AMD oder Intel?

  • Hey Leute,


    vorweg, mein anderer Thread über AMD bitte nicht mit diesem zusammenfügen. Möchte hier allgemein über das Thema reden und nicht spezifisch über den Ryzentosh.


    Also, ich überlege seit einiger Zeit meinen Computer zu upgraden und hab mir angeschaut was es so gibt aktuell an CPUs. Dabei habe ich festgestellt, dass es sich "nicht lohnt" auf Intel zu setzen. Vielleicht vergesse ich auch etwas, daher

    die allgemeine Frage hier:

    Gibt es noch einen Grund aktuell Intel CPUs zu kaufen und kein AMD?


    Der 9900k kostet mich zum Beispiel ca. 500 Euro für 8x 3.6GHz. Der 3800X kostet mich ca 390 Euro für 8x 3.9GHz.

    Das selbe sieht man, wenn man sich nach dem Preis richtet. "Bei AMD bekommt man mehr." Ich weiß, dass mehr nicht immer gleich gut sein muss. Dennoch stellt sich mir beim Thema CPU die Frage, warum sollte ich aktuell wirklich nicht wenig Geld mehr für ne Intel CPU ausgeben, die entweder gleich gut oder gar schlechter ist als ne AMD CPU. Habe momentan ziemlich Schwierigkeiten mich zu entscheiden. (Ja ich weiß, ihr könnt mir die Entscheidung nicht abnehmen, aber vielleicht übersehe ich ja was. :))


    Vielen dank schon mal für eure Antworten!

  • Da würde ich mich mit einklinken muss allerdings gestehen das ich Amd favorisiere nur meine Meinung ich habe folgendes Gehäuse bestellt ..ich konnte nicht widerstehen noch ein Hackintosh zu Basteln den ich auch mit auf den Hackintosh Stammtisch treffen mitnehmen kann...dafür ist der jetzige einfach zu groß und an der Wand befestigt .


    Ich würde gerne mal einen Ryzen bzw.Epyc Prozessor verbauen

    Images

    Hackintosh
    Windows 10 Pro / 10.15.6
    Gigabyte X299 Master/ I9 7940K 3,6 GHz / 64GB AMD Radeon VII 16 GB , Samsung nvme 970 1 TB SSD 3x


    Ryzentosh: RYZEN 3900X 4,1 GHZ, Gigabyte X570 MASTER, 32 GB DDR4 3600 MHZ, 500GB NVME 970 EVO, 512 GB SSD, 5700XT Red Devil alles noch nicht eingebaut

  • Die 3700X kostet nur 328 Euro und ist in vielen Ranings vor der 9900K

    Die ist auch effizienter als die 3800X und 9900K

    https://browser.geekbench.com/processor-benchmarks

    https://www.cpubenchmark.net/high_end_cpus.html

    - - - - Intel diverse geniale Hardware bis einschließlich Skylake - - - -

    AMD X6 1035T - Silentmaxx TwinBlock - ASRock N68-S -8G - XFX HD 6450 Passiv - Etasis EFN-300

    AMD 7 3700X Nofan CR-95C - GA-A320M-S2H - 1050ti.Passiv - Silentmaxx Fanless II 500 Platinum

    - - - - - - - - - - - - - - HOWTO: RYZEN - - - - - - - - - - - - - -

  • Viel wichtiger ist er mal die Frage, was du damit vor hast, nicht alle App's laufen gut unter AMD, manche gar nicht.

  • Danke für die Antworten.


    Ich zocke ab und zu und programmiere etwas. Das sollte nicht auf einen Ryzontosh hinauslaufen, die Diskussion. Oder ist das unter Windows auch ein Problem? Hab zumindest Windows technisch noch nicht gehört, dass irgendwas wirklich schlecht läuft mit nem AMD Prozessor.


    Mir gehts wirklich nur darum, ob es wenn man das alles so vergleicht noch nen Grund für Intel gibt. Der Hackintosh außen vor. Dafür hab ich ja einen anderen Thread und weiß schon ungefähr was da auf mich zu kommt. :)

  • Es gibt, meiner Meinung nach, im Moment keinen Grund (außer Hackintosh) eine Intel CPU zu nutzen. Preis/Leistung ist bei AMD einfach im Moment besser.


    Also wenn nur Windows oder Linux eingesetzt werden: AMD.

    Wenn auch macOS genutzt wird, dann würde ich trotz der Preis/Leistung bei Intel bleiben.

  • Wenn ich das aus meinem Standpunkt gerade sehe, da ich weniger mit macOS zu tun habe, weil Hersteller von Software die ich nutze den macOS Support eingestellt haben, daher verwende ich eher AMD, wenn man aber viel mit macOS arbeitet und gelegentlich mal was anderes macht dann Intel.

    Edited once, last by rubenszy ().

  • Ich denke halt auch, das Intel aktuell nur interessant ist wenn man einen hackintosh im Auge hat.


    Interssant für mich wäre noch, warum dennoch so viele, unter anderem hier, Intel kaufen? Macht ihr das alle nur im Bezug auf den Hackintosh?

    Edited once, last by Dnl ().

  • Wie kommst du darauf dass viele eine Intel CPU kaufen (Selbstbau), das war mal so.

    Schau dir mal die Verkaufsstatistiken von z.b. Amazon oder Mindfactory, da siehst du was zwischenzeitlich die Rangliste anführt.

  • Er redet von Hackintosh, nicht von CPU Verkäufen allgemein.

  • ok, den letzten Satz habe ich anders gelesen.


    EDIT


    Noch aus Meiner Sicht.

    Bei mir war der Drang eine AMD zu kaufen stärker als das Hackitosh Dasein mit einer Intel CPU als Ablöse zum i5 2500K zu wahren. Also gekauft, zusammengebaut, Windows installiert und gut.

    Dann habe ich MacOS installiert und war überrascht, wie gut es funktionierte.

    Das einzige was mich gefuchst hatte, für meinen generellen Usecase, war, dass Lightroom nicht mehr funktionierte. Zwischenzeitlich habe ich auf OC gewechselt, dabei funktioniert der Ryzentosh gefühlt besser als mit Clover. Lightroom habe ich mit dem neuen Luminar 4 ersetzt, so bin ich nun zufrieden.

  • selbst ein AMD eignet sich zum Hackintosh, ich habe jetzt erst einen mit einr "uralt" CPU fertig gestellt.

    Ich würde nicht mehr darüber nachdenken sondern das kaufen was mir mehr Performance liefert.


    Das ist das selbe als würde ich ein Auto mit 500PS kaufen obwohl ich fürs selbe Geld einen Königegg kaufen könnte.

    Habe es jetzt ja selbst gesehen, mit bisschen Hilfe und zeit geht das genauso locker.

    Gruß bLEZEr


    MacPro 1.1: Corsair 750d | Intel Core i5 9600K | Gigabyte Z390 Gaming X | 32GB DDR4 Kingston HyperX | RX590 8GB | OC | OSX 10.15. Catalina | Win10Pro
    MacPro 1.1: Sharkoon Case | Intel Core i5 9600K | MSI Z370 PC Pro | 16GB DDR4 Patriot Viper4 | RX590 8GB | OC | OSX 10.15. Catalina | Win10HP
    iPhone X 64GB

    OMW NAS : Intel Celeron J1900 | 16 GB DDR3 | 6,25TB HDD | OpenMediaFault + PLEX


    [Sammelthread] Must Have Apps für Macintosh/Hackintosh

  • hackintosh immer intel. weil auf amd cpus nicht alles läuft unter osx. warum? fehlende avx unterstützung.


    zocken? amd & windows.

  • Was läuft denn nicht ? Außer einigen Adobe Produkten

    Gruß bLEZEr


    MacPro 1.1: Corsair 750d | Intel Core i5 9600K | Gigabyte Z390 Gaming X | 32GB DDR4 Kingston HyperX | RX590 8GB | OC | OSX 10.15. Catalina | Win10Pro
    MacPro 1.1: Sharkoon Case | Intel Core i5 9600K | MSI Z370 PC Pro | 16GB DDR4 Patriot Viper4 | RX590 8GB | OC | OSX 10.15. Catalina | Win10HP
    iPhone X 64GB

    OMW NAS : Intel Celeron J1900 | 16 GB DDR3 | 6,25TB HDD | OpenMediaFault + PLEX


    [Sammelthread] Must Have Apps für Macintosh/Hackintosh

  • Ok, stand jetzt gibt es wirklich keinen Grund mehr Intel zu kaufen. IMHO ist der 9900K die einzige CPU, die noch einigermaßen konkurrenzfähig ist. Sowas wie einen 9600K lohnt überhaupt nicht mehr, wenn man auch einen 3600 haben kann.

    Als ich damals meinen 1600 gekauft habe, war die Situation schon ähnlich: Für 200€ gab es von Intel nur den 7600 (4c4t) oder für mehr Geld den 7700K (4c8t). Mein 1600 hat 6c12t. Auch wenn damals die Single-Core-Performance noch nicht auf Intel-Niveau war, waren mir die Kerne wichtig, ich zocke so gut wie gar nicht, aber Compiler, Rendern und VMs laufen doch häufiger. Außerdem wollte ich eine neue Herausforderung für den Hackintosh :P


    Heroic73 Kann jetzt nur für ZEN und neuer sprechen, aber die unterstützen AVX. Einzig AVX512 fehlt bisher komplett, aber das können bei Intel auch nur Skylake-X und Ice Lake (heißt, der Großteil der in Macs verbauten CPUs kann es nicht).

    Programme laufen auf AMD nur aus folgenden Gründen nicht / langsamer:

    - nutzt den Intel-Compiler / Intel-MKL-Library (alle Betriebssysteme, kein technischer Grund, sondern Absicht, gab in den letzten Tagen einige Artikel dazu)

    - 32-Bit Programme unter macOS Mojave und älter (da fehlt schlichtweg ein Patch, hat sich mit Catalina erledigt)

    - Virtualisierungssoftware die mit AMD-SVM nicht umgehen kann (typischerweise auch nur auf macOS, da dort normalerweise kein AMD-SVM vorkommt, VirtualBox geht aber auch auf macOS da Crossplatform; gab es auch mal auf Windows, da war es der Android-Emulator, aber auch das wurde seit dem Aufkommen von Ryzen gefixt)

    - verwendet spezifische Instruktionen für eine CPU (dann läuft es aber meist auch nur auf einer Serie, und kommt nur in SEHR speziellen Fällen vor)

    - Firma heißt Adobe (betrifft nur macOS)

    iHack: Ryzen 5 1600, GA-AB350M-D3H, Sapphire RX570 4GB, 32GB DDR4-3200, 250GB NVMe SSD + 512GB SSD + 1TB HDD, OC, macOS 10.15.5, Manjaro Linux, Win 8.1


    alter iHack: i3-4330, GA-H81M-HD3, Sapphire RX460 4GB -> RX560 BIOS, 8GB DDR3-1600, 128GB SSD, 250GB HDD, OC, macOS 10.15.5, Manjaro Linux, Win 8.1


    ThinkPad T410: i5-520M, Nvidia NVS3100M, 4GB DDR3-1066, 120GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.6


    Bastlerware: Acer Aspire 7741G: i5-430M, ATI HD 5650 1GB; 4GB DDR3-1066; 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, 1.5 von 2 SATA-Ports defekt...


    Originals: MacBook Pro 15 Late 2013 (macOS 10.15.5), iPhone X 64GB (iOS 13.5.1)

  • Da sagt Geekbench aber was anderes und ich selber muss sagen, den Ryzen 3000 ist nicht kaufenswert, mein 3900X macht all Core max 4,25 GHz mehr ist nicht drin, da kannst du die Spannung erhöhen wie du willst, richtig gute Samples machen max 4,38 - 4,4 GHz dann ist pumpe.

    Von OC kann man bei AMD ja auch nicht mehr reden automatisch liegt der ACT bei meinem 3900x bei 4,180 - 4,235 GHz.

    Ein 9920X mit der schafft locker ohne große Veränderung 4,60 GHz.


    Ein 3900x macht in GB4 als Durchschnitt 47000 Punkte, das selbe macht auch ein 9920x auf 4,40 GHz all Core Takt.

    Ein 3950X macht im Durchschnitt 56000 P, das selbe macht auch ein 9920x auf 4,60 - 4,70 GHz


    Selbst ich bin wieder am überlegen statt einem 3950X, für das selbe Geld einen 14 Kerner Intel einzubauen und lieber auf den Zen3 zu warten, schauen was sie daraus gemacht haben oder Zen4.

    Edited once, last by rubenszy ().

  • Wir müssen das jetzt mal hier glaub ich aufsplitten.

    Es gibt Menschen die übertakten Ihre CPUs nicht zB auf Grund von Garantie - ich meine mich zu Erinnern das Übertakten gleichzeitig bedeutet das die Garantie erlischt. Man kann mich auch gerne verbessern.


    Aber wir müssen hier mal reine Basis Leistung vergleichen und nicht wer wie weit seine CPU takten kann um mehr Leistung rauszuholen.


    - Wieder ein vergleich mit Autos.

    Ein Dacia Logan mit 500PS ist immer noch kein BMW M5 mit 500PS -

    Gruß bLEZEr


    MacPro 1.1: Corsair 750d | Intel Core i5 9600K | Gigabyte Z390 Gaming X | 32GB DDR4 Kingston HyperX | RX590 8GB | OC | OSX 10.15. Catalina | Win10Pro
    MacPro 1.1: Sharkoon Case | Intel Core i5 9600K | MSI Z370 PC Pro | 16GB DDR4 Patriot Viper4 | RX590 8GB | OC | OSX 10.15. Catalina | Win10HP
    iPhone X 64GB

    OMW NAS : Intel Celeron J1900 | 16 GB DDR3 | 6,25TB HDD | OpenMediaFault + PLEX


    [Sammelthread] Must Have Apps für Macintosh/Hackintosh

  • DerJKM ich hatte genau wie du einen ryzen 1600 und es lief eigentlich alles, bis eben auf einige audio plugins in logic pro x. selbst der hersteller der plugins versuchte mir zu helfen aber es war nichts zu machen. habe also das ryzen system verkauft und einen neuen intel hackintosh gebaut der wirklich wie ein normaler mac läuft (habe auch einen mac pro 5.1), und es funktioniert einach wirklich alles!

  • bLEZEr das ist kein Vergleich wie du ihn jetzt hinstellst, Vergleich wäre es wenn die AMD CPU auch ihre Taktraten bringen würden, mit was sie angegeben sind.

    Mein 3900x erreicht sein Boosttakt der angegeben ist erst ohne Last, das heiß ganz kurz im idle, wenn sämtlicher last von der CPU verschwunden ist, kommt mir etwas Fake vor, weil im Single Core last, bleibt der CPU 200 MHz unter der Angabe und das auch nicht alle Kerne nur ganz spezielle.

    Da ist meine CPU auch kein Einzelfall.

    Wenn man das alles berücksichtigt ist AMD wieder mal eine Enttäuschung, sie werben mit was, was sie nicht erreichen.


    Übertakten brachst du doch nicht, die 9940x bringt die selbe Leistung wie der 3950x, kostet das selbe, ist vorrätig und OC Potential, 100 - 200 Mhz mehr und schon sieht der 3950X keinen stich mehr, bei dem wenigen OC fackelt dir keine CPU ab, man muss nur den Multiplikator erhöhen weiter nichts.

  • Man kann CPUs anhand verschiedenen Merkmale bewerten.


    Maximale Rechenleistung

    Preis

    Rechenleistung pro Watt

    Fähigkeit zum Übertakten

    Zukunftsfähige Plattform

    Vorhandensein von Sicherheitslücken


    Alle Argumente bekommt man nicht unter ein Dach einer bestimmten CPU

    Was ist davon wichtig?