Teig gearbeitet

    Und entsprechend ist dann auch das Ergebnis. Mehr Hefezopf als Toast.

    Die Stelle, wo nicht erwähnt wird, dass Hefe am besten in Flüssigkeit aufgelöst wird, bevor sie in das Mehl gegeben wird?

    Ich nehme Trockenhefe, da muss man nichts auflösen. Aber ja, bei Frischhefe sollte man es der Verteilung halber tun.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Das Toastbrot würde ich auch gern einmal testen. Aber noch einige Fragen:

    • Funktioniert das Brot auch ungetoastet? Also wie ein Weißbrot?
    • Wie lang hält das Brot, bevor es schimmelt und wie lagerst du es?

    Ansonsten wie immer eine tolle Inspiration. Vielleicht wird das Hackintosh Forum mit weiterer Verbreitung der Mx Prozessoren ein Backintosh Forum [hehee]

  • Nein, wie gekauftes Toast ist es weich, feucht und sehr feinporig. Ungetoastet kein Genuss.

    Haltbakeit kann ich nicht genau sagen, aber 8 Tage hatte ich es schon aufbewahrt und es war weiterhin gut. Gelagert wird es einfach in der Backform, nachdem es komplett auf einem Rost abgekühlt war.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Normal, naja er macht das sogar mit einem Gasbrenner extra. In einem Gasofen, ja da ist es normal, aber das ist ne Elektropizza

  • das sind verbilderte röstaromen ;)


    lg :)