1.3 Installationsvorbereitungen

  • Was muss im Bios eingestellt sein?

    Ein PC ist kein MAC und ein BIOS kein EFI. Daher gilt es einige grundlegende Einstellungen im Bios vorzunehmen bevor es losgehen kann. Wie ihr in das BIOS kommt, hängt vom Hersteller ab. Häufig muss nur die Entf-Taste beim Start mehrmals gedrückt werden.

    • SATA auf AHCI einstellen
    • HPET ggf. auf 64Bit einstellen
    • XHCI-Mode : Auto
    • XHCI-Hand Off : Enabled
    • EHCI-Hand Off : Enabled
    • vt-D falls vorhanden : Disable
    • Powermanagement ggf. auf S3 only stellen
    • Jedes ggf. vorgenommene Overclocking ausschalten
    • Secure Boot : Disable
    • CPU EIST : Disable

    AHCI ist obligatorisch, der Rest ist optional und kann von Bios zu Bios anders sein, hier ggf. einfach ausprobieren was nötig ist.


    Wenn du die integrierte GPU verwenden willst, kannst du die nächsten 2 Schritte überspringen.

    • Internal Graphics : OFF
    • Init Display First auf den PCIe Slot ändern in dem eure Grafikkarte steckt.

    Wenn du die integrierte Grafik verwenden willst:

    • Intel Processor Graphics : Enabled
    • Intel Prozessor Graphics Memory: 64M <- Wichtig! Mehr führen bei manchen zu Problemen. Im Zweifelsfall austesten mit 32/96M
    • DVMT Total Memory Size : MAX

    Grafikkarten die von OS X nicht nativ/OOB unterstützt werden und einen Treiber brauchen, müssen für die Installation ausgebaut oder deaktiviert werden!

    Für die Installation von Mojave sollte unter Ozmosis die iGPU im BIOS deaktiviert werden.


    Der Monitor darf nicht mit einem VGA Kabel mit dem Computer verbunden sein, da dieses von OS X nicht unterstützt wird!


    Was brauche ich zur Installation?

    Nötig ist natürlich kompatible Hardware, sonst kommt man nicht weit. Des Weiteren wird der zuvor erstellte Install USB-Stick mit OS X darauf benötigt, ihr müsst also alle vorherigen Anleitungen dieser Einstiegs-Sektion befolgt haben.

    Zudem empfiehlt es sich alle Festplatten am Computer, die nichts mit der Installation zutun haben sollen, vom Strom zu trennen. Dadurch besteht nicht die Gefahr von Datenverlust bei Fehlern.

    Jetzt kann es auch schon losgehen!

Share