Designare Z390 / I9 9900 K / Radeon Vega 64 - EFI File Problem ?

  • Guten Tag zusammen!


    Ich habe einen Hackintosh gebaut auf Empfehlung von Alex (DSM2) - Herzlichen Dank nochmals für Deine klasse Empfehlung

    Jetzt habe ich das EFI Test File von Alex, welches er im Forum gepostet hat verwendet.

    Wenn ich aus dem Clover Bootloader starte dann kommt das Apple Logo mit Boot Fortschritts Balken.

    Bei 75 % ca. bricht der Boot Vorgang dann ab. Den Grund sehe ich leider nicht. Da kein Debugging aktiviert ist.

    Ein weisser Kreis mit einem Strich durch erscheint .


    Fragen:

    - um den Debug Modus (die Protokollierte Ausgabe) zu aktivieren welche Einstellung muss ich dazu vornehmen?

    - Clover kann doch bestimmt das Boot Protokoll loggen .. oder?

    - Gibt es eine Empfehlung (youtube) um Clover und Kext richtig gut zu verstehen ?


    Die besten Grüße, Stefan

  • Mit einem der beiden [dem] angehängten EFI-Ordner sollte es klappen. Ich hab das gleiche System, Designare Z390, i9 9900K und Vega 64.
    Zwei Hinweise dazu:

    Probier es am besten gleich mit dem Ordner "Z390 Designare FINAL". Dazu musst du die iGPU (also "Internal Graphics") im BIOS deaktivieren.

    Wenn es damit nicht funktionieren sollte, aktiviere die iGPU im BIOS, nimm nur für die Installation den Ordner "Z390 Designare mit iGPU", und benutze anschließend nach erfolgreicher Installation aber wieder den Ordner "Z390 Designare FINAL" auf der EFI-Partition deiner SSD (und deaktiviere die iGPU im BIOS wieder).

    Ist die Vega im obersten PCIe-Slot?


    Wegen Debug-Modus müsstest du dafür nur noch "-v" zusätzlich als Boot-Argument in der config.plist oder direkt im Clover-Menü setzen.


    Und interessehalber, welches Modell der Vega 64 hast du denn genau?

    EDIT 7.6.2019:
    Zur besseren Übersicht habe ich hier nun meinen aktuellsten EFI-Ordner sowie die Bios-Settings angehängt (als Bios-Profil mit dem Namen "Designare", das sich einfach ins Bios laden lässt, vorausgesetzt man verwendet Bios-Version F6, die ebenfalls mit angehängt ist) und werde versuchen, ihn nach Updates hier auch aktuell zu halten. Jegliche Konfiguration im Ordner bezieht sich auf die Zusammenstellung von Z390 Designare Mainboard mit Intel i9 9900K und entweder Vega- oder RX-Grafikkarte und macOS 10.14.5.
    Die Seriennummer und SmUUID sind neu zu generieren bzw. mit den eigenen schon vorhandenen zu ersetzen (außerdem: Board-Seriennummer = Seriennummer plus 5 weitere Buchstaben/Ziffern. MLB unter Rt Variables soll der Board-Seriennummer entsprechen).


    Sollte etwas nicht funktionieren, einfach hier fragen. Glücklicherweise sind hier genügend Leute unterwegs, die noch viel schlauer sind als ich und eigentlich immer Rat wissen.


    EDIT 5.7.2019:

    EFI-Ordner Update. Auf neueste Clover-Version, neueste kext- und Treiber-Versionen aktualisiert.


    EDIT 16.7.2019:

    BIOS-Version F7 inkl. Bios-Einstellungen und EFI-Ordner Update. Auf neueste Clover-Version, neueste kext- und Treiber-Versionen aktualisiert.

    Die UEFI-Treiber befinden sich nun dort, wo das Clover-Installationsprogramm sie installiert hat: In "EFI/CLOVER/drivers/UEFI", und nicht mehr in "drivers64UEFI". Das Aptio Memory Fix hab ich entfernt, es wird nicht benötigt. Die einzigen verbleibenden Treiber sind "ApfsDriverLoader.efi", "EmuVariableUefi.efi", "VboxHfs.efi" und "VirtualSmc.efi".

    Den vorherigen Upload vom 5.7.2019 hab ich zur Sicherheit mal noch nicht entfernt. Ich lösche ihn dann nach Rückmeldung raus. Bei mir funktioniert die neue Version (16.7.2019) jedenfalls perfekt.


    EDIT 23.07.2019:
    EFI-Ordner-Update: auf neueste Clover-Version aktualisiert (5018). Update auf macOS 10.14.6 klappt problemlos.


    EDIT 10.08.2019:
    EFI-Ordner-Update: auf neueste Clover-Version aktualisiert (5033).


    EDIT 13.08.2019:

    Clover-Update auf Version 5045, Kext-Updates.


    ACHTUNG: DER ORDNER BEFINDET SICH AB JETZT IN FOLGENDEM NEUEN THREAD:

    Gigabyte Z390 DESIGNARE (mit i9 9900K und RX, Vega oder Radeon VII): fertiger EFI-Ordner zum Download

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion:

    Mainboard: Gigabyte Z390 Designare · CPU: Intel i9 9900K · CPU-Kühlung: be quiet! Dark Rock 4 Pro

    GPU: Asus Radeon RX Vega 64 ROG Strix OC · RAM: 32GB HyperX Predator DDR4-3600 CL17 (2x 16 GB) · Netzteil: 750 Watt Corsair RM750x

    System-SSD: 1TB Samsung 970 Evo M.2 2280 NVMe · WiFi-/Bluetooth-Karte (PCIe): Fenvi FV-T919 (BCM94360CD) · Firewire-Karte (PCIe): Syba SD-PEX30009

    Gehäuse: NZXT 500i · Gehäuselüfter Front: 2x be quiet! Silent Wings 3 Highspeed PWM 140mm · Gehäuselüfter Back/Top: 2x be quiet! Silent Wings 3 Highspeed PWM 120mm

    Monitor: LG 27UD69P-W (27 Zoll) · Tastatur: Apple USB-Keyboard · Mouse/Trackpad: Apple Magic Mouse 2, Apple Magic Trackpad 2, Logitech MX Master 2S

    Audio-Interface: MOTU 8A (Thunderbolt)

    Edited 11 times, last by JimSalabim ().

  • Da ist mir aber ein ganz blöder Fehler passiert.... stevie72


    Korrigiert :)

    Files

    • EFI.zip

      (4.73 MB, downloaded 91 times, last: )

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G87)

    3647 - Intel Xeon 3175X - ASUS ROG Dominus Extreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G87)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • Hallo JimSalabim - Hallo Alex!

    Mensch das ist aber wirklich nett von Euch mit den Files .. Danke schön dafür!


    JimSalabim

    Ja, die Vega ist im ersten PCIe Slot neben der CPU verbaut.


    Diese Grafikkarte habe ich drin.

    8GB MSI Radeon RX Vega 64 AIR BOOST OC Aktiv PCIe 3.0 x16 (Retail)


    Heute um Mitternacht werde ich die Files noch Testen.


    Vielen vielen Dank !


    Die besten Grüße,

    Stefan





    Kleiner Nachtrag:


    JimSalabim

    DSM2


    Ich habe Heute Früh mein Mainboard von Version 3 auf die aktuelle Version 6 im Bios aktualisiert.

    Dabei sind mir die Sandart Settings verlohren gegangen.

    was meint Ihr, kann ich das default Profil Laden und dann wie es JimSalabim vorgeschlagen hat erst das eine danach das andere Setting verwenden?

  • Stell die Settings einfach wieder ein im BIOS und dann EFI rauf und ab geht die Post. Welche du letztendlich nutzt ist dir überlassen. Solltest aber noch das smbios auf iMac Pro ändern sobald installiert, dass habe ich in der Config.plist vergessen zu machen, liege aber bereits im Bett.

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G87)

    3647 - Intel Xeon 3175X - ASUS ROG Dominus Extreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G87)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • Wegen BIOS:

    Erst "Optimized Defaults" im BIOS laden, und dann wäre folgendes wichtig:


    M.I.T.: Extreme Memory Profile (X.M.P.) → Profile 1


    CSM Support → Disabled


    Thunderbolt(TM) Configuration:

    TBT Vt-d Base Security → Disabled

    Thunderbolt Boot Support → Disabled

    Security Level → No Security

    Discrete Thunderbolt Configuration:

    GPIO3 Force Pwr → Enabled


    USB Configuration:

    Legacy USB Support → Enabled

    XHCI Hand-off → Enabled


    Network Stack Configuration:

    Network Stack → Disabled


    Der Rest sollte im BIOS standardmäßig eigentlich passen. Internal Graphics halt je nach EFI-Ordner, den du verwendest, an- oder ausschalten. Am Ende ist es aber so, dass du, wenn du beispielsweise das iMac18,3 SMBIOS und auch die IGPU verwendest, den Rechner damit ziemlich ausbremst. Die Vega ist ja viel schneller, und das MacPro1,1 SMBIOS benötigt die IGPU nicht, damit alles funktioniert. Der echte iMac Pro hat auch keine iGPU. Deshalb ist es am Ende besser, sie zu deaktivieren und wie DSM2 schon gesagt hat, das SMBIOS auf iMacPro zu ändern (ist in meinen EFI-Ordnern schon erledigt).
    Ansonsten sind in meinen EFI-Ordnern noch die USB-Ports passend für das Z390 Designare gemappt und es ist durch zwei SSDTs dafür gesorgt, dass Thunderbolt Hot-Plugging funktioniert (das tut es von Haus aus nämlich nicht). Diese Dinge lassen sich im Zweifel aber natürlich genauso auch mit dem EFI-Ordner von DSM2 kombinieren, das ist ja klar.


    Wegen deiner aktuellen Fehlermeldung: Vielleicht Mojave nochmal neu runterladen und den Installationsstick neu erstellen?

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion:

    Mainboard: Gigabyte Z390 Designare · CPU: Intel i9 9900K · CPU-Kühlung: be quiet! Dark Rock 4 Pro

    GPU: Asus Radeon RX Vega 64 ROG Strix OC · RAM: 32GB HyperX Predator DDR4-3600 CL17 (2x 16 GB) · Netzteil: 750 Watt Corsair RM750x

    System-SSD: 1TB Samsung 970 Evo M.2 2280 NVMe · WiFi-/Bluetooth-Karte (PCIe): Fenvi FV-T919 (BCM94360CD) · Firewire-Karte (PCIe): Syba SD-PEX30009

    Gehäuse: NZXT 500i · Gehäuselüfter Front: 2x be quiet! Silent Wings 3 Highspeed PWM 140mm · Gehäuselüfter Back/Top: 2x be quiet! Silent Wings 3 Highspeed PWM 120mm

    Monitor: LG 27UD69P-W (27 Zoll) · Tastatur: Apple USB-Keyboard · Mouse/Trackpad: Apple Magic Mouse 2, Apple Magic Trackpad 2, Logitech MX Master 2S

    Audio-Interface: MOTU 8A (Thunderbolt)

  • JimSalabim


    Vielen Dank vorab! Ich bin gerade dabei nochmals den Bootstick zu erstellen.

    Was mich gewundert hat, das ich das Festplattendienst Programm aufrufen konnte jedoch bei Mojave installieren ging es erst nicht weiter dann später die Meldung vom letzten Posting.


    *******************************************************************************************************************************************************************


    EDIT: Das wars ! Mojave ist drauf und funktioniert. Das Bios musste anscheinend Resetet werden.

    Gestern habe ich es ja auf die Version 6 aktualisiert.




    Vielen Dank an Alex und an JimSalabim




    .

    Edited 3 times, last by stevie72 ().

  • Wow - selbst die FireWire Karte die ich verbaut habe sammt des externen Yamaha MR 816CSX wird im System erkannt und scheint zu Funktionieren.

    Heute um 00:00 Uhr installiere ich mal den Treiber für dieses Interface und dann höre ich mal ob ein Ton via Cubase rauskommt ...

  • Und wie schaut es aus?

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G87)

    3647 - Intel Xeon 3175X - ASUS ROG Dominus Extreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G87)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • hallo danke vielmals für die super arbeit.:danke::danke::danke:


    bei mir funktioniert mit der Z390 Designare FINAL.zip alles einwand frei.


    ich hätte jedoch noch 2 anliegen wo ich hoffe, dass ihr mir weiter helfen könnt.


    bei der übersicht wird der I9 9900 K nicht angezeigt (cpu unknown) dem benchmark nach scheint er aber gut zu laufen.


    und bei iStat zeigt es mir die sensoren daten nicht an.


    liebe grüsse chris

  • "CPU Unknown" ist beim i9 9900K normal. Das System kennt den Namen quasi nur noch nicht, das ist alles. Man kann das ändern, indem man den Namen in eine bestimmte Systemdatei reinschreibt, aber das würde ich ehrlichgesagt lassen, weil das ja wirklich rein kosmetisch ist.


    Probier mal noch den EFI-Ordner im Anhang, hab noch ein paar Kleinigkeiten geändert und auch das neueste Clover-Update gemacht. Vielleicht gehen mit dem Ordner auch die Sensoren in iStat. Ich habe iStat Menus laufen und da erkennt er alles.

    Files

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion:

    Mainboard: Gigabyte Z390 Designare · CPU: Intel i9 9900K · CPU-Kühlung: be quiet! Dark Rock 4 Pro

    GPU: Asus Radeon RX Vega 64 ROG Strix OC · RAM: 32GB HyperX Predator DDR4-3600 CL17 (2x 16 GB) · Netzteil: 750 Watt Corsair RM750x

    System-SSD: 1TB Samsung 970 Evo M.2 2280 NVMe · WiFi-/Bluetooth-Karte (PCIe): Fenvi FV-T919 (BCM94360CD) · Firewire-Karte (PCIe): Syba SD-PEX30009

    Gehäuse: NZXT 500i · Gehäuselüfter Front: 2x be quiet! Silent Wings 3 Highspeed PWM 140mm · Gehäuselüfter Back/Top: 2x be quiet! Silent Wings 3 Highspeed PWM 120mm

    Monitor: LG 27UD69P-W (27 Zoll) · Tastatur: Apple USB-Keyboard · Mouse/Trackpad: Apple Magic Mouse 2, Apple Magic Trackpad 2, Logitech MX Master 2S

    Audio-Interface: MOTU 8A (Thunderbolt)

  • Das er die CPU nicht kennt ist ganz normal, kannst du aber selber korrigieren...


    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G87)

    3647 - Intel Xeon 3175X - ASUS ROG Dominus Extreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G87)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • Ich habe auch das Designaare Z390, allerdings mit nem i5-9600K laufen (10.14.5 aktuellste Beta). GPU ist ne MSI Vega 64, ich schlage mich allerdings mit dem Thema Mouse Lag rum...

    Soweit ich das Problem eingrenzen kann, liegt es am DP1.2 bei meinem Monitor (LG 27UK850-W). Wenn ich eure Config verwende, funktionieren zwar alle Ports bei mir, allerdings bekomme ich das ein schwarzes Bild, wenn ich DP1.2 aus mache. Ist DP1.2 an, kommt der Mouse Lag.


    Hat jemand von euch nen DP1.2 Monitor an der Vega hängen und mir sagen, ob er nen Mouse Lag hat? Ich befürchte langsam, dass genau der Monitor bei mir mit Vega und macOS nicht richtig zusammen spielt (in Windows ist der Lag allerdings nicht).


    Und richtig verrückt ist aber folgendes: hänge ich die GPU an den DP IN und schließe meinen Bildschirm über USB-C an, passiert folgendes:

    DP1.2 an, Mouse Lag da

    DP1.2 aus, Bild kommt, Mouse Lag weg


    Ich verstehe es nicht :D

    iMacPro1,1 | Gigabyte Z390 Designare | Intel i5-9600K | MSI Vega 64 | G.Skill 32GB RipJaws 3200 | Samsung NVMe SSD 970 EVO 250GB | BCM94360CD | macOS 10.14.5 Beta | Clover 4920

  • Ich habe den LG 27UD69P-W, also ebenfalls mit DisplayPort 1.2. Der Bildschirm hängt bei mir direkt an der Vega und macht überhaupt keine Probleme. Was genau bezweckst du mit "DP1.2 aus"? Der Bildschirm und die Grafikkarte sind doch auf DisplayPort 1.2 ausgelegt, also warum sollte man das deaktivieren? Wenn ich an meinem Bildschirm DisplayPort 1.2 deaktiviere, habe ich (logischerweise, dachte ich?) kein Bild mehr :-D
    Wie äußert sich der Mouse Lag denn? Ist die Mouse einfach ruckelig oder meinst du was anderes? Und welche Mouse benutzt du? Ich benutze die aktuelle Apple Magic Mouse und die Bluetooth-Reichweite von der ist eh ziemlich schlecht, glaube ich. Irgendwas stört mir bei dem Board auch grundsätzlich leicht in die Bluetooth-Verbindung rein. Ich hab eine Fenvi T919, also quasi eigentlich auch die BCM94360CD, und hatte davor die BCM943602CS, die aber Abstürze verursacht hat. In beiden Fällen muss ich die Antennen bis auf den Schreibtisch in direkte Nähe der Mouse verlängern, um eine stabile Mouse-Verbindung zu haben. Ungefähr 20–30 cm von den Antennen entfernt bekomme ich bei der Mouse (Alt gedrückt halten, während man in der Menüleiste auf das Bluetooth-Symbol klickt) angezeigt: RSSI: -80dBm. Das ist schon ziemlich schwach, aber funktioniert hier noch zuverlässig. Beim Magic Trackpad sind es dagegen -55dBm, also viel besser.

    Ich hatte eher vermutet, dass von den USB-3-Geräten irgendwas stört. Würde mich ja wundern, wenn das was mit DisplayPort zu tun hätte (aber wer weiß?)


    Ach ja, du schreibst, dass du das Mouse Lag unter Windows nicht hast. Windows verwendet von Haus aus erstmal die eingebaute Intel-WLAN-/Bluetooth-Karte. Insofern könnte es ja tatsächlich sein, dass auch bei dir irgendwas in die Bluetooth-Verbindung der BCM94360CD reinstört?

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion:

    Mainboard: Gigabyte Z390 Designare · CPU: Intel i9 9900K · CPU-Kühlung: be quiet! Dark Rock 4 Pro

    GPU: Asus Radeon RX Vega 64 ROG Strix OC · RAM: 32GB HyperX Predator DDR4-3600 CL17 (2x 16 GB) · Netzteil: 750 Watt Corsair RM750x

    System-SSD: 1TB Samsung 970 Evo M.2 2280 NVMe · WiFi-/Bluetooth-Karte (PCIe): Fenvi FV-T919 (BCM94360CD) · Firewire-Karte (PCIe): Syba SD-PEX30009

    Gehäuse: NZXT 500i · Gehäuselüfter Front: 2x be quiet! Silent Wings 3 Highspeed PWM 140mm · Gehäuselüfter Back/Top: 2x be quiet! Silent Wings 3 Highspeed PWM 120mm

    Monitor: LG 27UD69P-W (27 Zoll) · Tastatur: Apple USB-Keyboard · Mouse/Trackpad: Apple Magic Mouse 2, Apple Magic Trackpad 2, Logitech MX Master 2S

    Audio-Interface: MOTU 8A (Thunderbolt)

  • Hast du den On board WLAN/Bluetooth Kram aktiv oder deaktiviert und Chip ausgebaut?

    Dell 7773 - i7 8550U - 16 GB 2400MHz RAM - 512 GB SSD - DELL DW 1830 4.1 Bluetooth/Wifi Card - 10.14.6 (18G87)

    3647 - Intel Xeon 3175X - ASUS ROG Dominus Extreme - 192 GB RAM - 2x 960GB Corsair Force MP510 - MSI Radeon VII - 10.14.6 (18G87)


    Keine Unterstützung per PN... Eure Fragen gehören ins Forum, nicht in mein Postfach!


    Case Modding/Custom Computerbau/Wasserkühlung/Delidding/GPU Umbau - Bei Interesse PN

  • Ich habe sowohl ne Magic Mouse als auch ne USB Maus, passiert bei beiden. Für BT hab ich zudem auch ne Antenne aufm Schreibtisch :D


    Die interne WLAN/BT Karte ist per SSDT deaktiviert. Ob meine Broadcom drinnen ist oder nicht, macht keinen Unterschied, natürlich bis darauf, dass dann die Magic Mouse nicht mehr geht. Das Problem kam zudem schon auf nem ASUS Z390-F, das ich aber dann doch zurück geschickt hatte, um das Designare zu nehmen. Das ASUS Z390-F hatte jedoch gar kein WLAN/BT, daher glaube ich nicht, dass das Board stört (sollte es eh anständig deaktiviert haben).


    Habe mal mit ner Bildschirmaufnahme ein Video gemacht, denke da bekommt man nen Eindruck, auch wenn ich am Anfang selber etwas ruckelig war. Es sieht so aus, als würde einfach in gleichen Zeitabständen zu einem Framedrop bei der Maus kommen. Ich kann das allerdings nur beim Cursor feststellen, nicht beim gesamten Bild.


    BIOS Settings hab ich so wie ihr hier im Topic. EFI ist der Final Ordner von euch (so wie sehr sehr viel anderes versucht), aber am Ende des Tages läuft mein Monitor hier nur rund, wenn ich wie gesagt DP1.2 aus mache, dann über den DP IN und USB-C gehe. Mein 4K HDR TV läuft allerdings über HDMI problemlos. Hänge ich beides dran und den Monitor über DP1.2, dann hängt der Cursor auch aufm TV.


    Mir gehen echt die Ideen aus, woran das liegen könnte. Kabel hab ich noch nicht getauscht, werde mal noch eins organisieren, aber in Windows läufts ja wiederum...


    EDIT: Ach ja, mit der UHD 630 (die ich natürlich normalerweise im BIOS deaktiviert habe), tritt das Problem nicht auf. Mit meiner alten HD7950 ebenfalls nicht, wobei ich gar nicht weiß, ob die überhaupt DP1.2 kann. Sapphire Nitro+ Vega 64 war auch schon drinnen, aber exakt das gleiche Phänomen :/

    Files

    iMacPro1,1 | Gigabyte Z390 Designare | Intel i5-9600K | MSI Vega 64 | G.Skill 32GB RipJaws 3200 | Samsung NVMe SSD 970 EVO 250GB | BCM94360CD | macOS 10.14.5 Beta | Clover 4920

  • OK, das Mouse-Problem sieht nach dem Video zu urteilen ein bisschen anders aus als das, das ich von zu schwacher Bluetooth-Verbindung kenne. Als EFI-Ordner würde ich dir wegen ein paar Verbesserungen den "Z390 Designare 04-30-2019" empfehlen (siehe Post #12) – dort ist allerdings, was die Grafik betrifft, auch nichts anders als im älteren "Z390 Designare FINAL".

    Allerdings befindet sich in den config.plists beider EFI-Ordner eine PowerPlayTable zur Lüftersteuerung der Vega 64. Du schreibst, dass du eine macOS 10.14.5-Beta verwendest. Damit sollte die PowerPlayTable eigentlich nicht mehr notwendig sein. Schmeiß die doch mal raus. Die config.plist im Clover Configurator öffnen und unter "Devices" auf "Properties" klicken. Dort den Eintrag "PciRoot(0x0)/Pci(0x1,0x0)/Pci(0x0,0x0)/Pci(0x0,0x0)/Pci(0x0,0x0)" einfach löschen.

    HACKINTOSH für Musik- und Videoproduktion:

    Mainboard: Gigabyte Z390 Designare · CPU: Intel i9 9900K · CPU-Kühlung: be quiet! Dark Rock 4 Pro

    GPU: Asus Radeon RX Vega 64 ROG Strix OC · RAM: 32GB HyperX Predator DDR4-3600 CL17 (2x 16 GB) · Netzteil: 750 Watt Corsair RM750x

    System-SSD: 1TB Samsung 970 Evo M.2 2280 NVMe · WiFi-/Bluetooth-Karte (PCIe): Fenvi FV-T919 (BCM94360CD) · Firewire-Karte (PCIe): Syba SD-PEX30009

    Gehäuse: NZXT 500i · Gehäuselüfter Front: 2x be quiet! Silent Wings 3 Highspeed PWM 140mm · Gehäuselüfter Back/Top: 2x be quiet! Silent Wings 3 Highspeed PWM 120mm

    Monitor: LG 27UD69P-W (27 Zoll) · Tastatur: Apple USB-Keyboard · Mouse/Trackpad: Apple Magic Mouse 2, Apple Magic Trackpad 2, Logitech MX Master 2S

    Audio-Interface: MOTU 8A (Thunderbolt)

  • Bin bis Samstag nicht zuhause, aber die PowerPlayTable kann ich eigentlich ausschließen, weil ich bei meinen Konfigurationen vorher keine drinnen hatte.

    Hab an Systemen auch alles von 10.14.1 - 10.14.5 unterschiedliche Betas durch.


    Habe mal bei YouTube kurz recherchiert:

    Und dann ist mir eingefallen, dass mal bei reddit jemand auch HDCP im Verdacht hatte... gibt es ne Möglichkeit HDCP gänzlich zu unterbinden? Am Samstag hab ich auch ein anderes Kabel zum Testen da. Werde dann auch mal schauen, ob ich den Fehler beim Tippen reproduzieren kann. Wahrscheinlich einfach ein Treiber Problem, das vielleicht nicht mit jedem Monitor (oder einfach nur Kabel auftritt).


    EDIT: Das Problem wurde mit 10.14.6 gefixt :)

    iMacPro1,1 | Gigabyte Z390 Designare | Intel i5-9600K | MSI Vega 64 | G.Skill 32GB RipJaws 3200 | Samsung NVMe SSD 970 EVO 250GB | BCM94360CD | macOS 10.14.5 Beta | Clover 4920

    Edited 3 times, last by lixe ().

  • Darf ich mich in dem Thread ebenfalls einklinken oder soll ich einen neuen erstellen? Ist mein erster hier :-) Tolles Forum!

    Ich hab den EFI Ordner von diesem Thread für meinen Build verwendet, einziger Unterschied ist, dass ich eine AMD Radeon VII anstelle der Vega 64 verwende. Die Installation hat ohne Probleme geklappt, macOS Mojave läuft ohne Fehler oder MouseLag.

    Nun aber zum Problem: Ein Reboot ist nicht möglich - sobald ich einen Restart mache, lässt sich der Hackintosh nicht mehr booten. Auch im verbose Mode wird nichts schlaues angezeigt.


    Wie/wo muss ich nach der Fehlerquelle suchen? Sehr dubios, dass sich der Mac nicht neustarten lässt aber direkt nach der Installation macOS Mojave einwandfrei und ohne Probleme bedienbar ist....