[GUIDE] OpenCore Update mit Kext Updater und OCConfigCompare + Config Tweaks

  • @sssst Ich habe die 0.62 noch drauf. Danke für deine Erklärung.


    Edit: Hat alles geklappt, bin nun auf 0.66. Vielen Dank nochmal!

    Lenovo ThinkCentre m73 Tiny i5-4570T HD4600 16GB Mojave 10.14.16 Clover 5122



    Edited once, last by justl82 ().

  • Super Beitrag, hat mir sehr geholfen (von 0.6.4 auf 0.6.6) - vielen Dank!


    Hatte nur ein Problem und vielleicht war das bei anderen auch:


    Nachdem ich OC dann auf 0.6.6 aktualisiert habe (also Bootstrap entfernt, Dateien aktualisiert, Plist editiert bis keine Änderungen mehr fehlten) hatte ich beim Booten die Fehlermeldung "OCB: StartImage failed — Unsupported" und sah nur drei Optionen "EFI", "Uefi Shell" und "Reset NVRAM", aber leider kein System, das ich auswählen und starten könnte.


    Bei meiner Suche nach Lösungen im Internet stiess ich dann über folgende beiden Config.plist-Einträge "Enable Jumpstart: YES" und "JumpstartHotPlug: YES".

    Nachdem ich das umgestellt hatte, klappte es plötzlich.


    Aber was genau ich da umgestellt habe und wieso das dann half, ist mir schleierhaft und ich würde es gerne verstehen, was ich da gemacht habe. Womöglich hat es mit der verbauten NVMe SSD zu tun, soweit wie ich nun gesehen habe. Dennoch seltsam, dass die ebenfalls angeschlossene "normale" SSD auch nicht erkannt wurde...vielleicht kann da jemand mehr dazu sagen?

    1) Dell Optiplex 7010 MT - Catalina

    2) Z170-A, i5 6600, RX 580 4GB, 16 GB DD4 3000Mhz - Big Sur

    Edited 2 times, last by hublub ().

  • "EnableJumpstart" benötigt man, damit der APFS Treiber auf dem Bootlaufwerk geladen wird, damit die macOS Partition angezeigt und macOS davon gestartet werden kann. Zwigend erforderlich für APFS basierte macOS disks.


    "JumpstartHotplug" lädt APFS Treiber für angeschlossene USB Laufwerke (deswegen "hotplug"). Also wenn man von ner externen Disk booten will zum testen oder so. Also nicht zwingend erforderlich, also i d R "NO"

    Edited once, last by 5T33Z0 ().

  • Vielen Dank für die Erklärung.


    Nachdem ich meinen Ersatz-PC nun erfolgreich auf OC 0.6.6 aktualisieren konnte, habe ich den EFI-Ordner auf meinen (identischen) Arbeitsrechner kopiert.

    Natürlich vorher Bootstrap dort gelöscht und das SMBIOS angepasst (also für iMessage die Serial und Co entsprechend ausgetauscht).


    Es startet soweit alles ohne Probleme und funktioniert auch, aber ich bekomme nun seltsame Einträge vor dem eigentlichen Menü. Sind die normal oder muss ich noch irgendetwas korrigieren? Liegt das womöglich daran, dass auf den anderen beiden internen Festplatten als Backup noch das alte OC064 EFI drauf ist?


    UPDATE 21.02.2021:


    Ich weiß zwar noch nicht genau, was diese Meldungen oben bedeuten, aber da alles funktioniert, hoffe ich, es sind normale Statusmeldungen. ;)

    Mit „HideVerbose“ konnte ich diese nun auch abschalten.


    Die letzte Auffälligkeit waren die fehlenden Updates, aber nachdem ich wie in dem Thread ja super beschrieben csr-active-config zurück auf 00000000 gestellt hatte, war auch das gelöst.

    1) Dell Optiplex 7010 MT - Catalina

    2) Z170-A, i5 6600, RX 580 4GB, 16 GB DD4 3000Mhz - Big Sur

    Edited once, last by hublub: Update ().

  • 5T33Z0

    Changed the title of the thread from “[GUIDE] OpenCore Update mit Kext Updater und OCConfigCompare” to “[GUIDE] OpenCore Update mit Kext Updater und OCConfigCompare + Config Tweaks”.
  • Ich hab jetzt den Thread nicht durchgelesen, aber mal kurz in die PDF geschaut. 5T33Z0

    Evtl. könntest noch die 6708000 als gute csr-active-config Variable für Big Sur mit aufnehmen?

    Kleiner Geheimtipp zu "das" und "dass" ;) Kannst Du das umgangssprachliche "des" einsetzen? => "das" :) (sonst immer "dass").


    Wenn man das Raten dem Überlegen vorzieht: lieber mal öfters "dass" verwenden :)

  • itisme Kennst Du CsrDecode? https://github.com/corpnewt/CsrDecode


    Da gibt man den Wert ein und dann kann man sehen, was die CSR-Werte machen:


    Für FF0F0000 kommt raus:


    Active values:


    CSR_ALLOW_EXECUTABLE_POLICY_OVERRIDE

    CSR_ALLOW_UNAPPROVED_KEXTS

    CSR_ALLOW_ANY_RECOVERY_OS

    CSR_ALLOW_DEVICE_CONFIGURATION

    CSR_ALLOW_UNRESTRICTED_NVRAM

    CSR_ALLOW_UNRESTRICTED_DTRACE

    CSR_ALLOW_APPLE_INTERNAL

    CSR_ALLOW_KERNEL_DEBUGGER

    CSR_ALLOW_TASK_FOR_PID

    CSR_ALLOW_UNRESTRICTED_FS

    CSR_ALLOW_UNTRUSTED_KEXTS


    Und für 6708000


    Active values:


    CSR_ALLOW_EXECUTABLE_POLICY_OVERRIDE

    CSR_ALLOW_UNAPPROVED_KEXTS

    CSR_ALLOW_ANY_RECOVERY_OS

    CSR_ALLOW_DEVICE_CONFIGURATION

    CSR_ALLOW_UNRESTRICTED_NVRAM

    CSR_ALLOW_UNRESTRICTED_DTRACE

    CSR_ALLOW_APPLE_INTERNAL

    CSR_ALLOW_KERNEL_DEBUGGER

    CSR_ALLOW_TASK_FOR_PID

    CSR_ALLOW_UNRESTRICTED_FS

    CSR_ALLOW_UNTRUSTED_KEXTS


    >> Beide Werte scheinen das gleiche zu zun. Aber das Tool ist 2 Jahre alt, von daher weiß ich nicht, ob das alles noch aktuell ist.

  • Das habe ich bei meiner Untersuchung der Optionen auch gesehen.

    Da muss es neue Optionen für die einzelnen Werte geben, da mit FF0F0000 bei meinen Büchsen keine Updates angezeigt werden, während mit 67080000 das ohne weiteres möglich ist.

    Gruß
    Al6042

    Keine Unterstützung per PN... Eure Anfragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Okay, habe was dazu gefunden bei GitHub: https://github.com/dortania/bu…32#issuecomment-650535604

    Quote

    macOS Big Sur now adds root auth to SIP so the final value now is 0x867 or 67080000 hex-swapped

    I plan to update the guides with the last point sometime in the future but for now this is a low priority to fix, PR's are welcomed though

    Werde dann mal den Guide und PDF aktualisieren. Frage mich nur, wie man auf diese Werte kommt.

  • Dann wurde da wohl was entfernt?

    Das ist mir schon klar, nur fehlt die Info halt jetzt. War auch mehr als Hinweis gedacht. Ich traue mit durchaus zu, das Upgrade von OC 0.6.6 auf 0.6.8 trotzdem zu schaffen. Notfalls halt mit Nachfragen bei der Community ;-)

  • Nur Mut keine Angst. Ansonsten deine EFI hier rein ich schau was ich machen kann.

    Habs geschafft, bin jetzt auf 0.6.8

    4D1FDA02-38C7-4A6A-9CC6-4BCCA8B30102:opencore-version REL-068-2021-04-05

  • Nabend zusammen,

    ich habe gerade auch das Update von 0.6.7 auf 0.6.8 gemacht. Leider funktionieren jetzt meine USB-Eingabegeräte nicht mehr richtig.

    Die Maus reagiert gar nicht, die Tastatur schreibt jeden Buchstaben beim Tastendruck 4 mal...

    Meine Kext funktionieren unter 0.6.7 fehlerfrei.

    Hat wer eine Idee zur Lösung des Problems?

  • Teste die mal und bitte NVRAM Reset vorher. Serial muss du noch. Folgendes; Wenn ihr schon updatet solltet ihr das auch richtig machen. Einträge wie Warning...darf man gerne löschen. Wenn dann die Config fertig ist dann nochmal mit einem Config check z.b in OC Configurator gegenchecken. Der hätte dir dann noch Fehler angezeigt. der Sanity Checker geht ja nur bis 0.66. Der in OC geht bis 0.68

  • Hab den Fehler gefunden und läuft jetzt alles wieder. Danke für den Hinweis mit Checker im OC Configurator.


    :top:

  • die links im ersten post funktionieren nicht mehr. Gibt es was Neueres?

    asus Z-170M Plus,intel i7-6700k,Enermax Liqmax 2, 2x8gb Crucial, Samsung NVMe SSD 950pro 500gb, ssd samsung EVO 840 500gb, ssd samsung EVO 860 5000gb,SanDisk SSD 500GB,bequiet Straight power 10 500W,Slimtype DVD, win 10 pro 64bit,Linux Mint, MacOS-BigSur, Fractal Design NODE 804 gehäuse.

  • NEUER WORKFLOW:


    1. Falls aktiv, Bootstrap deaktivieren, neustarten und den Ordner Bootstrap löschen. (bei OpenCore Version <0.66)
    2. Aktuellen EFI Ordner auf den Dektop kopieren, um damit zu arbeiten.
    3. OpenCore Auxiliary Tools (OCAT) herunterladen
    4. Config damit öffnen und speichern >> Migriert, aktualisiert und validiert die Struktur der config.plist, sodass sie auf den aktuellsten Stand gebracht wird – ohne nerviges manuelles Updaten, das bislang notwendig war. Und ohne dass vorhandene Einstellungen verloren gehen.
    5. Dann dass "Recycle"-mäßige Symbol anklicken (OC Synchronize main Program) >> aktualisiert OpenCore, Treiber und Resources (falls gewünscht)
    6. Kext aktualisieren (z.B. mit Kext Updater).
    7. EFI auf FAT32 formatierten USB stick kopieren und testen
    8. Wenns funktioniert auf ESP kopieren und freuen.

    >> Spart so viel Zeit.