Heizkosten sparen. Wie macht Ihr das so?

  • Ich hab auch gedacht die Maedels machen das nicht mit und habs heimlich geändert. Erst 0,5 Grad und dann nach 2 Wochen nochmal 0,5 Grad so das sich das Temperaturempfinden anpassen kann. Das hab ich genau in der Zeit gemacht im Übergang Spätsommer auf Herbst mit den ersten kühleren Tagen.


    Ein "heute ist aber kühl hier" hab ich bekommen. Dann hab ich gesagt: "Ja das ist die Trägheit der Fussbodenheizung die erst auf die kühleren Temperaturen reagieren muss." Damit waren sie zufrieden. :-)


    Ich weiss ich bin böse aber es hat funktioniert.


    Gruss,

    Joerg

  • Solche Feinjustierung im 0,5 Gradbereich kriege ich gar nicht realisiert. Auch nicht mit Fußbodenheizung.
    bei mir sind die Regler der bewohnten Räume außer die Schlafzimmer voll offen. Die Schlafzimmer komplett zu. Regeln tu ich mit der Heizkurve. Dadurch läuft der Wärmeerzeuger optimal lange durch, was die Effizienz erhöht. Die Heizkurve wird Jahreszeitlich minimal nachjustiert, der Auessenttemperaturfühler leistet nicht alles.

    Grüße

    Arkturus

  • MPC561, ich bekomme regelmäßig Abends vorgeworfen, an der Heizung gedreht zu haben, weil es kälter ist als tagsüber. Der zugehörige Graph sieht so aus:

    Die Schwankungen bewegen sich zwischen 23,1 und 23,6°C! :wallbash:

    Power Mac G5
    (Late 2004)



    CPU: Intel Core i9-9900K (Coffee Lake)
    Mainboard: GIGABYTE Z390 M GAMING
    Grafik: SAPPHIRE Pulse Radeon RX 580
    Bootloader: OpenCore (0.7.5)
    Operation Systems: macOS "Monterey" 12.1, macOS "Big Sur" 11.6.2, macOS "Catalina" 10.15.7
    Power Mac G4
    (Quicksilver)



    CPU: Intel Core i3-10103F (Comet Lake)
    Mainboard: ASROCK H470M-HDV/M.2
    Grafik: MSI Radeon RX 560 AERO ITX 4G OC
    Bootloader: OpenCore (0.7.2)
    Operation Systems: macOS "Big Sur" 11.6.2, Windows 10 Professional


  • Kleiner Erlebnisberiht zum Thema Gasanbieterwechsel


    Gestern Gasanbieter via check24 gewechselt. Auftragsbestätigung vom neuen Anbieter bekommen – spare somit ca. 1.100 Euro im nächsten Jahr.


    Ich so: "cool!"


    Dann bekomme ich heute die Kündigungsbestätigung des aktuellen Anbieters. 31.03.2022.


    Ich so: "Whaaaaat?! Ich hatte "schnellstmöglich" angegeben.


    Also beim aktuellen Anbieter angerufen: Ich so: "WTF?!"

    Die so: "Ja, der neue Gasnbieter kann immer nur zum Ende der Laufzeit die Lieferung übernehmen, außer SIE machen PERSÖNLICH von IHREM Sonderkündigungsrecht gebrauch. Dann kommen Sie auch zu einem früheren Zeitpunkt aus dem Vertrag.


    Jetzt also zum 2. Mal gekündigt per Mail zum 31.12. (weil ab 01.01.22 würde die kwH doppel so teuer werden) und nun warten auf erneute Kündigungsbestätigung warten, um die dann zum neuen Anbieter weiter zu leiden mit der Bitte, man möge moch dann doch bitte zum 01.01.22 mit Gas zu versorgen.


    Ich könnte durchdrehen. Am Ende sitze ich hier im Winter in ner ungeheizten Wohnung.


    Also zusammengfeasst: wenn man wechseln will lieber erst selbst beim aktuellen Anbieter kündigen, sonst versuchen sie zu trcksen.

    Edited 2 times, last by 5T33Z0 ().

  • 5T33Z0


    Dir wird auf keinen Fall das Gas abgestellt… selbiges gilt beim Strom. ;-)


    Zur Not versorgt dich dein Grundversorger (das örtliche Energieversorgungsunternehmen welches die meisten Haushalten beliefert/versorgt), allerdings zum Grundtarif welcher natürlich sehr teuer ist. Ohne Gas/Strom sitzt du in so einem Fall nicht da.


    Nennt sich: Grundversorgungspflicht.


    Ansonsten hast du Recht… besser immer das persönliche Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen um frühzeitig aus einem Vertrag rauszukommen, gerade wenn eine Preiserhöhung ins Haus flattert.


  • Hast Du Erhöhungsverlangen bekommen, oder worauf kannst Du das Sonderkündigungsrecht stützen?

    Das ist meistens an Bedingungen/Voraussetzungen geknüpft. Grundlos gibs das n.m.K. nicht.

    Grüße

    Arkturus

  • Nachdem dann mein Sonderkündigunsrecht endlich durchgedrückt hatte und eine neue Kündigung zum 31.12. eingerichtet war, habe ich also dem neuen Anbieter die neue Kündigungsbestätigung zukommen lassen mit der Bitte doch jetzt den Liefertermin auf den 01.01.2022 vorzuverlegen … und erstmal 2 Tage nichts gehört.


    Also wieder beim neuen Anbieter angerufen: "Ja also den Termin für den Lieferbeginn können wir nicht einfach so vorverlegen, dazu müssten sie den Vertrag SCHRIFTLICH widerrufen und einen neuen abshcließen". Ich so, "können Sie das nicht einrichten – wir haben doch schließlich gerade einen kompletten Datenabgleich zu beginn des gesprächs gemacht". Nein, das dase nicht möglich. Ich so, "Okay, dann shcicke ich ihnen ne mail".


    Weitere 2 Tage vergehen. Ich also wieder da angerufen. "Ja, äh, Hallo. Ich wollte mal fragen, ob mein WIderruf den ich ihnen über ihr Nachritensystem geschickt habe, schon bearbeitet wurde…"

    ER: "Nö, ich sehe hier noch nichts, ABER ICH KANN IHNEN DEN WIDERRUF AUCH GERNE EBEN EINRICHTEN, aber es dauert ein wenig, bis das dann durch ist". Ich so, "wenn das möglich ist, bitte. Ihre Kollegin sagte vorgestern, das sei telefonisch nicht möglich. Er so: "doch das geht." Ich so, "okay, dann senden sie mir doch bitte ein E-Mail Bestätigung, damit ich etwas schriftliches in der Hand habe. Er so, "ja mache ich"


    Eine stunde später kamm dann die Bestätigung, dass der Widerruf eingeleitet worden sei. Dann könnte ich wechseln. In der Woche darauf flatterte dann der Brief mit der Auftragsbestätigung des mittlerweile widerrufenen Vetrags rein.


    Man, man, man. Da fällt einem nix mehr zu ein.

  • Das mit dieser Digitalisierung und Prozessgestaltung ist auch echt schwierig.

    iMac Pro: Asus Prime Z390-A, i5-9600K, Vega 56, BCM943602cs - OC
    MacBook Pro 13" 2020: Lenovo IdeaPad 5-15IIL05: i7-1065G7, Iris Pro Plus G7, Intel AX201 - OC
    ________________________________

    - Dortania OC Install Guide | Dortania OC ACPI Guide | Dortania OC Post-Install Guide

    - Was ist mein Problem? > Ordentlich beschreiben!

    - Gibt es das schon im Forum? > Suche nutzen

    - Wie kann mir geholfen werden? > Ordentlich beschreiben! Nett sein & Danke sagen!

  • Next round: heute Mail von meinem derzeitigen Gasversorger bekommen, dem ich zum 31.12. gekündigt hatte:

    Quote


    Leider machen es uns die fortlaufenden Entwicklungen auf den Rohstoffmärkten unmöglich, Ihre Versorgung mit Gas fortzusetzen. Wir sehen uns daher leider gezwungen, die Lieferung mit Gas kurzfristig einzustellen.

    Wir kündigen hiermit den zwischen uns bestehenden Gasliefervertrag mit Ablauf des 02.12.2021. Zu diesem Termin haben wir die Belieferung mit Gas eingestellt. […]

    Einfach nur unglaublich, was sich diese Unternehmen erlauben. Und dann erfährt man eine Woche später, dass man jetzt scheiß-teure Grundversorgung bekommt , bis der Vertrag beim neuen Anbieter in Kraft tritt. Werde ich mich wohl erst mal an die Verbraucherzentrale wenden.

  • Vorweg: Ich wechsel jedes Jahr den Gas/Stromanbieter


    Ich hab auch letztens ne Mail von meinem Stromanbieter bekommen. Er würde mich eher aus dem Vertrag rauslassen (geht bis 31.12) , damit ich schon schneller die Vorteile bei meinem neuen Anbieter nutzen könnte. Ehhhhhhhh. Ja ne is klar. Das so zu verpacken fand ich schon ziemlich dreist. Hab nat. nicht drauf reagiert. Vertrag ist Vertrag. Seither kam auch nix mehr.


    Es werden viele kleine Anbieter von der Bildfläche verschwinden. Jedes Jahr wechseln wird sich auch bald nicht mehr lohnen. Aber ist ja Alles für nen guten Zweck. *hust*

    Airportkompatible Karte trotz BIOS Whitelist? >> Klick <<