VDADecoder läuft nicht

  • Hallo zusammen,


    Video Decode Acceleration läuft bei mir anscheinend nicht - weder über Clover noch mit Opencore als Bootloader. Hackintool sagt VDADecoder failed. Meine SMBIOs-Eintragungen sollten soweit zu meinem System (iMac15.1) passen. Ich benutze NICHT die interne Grafik von Intel, sondern eine RX570 (wie im Profil angegeben)


    Das VDADecoderChecker-Tool zeigt mir:

    AVDCreateGPUAccelerator: Error loading GPU renderer

    VDADecoderCreate failed. err: -12473


    Richtig erkannt wird sie jedoch vom system trotzdem. Die Werte:

    GPU Name: Ellesmere [Radeon RX 470/480/570/570X/580/580X/590]

    GPU Device: 0x67DF1002

    Quartz Extreme : Yes

    Metal Supported: Yes

    Metal device Name: AMD Radeon RX570
    Metal Default Device: Yes


    Falls das noch mit wichtig sein sollte zu erwähnen. Ich habe bisher immer noch zusätzlich "NoVPAJpeg.kext" gebraucht, um Fotos öffnen zu können.

  • Du brauchst SMBIOS iMacPro1,1 oder MacPro1,7 um den Encoder einer RX zu verwenden.

    Dann fällt auch der NoVPAJpeg weg.

    iHack: Ryzen 5 1600, GA-AB350M-D3H, Sapphire RX570 4GB, 32GB DDR4-3200, 250GB NVMe SSD + 512GB SSD + 1TB HDD, OC, macOS 10.15.4, Manjaro Linux, Win 8.1


    alter iHack: i3-4330, GA-H81M-HD3, Sapphire RX460 4GB -> RX560 BIOS, 8GB DDR3-1600, 128GB SSD, 250GB HDD, OC, macOS 10.15.4, Manjaro Linux, Win 8.1


    ThinkPad T410: i5-520M, Nvidia NVS3100M, 4GB DDR3-1066, 120GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.6


    Bastlerware: Acer Aspire 7741G: i5-430M, ATI HD 5650 1GB; 4GB DDR3-1066; 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, 1.5 von 2 SATA-Ports defekt...


    Originals: MacBook Pro 15 Late 2013 (macOS 10.15.4), iPhone X 64GB (iOS 13.4.1)

  • Du meinst MacPro 7,1 oder ? Passt denn das dann noch mit meiner CPU-Generation zusammen ?

  • Ja sorry. 7,1 ist richtig. Würde aber eher iMacPro1,1 nehmen, der ist normalen PCs ähnlicher.

    CPU-mäßig ist es relativ egal welches SMBIOS du nimmst. Sollte Powermanagement nicht gehen, kann man das fixen. Der Grafikkram hingegen braucht zwingend das passende SMBIOS.

    iHack: Ryzen 5 1600, GA-AB350M-D3H, Sapphire RX570 4GB, 32GB DDR4-3200, 250GB NVMe SSD + 512GB SSD + 1TB HDD, OC, macOS 10.15.4, Manjaro Linux, Win 8.1


    alter iHack: i3-4330, GA-H81M-HD3, Sapphire RX460 4GB -> RX560 BIOS, 8GB DDR3-1600, 128GB SSD, 250GB HDD, OC, macOS 10.15.4, Manjaro Linux, Win 8.1


    ThinkPad T410: i5-520M, Nvidia NVS3100M, 4GB DDR3-1066, 120GB SSD, 250GB HDD, Clover, macOS 10.14.6


    Bastlerware: Acer Aspire 7741G: i5-430M, ATI HD 5650 1GB; 4GB DDR3-1066; 250GB HDD, Clover, macOS 10.13.6, 1.5 von 2 SATA-Ports defekt...


    Originals: MacBook Pro 15 Late 2013 (macOS 10.15.4), iPhone X 64GB (iOS 13.4.1)

  • Ok, hat funktioniert. Danke. Woran erkenne ich, ob Powermangament (nicht) funktioniert ?
    Links oben erscheint "Entdecke deinen Mac" nice

  • Lade dir das runter https://software.intel.com/en-us/articles/intel-power-gadget

    Damit kannst du sehen ob deine CPU sauber runtertaktet

    Meine Systeme


  • Kenn ich schon. Hab jetzt noch CPUFriend eingefügt. Dann taktet sie runter bis auf 1,5GHz. Ohne den kext schwankt die CPU bei 3 GHz (+/-200kHz). Hab noch den freqVectorsEdit.sh benutzt und dort die plist für den IMac15.1 ausgewählt, der exakt meine CPU verbaut hat. Ich weiss, dass sie eigentlich noch weiter runter gehen müsste im idle-modus, ist aber hier nicht (mehr) das Thema.