RX Vega 56 läuft unter 10.14.5 noch nicht richtig: Unterirdische OpenCL und Game Performance

  • Servus Leute,


    bis vor kurzem war ich mir recht sicher, dass meine RX Vega 56 läuft wie sie soll.


    Jetzt hab ich mal wieder Steam installiert und wollte Day of Infamy spielen, aber das macht keinen Spaß.


    Komme kaum über 60fps und oft bricht die fps auf 20fps ein.


    Mir scheint es, als ob die Karte nicht richtig skaliert und denkt sie wird nicht gebraucht.


    Die Performance ist unterirdisch in Spielen, hab auch Dirt 4 und Rise of the Tomb Raider probiert. Unspielbar.


    Wenn ich Lexmark benutze geht die GPU auf 1.56Ghz hoch, aber ingame geht sie nie über 1ghz. Eher so paar hundert Mhz. Und man hört die Karte kaum.


    Hab auch mal testweise meine Nvidia 1080Ti ausgesteckt, aber das hat auch nichts geändert.


    Ansonsten läuft das System einwandfrei. Auch in DaVinci Resolve geht alles flott. Und beim Rendern hört man die Karte dann auch sehr laut, was ja dafür spricht, dass sie benutzt wird.


    Hab auch die VegaTab_RX56.kext mal entfernt, merke keinen Unterschied ob mit/ohne.


    Hoffe ihr könnt mir helfen.


    Mein Rig:

    - Threadripper 1950x

    - Gigabyte X399 Aorus Extreme

    - 48GB RAM

    - MSI Airboost RX 56 Vega

    - Mojave 10.14.5


    Beste Grüße,

    Chris


    debug_11611.zip



    Laptop Build: macOS Catalina, Gigabyte Aero 15x, i7-8750H, 4k Display, 1070 Max-Q (disabled), UHD 630


    Desktop Build: macOS Mojave 10.14.5, Threadripper 1950x@4.0Ghz, Gigabyte X399 Aorus Extreme, Radeon VII, 48GB RAM, Samsung 960 NVME 1TB, Samsung 970 NVMe 1TB.

  • Das ist doch echt zum Mäuse melken. Nach einigem rumprobieren habe ich gestern nochmal frisch Mojave 10.14.5 installiert.


    Jetzt das Kuriose daran: Direkt nach der Installation lief alles top. Hab im Luxmark Luxball HDR um die 29k Punkte und im Geekbench 4 OpenCL 40663. So sollte es sein. Ich hab das auch instant gemerkt, weil der Lüfter der Grafikkarte viel schneller angesprungen ist, so ist es unter Windows auch.


    Nach einem Neustart war alles wieder wie vorher. D.h. im Luxmark springt die Grafikkarte immer von einem hohen Takt wie 1.4-1.63Ghz und niedrigen Takten zwischen 500-900Mhz. So ein bis 2 Sekunden hoher Takt, dann wieder niedriger. Der Lüfter läuft auch nicht so stark, wie er das müsste, wenn sie permanent bei 1.4-1.63Ghz bliebe.


    Und das obwohl ich eigentlich nichts gemacht habe, außer mein macOS so einzurichten, wie ich es gern habe: DaVinciResolve, Geekbench, Steam, iStat Menues, MOS, Sidebar Buttons installiert. Nichts davon wird beim Start geladen und ich habe es auch nicht verwendet.

    An der Config.plist habe ich auch absolut nichts verändert. Ich hab erst einmal vom USB-Stick den Bootloader geladen, und dann meinen EFI-Ordner, den ich unverändert auch bei der Installation von macOS verwendet habe, auf meine interne SSD kopiert.


    Ich bin mit meinem Latein langsam am Ende und brauch eure Hilfe.


    Hier mal ein Screenshot, wie sich meine Benchmark Ergebnisse vor und nach dem Neustart geändert haben:


    Fokus auf die OpenCL Performance, die für mich maßgeblich ist, weil die meisten Spiele das nutzen. Die Metal Performance ist konstant gleich gut.


    Laptop Build: macOS Catalina, Gigabyte Aero 15x, i7-8750H, 4k Display, 1070 Max-Q (disabled), UHD 630


    Desktop Build: macOS Mojave 10.14.5, Threadripper 1950x@4.0Ghz, Gigabyte X399 Aorus Extreme, Radeon VII, 48GB RAM, Samsung 960 NVME 1TB, Samsung 970 NVMe 1TB.

  • VegaTab... wozu unter 10.14.5?! Solche Hacks braucht man nicht mehr, deshalb Finger weg davon. VegaTab war ohnehin die schlechteste Lösung für die alte Lüfterproblematik (die es jetzt nicht mehr gibt).


    Nimm mal den Parameter PP_DisablePowerContainment = 1 auf den PCI Pfad deiner Karte mittels Clover Property Inject. Wahrscheinlich rennt die Karte ins Power Limit.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Hi Chris,


    Danke dir schon Mal.


    Vergiss das mit dem VegaTab56. Den hab ich nur mal testweise genutzt. Der ist schon aus meiner Config raus.


    Muss heut abend mal das Debug.zip aktualisieren.


    Aber erstmal probier ich deinen Tipp.


    Wie komm ich eigentlich am besten zu dem korrekten PCI-Pfad für meine AMD GPU?


    Ich hab ja noch ne nVidia GPU im System und bin mir dann immer unsicher, ob der Eintrag nicht funktioniert weil der Pfad nicht richtig angegeben ist.


    Beste Grüße,

    Chris

    Laptop Build: macOS Catalina, Gigabyte Aero 15x, i7-8750H, 4k Display, 1070 Max-Q (disabled), UHD 630


    Desktop Build: macOS Mojave 10.14.5, Threadripper 1950x@4.0Ghz, Gigabyte X399 Aorus Extreme, Radeon VII, 48GB RAM, Samsung 960 NVME 1TB, Samsung 970 NVMe 1TB.

  • Im Hackintool gibt es dafür mittlerweile eine Funktion. Auf PCI klicken, Grafikkarte in der Liste suchen und dann mit Rechtsklick den Pfad kopieren. Im Clover Configurator sieht das dann als Beispiel so aus:

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Danke. Ja die Funktion in Hacktintool kenne ich. Hatte ich aber schon wieder vergessen.


    Aber ich meine, dass da beim letzten Mal für die Vega 2 Einträge drin waren. Ich schreib dir heut Abend nochmal und dann wäre lieb wenn du mir mal auf den richtigen Eintrag zeist, den ich im Clover eintragen muss :).


    Was ich halt auch komisch finde: Wenn ich in Luxmark z.B. die Lobby-Szene nehme, die glaub ich einfach komplexer zu rendern ist (mehr Triangles und so), da geht die Karte direkt auf den Maximaltakt und bleibt da auch. Nur halt nicht beim Zocken, im Luxball und im Geekbench.


    Von daher bin ich mir immer unsicher, ob jetzt alles richtig läuft. Will nicht in nem Jahr merken, dass meine GPU nur zu 20% benutzt wurde, weil ich sie nicht direkt richtig eingerichtet wurde.


    So wie die Typen, die sich einen 144Hz Monitor kaufen und dann nach nem Jahr merken, dass in Windows immer nur 60Hz eingestellt war :D.

    Laptop Build: macOS Catalina, Gigabyte Aero 15x, i7-8750H, 4k Display, 1070 Max-Q (disabled), UHD 630


    Desktop Build: macOS Mojave 10.14.5, Threadripper 1950x@4.0Ghz, Gigabyte X399 Aorus Extreme, Radeon VII, 48GB RAM, Samsung 960 NVME 1TB, Samsung 970 NVMe 1TB.

  • Deine Grafikkarte taucht wahrscheinlich sogar dreimal auf. Einmal die GPU, einmal das Audio Device und dann noch eine PCI Bridge. Du musst den Pfad der GPU nehmen. Steht ja bei Device Type und Name um welches Gerät es sich handelt.


    Wenn PP_DisablePowerContainment keine Besserung bringt vermute ich, dass deine Karte nicht gescheit regelt weil AGPM nicht geladen wird auf einer AMD CPU. Du wärst nicht der erste Ryzen Hackintosh nutzer der seltsame Probleme mit der Grafikkarte hat. In dem Fall wirst du schlechte Karten haben.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Wenn das nicht läuft gebe ich auf. Das System an sich rennt ja richtig gut. Und wenn alles gut läuft, was ich wirklich brauche, wozu die Mühen?


    Es läuft ja eigentlich nur OpenCL nicht richtig, und das wurde von Apple ja sowieso aufs Abstellgleis gestellt.


    Mit Metal läuft es astrein: Der Takt von der Karte springt nicht sondern bleibt hoch, Geekbench liefert konstante Ergebnisse, das H264/H265 Enconding in DaVinci ist aktiv und in DaVinci nutzt auch schon Metal.


    Ich nutz den Desktop eigentlich nur zum Surfen, DaVinci Resolve (Videoschnitt) und Capture One (Fotobearbeitung). Und das funktioniert astrein, sogar besser als unter Windows.


    Richtig zocken werd ich eh weiter unter Windows. Und da läuft die Karte astrein. Aber da nehm ich eh meine nVidia GPU weil mit der Vega 56 weder die 100Hz (versteh ich eigentlich nicht) noch G-Sync (war mir klar) unterstützt werden von meinem Asus PG348Q.


    ######################################

    Update

    ######################################


    Jo Chris,


    hab deinen Tipp mal probiert. Hat leider nichts gebracht.


    Was auch echt komisch ist, es ist mal so mal so. Mal dümpelt der Takt so bei um die 700-1000Mhz. Und mal springt er schon häufiger mal auf um die 1.5Ghz. Ist nach jedem Neustart anders.


    Hier mal, wie das ganze bei mir aussieht:


    Wo ich mir unsicher bin:

    - CSM Enabled oder Disabled?

    - Drop OEM ATI enabled oder disabled?


    Beste Grüße,

    Chris

    Laptop Build: macOS Catalina, Gigabyte Aero 15x, i7-8750H, 4k Display, 1070 Max-Q (disabled), UHD 630


    Desktop Build: macOS Mojave 10.14.5, Threadripper 1950x@4.0Ghz, Gigabyte X399 Aorus Extreme, Radeon VII, 48GB RAM, Samsung 960 NVME 1TB, Samsung 970 NVMe 1TB.

    Edited once, last by SchmockLord ().

  • CSM Disabled, Drop OEM ist nicht nötig. Hast du mal den BIOS Schalter deiner Karte geprüft? Eventuell steht er auf dem Power Saving BIOS und das macht irgendwie Probleme. Normal ist das Verhalten jedenfalls nicht.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Ja, hab beide BIOS probiert.


    Hab auf dem einen jetzt auch mal testweise einen BIOS-Flash auf das MSI Airboost 64 BIOS gemacht. Funktioniert unter Windows prima und hat manchmal unter OS X auch sehr gut funktioniert, siehe auch die Benchmark Ergebnisse.


    Aber es schwankt halt extrem und ich hab keine Ahnung, woran es liegt.


    Kann man irgendwie prüfen, ob die AGPM geladen ist?

    Laptop Build: macOS Catalina, Gigabyte Aero 15x, i7-8750H, 4k Display, 1070 Max-Q (disabled), UHD 630


    Desktop Build: macOS Mojave 10.14.5, Threadripper 1950x@4.0Ghz, Gigabyte X399 Aorus Extreme, Radeon VII, 48GB RAM, Samsung 960 NVME 1TB, Samsung 970 NVMe 1TB.

  • AGPM kann nicht geladen werden weil du einen AMD Prozessor hast. AGPM ist abhängig vom X86PlatformPlugin und das kann nur für Intel Rechner geladen werden. Denke aber nicht dass es daran liegt. Der niedrige Takt muss einen anderen Ursprung haben. Mach mir mal einen IOReg Auszug mit IOJones.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • So. Hier einmal nen aktueller Abzug mit dem installer.sh und einmal ein Abzug aus IOJones.


    debug_18344.zip

    Christopher’s iMac Pro_IOJOnes.zip

    Laptop Build: macOS Catalina, Gigabyte Aero 15x, i7-8750H, 4k Display, 1070 Max-Q (disabled), UHD 630


    Desktop Build: macOS Mojave 10.14.5, Threadripper 1950x@4.0Ghz, Gigabyte X399 Aorus Extreme, Radeon VII, 48GB RAM, Samsung 960 NVME 1TB, Samsung 970 NVMe 1TB.

  • Finde leider nichts was ein Grund für das Verhalten sein könnte.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Chris, ich glaube ich habe es.


    Ich habe als letzten Versuch nochmal 10.14.3 installiert. Das hat das Problem gelöst.


    Hab jetzt konstant über mehrere Neustarts hinweg viel höhere Lexmark Benchmark Ergebnisse und der Takt springt auch nicht mehr hin und her sondern bleibt hoch.


    Ich muss jetzt nur das Problem mit den hoch drehenden Lüftern lösen.


    Hab grad mit verschiedenen VegaTab_64 Einstellungen experimentiert, aber so richtig glücklich bin ich damit noch nicht. Es dauert mir immer viel zu lange bis die Lüfter wieder runterfahren, obwohl die Temperatur schon voll im Grünen Bereich ist.


    Will vorher aber mal noch das Update auf 10.14.4 machen. Mal schauen wie es damit ist. Nur auf 10.14.5 will ich erstmal nicht wieder.


    Hast du evtl. noch aus der Vor- 10.14.5 Zeit eine VegaTab_64 mit der du zufrieden warst?


    Laptop Build: macOS Catalina, Gigabyte Aero 15x, i7-8750H, 4k Display, 1070 Max-Q (disabled), UHD 630


    Desktop Build: macOS Mojave 10.14.5, Threadripper 1950x@4.0Ghz, Gigabyte X399 Aorus Extreme, Radeon VII, 48GB RAM, Samsung 960 NVME 1TB, Samsung 970 NVMe 1TB.

  • Die Lüftersteuerung (und einiges mehr) funktioniert vor 10.14.5 nicht. Das mit der PowerPlay Table ist kein Fix sondern nur ein schmutziger Hack. Mit dem Lüfterverhalten musst du leben. Die Vega Treiber waren bis vor 10.14.5 der letzte Schrott.

    Edit: Und nutze bitte das statt Vega Tab [TOOL] Vega 64 PowerPlayTable Generator

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • SchmockLord

    Changed the title of the thread from “RX Vega 56 läuft noch nicht richtig: Unterirdische Game Performance” to “RX Vega 56 läuft unter 10.14.5 noch nicht richtig: Unterirdische OpenCL und Game Performance”.
  • CMMChris


    nochmal ein Nachtrag.


    Nachdem ich nicht so richtig glücklich geworden bin, egal mit welcher PowerPlay-Table, bin ich jetzt wieder auf 10.14.5 gegangen und werde einfach auf ein Update seitens Apple hoffen.


    Das Problem mit den schlechteren Benchmark-Ergebnisse und generell dem Heruntertakten unter 10.14.5 scheinen wohl mehrere zu haben.


    Habe schon Beiträge in diversen Foren dazu gefunden, z.B. diesen Tony-Thread hier (Link wird geblockt): "Problem with poor Vega 64 Performance on Mojave 10.14.5"


    Ich hab insgesamt über 5 verschiedene BIOSe auf meiner Vega 56 probiert: Vega 56 Airboost Standard, Vega 56 Airboost Low Power, Vega 56 Referenzkarte, Vega 64 Referenzkarte, Vega 64 Airboost. Alle liefen unter Windows tadellos.


    Und dann halt jeweils verschiede Varianten: mit VegaTab, ohne VegaTab, verschiedene Einstellungen von VegaTab probiert (mit PP_DisableFanControl=1 oder 3, ohne, etc.)


    Zig verschiedene VegaTabs hab ich auch probiert.


    Ich hab es auch einfach nicht gebacken bekommen, die PowerPlayTable via Clover zu injecten, egal welchen PCI-Pfad ich benutzt habe: Sowohl den aus dem Hackintool, für alle Einträge zu meiner Vega Karte (Rechtsklick DevicePath in Zwischenablage), als auch alle unter GFX-Utility aufgeführten PCI-Pfade haben nicht gezogen: hab gfxutil –f display, -f GFX0 als auch –f GFX1 probiert. Die Einstellungen haben nie gezogen. Das merkt man ja.


    Und irgendwann hat ich keinen Bock mehr. Entweder war die Taktung gut aber der Lüfter blieb auf 2400RPM, oder das Lüfterverhalten war gut, aber die Taktung scheiße.


    So richtig glücklich war ich mit keiner Variante. Am ehesten noch mit 10.14.4 und einem custom VegaTab mit PP_DisableFanPower=1 oder 3.


    Trotzdem danke für deine Hilfe. Hab viel gelernt, selber und durch dich.


    Beste Grüße,

    Chris

    Laptop Build: macOS Catalina, Gigabyte Aero 15x, i7-8750H, 4k Display, 1070 Max-Q (disabled), UHD 630


    Desktop Build: macOS Mojave 10.14.5, Threadripper 1950x@4.0Ghz, Gigabyte X399 Aorus Extreme, Radeon VII, 48GB RAM, Samsung 960 NVME 1TB, Samsung 970 NVMe 1TB.

    Edited once, last by SchmockLord ().