Gigabyte Z390 DESIGNARE: OpenCore-EFI-Ordner und Anleitung

  • hackmac004 - Danke! Wie konnte ich das übersehen! Flitze gleich mal rüber und probiere es aus.

  • Das war auch bei CCC Vers. 5 schon so, zumindest für Monterey, BigSur war kein Problem. Einen bootfähigen Clone zu erstellen kann funktionieren, muss es aber nicht.

    Siehe auch die Erklärungen in CCC hierzu.

    Grüße, MacDream

  • Besten Dank auch noch mal an macdream! Ich habe nun erfolgreich alle falschen EFIs erkannt und die entsprechenden Ordner gelöscht. Merkwürdig ist, dass der Identifier der "richtigen" SSD (wo macOS installiert ist und ich den EFI-Ordner haben möchte) nicht gleich bleibt. Einmal heißt die entsprechende EFI "disk7s1", beim nächsten mal dann plötzlich "disk1s1". Ist das eigentlich normal? Ich dachte immer, diese Nummern würden fest vergeben und wären nur durch spezielle Terminal-Eingaben änderbar ...


    Naja, auf jeden Fall habe ich nun die Anleitung bezüglich secure boot befolgt und auch das hat geklappt. Ich lande nun Monterey 12.3.1. Wie immer toll, wie einem hier geholfen wird. Dank dafür!


    Was mir noch auffällt: obwohl ich die Ordner und Dateien von allen EFIs gelöscht habe außer von der Richtigen (und dem Windows EFI-Ordner), erscheinen im BIOS nach wie vor noch einige andere Boot-Optionen über die Windows-SSD hinaus. Die funktionieren zwar nicht (sind ja auch leer), werden aber nach wie vor angezeigt. Wie kann das sein?

  • Mach mal ein NVRAM Reset, das sollte helfen.

    Grüße, MacDream

  • Ach nööö ... jetzt kann ich schon wieder nicht mehr von der Backup-SSD starten! Ich habe die EFI-Partitionen alle bereinigt, habe erfolgreich das Update auf macOS 12.3.1 gemacht, die Boot-Zeit ist nun wieder kurz. Nur die Aquantia Netzwerkkarte geht wieder mal nicht mehr, aber dafür habe ich hier um Forum schon den entsprechenden Tread gefunden:


    Aquantia AQC107-Bo und Monterey 12.3.1 - Funktioniert aber WLAN und OnBoard LAN Karte läuft nicht mehr


    Zuvor wollte ich aber brav das Backup mit CCC machen, habe brav nach den Hinweisen von hackmac004 eine "startfähige Kopie" erstellt, nun lässt sich aber schon wieder nicht mehr vom Klon starten! Ich komme zwar von der EFI-Partition des Backups in OC, aber von der Externen kann ich wieder nicht starten. Woran kann es denn noch liegen?


    NVRAM reset habe ich gemacht.


    Edit:


    Einen bootfähigen Clone zu erstellen kann funktionieren, muss es aber nicht.

    Siehe auch die Erklärungen in CCC hierzu.

    Heißt das, an kann jetzt je nach macOS-Version nicht mehr davon ausgehen, dass das geklonte OS immer funktioniert?


    https://bombich.com/de/kb/ccc5/help-my-clone-wont-boot


    Hmm ... vielleicht liegt es daran, dass meine temporäre Backup-SSD gerade 2TB groß ist. Ich versuche es noch mal mit der kleineren.


    Edit:


    Hallelujah! Mit der externen 1Tb SSD ist das update wieder startfähig! Ich kann weiter experimentieren ...


    Edit:


    Nachdem die allgemeine Problematik mit diesem Build abgeschlossen ist und mein (hoffentlich) letztes Problem mit der Aquantia Netzwerkkarte zusammenhängt, habe ich diese Thematik in einem anderen Thread ähnlicher Problematik nachgefragt. Aber wer weiß! Vielleicht kennt einer der findigen Leute hier die Lösung hierzu. Hier ist meine Frage zu finden:

    Aquantia AQC107-Bo und Monterey 12.3.1 - Funktioniert aber WLAN und OnBoard LAN Karte läuft nicht mehr

    Edited 2 times, last by FriFlo ().

  • Jetzt habe ich eine Frage an euch: was könnte der Grund sein, dass meine Backup-SSD im Bootpicker nicht angezeigt wird?

    In der ESP der Backup-SSD befindet sich eine Kopie der EFI meiner Start-SSD. Alle SSDs sind im Finder sichtbar und ich kann auf sie zugreifen.

    Bin ratlos.

    Hacken ⛏️⛏️
    Haken ✔️

    .

    anscheinend: es sieht so aus als ob, und wird wohl stimmen

    scheinbar: es sieht so aus als ob, stimmt aber nicht

  • Du hast meine Odyssee mitverfolgt? Verwendest du auch CCC? Wenn du alles berücksichtigt hast, was ich so gelernt hab (insbesondere der letzte Hinweis von hackmac004), dann kommt es vielleicht noch auf einen Versuch an, ein alternatives Medium (andere SSD, wenn möglich eine kleinere) zu probieren. Bei mir hat es mit der 1Tb SSD geklappt, mit der 2Tb SSD nicht. Merkwürdig, ist aber so.

  • Jetzt habe ich wieder ein neues Problem, diesmal allerdings startet meine Windows Partition nicht mehr. Irgendwie muss das mit dem letzten OC oder macOS Update Zusammenhängen, da es zuvor noch geklappt hat. Im OC-Picker erscheint die Windows-SSD, aber wenn ich die auswähle gibt es entweder direkt zum Freeze oder es erscheint noch der Text “Automatische Reparatur vorbereiten …”. Dann passiert allerdings nichts mehr.


    Mir ist aufgefallen, dass sich aus macOS die Windows-EFI nicht mehr mounten lässt. Ich hatte, als ich zuletzt das Problem mit den EFIs hatte, die falschen EFIs gelöscht. Die von der Windows-SSD hatte ich allerdings belassen. Außerdem hatte ich zur Sicherheit ein Backup aller EFIs gemacht. Jetzt komme ich aber nicht mehr weiter.


    Windows ist auf dem Rechner nur zum Zocken, daher habe ich kein Backup. Hat jemand eine Idee, wie ich der Sache auf den Grund gehen kann?

  • Mehrere EFI's interessant. Der Sinn bleibt mir allerdings verborgen, mit einer EFI kannst du alles starten...

    Wenn dein Windows nicht mehr bootet, ist das nicht unbedingt ein "OC-Problem". Versuche mal über F12 Windows direkt zu starten.

    Wenn das auch nicht funktioniert, ist wohl die Windows Installation beschädigt.

    Grüße, MacDream

  • Danke! Windows startet, wenn ich es aus die BIOS direkt ohne OC starte. Es repariert sich dann erst mal selbst, dann läuft's aber! Nach der Selbstreparatur startet es aber nach wie vor nicht aus OC. Woran kann das liegen?


    Die mehreren EFI-Partitionen habe ich nicht erstellt. Die sind einfach auf den vorhandenen Festplatten gewesen. Ich habe diese ja bereinigt (von EFI-Dateien, die wohl das OS dahin gepackt hatte), um Fehler auszuschließen. Aber das scheint nicht der Grund für den Absturz vom Windows-Boot zu sein.

  • Die (versteckten) EFI-Partitionen werden je nach Formatierung automatisch angelegt, enthalten aber keine Daten solange du keinen EFI-Ordner reinkopierst, bzw. Windows dies freundlicherweise für dich erledigt.

    Ich habe nur eine(n) EFI(Ordner) auf einer Partition, sowie eine identische auf einem USB-Stick. Sollte mit meiner EFI etwas nicht stimmen, starte ich vom dem Stick.

    Den Fall hatte ich allerdings noch nicht, getestet ist der Stick natürlich.

    Grüße, MacDream

  • Hi, ich bitte um Hilfe bei Folgendem Problem. Bin aktuell leider auf dem Holzweg und die direkte Hilfe im Forum scheint mein einziger Ausweg zu sein! (:


    Aktuell ist bei mir ein 3-fach Monitor Setup im Einsatz (1x 1440p (60hz) + 2x 1080p (60hz)). Nach meinem Display Upgrade von einem 34" WQHD (60hz) Monitor zu einem 34" WQHD (144hz) Monitor hab ich seither das Problem, dass Catalina nach wenigen Sekunden im OS abstürzt und im Systembericht einen AMD Kernel Error auswirft. Wenn ich keinen der beiden Monitore angesteckt habe läuft das System stabil. Testeweise von den 144hz (oder wie in MacOS 143.84hz (144hz sind aus welchen Gründen auch immer nicht möglich)) auf 60hz zu reduzieren bringt das System auch binnen Sekunden zum Absturz. Sämtliche Monitoreinstellungen wie Response Time von Fast auf Aus zu stellen oder den Display mit HDMI zu betreiben brachte soweit auch keine Veränderungen.


    EFI ist der Standard Ordner von JimSalabim in aktuellste upgedateter OC Version (iMacPro1,1). Die Grafikkarte ist eine AMD Radeon VII. WQHD Monitor ist mit DisplayPort 1.4 verbunden, die beiden anderen Monitore mittels DP und HDMI. Alle direkt an der GPU. Betriebssystem ist MacOS Catalina.


    Mein System hat, großer Dank geht an JimSalabim, jetzt einige Jahre ohne größere Probleme funktioniert. daher musste ich auch nichts in der Config, abgesehen von den den Generic Settings, großartig anpassen.


    Hoffe es finden sich schlaue Leute die mir helfen können!

    Grüße, Fabian

  • Hallo


    seit neustem erkennt mein Z390 Designare die MAC OS Updates nicht mehr.

    Es kommt immer die Meldung "Dein Mac ist auf dem neusten Stand - macOS Monterey 12.3.1"

    obwohl es schon macOS 12.4 gibt .

    Auf dem MacBook Pro wird normal auf 12.4 upgedated.

    Woran kann dies liegen, zuvor lief es immer ohne Probleme.

  • Teddy07


    SIP falsch konfiguriert ist eine Möglichkeit.

    Eine 2. ist, dass dein Securebootmodel nicht auf Default (oder dem echten mactyp e.g. J137 etc.) steht sondern auf Disabled.


    Das ist was mir auf die schnelle einfällt.

  • Ich habe an der config nichts verändert und zuvor lief es ohne Probleme nur Update auf OC 0.8.1

  • lade doch mal dein config hier hoch...edit: und zack war er weg

    du hattest das problem doch vor kurzen schon:

    Habe mit OC Auxiliary Tools auf OpenCore 0.8.0 upgedated.

    Nun kann ich den Hacki nicht mehr auf die neuste OS-Version updaten.

    Bleibt mir auf 12.0.1 hängen.

    Woran kann dies liegen?

    und wieder das super ocat tool im spiel...leute wenn ihr nicht wißt wie dass tool funktioniert und ob ueberhaupt und was es macht...dann laßt es bitte weg...weil so ist kein richtiger support mehr moeglich!

    Edited 2 times, last by badbrain ().

  • lade doch mal dein config hier hoch...edit: und zack war er weg

    du hattest das problem doch vor kurzen schon:

    und wieder das super ocat tool im spiel...leute wenn ihr nicht wißt wie dass tool funktioniert und ob ueberhaupt und was es macht...dann laßt es bitte weg...weil so ist kein richtiger support mehr moeglich!

    anbei die aktuelle confdig.plist

    Files

    • config.plist

      (24.3 kB, downloaded 56 times, last: )
  • Hat ich ja schon geschrieben. Hatte er auch Mal selber nachschauen können...