mini-ITX Build auf Basis NCASE M1: i9-10900k, Radeon 5700XT

  • Hi zusammen,


    mich juckt es schon seit längerem einen kleinen, leisen und trotzdem leistungsstarken mini-ITX Hackintosh zusammenzubauen.


    Und vor ein paar Tagen wurde das NCASE M1 wieder lieferbar, da hab ich direkt zugeschlagen. Müsste in einigen Wochen da sein.


    Ich brauch ihn selber eigentlich nicht, deswegen wollte ich mal fragen, ob irgendwer Interesse an solch einem Build hätte?


    Dadurch natürlich auch Mitspracherecht bei der Hardware. Ich will ihn nur mal testen können und ein Youtube Video davon machen.


    Vor allem interessiert mich, wie nahe ich an die Lautstärkekulisse meines Big Towers mit Wakü rankomme.


    Manchmal nervt mich die Wakü nämlich ganz schön. Aber es würde mir auch ein wenig in der Seele weh tuen, meinen grade erst gebauten Enthoo 719 Build jetzt schon wieder aufzulösen. Denn er sieht schick aus, hat ordentlich Bumms und ist sehr leise.

    GPU:

    Als GPU hatte ich auch überlegt meine jetzige Asrock Phantom Gaming Radeon VII zu nehmen. Dafür müsste ich nur wieder den Luftkühler drauf montieren. Würde gut passen, hat Dual-Slot und nur 280mm Länge.

    Wifi/BT unter macOS:

    Wo ich noch keinen richtigen Plan habe, ist das Thema Wifi/BT unter macOS. Weil: Eigentlich fehlt bei den mini-ITX Boards ein PCI-E Slot um eine macOS kompatible PCI-E Karte zu installieren.


    Zwei Möglichkeiten, die ich aktuell sehe:

    a) einen m2-Adapter um eine macOS kompatible Wifi/BT Karte in einen der m2-Slots stecken. Dafür müsste man dann aber auf eine m2-SSD verzichten.

    b) PCI-Bifurcation nutzen um aus dem einen 16xPCI-E Slot zwei 8x zu machen. Hier weiß ich halt nich, ob man im Case die Möglichkeit hat, die Wifi/BT PCI-E Karte unterzubringen.


    Als Hardware hab ich mir folgende Komponenten vorgestellt.

    PCPartPicker Part List

    CPU: Intel Core i9-10900K 3.7 GHz 10-Core Processor ($529.99 @ Best Buy)

    CPU Cooler: Corsair iCUE H100i RGB PRO XT 75 CFM Liquid CPU Cooler ($119.99 @ Best Buy)

    Motherboard: MSI MEG Z490I UNIFY Mini ITX LGA1200 Motherboard ($269.99 @ Newegg)

    Memory: G.Skill Trident Z Neo 64 GB (2 x 32 GB) DDR4-3600 CL18 Memory ($274.99 @ Newegg)

    Storage: Samsung 970 Evo 1 TB M.2-2280 NVME Solid State Drive ($177.75 @ Amazon)

    Storage: Samsung 970 Evo 1 TB M.2-2280 NVME Solid State Drive ($177.75 @ Amazon)

    Video Card: PowerColor Radeon RX 5700 XT 8 GB Red Dragon Video Card ($519.00 @ Amazon)

    Case: NCASE M1 Mini ITX Tower Case

    Power Supply: be quiet! SFX L POWER 600 W 80+ Gold Certified Fully Modular SFX Power Supply

    Total: $2069.46

    Prices include shipping, taxes, and discounts when available

    Generated by PCPartPicker 2020-07-15 05:22 EDT-0400



    Beste Grüße,

    Chris

    My Youtube Channel: https://www.youtube.com/channel/UCnohQxGguJlqTeOsZUl3E4A


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac


    Laptop: MacBook Pro 16 Base Model

    Edited once, last by SchmockLord ().

  • SchmockLord

    Changed the title of the thread from “mini ITX Build auf Basis NCASE M1” to “mini-ITX Build auf Basis NCASE M1: i9-10900k, Radeon VII”.
  • Ist das hier für Build-Tagebücher das richtige Unterforum?


    Das ist ja quasi der Beginn von einem :)

    My Youtube Channel: https://www.youtube.com/channel/UCnohQxGguJlqTeOsZUl3E4A


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac


    Laptop: MacBook Pro 16 Base Model

  • Tricky, das Board kommt mit einer AX201 welches auf CNVio basiert.

    Bei den älteren AX200 kann man die Karte einfach mit einer MacOS kompatiblen Broadcom austauschen, ob das mit CNVio2 auch funktioniert weiss ich nicht.


    Ansonsten wäre Bluetooth oder Wifi auch über USB dongles möglich.


    Edit Die Informationen hierzu sind sehr spärlich... Anscheined hängt es aber von der Implementierung ab ob der M.2 Slot nur CNVio2 oder auch PCIe unterstützt. In diesem Fall hilft vieleicht mal bei MSI nachfragen.

    AMD Ryzen 9 3900X | AsRock X570 Phantom Gaming-ITX/TB3 | Corsair MP600 M.2 NVMe | Radeon VII | Phanteks Enthoo Evolv Shift | MacOS 11.0 | OC 0.6.0 Snapshot

    Ryzen MacPro Thread | Github repo | Gitee Repo

  • Die AsRock Boards kannste gut bestücken.


    - Z390 Phantom Gaming ITX/AC

    - Z390M-ITX/AC


    Ich hab die BCM94360CS2 mit BCM94360CS2 12+6 Pin WIFI wireless card module to NGFF M.2 Adapter


    Weiß allerdings nicht wie es dort mit Z490 aussieht.

  • Aluveitie


    die itlwmx.kext sollte für AX Karten funktionieren.

    Allerdings geht Airdrop und Handsoff nicht damit

    Too Old To Rock 'n' Roll; Too Young To Die!

    Meine Systeme


  • SchmockLord Ich habe das ganze mal entsprechend verschoben...


    Ein Bau Tagebuch habe ich für das selbe Board vor einigen Wochen begonnen, aktuell warte ich aber noch auf die letzten Komponenten...(GPU/Wasserblock) bevor es dann richtig losgehen kann.

    Verbaut wird das ganze in ein Singularity Computers Wraith.

    Das MSI MEG Z490I Unify kann nur mit einer CNVio Karte umgehen, ich habe das Dilemma ja ebenfalls lösen müssen.

    Hab dafür einen der m2 Steckplätze geopfert und USB abgezweigt für Bluetooth...

    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

    Edited once, last by DSM2 ().

  • Die AsRock Boards kannste gut bestücken.


    - Z390 Phantom Gaming ITX/AC

    - Z390M-ITX/AC


    Ich hab die BCM94360CS2 mit BCM94360CS2 12+6 Pin WIFI wireless card module to NGFF M.2 Adapter


    Weiß allerdings nicht wie es dort mit Z490 aussieht.

    Genau das ist der Punkt. Weiß irgendjemand ob man das bei dem ASRock Z490 Phantom Gaming-ITX/TB3 eine non-CNVI wireless Karte verbauen kann?


    Das wäre das andere mini-ITX Board mit Thunderbolt 3.


    Hätte halt irgendwie gerne ein Mainboard mit Z490 als mini-ITX nach Möglichkeit mit Thunderbolt 3. Wobei ich das selber gar nicht so brauch.


    Alternativ irgendein anderes Z490 mini-ITX wo man eine non-CNVI Karte verbauen kann?

    Hört sich auf jeden Fall nach einem sehr geilen Projekt an :). Auch wenn ich das Gehäuse nicht so geil finde. Weißt du ob das ASRock Z490 Phantom Gaming-ITX/TB3 auch non-CNVI Karten akzeptiert?

    My Youtube Channel: https://www.youtube.com/channel/UCnohQxGguJlqTeOsZUl3E4A


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac


    Laptop: MacBook Pro 16 Base Model

    Edited 2 times, last by SchmockLord ().

  • ich habe das z490 Phantom itx und ja man kann eine m.2 WiFi Karte einsetzen.

    Sollte aber eine kurze sein, da über der Karte eine Blende ist. Die muss man sonst auftrennen oder die Anschlüsse rausführen.

  • Über Geschmack lässt sich streiten, ist jedenfalls kein 0815 und das war mir auch wichtig.


    Bezüglich des ASRock Boards kann ich dir leider nichts sagen, ich hatte damals überlegt ob ich das ASRock oder das MSI nehme, hatte sich aber recht schnell von selbst erledigt, da ASRock das mITX deutlich später released hat als die Konkurrenz.


    Habe es mir danach nicht mehr angeschaut aber da du die Hardware ja eh ordern musst, kannst dir ja einfach das ASRock ordern und probieren.

    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

    Edited once, last by DSM2 ().

  • Ja das Case ist schon was besonderes. Hab das Video von Linus dazu gesehen. Aber so doll fand ich das danach nicht mehr ;). Hab von dem Typen von Singularity Computer immer viel gehalten. Aber aus meiner Sicht hat er es mit dem Case bisschen übertrieben :D.


    Fand seine Builds auch schicker als sein Case.


    Ich hab ein Youtube Video gefunden wo der Typ das Asrock benutzt. Und an einer Stelle sieht es auch so aus, als hätte er die Broadcom Wireless Karte zum Laufen bekommen:


    Demnach werde ich wohl tatsächlich eher das AsRock bestellen. Werde dann mal berichten.

    My Youtube Channel: https://www.youtube.com/channel/UCnohQxGguJlqTeOsZUl3E4A


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac


    Laptop: MacBook Pro 16 Base Model

  • SchmockLord Hey Moin,

    bin grad zu blöd dir ne Pn zu schreiben.

    Hast du dann eine AIO für die Radeon Vii über?
    Lieben Gruß Martin

  • SchmockLord Kenne das Video auch...

    Bei der ganzen Inkompetenz der Protagonisten, war mir auch zunächst die Lust am Projekt vergangen, da kann aber das Case nichts für...


    Das Projekt wird geil :) Bilder folgen...

    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • Hab nochmal meine Hardwareauswahl überdacht.


    Beim Mainboard werde ich wohl auf das ASRock Z490 Phantom Gaming-ITX/TB3 setzen.

    Denn da bin ich mir zu 90% sicher, dass ich die WiFi/BT Karte durch eine BCM94360NG ersetzen kann.


    Beim CPU-Kühler bin ich mir noch ein bisschen unsicher. Einerseits finde ich kompakte Luftkühler wie den Be quiet Dark Rock TF 2 sehr verlockend, andererseits glaube ich, dass ich mit einer 240mm AiO immer besser fahre was die Kühlleistung/Geräuschkulisse angeht. Bei der AiO tendiere ich zum Arctic Freezer II 240mm für 80 EUR. Einfach weil die günstig ist, eine gute Kühlleistung und leise Lüfter (max. 1800rpm) hat, und sich die Pumpe sowie Lüfter rein über das Mainboard steuern lassen. Alternative wären Corsair H100i Pro und NZXT Kraken X53, beide 240mm und um die 120 EUR. Die kämen mich aber doppelt so teuer, weil ich die Lüfter da wohl eher gegen Be quiet Shadow Wings 3 austauschen würde, vor allem bei der NZXT. Außerdem kann man bei beiden die Pumpe nur über die Software regeln. Und ich weiß nicht ob die Dinger piepen oder so, wenn man die Lüfter einfach am Mainboard anschließt um sie darüber zu regeln.


    Was meint ihr dazu?

    My Youtube Channel: https://www.youtube.com/channel/UCnohQxGguJlqTeOsZUl3E4A


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac


    Laptop: MacBook Pro 16 Base Model

  • Ja das Video kenn ich. Und darüber bin ich auch auf das Case gekommen. Find das mega geil.


    Aber ich will keine komplette Wakü mehr. Ne AiO für die CPU ist ok, aber GPU will ich Luftkühlen.


    Mir geht das ehrlich gesagt ganz schön aufn Sack mit dem Wasser wenn ich an die Komponenten ran muss. Genauso diese ganzen Covers und auf dem Mainboard rückseitig verbauten m.2 slots.


    Hatte neulich einem über Patreon geholfen mit seinem Hackintosh. Der hatte das Z490 Aorus Extreme. 800 EUR Board. Jedes Mal wenn der seine m.2 SSDs tauschen wollte, musste der das ganze Board auseinandernehmen. Und der hatte nicht mal ne Wakü.

    My Youtube Channel: https://www.youtube.com/channel/UCnohQxGguJlqTeOsZUl3E4A


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac


    Laptop: MacBook Pro 16 Base Model

  • Ich verwende das Z490 Phantom ITX unter Big Sur, mit Vega, Wasserkühlung für beides (Schlauch nicht Rohr, sieht nicht so cool aus, vereinfacht aber kleine Arbeiten) und BCM94360NG.


    Letztere ersetzt die CNVi Karte und passt in deren Gehäuse. Ist immer ein bisschen frickelig, die CNVi zu ersetzen, aber es geht.


    Die obere M.2 ist auf einem Daughterboard. Um die zu wechseln muss man entweder das Daughterboard oder den CPU-Kühler rausnehmen. Das Daughterboard rauszunehmen ist einfacher, falls der Kühlkörper nicht über die Halteschrauben ragt.


    Denk dran, bei ITX Boards ist wenig Platz. Es ist oft so, dass breite Kühlköpfe auf etwas aufliegen oder anstossen. Das betrifft auch Köpfe einer Wasserkühlung. Manchmal langt ein ein bisschen Gejuckel, manchmal ein Drehen des Kühlkopfs, manchmal nichts. Das Z490/Phantom ITX hat mehr Platz um den CPU-Sockel als sein Vorgänger, trotzdem, etwas was man berücksichtigen sollte - und etwas an was man sich erinnern sollte, falls der Prozessor nicht richtig gekühlt wird.


    Ansonsten nettes Board, wirkt im Vergleich zum Z490I Ultra allerdings nicht so wertig - etwas zusammengeschustert, dafür kann man die CNVi ersetzen und es hat TB3. TB3 scheint out of the Box zu funktionieren - Treiber werden geladen, und das Icon in der Menü Leiste erscheint. Ich habe aber nicht ausprobiert ob es tatsächlich bzw. wie gut es läuft - kein TB Gerät außer einem Monitor und der ist irgendwo verbuddelt.

  • Vielen lieben Dank Brumbaer ! Solche Infos sind Gold wert!


    Was für ein Case verwendest du?


    Ja, ich hab in meinem Enthoo 719 Build auch ganz bewusst Schläuche benutzt. Einfach weil man da noch ein bisschen Flexibilität hat, wenn man mal an Komponenten muss. Ich hab z.B. zig mal meine GPU an den Schläuchen rausgenommen, weil die vertikal vor den m.2 Slots sitzt. Das ginge mit Rohren nicht. Würd ich auch nie wollen, auch wenn es freilich cooler aussieht. Aber ich bin auch so mit der Optik zufrieden, das mit der Distro Plate macht schon was her. Auch mit Schläuchen.

    My Youtube Channel: https://www.youtube.com/channel/UCnohQxGguJlqTeOsZUl3E4A


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac


    Laptop: MacBook Pro 16 Base Model

  • Dann würde ich das so planen, das man da höchtens zu einem Big Sur update eventuell nochmal ran muss. Und sebst dann....... Wenn es einmal läuft, mit dem Zeug was man so macht, gibt es eigentlich gar keinen Grund zu updaten.


    Frei nach dem Motto: Never change a running ...... usw.


    Ansonsten empfehle ich die Technolli Methode, das komplett eingerichtete System auf ne NVME SSD in einem externen Gehäuse zu Klonen um bei Bedarf es von da aus wieder herzustellen.

    Hardware:


    1. Original MacMini Late 2012


    2. Ipad Pro 12.9 2018


    3. HacMini Late 2018 ( Intel NUC 8I7HVK Hades Canyon )

  • Ich hab prinzipiell keinen Stress damit zu basteln. Ich bau gerne an meinen Rechnern rum. Aber ich hab keinen Bock jedes Mal Wasser ablassen zu müssen und Mainboard auszubauen, nur um mal ne m.2 rauszunehmen oder zu wechseln. Vor allem wenn die Arbeit zu 90% aus dem Zerlegen der vorhandenen Hardware und nur 10% das Einbringen neuer Hardware besteht :D.


    Worauf ich hinauswollte: Ich will erstmal keine Custom Wakü mehr und achte beim Mainbord-Kauf mittlerweile verstärkt drauf, wie man an die m.2 Slots rankommt und was man alles so zerlegen muss.


    Ich hab jetzt seit 10 Jahren ne Custom Wakü und hab jetzt mehrere Builds für Freunde gemacht, wo ich auf Luftkühlung gegangen bin und so viel wie ging von be quiet eingebaut habe. War absolut begeistert davon. Und dabei gemerkt, wie leise und effizient man mittlerweile auch mit Luft kühlen kann, wenn man es gescheit macht.


    Demjenigen den ich über Patreon geholfen habe hatte z.B. 3x m.2 SSDs installiert. Auf einer war schon macOS installiert. Und wir haben es auf Biegen und Brechen nicht hinbekommen, Windows auf einer der anderen zu installieren. Und das wäre für mich normalerweise der Moment gewesen, wo ich alle m.2 SSDs rausgenommen hätte außer der, wo ich Windows drauf installieren will. Mal einfach deaktivieren oder den Stromstecker abziehen geht ja nicht. Dauert bei meinem System dank Soft Tubes und dem Mainboard Layout aber auch nur 10min.


    Tja, aber bei ihm nicht, weil er dafür sein ganze System auseinandernehmen musste. Und wir nicht mal 100% sicher waren, ob das wirklich hilft.

    My Youtube Channel: https://www.youtube.com/channel/UCnohQxGguJlqTeOsZUl3E4A


    Desktop: Gigabyte Z490 Vision-D | Intel i9-10900k@5.2Ghz bei 1.35V| AsRock Phantom Gaming Radeon VII | 64GB RAM TridentZ 36000Mhz | 1TB Samsung 960 EVO für macOS | 1TB Samsung 970 EVO für Windows 10 | 2TB Intel 660p als ExFat für Windows/Mac


    Laptop: MacBook Pro 16 Base Model

    Edited once, last by SchmockLord ().