Videoschnittsoftware gesucht

  • Aus der Windowswelt kenne ich einige Programme, deren Einarbeitung mitunter recht zeitaufwendig war, ist allerdings schon ein paar Jahre her.

    Adobe Premiere, Pinnacle Liquid Edition...

    Was könnt ihr denn zum Wiedereinstieg empfehlen. Es handelt sich ausschließlich um private Aufnahmen und nicht um 4K.

    Wäre schön wenn es da für den Anfang etwas einfaches gäbe?

    Gruß

    Canyonwalker

  • Programme für Windows oder schon macOS?

    MacPro7,1 - Intel Xeon 3175X - Gigabyte C621 Xtreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.15.1 (19B86a)


    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • canyonwalker schaust du hier Videoschnitt

  • DSM2

    Meinte Programme für OSX, die für den Anfang nicht zu komplex in der Handhabung sind und die man auch ohne spezielle Tastatur steuern kann, wobei eine Art Jogshuttle schön wäre.

  • canyonwalker iMovie?

  • schmalen

    Danke für den Googlelink,

    Ich kann/könnte Stunden damit verbringen darüber zu lesen, aber Anwender/Forenerfahrungen halte ich für mich als die beste Informationsquelle.

  • canyonwalker Mit Apples iMovie konnte ich als absoluter Laie einen Film mit 4 Minuten Laufzeit und unterlegter Musik erfolgreich erstellen. Die Bearbeitungszeit habe ich als kurzweilig empfunden und das Programm ist Bestandteil von macOS, also gratis.
    Wenn du Empfehlungen für komplexe Software benötigst, dann können dir u.a. bestimmt apfelnico oder CMMChris weiterhelfen.

    iMac Pro 1,1: Catalina, High Sierra, Windows10, BL: Clover 5098, Mainboard: Ga-z97mx Gaming5, CPU: i7-4790K, Ram: 16Gb Crucial Ballistix
    Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, 2x Samsung 840 Evo 250Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi:
    BCM94360CD Combo (oob), Bluetooth: Gmyle Bt v4.0 (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • canyonwalker Wolfe

    iMovie??

    Wäre schön wenn es da für den Anfang etwas einfaches gäbe?

    Gruß

    Canyonwalker

  • schmalen Kennst du noch simplere Videoschnittsoftware?

    iMac Pro 1,1: Catalina, High Sierra, Windows10, BL: Clover 5098, Mainboard: Ga-z97mx Gaming5, CPU: i7-4790K, Ram: 16Gb Crucial Ballistix
    Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, 2x Samsung 840 Evo 250Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi:
    BCM94360CD Combo (oob), Bluetooth: Gmyle Bt v4.0 (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Wolfe ,

    Habe gerade mal die Beschreibung zu Imovie bei Apple gelesen, hört sich soweit gut an.

    Filmlänge könnte aber schon bis zu einer Std. werden (Familienfeste, Urlaube...)

  • canyonwalker Ich konnte auf die Schnelle keine Limitierung bei iMovie bezgl. Filmlänge finden. Ich schätze, dass ein eventuelles Limit durch die Größe deiner Festplatte gegeben sein wird.

    iMac Pro 1,1: Catalina, High Sierra, Windows10, BL: Clover 5098, Mainboard: Ga-z97mx Gaming5, CPU: i7-4790K, Ram: 16Gb Crucial Ballistix
    Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, 2x Samsung 840 Evo 250Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi:
    BCM94360CD Combo (oob), Bluetooth: Gmyle Bt v4.0 (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Nichts geht über Final Cut Pro x auf MacOS. Allerdings ist es teuer


    iMovie Tut's für viele auch


    Alles besser als unter Windows[wech]

    Und nein das ist kein fanboy Gelaber. Ich habe auf Windows geschnitten und die Renderzeit ist immer gut und gerne 2 bis 5 Fach. Während es beim Mac meist in Echtzeit läuft *Traum*

  • canyonwalker

    Final Cut X sehr zu empfehlen. Da du ja mit Premiere schon gearbeitet hast wirst dich bei Final cut sofort zurecht finden und eine gewisse Vertraute Umgebung wieder finden.


    Und der wichtigste Punkt eigentlich.

    Wenn dir mal in Premiere das Programm abgeschmiert ist sind mal locker 30 bis 60 min Arbeit futsch.

    In Final Cut ist alles halb so wild einfach Programm neu starten und du stehst genau da wo du aufgehört hast.

  • Final Cut Pro kostet im AppStore 330 Euro. Für meine Anforderungen reicht zum Glück iMovie aus.

    iMac Pro 1,1: Catalina, High Sierra, Windows10, BL: Clover 5098, Mainboard: Ga-z97mx Gaming5, CPU: i7-4790K, Ram: 16Gb Crucial Ballistix
    Grafik: Sapphire RX5700 XT Nitro+ 8Gb, SSD: Samsung 970 NVME 500GB, Samsung 850 Evo 500Gb, 2x Samsung 840 Evo 250Gb, HDD: Seagate ST3000DM001 3TB Wifi:
    BCM94360CD Combo (oob), Bluetooth: Gmyle Bt v4.0 (oob), PSU: be quiet! Dark Power Pro11, Case: Jonsbo UMX4

  • Wenn ich das so lese, bin ich spontan begeistert. IMovie wäre dann zum einüben auf dem NUC sicher ganz gut.

    Und mach einer Weile könnte ich mir vorstellen ein System mit einem I9, welches hier gerade schon sehr gut vertreten ist zu bauen und das dann mit Final Cut Pro.

    Gibt es das auch als Testversion, zum testen?

  • Puh schwierig... Ich empfinde Final Cut Pro als nicht komplex aber bevorzuge dann doch eher DaVinci Resolve.


    Hängt ja auch immer viel von einem selbst ab.

    MacPro7,1 - Intel Xeon 3175X - Gigabyte C621 Xtreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.15.1 (19B86a)


    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!

  • DaVinci Resolve wollte ich schon seit Ewigkeiten ausprobieren. Danke für die Erinnerung

  • Schrolli

    Cool, danke, dann kann der Herbst ja jetzt kommen,)

    DSM2

    Tja wenn man immer schon vorher wüsste was man will,)

  • Gibts ja von beiden eine Testversion.

    MacPro7,1 - Intel Xeon 3175X - Gigabyte C621 Xtreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.15.1 (19B86a)


    Keine Unterstützung per PN...

    Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!