VEGA - Displayport/HDMI, schwarzes Bild und Audio

  • Hallo,


    habe die Tage meinen ersten Hackintosh aufgesetzt. Ich verwende ein Z390 Gaming X von Gigabyte und eine ASUS ROG Strix RX Vega 56. Als Monitor dient ein BenQ PD2700U.


    Nun habe ich folgende Problematik...


    1. Wenn ich den Monitor über (Mini-)Displayport anschließe, bootet der Hackintosh nicht. Er bleibt einfach hängen. Dies umgehe ich, indem ich das HDMI-Kabel nutze. Da ich derzeit daran keinen Nachteil im Alltag erkenne, kann ich damit leben. Ich erwähne es aber trotzdem, falls es relevant sein sollte...


    2. Wenn ich den Monitor - über HDMI angeschlossen - ausschalte, weil ich vom Rechner für eine Weile weggehe, und ihn später wieder einschalte, bleibt das Bild schwarz. Ich muss dann das HDMI-Kabel an der Grafikkarte abziehen und erneut anstecken, damit ich wieder ein Bild habe. Der Rechner ist dabei nicht im Sleep.


    3. Der Monitor verfügt über Lautsprecher. Über HDMI wird der Ton auch übertragen und ich kann die Lautstärke innerhalb von Anwendungen regeln. Das Lautsprecher-Symbol im OS ist allerdings ausgegraut und eine anwendungsunabhängige Lautstärkeregulierung ist damit nicht möglich. EDIT: Lösung für 3.


    Hat jemand einen Lösungsansatz für die Problematik(en)?


    Vielen Dank!


    Grüße!!

    Edited once, last by TuonoV4 ().

  • Guten Abend,


    zu Punkt3 schau mal hier

    Monitor Control | Helligkeit und Lautstärke einstellen


    Gruß Mocca55

    iMac9,1|Intel Pentium E5400 @ 2.50Ghz|GeForce 310 512MB|2GB DDR2|OSX 10.11.6 El Capitan auf 500GB WD Green |Clover -> läuft im Moment als Ubunto Home-Server (Samba-Server)
    iMac14,1|Intel Xeon W3550 @ 3,07Ghz|nVidia Quadro FX1800 768MB|4GB DDR3|10.13.6 High Sierra auf 240GB SSD |10.14.DevBeta Mojave auf HDD|Clover
    iMac14,2
    |Intel Core i7-2600 @ 3.40Ghz|
    MSI R9 270X 2GB|4GB Samsung DDR3|10.14.5 Mojave auf Thoshiba A100 SSD| 10.15beta Catalina auf KingstonA400 SSD|Win7 64bit auf SSD Samsung Evo 850|Clover+OpenCore
    MacBookPro6,1|i3 330M @ 2.13 Ghz|ATI Radeon HD 5650|4GB RAM DDR3|10.13.6 High Sierra|250GB SanDisk SSD|Cloverr

    ———>Kein Support über Privatnachrichten<———

  • Klasse! Vielen Dank schon mal dafür!

  • Bitte Clover Ordner hochladen sonst kann man nur schwer helfen.

    Zu 2 könnte darkwake=0 helfen.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Sorry! :)


    Hier der Ordner: CLOVER_TuonoV4.zip


    Darkwake steht bereits - soweit ich das sehe - auf "0".

    Edited once, last by TuonoV4 ().

  • Ich sehe in der Config keine Ursache für dein Problem mit HDMI beim Boot. Da scheint was anderes im System schief zu sein oder ein Problem mit der Karte vorzuliegen. Hast du mal getestet ob es mit Whatevergreen läuft (Black Screen K2P rausnehmen)? Läuft die Karte mit z.B. Windows ohne Probleme?

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Das Problem besteht nicht mit HDMI sondern mit Displayport. Ein Windows-System habe ich noch nicht am Start, um das zu testen.


    Das mit Whatevergreen werde ich mal probieren - wenn ich es hinbekomme. :D

  • Uh...
    ich hatte das mal mit meinen Samsung U28E590...

    Dort musst ich über das OSD auf DisplayPort 1.2, von ursprünglich 1.1, wechseln... :)

    Gruß
    Al6042


    Asus Prime Z390-A 1302 | i9 9900k | 32GB | 5700XT 8GB | NVMe 250 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.15.1 | OC

    GA H170N-WIFI F22e | i5 6600 | 16GB | HD530 | NVMe 250 GB | BCM94352Z | macOS 10.15.1 | OC

    NUC7i5BNK 0076 | i5 7260U | 16GB | HD640 | NVMe 500 GB | Windows

    MBP 13,3 | i7 6700HQ | 16GB | Intel HD530 & AMD Pro 450 | NVMe 256 GB | BCM943602CSAX | macOS 10.15.1


    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Displayport ist am Monitor bereits auf 1.2 eingestellt. :/


    Gibt es eine Möglichkeit, die "Terminal-Ausgaben", die beim booten durchlaufen, irgendwie in eine Datei zu schreiben? Vllt. wird man dann ja schlauer, wenn man die Meldungen mal in Ruhe lesen kann...

  • Im Hackintool kannst du den Boot Log bequem auslesen:

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Im Hackintool sehe ich aber nur den letzten Boot, oder? Der Bootvorgang, den ich dokumentieren möchte, ist aber der, der nicht bis ins OS führt und deswegen im Hackintool nicht angezeigt wird, oder?

  • Dann machst du den Haken bei Last Boot weg. Du kannst dir das gesamte Log rauskopieren und in nem Texteditor durchsuchen.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Das Hackintool muss ich mir nochmal in Ruhe anschauen. Finde dazu leider nicht so richtig ein "Tutorial"...aber das ist ne andere Geschichte. :D


    Habe eben nochmal auf Displayport an der GraKa gewechselt und gebootet. Es kam folgendes (leider nur als Foto, in den Log-Dateien von Hackintool taucht es nicht auf):


    Dann habe ich neugestartet und es kam das:


    Nach einem erneuten Reboot hat es geklappt und ich bin ins OS gekommen. Interessanter Weise, scheint mit Displayport das Problem Nr. 2 nicht aufzutauchen - was großartig wäre.


    Wenn ich nun noch wüsste, wieso er mal bootet und mal nicht, wäre ich schonmal zufrieden. So richtig reproduzieren kann ich es nicht.

  • Du hast Probleme mit der Runtime Allocation. Es ist möglich dass der Aptiofixdrv-free2000 für deine Probleme verantwortlich ist. Das Ding ist die Holzhammermethode und kann durchaus auch ernste Schäden verursachen. Sollte deshalb nicht genutzt werden. Ich rate dir dringend nach einer Alternative zu suchen.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Vielen Dank für die Info - ich verstehe jedoch leider nur Bahnhof. :(

  • Hier ein Statement vom Entwickler von osxaptiofix2drv-free2000: https://www.reddit.com/r/hacki…_you_guys_and_i_am_sorry/

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Dankeschön. Ich habe herausgelesen, dass ich eine der folgenden Alternativen nutzen soll: AptioMemoryFix, OsxAptioFix3Drv, OsxAptioFix2Drv, OsxAptioFixDrv


    Ich habe aber keinen Schimmer, wie ich das auch nur ansatzweise machen soll? Kann mir dabei jemand helfen bzw. mir sagen, wo steht, wie ich bei sowas grundsätzlich vorgehen muss? Ich möchte das gerne lernen - mir fehlt aber leider derzeit absolut der Ansatz.

  • Erstmal sicherst du dir die aktuelle EFI auf einen Stick damit du davon starten kannst wenn mit der EFI auf deiner SSD nichts mehr geht.


    Danach löschst du den free2000 aus deinen EFI Treibern und packst mal den AptioMemoryFix dort hinein. Dann startest du neu und schaust was passiert. Wenn der Rechner nicht booten will (couldn't allocate runtime area) testest du den OsxAptioFix3Drv. Wenn der nicht geht den OsxAptioFix2Drv usw.


    Geht keiner dieser Treiber wird es etwas komplizierter. Darüber sprechen wir wenn es soweit ist.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Vielen Dank Chris!


    Ich habe die free2000 aus dem Ordner gelöscht und durch AptioMemoryFix ersetzt. Ich konnte booten, scheint also zu funktionieren. :)


    Kann ich jetzt irgendwie ermitteln, ob mein System nun "rund" läuft? Nicht, dass es weitere solcher Kinken gibt... ich hätte das ja gar nicht gemerkt und permanent im Alltag so genutzt?


    Damit einhergehend frage ich mich: kann es sein, dass z. Bsp. OsxAptioFix3Drv besser funktionieren könnte als AptioMemoryFix? Wie bekomme ich sowas raus?

  • AptioMemoryFix ist der beste wenn er läuft. Hat sich dein DP Problem in Luft aufgelöst?

    LG Chris


    Meine Hardware: