Apple Cinema Display gekauft, aber Display bleibt nach dem Verbose Mode schwarz

  • Sehe keinen Fehler. Muss der Eintrag vielleicht unter framebuffer-patch-enable liegen? Glaube ich zwar nicht, aber Versuchs mal.

  • Nein das passt so. Dachte die Klammern macht er von alleine.

  • Okey dann speichern und den Hack wieder an den Cinema Display anschließen oder? LetsGo

  • ja. Und neu starten.

  • Mache ich, aber kann es nicht vielleicht sein, dass die anderen Framebuffer, da vielleicht im weg stehen und das zu viele sind, weil die Liste echt lang ist? LetsGo

  • Naja. Du wirst wahrscheinlich 3 Ausgänge haben, wobei dein Monitor an Ausgang 2 angeschlossen ist. Das sollte passen.

    Ansonsten, falls es nicht klappt, kannst du den letzten Eintrag, den wir erstellt haben trotzdem mit 00080000 probieren.


  • ändere deinen Wert mal so. Du hast ja die falsche ID für deine CPU eingetragen!


    Dann kannst du den vorigen Eintrag wahrscheinlich wieder löschen!

  • Sorry, nimm diese Nummer 00009B3E.


    Ich meinte den framebuffer-con2-type Eintrag. Aber lass ihn vorerst noch.


    Hab ich im Dortania Guide gefunden:


  • Okey, hab jetzt AAPL,ig-Plattform-id in 00009B3E umgeändert und den framebuffer-con2-type Eintrag drinnen gelassen. Speichern und Neustarten am Cinema Display? LetsGo

  • ja Versuchs mal so. Zwar glaube ich das der frambuffer-con2-type Eintrag nicht nötig ist, aber den kannst du noch immer entfernen.

  • Es hat leider nichts geändert. Ich schick dir gerade mal meine Bios Settings, vielleicht ist da auch was falsch LetsGo

    • Tweaker
      • Advanced CPU Settings
        • VT-d → Disabled
        • Intel(R) Speed Shift Technology → Enabled
        • Energy Efficient Turbo → Enabled
        • Intel(R) Turbo Boost Technology → Enabled
        • C-States Control
          • CPU Enhanced Halt(C1E) → Enabled
          • C3 State Support → Enabled
          • C6/C7 State Support → Enabled
          • C8 State Support → Enabled
          • C10 State Support → Enabled
          • Package C State limit → Auto
      • Extreme Memory Profile(X.M.P.) → Profile 1
      • Advanced Memory Settings
        • Memory Boot Mode → Enable Fast Boot
        • Memory Enhancement Settings → Enhanced Performance
    • Settings
      • Platform Power
        • Platform Power Management → Disabled
        • AC Back → Always On
        • ErP → Disabled
        • Soft-Off by PWR-BTTN → Delay 4 Sec.
        • Power Loading → Enabled
        • RC6(Render Standby) → Enabled
      • IO Ports
        • Initial Display Output → PCIe 1 Slot
        • Internal Graphics → Enabled
        • DVMT Pre-Allocated → 64M
        • DVMT Total-Gfx Mem → MAX (Need reboot)
        • Aperture Size → 256M
        • Audio Controller → Enabled
        • Above 4G Decoding → Enabled
        • Super IO Configuration (based on F9l)
          • Serial Port → Disabled
        • USB Configuration
          • XHCI Hand-off → Enabled
          • Legacy USB Support → Enabled
          • USB Mass Storage Driver Support → Enabled
          • Port 60/64 Emulation → Disabled
        • Network Stack Configuration
          • Network Stack → Disabled
      • Miscellaneous
        • Intel Platform Trust Technology(PTT) → Disabled
        • Software Guard Extensions(SGX) → Disabled
    • System Info.
      • System Language → English
    • Boot
      • CFG Lock → Disabled (based on F9l)
      • Full Screen LOGO Show → Disabled
      • Fast Boot → Enabled
        • PS2 Devices Support → Disabled
        • Next Boot After AC Power Loss → Fast Boot
      • Windows 8/10 Features → Other OS
      • CSM Support → Disable
      • Secure Boot → Disable (Secure Boot will be disabled by default, but good to check)



  • Also fast boot sollte schon Mal auf disabled stehen.


    Aber versuch nochmals starten und führe dann aber einen NVRAM Reset im OC Menü durch.

    Eventuell doch nochmals mit frambuffer-con2-type auf 00040000 probieren, oder ganz entfernen.


    Eventuell könnte das noch helfen, aber für heute ist es schon zu spät: https://dortania.github.io/Ope…intel-patching/busid.html

  • Hey LetsGo war gestern echt müde, bin dann ins Bett gegangen.


    Zurück zum Thema: Ich mach mal die Framebufferspalte raus und wir schauen mal was dann passiert. NVRAM Reset habe ich bereits gemacht

  • MacLasse


    Wollt mich nur einmal informieren, ob du schon einen Erfolg zu vermelden hast?


    lg

  • Hallo miteinander, ich hab mir ein Apple Cinema Display 30“ gekauft und versucht an mein Ryzentosh-System anzuschließen. Da das Display einen DVI Anschluss hat habi anstatt der RX 5700XT meine GT740 verwendet. Das Resultat war ein Boot-Loop welcher nicht über den Zeilen-Tanz hinausging (also noch vor erscheinen des Apple-Logos bzw. OS-Einlog Screen Immer wieder neu zu booten startete).


    Habe ein DVI —> DP Adapter-Kabel entdeckt und konnte mir somit die „Above 4G decoding" Umstellung im BIOS ersparen. Die GT740 kam wieder raus und das Adapter-Kabel wortwörtlich als Bindeglied zwischen Display & RX 5700 XT zum Einsatz.
    Rechner geht an, Display wird hell, ich freu mich brutal und merke dann schnell: 1280x800 Auflösung

    Um meine zuvor in Überlänge geschilderte Odyssee zur Lösung des Sachverhalts abzukürzen habi den Text nun um rund 2740 Zeichen und ne Menge Absätze beschnitten und versuche es jetzt ein wenig zweckmäßig und zielführend:

    Die niedrige Auflösung lag am Adapter-Kabel weil passiv / single-link.
    Für das 30" Cinema Display mit einer 2560x1600 Auflösung wird ein aktiver dual-link Adapter benötigt. Ein Original Adapter wird zwar noch von Apple vertrieben, allerdings nur für die kleineren Displays mit niedriger Auflösung. Habe mir nun folgendes Teil bestellt.




    _______________________________________________________
    wenn hier nichts steht - war's mir zu spät

    Edited 4 times, last by Gabo ().

  • … der von mir erwähnte & bebilderte Adapter hat nicht zum erwünschten Ergebnis geführt. Mein 30“ Cinema Display spuckte erst mit dem aktiven dual link Adapter der Firma Club 3d die gewünschte 2560x1600 Auflösung aus. Einfach nach „club 3d dual link dvi adapter“ suchen falls dieser benötigt wird. Habe rund € 50.- dafür bezahlt und bin vollauf zufrieden mit dem Ding. Es soll auch der günstigste Adapter auf dem Markt sein, welcher der Anforderung hinsichtlich der Auflösung gerecht wird.


    _______________________________________________________
    wenn hier nichts steht - war's mir zu spät