VEGA - Displayport/HDMI, schwarzes Bild und Audio

  • Kurioser Weise: ja - zumindest scheint es so... leider nicht reproduzierbar. :/


    Kann ich sonst noch irgendwie mein System "testen", ob es "rund läuft"?

  • Wie wärs mit nutzen? :D

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Ja, bei der Nutzung ist alles gut soweit! :D Aber da wäre mir das ja mit dem anderen Problem auch nicht aufgefallen. Deswegen kann es ja sein, dass es noch andere versteckte Fallen gibt! :D


    EDIT: zu früh gefreut. :( Eben wollte ich den Hackintosh ausschalten - er startet aber (warum auch immer) neu und es kam zu erst dieser Fehler:



    und nach einem erneuten reboot das hier:



    Beim nächsten Versuch bootete er dann problemlos durch ins OS.


    Ich kann es nicht nachvollziehen - mal ist es so, mal nicht. Bei der ersten Fehlermeldung würde ich sagen, dass ich also den nächsten Treiber testen muss. Aber die Zweite Fehlermeldung verunsichert mich dahingehend.

  • Typische Z390 Krankheit. Da wird einfach zu viel Speicher belegt bzw. zu fragmentiert.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Und ich dachte, dass gerade die Z390 so gut geeignet wären?!


    Heißt das, ich kann dagegen nichts tun oder soll ich die anderen Treiber noch testen? Die Gefahr, dass etwas kaputt geht, ist ja durch den bis jetzt geschehenen Tausch der Treiber bereits gebannt, oder?

  • Wenn sich bei jedem Boot die Memory Map verändert kann es sein dass du damit leben musst. Zieh dir doch mal ein paar Dumps per EFI Shell.

    In der EFI Shell map -r eingeben. Such dir ein Laufwerk auf das du ohne macOS zugreifen kannst (USB Stick oder EFI Partition z.B.) und merke dir den Namen (z.B. FS2).

    Wechsle nun zu diesem Laufwerk. Mit dem Beispielnamen von oben geht das mit FS2:

    Speichere nun eine Memory Map auf dem Laufwerk mit memmap > map1.txt


    Dann starte den Rechner mal komplett hoch, starte neu und geh wieder in die EFI Shell und erstelle nochmal eine Memory Map (map2.txt). Wiederhole das ein paar mal. Dann sehen wir ob und was sich verändert. Eventuell gibt es irgendwo eine passende freie Lücke die immer vorhanden ist. Die könnte man dann per Boot-Arg ansteuern.


    Z390 sind meiner Meinung nach weniger geeignet als Z370er Boards. Der Grund ist ganz einfach, dass du mit macOS bei keinem Z390er Board Zugriff auf nativen NVRAM bekommst und diesen immer emulieren musst (EmuVariableUefi).

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Hallo CMMChris !


    Vielen vielen Dank für die ausführliche Beschreibung! Habe ich dadurch tatsächlich hinbekommen! :D


    Hier die Ergebnisse, in der Hoffnung, dass sechs reichen: MemMaps_Tuono.zip


    PS: ich glaube mittlerweile, dass es kein Problem mit dem Displayport gibt... ich befürchte, dass es reiner Zufall war, dass er nicht bootete, wenn ich den Monitor über DP angesteuert habe. In Wirklichkeit lag das Problem beim RAM. Zumindest scheint es jetzt der Fall zu sein. Also vermutlich "Entwarnung" bzgl. des Grafik-Problems... aber schauen wir mal. Ich freue mich mal lieber nicht wieder zu früh. :D

  • Hier geht es nicht um den RAM sondern um einen Speicherbereich im UEFI wo der Kernel geladen wird und die NVRAM Daten von macOS abgelegt werden (das geht bei Z390ern ohnehin nicht). Auch das UEFI legt hier Daten ab wie zum Beispiel Einstellungen und andere wichtige Dinge. Deshalb kann es eben Schaden anrichten wenn hier durch Holzhammer wie den free2000 Inhalte einfach überschrieben werden. Bei dir hat sich das in Form von Problemen mit der Grafikkarte geäußert.


    Teste mal ob von diesen Boot Args eines gegen die Fehlstarts hilft:

    • slide=0
    • slide=245
    • slide=2047

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Ich war zunächst zuversichtlich, weil es mit 245 und 2047 jeweils beim ersten mal geklappt hatte, dann aber auch wieder nicht beim wiederholten starten. Ist also leider nach wie vor ein Glücksspiel. 0 hat - kann Zufall gewesen sein - gar nicht funktioniert.


    Ich hatte dann spaßeshalber nochmal von HDMI auf DP umgesteckt - da hat der eigentliche Bootprozess zwar begonnen begonnen, an dem Punkt, wo aber sonst die grafische Oberfläche (Apfel mit Ladebalken) kommt, wurde der Bildschirm schwarz und der Monitor meldete "kein Signal".

  • Dann kann ich dir nur noch raten das Mainboard zu wechseln. Mit Z370 fährt man besser.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Hm... verstehe. :/ Hast du da eine konkrete Empfehlung? Dann schaue ich mir die mal an und denke drauf rum...


    Vielleicht ne dumme Frage, aber wie bekommen denn alle anderen Z390 Nutzer (wovon es scheinbar viele gibt im Forum) das gebacken?

  • Viele nutzen den free2000 ohne ungewollte Nebeneffekte, einige Boards laufen mit den restlichen Aptiofixen. Zugriff auf den nativen NVRAM hat aber keiner.

    Bei den Z370ern hat man das Theater in der Regel nicht und hier läuft auch bei den allermeisten Boards der native NVRAM Zugriff sodass man die EmuVariable und RC Scripte nicht braucht.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Und die EmuVariable und RC Scripte sind keine Hoffnung bei mir?

  • Ich verstehe die Frage nicht. Hast du doch schon drin, sonst würde dein NVRAM nicht laufen.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Hast recht - sorry. Hatte nur eben was gelesen, dass Aptiofix diese Dinge überflüssig macht. Vielleicht habe ich das aber auch einfach falsch verstanden.

    • Helpful

    Nein der Aptiofix ist dafür zuständig dass du macOS booten kannst (KASLR) und ja, auch dass nativer NVRAM Zugriff besteht. Letzteres geht aber längst nicht auf allen Mainboards (das schließt alle Z390 mit ein). Für diese Fälle gibt es die EmuVaiableUefi, welche den NVRAM emuliert. Die Parameter im NVRAM werden dann in einer "nvram.plist" in deiner EFI gespeichert statt in den Chip wo die UEFI Firmware liegt. Die RC Scripte kümmern sich um das Schreiben und Auslesen beim Herunter- und Hochfahren des Systems.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Na geil…


    ich hatte den 'Runtime Area' screen auch schon dreimal. Hab mir aber nichts dabei gedacht, weil er danach jedesmal fein bootet. Aber so wie's aussieht, muss ich da wohl nochmal ran. :D Danke für die Anleitung Chris!

  • Du kannst auch einfach damit leben. Wenn er nach einem neuen Versuch startet ist es ja ok.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Vielleicht schicke ich den Hacki auch einfach immer nur in Sleep in Zukunft... :D