Anleitung: USB 3.0 unter El Capitan / Sierra für jedermann (Hilfe und Diskussion)

  • Hallo Community,


    hier nun auch der passende Hilfe und Diskussionen Thread zur angepinnten Anleitung.


    Anleitung: USB 3.0 unter El Capitan / Sierra für jedermann (Zukunftssicher für Updates und komplett gepatcht)


    Ich wünsche allen Teilnehmern eine erfolgreiche Problemlösung und angenehme Diskussion.


    :hackintosh:


    Gruß derHackfan



    ... benutzen wir USBInjectAll.kext. Diesen Kext installieren wir mit KextUtility nach System/Library/Extensions.


    Muss der Kext unbedingt nach S/L/E installiert werden, ich habe den einfach in Clover abgelegt und alle USB Port laufen (in El Capitan)?
    Ausserdem sind die USB Port Bezeichnungen bei meinem ASRock Z77 Pro4 anders, die leuchten alle grün wenn ich einen USB 2.0 Stick einstecke, aber stehen eben nicht unter XHC@14 Controller.
    Nur mal so zum Verständnis ...bitte.

    iMac16,2 (Late 2015): Gigabyte Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - GTX 960 2GB - 10.11.6 - Ozmosis + Clover r4509
    iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i5 4670 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4674
    iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 16GB DDR3 - GTX 660 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359


    Metzger für angewandte Mettologie

    3 Mal editiert, zuletzt von derHackfan ()

  • Nein, der Kext kann ganz normal irgendwo abgelegt werden oder bei Ozm sogar ins BIOS integriert werden. Ich habe nur versucht die Anleitung simpel zu halten und nur eine Methode zu beschreiben ;)


    Funktionieren denn jetzt all dein Ports Hackfan? Was leuchtet denn grün auf wenn du einen USB stick ansteckst? :thumbup:

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Es funktionieren alle USB Port (2.0 und 3.0) und das nur mit dem USBInjectAll.kext in Clover 10.12 und Other ohne zu "excluden". ?(
    Habe gerade macOS Sierra über USB 3.0 Adapter und USB 3.0 Port an meinem ASRock Z77 Pro4 gebootet ... einwandfrei.
    Musste nur ein Clover Bootloader Update machen und die FakeSMC in der neusten Version einsetzen.

    Bis jetzt kann ich keine Nachteile feststellen, werde später mal ein Screenshot machen.



    Edit: Danke dir ... ich muss das nicht verstehen so lange es läuft. :thumbup:


    @Fredde2209 Ne, da steht doch Clover ... später ... :P

    iMac16,2 (Late 2015): Gigabyte Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - GTX 960 2GB - 10.11.6 - Ozmosis + Clover r4509
    iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i5 4670 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4674
    iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 16GB DDR3 - GTX 660 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359


    Metzger für angewandte Mettologie

    2 Mal editiert, zuletzt von derHackfan ()

  • Heißt das "mein" Rom funzt wie das vorherige? @derHackfan

    Liebe Grüße
    Freddie :)




    Sind eure Probleme geheim? Falls nicht, nutzt bitte das Forum, statt meines Postfaches. Und falls doch, sind eure Geheimnisse bei mir eher weniger gut aufgehoben.


    Your problems are secrets? If not, please use the forum instead of my mailbox. But if they are, your secrets will not be safe anymore after having told me.


    Vos probèmes sont secret? Si non, vous pouvez utiliser le forum à place de mon boîte mail. Si oui, vos secrets ne seront plus assurés après que vous m'avez informés.

  • In manchen Fällen reicht das simple hinzufügen des kexts in einen passenden Ordner aus, um alle ports zum funktionieren zu überzeugen ;)


    Das Bild aus IOReg zeigt den wichtigen Überordner nicht. In welchem Ordner genau befindet sich denn der grüne Eintrag?


    Hast du noch irgendwelche anderen USB Kexts installiert, wie zB FakePCIID_XHCIMux? Oder den Port Limit patch in deiner Config.plist?


    "Edit: Danke dir ... ich muss das nicht verstehen so lange es läuft"
    Sowieso gern geschehen, manches muss man einfach nicht verstehen ;)

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • old


    Update: Einige Beiträge ausgeschnitten und hier eingefügt, fällt definitv unter Hilfe und Diskussion. ;)

    iMac16,2 (Late 2015): Gigabyte Z97X UD3H - Intel Core i5 5675C - 16GB DDR3 - GTX 960 2GB - 10.11.6 - Ozmosis + Clover r4509
    iMac14,2 (Late 2013): ASRock Z87 Pro4 - Intel Core i5 4670 - 16GB DDR3 - GTX 760 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4674
    iMac13,2 (Late 2012): ASRock Z77 Pro4 - Intel Core i5 3550 - 16GB DDR3 - GTX 660 2GB - 10.13.3 - Ozmosis + Clover r4359


    Metzger für angewandte Mettologie

    Einmal editiert, zuletzt von derHackfan ()

  • Schon seit El Capitan nutze ich für das USB-Problem USBInjectAll und die exclude-Liste. @Brumbaer hatte damals eine gute Anleitung bereit gestellt.
    @kuckkuck deine Anleitung ist auch sehr gut, aber die gab es da noch nicht.
    Auch nach dem Umstieg auf Sierra funktionierte diese Vorgehensweise vollkommen problemlos.


    Seit ein paar Tagen nicht mehr und obwohl ich weiß, dass auch in meinem Fall zu 99% das Problem vor dem Bildschirm sitzt, fällt mir keine bewußte Veränderung am System ein, die für das Ignorieren der Ausschlussliste verantwortlich sein könnte.
    Auch das Erstellen einer Positiv-Liste in Form einer SSDT brachte keinen Erfolg. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob diese fehlerfrei ist. Ich meine nicht Compilefehler.


    USB2-Geräte werden an allen Ports erkannt, USB3-Geräte nur an einem. Man erkennt es am IOReg-Auszug warum es so ist. Außer SSD habe ich noch eine etwas ältere USBInjectAll installiert, ohne das sich was geändert hat.



    Ich habe noch eine EC-Installation auf einem Sandisk-Extreme-USB-Stick, da funktioniert alles wie es soll.


    Hat vielleicht jemand eine Idee was ich da verschlimmbessert habe?

    MfG, docplag


    ..................................................................................................................................................................................................................................................................................
    GA-Z170M-D3H, i5-6600, 16 GB DDR4 RAM Corsair 2400, Gigabyte RX 560 Gaming OC 4GB | macOS 10.13.5 / 10.14 Beta, KDEneon, Ubuntu 18.04, Windows 10 Pro
    GA-X58A-UD3R, i7-960, 12 GB DDR3 RAM 1600, Asus GTX660 | OS X 10.11.6
    HP Envy 13-d071ng, i56200U mit HD520, 8GB DDR3L RAM | OS X 10.12.6, Windows 10 Home
    3.12.2017
    MacBook Pro Late 2011, optisches Laufwerk rausgeflogen, SSD eingebaut | OSX 10.9.5, macOS 10.13.2, Windows 7 Pro als VM
    E35M1-I Deluxe, AMD-CPU E350, EVGA-GTX210, 8 GB DDR3 RAM
    | Ubuntu-Server 16.04
    Dell XPS 15-9560, i7-7700HQ, 16GB DDR4 RAM, HD630, GTX1050M
    | macOS 10.13.5, Windows 10 Pro

  • OS ?
    SMBIOS ?
    USBInjectAll gewechselt ?
    Wird USBInjectAll geladen ? (Im Terminal kextstat eingeben)

  • OS ? - Sierra 10.12.6
    SMBIOS ? - 17,1 habe ich nicht geändert
    USBInjectALL gewechselt ? - Ja, neueste installiert (EFI), danach auch mit einer äteren versucht
    kextstat - USBInjectAll wird geladen

    MfG, docplag


    ..................................................................................................................................................................................................................................................................................
    GA-Z170M-D3H, i5-6600, 16 GB DDR4 RAM Corsair 2400, Gigabyte RX 560 Gaming OC 4GB | macOS 10.13.5 / 10.14 Beta, KDEneon, Ubuntu 18.04, Windows 10 Pro
    GA-X58A-UD3R, i7-960, 12 GB DDR3 RAM 1600, Asus GTX660 | OS X 10.11.6
    HP Envy 13-d071ng, i56200U mit HD520, 8GB DDR3L RAM | OS X 10.12.6, Windows 10 Home
    3.12.2017
    MacBook Pro Late 2011, optisches Laufwerk rausgeflogen, SSD eingebaut | OSX 10.9.5, macOS 10.13.2, Windows 7 Pro als VM
    E35M1-I Deluxe, AMD-CPU E350, EVGA-GTX210, 8 GB DDR3 RAM
    | Ubuntu-Server 16.04
    Dell XPS 15-9560, i7-7700HQ, 16GB DDR4 RAM, HD630, GTX1050M
    | macOS 10.13.5, Windows 10 Pro

  • Wird in IOReg auch die USBInjectAllConfig in IOReg geladen? Wird deine config.plist auch ganz sicher verwendet? Benutzt du den PortLimit Patch?


    Häng mal bitte deine SSDT-UIAC im DSL Format an.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • USBInjectAll wird geladen


    Ich gehe mal davon aus das die config.plist verwendet wird. Die anderen config's haben ganz andere Bezeichnungen. Eine andere EFI auf einer anderen Platte gibt es nicht.


    SSDT-USB-Z170M-D3H.dsl


    Ich weiß nicht ob die fehlerfrei ist.

    MfG, docplag


    ..................................................................................................................................................................................................................................................................................
    GA-Z170M-D3H, i5-6600, 16 GB DDR4 RAM Corsair 2400, Gigabyte RX 560 Gaming OC 4GB | macOS 10.13.5 / 10.14 Beta, KDEneon, Ubuntu 18.04, Windows 10 Pro
    GA-X58A-UD3R, i7-960, 12 GB DDR3 RAM 1600, Asus GTX660 | OS X 10.11.6
    HP Envy 13-d071ng, i56200U mit HD520, 8GB DDR3L RAM | OS X 10.12.6, Windows 10 Home
    3.12.2017
    MacBook Pro Late 2011, optisches Laufwerk rausgeflogen, SSD eingebaut | OSX 10.9.5, macOS 10.13.2, Windows 7 Pro als VM
    E35M1-I Deluxe, AMD-CPU E350, EVGA-GTX210, 8 GB DDR3 RAM
    | Ubuntu-Server 16.04
    Dell XPS 15-9560, i7-7700HQ, 16GB DDR4 RAM, HD630, GTX1050M
    | macOS 10.13.5, Windows 10 Pro

  • Nur um sicher zu gehen,
    gehe beim booten ins Clover Menü und
    schaue ob die Bootparameter richtig gesetzt sind

  • Das habe ich auch schon getan, die exclude-Einträge werden dort angezeigt. Auch die anderen Parameter erkenne ich so wieder, wie ich sie im CloverConfigurator eingestellt habe.

    MfG, docplag


    ..................................................................................................................................................................................................................................................................................
    GA-Z170M-D3H, i5-6600, 16 GB DDR4 RAM Corsair 2400, Gigabyte RX 560 Gaming OC 4GB | macOS 10.13.5 / 10.14 Beta, KDEneon, Ubuntu 18.04, Windows 10 Pro
    GA-X58A-UD3R, i7-960, 12 GB DDR3 RAM 1600, Asus GTX660 | OS X 10.11.6
    HP Envy 13-d071ng, i56200U mit HD520, 8GB DDR3L RAM | OS X 10.12.6, Windows 10 Home
    3.12.2017
    MacBook Pro Late 2011, optisches Laufwerk rausgeflogen, SSD eingebaut | OSX 10.9.5, macOS 10.13.2, Windows 7 Pro als VM
    E35M1-I Deluxe, AMD-CPU E350, EVGA-GTX210, 8 GB DDR3 RAM
    | Ubuntu-Server 16.04
    Dell XPS 15-9560, i7-7700HQ, 16GB DDR4 RAM, HD630, GTX1050M
    | macOS 10.13.5, Windows 10 Pro

  • Dan muss es gehen, du merkst es nur nicht :)


    Spass bei Seite, hast du was am BIOS geändert ? USB Handoff, Kompatibilitätsmodus usw. ?


    Hast du noch ein weiteres XHCI Kext am Start ?


    Clover Devices Fix Ownership probiert ?


    Wenn nicht's hilft lade doch mal deinen Kext Ordner hoch, dass man mal reinschauen kann.

  • Dan muss es gehen, du merkst es nur nicht


    Ich hatte jetzt eine so lange Gedankenpause, weil ich am grübeln war wie du das meinst. Ich habe es nicht herausgefunden. :D
    Spass bei Seite, leider merke ich es, da ich an einem hinteren USB3-Port eine USB3-Dockingstation dran habe und wenn ich die einschalte passiert leider nichts.


    Im Bios habe ich nichts geändert und das resettet sich auch nicht wie gelegentlich mein X58er Board, ab und zu stellt sich CSM einfach auf enable, aber das merke ich sofort, da sich die Auflösung des Gigabyte-Logos ändert.
    Ich habe außer USBInjectAll keine weiteren XHCI-kexte am Start und Fix Ownership in Clover habe ich auch getestet, alles ohne Erfolg.


    Ich habe nochmal El Capitan vom Sandisk-Extreme-Stick hochgefahren und dort funktionieren alle USB-Ports (2er und 3er) mit USBInjectAll 0.5.12 und der exclude-Liste tadellos.



    Eigentlich muss ich euch das gar nicht zeigen, da ihr wisst wie es aussieht. Aber so sollte es auch in Sierra sein, ist es aber nicht. Siehe Screenshot weiter oben.


    Muss ich mal die EFIs von EC und Sierra vergleichen. Kann es auch an der DSDT liegen?
    Ich baue mir mal einen Clover-Stick mit dem ich ein bisschen experimentieren kann.


    CLOVER_docplag.zip


    Ach so und vielen Dank für eure Hilfe und Anregungen bis jetzt.

    MfG, docplag


    ..................................................................................................................................................................................................................................................................................
    GA-Z170M-D3H, i5-6600, 16 GB DDR4 RAM Corsair 2400, Gigabyte RX 560 Gaming OC 4GB | macOS 10.13.5 / 10.14 Beta, KDEneon, Ubuntu 18.04, Windows 10 Pro
    GA-X58A-UD3R, i7-960, 12 GB DDR3 RAM 1600, Asus GTX660 | OS X 10.11.6
    HP Envy 13-d071ng, i56200U mit HD520, 8GB DDR3L RAM | OS X 10.12.6, Windows 10 Home
    3.12.2017
    MacBook Pro Late 2011, optisches Laufwerk rausgeflogen, SSD eingebaut | OSX 10.9.5, macOS 10.13.2, Windows 7 Pro als VM
    E35M1-I Deluxe, AMD-CPU E350, EVGA-GTX210, 8 GB DDR3 RAM
    | Ubuntu-Server 16.04
    Dell XPS 15-9560, i7-7700HQ, 16GB DDR4 RAM, HD630, GTX1050M
    | macOS 10.13.5, Windows 10 Pro

  • So wie es unter Sierra aussieht, sieht es aus, wenn USBInjectall nicht greift.


    D.h. es wird nicht geladen oder findet keine passende Configuration.


    Damit eine Konfiguration passt braucht es:
    Ein passendes SMBIOS z.B. 17,1
    Ein passendes Gerät: XHC
    Einen passenden Controller: 8086_a12f


    Nimm mal die SSDT und DSDT raus. Vielleicht verbiegen die was.

  • OK, ich verstehe es aber nicht richtig.
    Ich habe SMBIOS 17,1 eingestellt, in der DSDT gibt es ein Device (XHC) und die USB-Geschichte es hat ca. 1 Jahr lang mit SSDT (Speedstep) und DSDT funktioniert.
    Ich habe Clover und kexte aktualisiert, aber sonst wüßte ich nicht was als Ursache noch in Betracht kommt. Wahrscheinlich sollte man jede noch so kleine Veränderung am System peinlichst dokumentieren um hinterher etwas nachvollziehen zu können.


    Ich werde deinem Vorschlag folgen und SSDT und DSDT entfernen. Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich einen Clover-Stick zum experimentieren erstellen will. Da muss ich dann ohne DSDT erstmal einige Clover-Patches testen bis das System hochfährt.
    Ich melde mich dann.


    EDIT: neuen Clover-Stick (r41252) erstellt, neueste FakeSMC, neueste USBInjectAll in Benutzung. SSDT und DSDT weggelassen.
    exclude-Liste in Boot / Custom Flags eingetragen. Neustart, IORegExplorer geöffnet und festgestellt dass alle ausgeschlossenen HS-Ports angezeigt werden. o ist leider nur noch ein Platz für einen SS-Port.
    Der Limit-Patch greift aber auch nicht, gestern erst getestet. Ich würde ja einen Clean-Install machen, weiß nur nicht ob das was bringt.

    MfG, docplag


    ..................................................................................................................................................................................................................................................................................
    GA-Z170M-D3H, i5-6600, 16 GB DDR4 RAM Corsair 2400, Gigabyte RX 560 Gaming OC 4GB | macOS 10.13.5 / 10.14 Beta, KDEneon, Ubuntu 18.04, Windows 10 Pro
    GA-X58A-UD3R, i7-960, 12 GB DDR3 RAM 1600, Asus GTX660 | OS X 10.11.6
    HP Envy 13-d071ng, i56200U mit HD520, 8GB DDR3L RAM | OS X 10.12.6, Windows 10 Home
    3.12.2017
    MacBook Pro Late 2011, optisches Laufwerk rausgeflogen, SSD eingebaut | OSX 10.9.5, macOS 10.13.2, Windows 7 Pro als VM
    E35M1-I Deluxe, AMD-CPU E350, EVGA-GTX210, 8 GB DDR3 RAM
    | Ubuntu-Server 16.04
    Dell XPS 15-9560, i7-7700HQ, 16GB DDR4 RAM, HD630, GTX1050M
    | macOS 10.13.5, Windows 10 Pro

    Einmal editiert, zuletzt von Doctor Plagiat ()

  • Das macht Alles keinen Sinn.
    Das mit dem Patch fiel mir auch auf. Scheint aber der richtige für 10.12 zu sein.


    Ich verstehe das Verhalten nicht.
    Ich würde gerne sicher gehen, dass die richtige Config geladen wird.
    Ändere bitte das Theme in deiner Config.plist, starte neu und gehe ins Clover Menü und schau ob Clover das neue Theme verwendet.


    Wenn das funktioniert, fällt mir nicht mehr ein als mit einer Neuinstallation von Vorne zu beginnen.

  • Da ich die letzten Tage mit Clover-Themes rumgespielt habe, weiß ich das die config.plist geladen wird. Jede Änderung am Theme war sofort erkennbar. Dann bleibt mir wohl nur eine Neuinstallation in der Hoffnung dass es dann wieder funktioniert.
    Trotzdem vielen Dank für deine Hilfe. :)


    Der Vollständigkeit halber möchte ich noch die Erkennung des passenden Controllers dokumentieren.



    Update: Ich habe ein 10.12.6-Clean-Install auf eine USB2-Platte gemacht. Clover (4152) eingerichtet mit neuestem USBInjectAll und exclude-Liste, ohne DSDT und SSDT. Das Ergebnis ist leider das selbe.
    Wenn ich eine USB3-Platte an den einzigen funktionierenden USB3-Port anschließe wird sie nur im Finder und als intern angezeigt.
    Wie schon geschrieben funktioniert in El Capitan alles perfekt. Dann sollten doch die Bios-Einstellungen korrekt sein oder stimmt die Logik in diesem Fall nicht.


    Dann werde ich mich erstmal mit dem einen USB3-Port zufrieden geben müssen, bis es eine Lösung gibt.

    MfG, docplag


    ..................................................................................................................................................................................................................................................................................
    GA-Z170M-D3H, i5-6600, 16 GB DDR4 RAM Corsair 2400, Gigabyte RX 560 Gaming OC 4GB | macOS 10.13.5 / 10.14 Beta, KDEneon, Ubuntu 18.04, Windows 10 Pro
    GA-X58A-UD3R, i7-960, 12 GB DDR3 RAM 1600, Asus GTX660 | OS X 10.11.6
    HP Envy 13-d071ng, i56200U mit HD520, 8GB DDR3L RAM | OS X 10.12.6, Windows 10 Home
    3.12.2017
    MacBook Pro Late 2011, optisches Laufwerk rausgeflogen, SSD eingebaut | OSX 10.9.5, macOS 10.13.2, Windows 7 Pro als VM
    E35M1-I Deluxe, AMD-CPU E350, EVGA-GTX210, 8 GB DDR3 RAM
    | Ubuntu-Server 16.04
    Dell XPS 15-9560, i7-7700HQ, 16GB DDR4 RAM, HD630, GTX1050M
    | macOS 10.13.5, Windows 10 Pro

    2 Mal editiert, zuletzt von Doctor Plagiat ()

  • @Doctor Plagiat Ich habe mir deine config.plist mal angesehen und dort ist der USB Port Limit Patch deaktiviert. Falls dieser immer noch deaktiviert ist, würde ich ihn wieder aktivieren falls Du mit deiner Exclude List trotzdem über 14 Ports kommst, weil ein UBS 3.0 Port auch ein USB 2.0 Port enthält also sind pro USB 3.0 Port schon zwei Ports belegt die Dir dann fehlen. Ich würde auch eine SSDT für USBInjectAll erstellen in denen die Ports sauber beschrieben sind, welche 2.0, 3.0 und auch intern sind wie z.B. bei Bluetooth was fast immer über einen USB Port geht. Wenn Du die SSDT korrekt hast, kannst Du die Exclude List im Clover dann löschen.

    System 1: Laptop Modell: Dell XPS 15 9550, Mainboard: Intel HM170, Grafikkarte: Intel HD 530, Soundkarte: Realtek ALC298, OS X Version: High Sierra 10.13.5


    System 2: CPU: Intel i5 7400, Mainboard: Gigabyte GA-Z370N-WIFI, Grafikkarte: Intel HD 630, AMD Sapphire Radeon RX560 4GB, Soundkarte: Realtek ALC1120, OS X Version: High Sierra 10.13.5


    System 3: Modell: Dell Inspiron 17 N7110, CPU: Intel Core i3 2310, Mainboard, Intel HM67, Grafikkarte: Intel HD 3000, Nvidia GeForce GT 525M, Soundkarte: Realtek ACL269, OS X Version Sierra 10.12.5