m.2 NVMe Probleme mit ständig abbrechenden Leistungen beim Write

  • Hallo Liebe Kollegen meine SSD ist Platt und ich habe also die SSD durch eine neue 2018er WD Black 250GB m.2 NVME

    SSD getauscht laut angeben des Herstellers soll die Platte 250 GB

    Bis zu 3.000 MB/s lesen

    Bis zu 1.600 MB/s schreiben


    PCIe Gen3, 8 Gbit/s, bis zu 4 Lanes


    Lesen komme ich fast auf die 2500MB/s

    aber das Schreiben bricht plötzlich ein und zeigt mir nur noch knapp 600 bis 700 MB/s


    normale SSD laufen sauber


    im Profiler wird die karte auch mit der Geschwindigkeit x4 angezeigt


    Jemand nie Idee ?

  • Laß die M.2 mal wieder kalt werden und schau auf die Schreibleistung am Anfang des Tests. Vermutlich bricht die Leistung erst nach ca. 1 Minute ein.

  • Moin kann auch ein Controller Problem sein

    Gruß Uwe

  • Müsste bei Wärme nicht beide Werte schwanken

    Corsair Carbide 600Q, Asus Z97-C, Intel Core i5 4590, 16GB DDR3, Intel HD 4600, AMD RX580 8GB, WD Black M.2 500GB SSD Mojave 10.14.3, 480GB SSD Windows 10 Enterprise, 2x 2TB HDD, USB-C

    Lenovo Thinkpad x230, Intel Core i5 3320m, 8GB DDR3, Intel HD 4000, 256GB mSata SSD macOs 10.14.3, 80GB SSD Win Enterprise

    Lenovo Thinkpad T440s, Intel Core i5, 16GB DDR3, Intel HD 4000, 256GB SSD macOs 10.14.3, 128GB mSata Windows 10 Enterprise

  • Ich habe mehrere Samsung-NVMe. Es gibt temperaturabhängige Schwankungen, aber nicht besonders stark (gefühlt / geschätzt ca. - 5% ).

    So sieht das bei einer Samsung 970 Pro 1TB aus:


  • Ja gerade in meinem anderen Hacki getestet da läuft sie mit x4 Lines max und kommt auf die vollen 2989MB/s und 1590MB/s auf einem X299 board. liegt wohl am Board des Asus Z97-C


    g-force Liegt an der NVMe von Western Digital die Bricht immer ein !! Habe jetzt eine Corsair MP510 dran die Hält stabil die Geschwindigkeit.

    einzige was mich wundert ist das keine von beiden bei x4 was beide verlangen um volle Geschwindigkeit zu leisten nicht annähernd an die 3000MB/s rankommen


    griven hast du ne idee ?? was es sein kann ? beide NVMe sollen Read mehr als 3000MB/s können laut System und Bios liegen die x4 also vier Lines auch an !!!

  • Nicht wirklich also bekannt sind gerne mal thermisch bedingte Einbrüche aber sonst wüsste ich nicht. Es kann sein das die WD da ggf. empfindlicher ist als die Corsair aber sonst keine Ahnung. Hast Du mal mit einem anderen OS geschaut wie es sich da verhält einfach um auszuschließen das es am IONVMEFamily.kext liegt?

    System 1 (iMac 13,1) PowerMac G5 Case: GA-Z77-DS3H, Clover, Intel XEON E3-1235V2 @ 3.2 GHz, 32GB DDR3, Powercolor R9-290X , Samsung 850 EVO 500GB + WD Caviar Blue 1TB, macOS Mojave 10.14
    System 2 (MacBook Pro 10.2): ThinkPad T430, i5-3360M @ 2.8 GHz, 8GB DDR3, IntelHD 4000, Toshiba Q300 240GB SSD, Sandisk 128GB SSD, Dual Boot MacOS Mojave 10.14, Windows10 Pro 64Bit

    griven.png

  • Einbrüche beim Schreiben können auch durch einen vollen SLC Cache verursacht werden. Wenn der voll ist fällt der Boost weg weil direkt in den langsameren Speicher geschrieben wird. Beim 1TB Modell deiner SSD sind 8GB SLC Cache verbaut. Bei den kleineren Modellen ist der Cache sicherlich kleiner, genaue Angaben dazu konnte ich nicht finden. Da der Blackmagic Test einen Durchlauf nach dem anderen startet ist der Cache dann recht schnell gefüllt. Für Thermal Throttling spricht der von dir angegebene Wert jedenfalls nicht. Laut Tests drosselt die SSD sehr aggressiv auf bis zu 50MB/s runter, das aber nur für sehr kurze Zeit. Die 600 bis 700MB/s sprechen deshalb eher für den vollen Cache.

    LG Chris


    Meine Hardware:

  • Temperatur technisch halten sich beide NVMe Speicher auch während des Test bei rund 38 Grad Celsius Max. Da sie einen Kühlkörpern extra von mir verbaut bekommen haben. Daher denke ich selbst nicht das es an Thermalen Problemen liegt da das System im IDlE bei 24 Grad Celsius leise vor sich hin arbeitet...


    Muss mir das mal genauer ansehen ... beide jetzt an einem X299 System getestet dort laufen beide deutlich schneller die Corsair sogar teils schneller als angegeben

    Corsair Carbide 600Q, Asus Z97-C, Intel Core i5 4590, 16GB DDR3, Intel HD 4600, AMD RX580 8GB, WD Black M.2 500GB SSD Mojave 10.14.3, 480GB SSD Windows 10 Enterprise, 2x 2TB HDD, USB-C

    Lenovo Thinkpad x230, Intel Core i5 3320m, 8GB DDR3, Intel HD 4000, 256GB mSata SSD macOs 10.14.3, 80GB SSD Win Enterprise

    Lenovo Thinkpad T440s, Intel Core i5, 16GB DDR3, Intel HD 4000, 256GB SSD macOs 10.14.3, 128GB mSata Windows 10 Enterprise

  • LoveIsHackintosh

    Hat den Titel des Themas von „m.2 NVMe Probleme mit ständig anbrechenden Leistungen beim Write“ zu „m.2 NVMe Probleme mit ständig abbrechenden Leistungen beim Write“ geändert.