Der GAU ist passiert - Expertenhilfe benötigt

  • Mir ist gestern folgendes passiert: die iterne TimeMachine HDD hat aus irgend einem Grund einen Fehler in der Partitionstabelle erlitten (Aussage Festplattendienstprogramm). Der Rechner hing beim runterfahren, sodaß ich ihn ausschalten mußte, danach erschien die HDD / Partitionen nicht mehr im Finder.

    Festplattendienstprogramm zeigt sie zwar an, aber ebenfalls ohne Partitionen (3 Stk). Es ist eine 4TB Platte.


    Daraufhin habe ich mit einer Datenrettungssoftware versucht die Daten zu lesen und zu transferieren, was aber ewig gedauert hat und ich dann abgebrochen habe. Alle Vorgänge waren meiner Ansicht nach nur lesend - nicht schreibend.


    Dann habe ich noch eine SSD für Sierra 10.12 und Proggies drin und eine SSD für meine Daten / Userordner.


    Das Übel ist jetzt, daß ich den Rechner nicht mehr gestartet bekomme, im -v Mode kommt irgendwas mit Hibernate o.ä. ( Bin momentan bei der Arbeit und kann kein Foto machen). Reiche ich heute abend nach.

    Auch mit dem Clover-Installationsstick läßt sich das OS nicht starten ( lediglich der Vorgang als wollte ich neu Installieren geht).


    Ich vermute einen Hardwaredefekt o. ä., da die Kiste auch schon älter ist. Ich will also einen neuen Hacki bauen und natürlich die Daten retten.


    Welche Möglichkeiten habe ich ?

    Sys1: Gigabyte Ga-z68ap-D3 REV 2.0 UEFI-BIOS Ua5 CPU: i5-2500k CPU Ram : 12 GB GPU: Nvidia GTX 480 HDD: 4 TB TimeMachine 1TB SSD Daten / User 512GB SSD : OSX 12
    Sys2: Gigabyte GA-EP45-UD3L Rev 1.0 Bios F7 Intel Core 2Duo 2,8 GHz HDD: SAMSUNG HD502IJ 500 GB GPU: GeForce 9800 GT RAM: 4GB Sony Optiarc AD7200S OS X 10.7.4

    Edited once, last by hitchhiker5 ().

  • um eventuell eine chance zu haben, die timemachine-hdd zu retten, bzw. irgendwie zu reparieren, solltest du zuallererst die platte mit dd (z.b. live-linux) 1:1 auf eine andere (gleich gross oder grösser) zu klonen.

    alle weiteren massnahmen, was und wie auch immer, erst, wenn es einen klon gibt, auf den du ggf. zurückgreifen kannst. wenn beim testen von rettungsmethoden was schief geht, vor dem nächsten test wieder einen klon vom urzustand erstellen, dann erst weitermachen.

    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops) 8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD

    der stammtisch in berlin ist WIEDER DA!! nächster termin voraussichtlich: mittwoch 15.9.21, 19.00 uhr

  • Nun evtl. kann man das Problem mit dem Hibernate - evtl. versucht er ein sleepimage zu finden/zu laden - per Clover fixen, indem man das unterbindet.

    Oder man bootet einmalig mit bootflag -x (safeboot), was eigentlich gehen müsste. Dann runterfahren und ohne -x flag normal starten versuchen.

  • Danke, werde ich heute abend versuchen per bootflag.

    Clonen hatte ich auch vor, muß erst mal paar platten kaufen.


    Danke euch erst einmal.

    Sys1: Gigabyte Ga-z68ap-D3 REV 2.0 UEFI-BIOS Ua5 CPU: i5-2500k CPU Ram : 12 GB GPU: Nvidia GTX 480 HDD: 4 TB TimeMachine 1TB SSD Daten / User 512GB SSD : OSX 12
    Sys2: Gigabyte GA-EP45-UD3L Rev 1.0 Bios F7 Intel Core 2Duo 2,8 GHz HDD: SAMSUNG HD502IJ 500 GB GPU: GeForce 9800 GT RAM: 4GB Sony Optiarc AD7200S OS X 10.7.4

  • ich hatte vor Kurzem so ein ähnliches Problem mit meiner 4TB Time Machine. Ursache war eine fehlerhafte SATA-Einstellung im Bios.

    Ich wollte auch erst die Rettung via Sicherung mit dd durchführen, wie grt vorgeschlagen hat. Ich habe dann mal abgeschätzt, wie lange das dauern könnte, 4TB mit dd auf ein anderes Laufwerk zu schreiben. Die Idee habe ich dann verworfen und Time Machine platt gemacht. Dabei musste ich auf gParted ausweichen, den FDP war nicht in der Lage die hdd zu löschen. Dann alles neu eingerichtet, neue Backups gemacht und gut ist.


    EDIT: Es ist natürlich blöd, wenn unwiederbringliche Daten ausgerechnet nur auf der Time Machine liegen. Das ist nicht Sinn eines Backups.

    Grüße

    Arkturus

  • Kann mir kurz jemand erläutern wofür "DD" unter Linux steht?

    Edit: gefunden, DiskDump


    ginge nicht CCC ?

    Sys1: Gigabyte Ga-z68ap-D3 REV 2.0 UEFI-BIOS Ua5 CPU: i5-2500k CPU Ram : 12 GB GPU: Nvidia GTX 480 HDD: 4 TB TimeMachine 1TB SSD Daten / User 512GB SSD : OSX 12
    Sys2: Gigabyte GA-EP45-UD3L Rev 1.0 Bios F7 Intel Core 2Duo 2,8 GHz HDD: SAMSUNG HD502IJ 500 GB GPU: GeForce 9800 GT RAM: 4GB Sony Optiarc AD7200S OS X 10.7.4

  • ddist ein ursprünglicher Unix Terminalbefehl. Läuft auch auf macOS

    Grüße

    Arkturus

  • ginge nicht CCC ?

    nein, weil du eine block- bzw. bitweise 1:1 kopie der platte brauchst.

    ccc und fdp&co können das nicht.

    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops) 8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD

    der stammtisch in berlin ist WIEDER DA!! nächster termin voraussichtlich: mittwoch 15.9.21, 19.00 uhr

  • Oh mann, das ist ja was für mich... Terminal unter Linux...


    Habe ich das richtig verstanden, daß ich unter ner Live Linux Ditribution mittels Terminalbefehl $ dd if=/dev/sda of=/dev/sdb


    die Festplatte clone ? Wobei sda=defekte Platte resp. sdb=neu geclonte Platte den beiden entsprechenden Platten entsprechen muß?

    Sys1: Gigabyte Ga-z68ap-D3 REV 2.0 UEFI-BIOS Ua5 CPU: i5-2500k CPU Ram : 12 GB GPU: Nvidia GTX 480 HDD: 4 TB TimeMachine 1TB SSD Daten / User 512GB SSD : OSX 12
    Sys2: Gigabyte GA-EP45-UD3L Rev 1.0 Bios F7 Intel Core 2Duo 2,8 GHz HDD: SAMSUNG HD502IJ 500 GB GPU: GeForce 9800 GT RAM: 4GB Sony Optiarc AD7200S OS X 10.7.4

  • Genau so ist es.

    Airportkompatible Karte trotz BIOS Whitelist? >> Klick <<

  • ist richtig.

    vorher ein lsblk, damit hast du eine liste der vorhandenen festplatten. sda ist die erste platte, sdb die zweite etc. guck, welches kürzel in deinem fall welcher platte zugewiesen ist.

    dd:

    sudo dd if=/quelle(also /dev/sd..) of=/ziel( /dev/sd...) ... optional kann man noch blocksize angeben, würde ich in diesem fall nicht machen, dauert mit der default blocksize zwar länger, aber ist dafür auch genauer.

    plan zeit ein, das kann bei der plattengrösse durchaus stunden dauern... schlimmstenfalls halt über nacht laufen lassen.

    ersthilfe vor ort für altes zeugs (-> laptops) 8)

    berliner häckinTosh.stammTisch am 3.monatsmittwoch im maxFish/kunsthaus ACUD

    der stammtisch in berlin ist WIEDER DA!! nächster termin voraussichtlich: mittwoch 15.9.21, 19.00 uhr

  • hitchhiker5 Du solltest dich in dd einlesen. Da gibt es noch ein paar Parameter, aber der Grunde nach schließe ich mich Sascha_77 an.


    Fehler werden nicht toleriert. In diesem Fall muss die Bezeichnung der Platten eindeutig und richtig sein. Am besten alles anderen abklemmen.

    Grüße

    Arkturus

  • Danke euch allen, werde berichten.


    Edit:


    Frage noch: Ist so was empfehlenswert ? https://www.amazon.de/Inateck-…hvtargid=pla-576607958296


    eher nicht - oder ?

    Sys1: Gigabyte Ga-z68ap-D3 REV 2.0 UEFI-BIOS Ua5 CPU: i5-2500k CPU Ram : 12 GB GPU: Nvidia GTX 480 HDD: 4 TB TimeMachine 1TB SSD Daten / User 512GB SSD : OSX 12
    Sys2: Gigabyte GA-EP45-UD3L Rev 1.0 Bios F7 Intel Core 2Duo 2,8 GHz HDD: SAMSUNG HD502IJ 500 GB GPU: GeForce 9800 GT RAM: 4GB Sony Optiarc AD7200S OS X 10.7.4

    Edited once, last by hitchhiker5 ().

  • hitchhiker5 in der Beschreibung steht:

    - Bitte stellen Sie sicher, dass auf den Festplatten keine fehlerhaften Sektoren auf den verwendeten Platten sind, um Datentransferfehler, Überhitzung oder Schaden für die Dockingstation zu vermeiden.

    Grüße

    Arkturus

  • Ich werfe mal clonezilla in die Runde.


    https://clonezilla.org/

    Big Mac / Gigabyte Z490 Vision G / Intel i7-10700k / Sapphire Pulse Radeon RX580 / 64 GB RAM / SATA-Controller ICY Dock / Big Sur / Windows 11


    Little Mac / Gigabyte GA-Z77-DS3H / Intel i7-3770 / ASUS Nvidia GeForce GT710 / High Sierra / Catalina / Big Sur / Monterey / iMac 13,2 /Mac Pro 6,1 / 32 GB RAM

    (High Sierra ist der Tod von Big Sur oder Monterey. Niemals zusammen auf einem Computer installieren)

  • moin zusammen, einen Schritt bin ich weiter, habe den Hacki starten können und direkt ein neues TM Backuo erstellt. Clonen kommt später, werde berichten


    Edit:


    So andere Probleme.... ich fürchte meine 2SSDs haben einen Weg.... jegliches kopieren oder verschieben einer Datei, sei sie auch nur 2 kB groß, Dauer fast ne Minute.


    Kann mir da jemand helfen?


    Edit2: beim starten die Probleme sind kein hibernate, sonder Error loading kernelcache 09


    Das verrückte ist: manchmal startet er fehlerfrei, dann hätte ich zwischendurch das Phänomen, daß der Anmeldebildschirm kam und wenn ich das PW eingegeben habe kommt das Dock kurz hoch, um dann wieder beim Anmeldebildschirm nachdem Passwort zunfragen. Quasi Endlosschleife.


    Ist mein Hacki nach zu retten?

    Sys1: Gigabyte Ga-z68ap-D3 REV 2.0 UEFI-BIOS Ua5 CPU: i5-2500k CPU Ram : 12 GB GPU: Nvidia GTX 480 HDD: 4 TB TimeMachine 1TB SSD Daten / User 512GB SSD : OSX 12
    Sys2: Gigabyte GA-EP45-UD3L Rev 1.0 Bios F7 Intel Core 2Duo 2,8 GHz HDD: SAMSUNG HD502IJ 500 GB GPU: GeForce 9800 GT RAM: 4GB Sony Optiarc AD7200S OS X 10.7.4

    Edited 2 times, last by hitchhiker5 ().

  • um dann wieder beim Anmeldebildschirm nachdem Passwort zunfragen. Quasi Endlosschleife.

    Das hatte ich auch mal, keine Lösung gefunden, dann neu installiert.


    Das Einzige was du versuchen kannst ist:

    - Im SingleUserMode starten

    - Ein Terminal-Fenster öffnen und die /var/db/.AppleSetupDone löschen

    Nach einem Neustart landest du wieder im Einrichtungsassistenten (letzte Install-Phase) und kannst einen neuen Benutzer anlegen. Das vorherige Benutzer-Profil wird dabei nicht gelöscht.

    MfG, docplag



  • Na toll.... ist nur beim Hacki so oder allgemein bei OSX?

    Sys1: Gigabyte Ga-z68ap-D3 REV 2.0 UEFI-BIOS Ua5 CPU: i5-2500k CPU Ram : 12 GB GPU: Nvidia GTX 480 HDD: 4 TB TimeMachine 1TB SSD Daten / User 512GB SSD : OSX 12
    Sys2: Gigabyte GA-EP45-UD3L Rev 1.0 Bios F7 Intel Core 2Duo 2,8 GHz HDD: SAMSUNG HD502IJ 500 GB GPU: GeForce 9800 GT RAM: 4GB Sony Optiarc AD7200S OS X 10.7.4

  • Nö, habe ich doch geschrieben, dass mir das auch schon passiert ist.

    MfG, docplag