Reboot nach Wake / Sleep Probleme seit Yosemite

  • So, nachdem ich jetzt fast ne ganze Woche immer wieder mit verschiedensten Dingen experimentiert habe, muss ich jetzt doch mal hier fragen.


    Yosemite hab ich komplett frisch installiert, wie bei jedem "großen" OS X Upgrade. Soweit läuft Yosemite, egal ob mit Chameleon oder Clover (Sowohl BIOS als auch UEFI) eigentlich ganz gut. Das einzige, was aktuell nicht wirklich klappen will, ist der Ruhezustand.
    Sowohl unter Chameleon als auch unter Clover funktioniert der erste Versuch meistens super. Versucht man darauf erneut in den Standby zu kommen, funktioniert zwar das "schlafen gehen", beim aufwachen erscheint noch kurz der Login Screen und die Maus lässt sich noch kurz bewegen, danach friert das System ein, bei Chameleon hilft nur ein Reset, Clover startet automatisch neu.


    Ich hab alles mögliche schon probiert, um das nervige "Hast du schon xx probiert - Ja hab ich" zu vermeiden, hier alles, was mir grade einfällt, was ich schon versucht habe:
    - darkwake=0 -> keine Wirkung (Nur Chameleon)
    - AppleRTC Patch (Multibeast) -> keine Wirkung
    - ElliottForceLegacyRTC -> kext wird nicht geladen
    - Andere SMBios
    - Wechsel zwischen Clover BIOS/UEFI und Chameleon


    Interessant ist auch, dass der automatische Sleep scheinbar funktioniert, denn ich hab letzte Nach wohl vergessen den Rechner auszuschalten und er ist mehrmals in der Nacht an und wieder aus gegangen und ist am nächsten morgen beim einschalten auch aus dem Standby aufgewacht. Display blieb über Nacht aus, also denke ich darkwake war aktiv.



    Heute hab ich zum ersten mal auch einen Panic Report bekommen:
    PasteBin


    Aus den Logs werde ich nicht so recht schlau, der Vollständigkeit halber:
    PasteBin


    Ab der letzten Nachricht startet der Rechner neu.


    Hat jemand ne Idee, was das noch sein könnte? Mit Mavericks hat der Sleep wunderbar funktioniert.


    EDIT:
    Der Übersichtlichkeit halber die Logs auf PasteBin gespeichert
    Folgende Feststellungen noch:
    - Beim zweiten, nicht funktionierenden Sleep wacht der Rechner sofort von allein wieder auf.
    - Beim ersten Wake taucht "kernel[0]: Sound assertion in AppleHDAFunctionGroup at line 1053" nicht auf
    - Beim zweiten Wake geht der Log mit >500x "kernel[0]: Fixing incorrect zfree from zone kalloc.16 to zone kalloc.32" weiter was dann zu "kernel[0]: *** kernel exceeded 500 log message per second limit - remaining messages this second discarded ***" führt.

    Hackintosh: i7 3770k @4.2GHz, Gigabyte GA-Z77X-UD5H, Ati Radon HD5770 Nvidia GTX 670 OC

    Edited 2 times, last by fblaese ().

  • Hast du auch kext-dev-mode=1 schon in .plist eingetragen!?
    Wenn kext Dateien nicht geladen werden ist das ein Zeichen dafür!!!

    " Fragen gehören ins Forum und nicht in mein Postfach, kein Support per PN! "

    MacPro6,1
    Mainboard : Gigabyte Z87X-UD3H
    BIOS : Ozmosis
    CPU : Intel i7 4770 @ 3,40Ghz
    Grafik : XFX Radeon HD 6870 900M 1GB
    USB Audio: Terratec AUREON 5.1
    WLAN : PCIe Airport Extreme AW-NE771 ( Atheros 9280 )
    Ram : Corsair Vengeance 16GB Kit DDR3 1600MHz CL9
    SSD: 2 x 120GB SSD Mushkin Chronos Deluxe RAID0

    Geekbench 10.9.x
    Geekbench 10.10.x

  • Jop, das natürlich. Sonst würde ja das meiste andere ja auch nicht funktionieren (wie z.B. Netzwerk etc.)...
    Alle anderen "nicht-apple" kext Dateien werden auch geladen.

    Hackintosh: i7 3770k @4.2GHz, Gigabyte GA-Z77X-UD5H, Ati Radon HD5770 Nvidia GTX 670 OC

  • Darf ich Fragen warum du nicht Ozmosis nutzt!?
    Wäre wahrscheinlich einfacher...

    " Fragen gehören ins Forum und nicht in mein Postfach, kein Support per PN! "

    MacPro6,1
    Mainboard : Gigabyte Z87X-UD3H
    BIOS : Ozmosis
    CPU : Intel i7 4770 @ 3,40Ghz
    Grafik : XFX Radeon HD 6870 900M 1GB
    USB Audio: Terratec AUREON 5.1
    WLAN : PCIe Airport Extreme AW-NE771 ( Atheros 9280 )
    Ram : Corsair Vengeance 16GB Kit DDR3 1600MHz CL9
    SSD: 2 x 120GB SSD Mushkin Chronos Deluxe RAID0

    Geekbench 10.9.x
    Geekbench 10.10.x

  • Tja gute Frage eigentlich. Einerseits mag ich an Geschichten mit Garantieverlust eigentlich nur ungern schrauben solange es anders geht und andererseits hatte ich bis jetzt einfach kein Zeit, mir das mal anzuschauen. Wenn ich für den Standby aber keine andere Lösung finde, werde ich Ozmosis auf jeden Fall mal ausprobieren. :D

    Hackintosh: i7 3770k @4.2GHz, Gigabyte GA-Z77X-UD5H, Ati Radon HD5770 Nvidia GTX 670 OC

  • Mit deinem Board sollte das doch kein grosses ding sein, du kannst jeder zeit wieder Original Bios aufspielen!

    " Fragen gehören ins Forum und nicht in mein Postfach, kein Support per PN! "

    MacPro6,1
    Mainboard : Gigabyte Z87X-UD3H
    BIOS : Ozmosis
    CPU : Intel i7 4770 @ 3,40Ghz
    Grafik : XFX Radeon HD 6870 900M 1GB
    USB Audio: Terratec AUREON 5.1
    WLAN : PCIe Airport Extreme AW-NE771 ( Atheros 9280 )
    Ram : Corsair Vengeance 16GB Kit DDR3 1600MHz CL9
    SSD: 2 x 120GB SSD Mushkin Chronos Deluxe RAID0

    Geekbench 10.9.x
    Geekbench 10.10.x

  • Bestimmt :)
    Trotzdem wäre es mir lieber, eine Lösung für das Problem zu finden, als an meinem BIOS mit Modifikationen rumzuschrauben...


    EDIT: Hab jetzt mal, weil mir wirklich nichts anderes mehr eingefallen ist, Ozmosis probiert. Ergebnis? Selbes Problem, dieses Mal gleich beim ersten Standby...
    Ich probier auf einer zweiten Platte jetzt mal einen Clean Install, um ein wenig besser experimentieren und ein Problem mit einer Software ausschließen zu können

    Hackintosh: i7 3770k @4.2GHz, Gigabyte GA-Z77X-UD5H, Ati Radon HD5770 Nvidia GTX 670 OC

    Edited 2 times, last by fblaese ().

  • Einen CMOS-Reset hast du aber gemacht, nach dem Flashen???? Natürlich dann auch wieder alle notwendigen Einstellungen im BIOS ausführen...


    VG Hobbit

  • Beim flashen hab ich mir grundsätzlich mal an diese Anleitung gehalten, hab auch schon versucht den nvram zurückzusetzen.


    EDIT: Auch bei einem komplett frisch installiertem Yosemite komplett ohne kexte und Software tritt das Problem mit Ozmosis 894m auf, hier allerdings wie bei Chameleon/Clover erst nach dem zweiten mal Standby...
    Gibt es hier noch jemanden mit dem UD5H, der auch Yosemite benutzt und bei dem Standby funktioniert?

    Hackintosh: i7 3770k @4.2GHz, Gigabyte GA-Z77X-UD5H, Ati Radon HD5770 Nvidia GTX 670 OC

    Edited once, last by fblaese ().

  • Ich habe genau das gleiche Problem wie du nur mit dem h77n wifi board! ich habe auch Osmozis 894m. jedes mal wenn ich ihn in den ruhezustand schicke stürzt er nach kürzester zeit ab und startet neu.

    OSX 10.10.5 (Ozmosis), Ga Z77m-D3H, I7 3770,XFX HD7870 2GB, bequiet Straight Power e9 400W, 2x 8Gb DDR3 Corsair Vengeance Low Profile, 250gb Samsumg SSD 840 EVO, Bequiet Silent Base 800
    Server OSX 3.1.1, GA-H87M-HD3 , i3 4330,FLEX-ATX 150Watt, 2x Kingston 8GB 1600MHz DDR3, 120Gb 840 EVO, Selbstbaugehäuse

    Edited once, last by scott ().

  • Scheint (zum meinem Glück) doch etwas zu sein, was nicht nur mich betrifft.
    Folgendes ist vielleicht noch interessant: Bevor man sich nach dem Hochfahren eingeloggt hat, funktioniert der Standby. Es muss also mit irgendetwas zu tun haben, was nur im eingeloggten Zustand geladen ist/wird.

    Hackintosh: i7 3770k @4.2GHz, Gigabyte GA-Z77X-UD5H, Ati Radon HD5770 Nvidia GTX 670 OC

  • habe das gleiche Problem mit einem H87N-Wifi.
    Manchmal tritt das Problem auch erst nach dem dritten Aufwachen aus dem Standby-Modus auf.


    Und auch ganz seltsam finde ich, dass während einer längeren Ruhezeit der Hackintosh einfach von alleine während des Schlafmodus neustartet.


    edit: ich benutze den Clover Bootloader.


    eedit: Nachdem ich "Asus AICPUPM" abgeschaltet habe scheint es für den Moment behoben zu sein. (Habe auch keine Ahnung, warum es überhaupt eingeschaltet war)
    Der Langzeittest steht noch aus.

  • War bei mir nicht eingeschaltet...

    Hackintosh: i7 3770k @4.2GHz, Gigabyte GA-Z77X-UD5H, Ati Radon HD5770 Nvidia GTX 670 OC

  • Habe prinzipiell das gleiche Problem jetzt mit meinem Hack (Ozmosis 1479, http://hackintosh-forum.de/ind…age=Thread&threadID=19310), Reboot nach dem Sleep. Allerdings nur, wenn das System wegen Inaktivität selber in den Ruhezustand geht. Wenn ich das von "Hand" über das Menü mache, scheint es zu funktionieren?!?
    Unter Windows hatte ich das gerade auch einmal.
    Laut Internet (bei Tony) liegt es an falschen Einträgen im DSDT, zumindest gibt es dazu einen Thread. Alternativ kann man versuchen, anstelle SleepToDisk mal SleepToRam zu verwenden.
    Habt ihr sonst noch Tips?

    Apple 24" iMac8,1
    Apple 15" MacBookPro2,2
    Apple 12" iBook 800Mhz (PowerBook4,3)
    Apple PowerMac G4 DA (PowerMac3,4)
    Hackintosh 1: GA z97x-UD7-TH, Ozmosis 1479 OC 0.70, 32GB, Intel i7 4790k, XFX AMD R9 280x, On-Board GFX, 2x Intel SSD Series530 120GB

    Hackintosh 2: ThinkCentre E73 (iMac14,3), OpenCore 0.70, Intel i5 4570, NVIDIA GT710

  • Bei mir ist es vollkommen egal, ob manuell oder automatisch in den Ruhezustand gegangen wird, es funktioniert in beiden Fällen normalerweise nicht.
    Soweit ich weiß, nutzt OS X normalerweise eh SleepToRAMfür den Standby, in so fern kann ich nicht ganz nachvollziehen, was »das Internet« da meint...

    Hackintosh: i7 3770k @4.2GHz, Gigabyte GA-Z77X-UD5H, Ati Radon HD5770 Nvidia GTX 670 OC

  • Eventuell sind ToDisk oder ToRam die falschen Begriffe, prinzipiell geht es um den hibernatemode.
    Beispielsweise bei meinem MacBook Pro:



    Und mit den Erklärungen aus der Manpage:


    Also einfach mal schauen, ob eine Änderung irgendeinen Unterschied zeigt. (Mein Test steht da noch aus…)

    Apple 24" iMac8,1
    Apple 15" MacBookPro2,2
    Apple 12" iBook 800Mhz (PowerBook4,3)
    Apple PowerMac G4 DA (PowerMac3,4)
    Hackintosh 1: GA z97x-UD7-TH, Ozmosis 1479 OC 0.70, 32GB, Intel i7 4790k, XFX AMD R9 280x, On-Board GFX, 2x Intel SSD Series530 120GB

    Hackintosh 2: ThinkCentre E73 (iMac14,3), OpenCore 0.70, Intel i5 4570, NVIDIA GT710

  • Mein Problem ist mit OS X 10.10.1 beseitigt.

  • Kann ich leider nicht bestätigen. Naja, muss ich halt weiter experimentieren. Falls noch jemand was einfällt, gerne schreiben, dann kann ichs ausprobieren.


    EDIT: Nachdem gefühlten Tagen an Experimenten habe ich das Problem gefunden: Der Belkin Bluetooth Adapter bringt das System nach dem Standby zum Absturz. Zwar hatte ich bereits vorher versucht, alle nicht zwingend erforderlichen Geräte abzustecken (incl. Festplatten etc.), hab dabei aber den Bluetooh Adapter, der sich ganz heimlich, still und leise an einem der vorderseiten USB-Ports befand, vergessen.


    Die nächsten Tage werde ich ein paar Sachen probieren, den Dongle zum laufen zu bringen. Vielleicht hat auch jemand von euch eine Idee.


    fblaese

    Hackintosh: i7 3770k @4.2GHz, Gigabyte GA-Z77X-UD5H, Ati Radon HD5770 Nvidia GTX 670 OC

    Edited once, last by fblaese ().

  • Sofern du noch Clover als Bootloader nutzt, versuche doch mal, ob die Einstellmöglichkeiten des CloverConfigarutors für USB (Inject, ClockID, Ownership) das Sleep-Problem lösen können...


    "Aber macOS ist manchmal eine Elb gewordene Vulkanette..."
    - Griven


    Du hast dringende Fragen zur Installation deines Systems? Dann poste in einem themenverwandten Thread und [size=12]nutze die geballte Power des Forums anstelle meines Postfaches. Ich bin vielleicht Moderator, aber nicht allwissend oder unfehlbar - sondern moderiere Diskussionen

  • Die hab ich alle schon rauf und runter probiert, bevor ich auf das Problem mit dem Bluetooth Dongle gestoßen bin. Ich probiers aber die Tage nochmal aus. :)

    Hackintosh: i7 3770k @4.2GHz, Gigabyte GA-Z77X-UD5H, Ati Radon HD5770 Nvidia GTX 670 OC