i-7700K, Lärm

  • Hatte für meine Maschine den i-7700K ausgewählt.


    Wollte einen Hacky, der sehr leise ist, habe deswegen auch eine WaKü genommen. War das die richtige Wahl WaKü?


    Ok, nun zur Lautstärke. Die CPU ist wohl bekannt, dass sie sehr schnell "aufpeitscht". Habe ich erst nachher gelesen.


    D.h., wenn Last kommt, auch sehr wenig, dann steigt die Temperatur sehr schnell an, gegen 70 Grad. Sie fällt auch sehr schnell wieder ab. Dadurch dreht der Lüfter schnell mal hoch. Ansonsten ist er leise. Das kurze aufbrausen stört, weil der/die Lüfter erstmal hochdrehen.


    Für diesen Part gibt es auch ein Giga-Tool und man kann es auch im BIOS einstellen. Dazu besteht die Möglichkeit eine "Lüfter-Kurve" zu definieren. An der habe ich mal rumgespielt, konnte aber dort nichts erreichen. (Das Giga-Tool, hat auch die Einstellung, "quiet", Mittel und Fast). Hat bei "quiet" auch nicht funktioniert.


    Hat jemand eine Lösung, richtige Einstellung der Lüfterkurve oder ein Tool? Früher hatte ich speedfan unter Windows.

    ========

    Schützt unsere Kinder, das wichtigste, das die Menschheit hat.

    =====

    42

    (H2G2)

    We have the first snowflake. Now let's build a blizzard. - Douglas Adams

  • Hey,


    die Frage ist eher, was für eine Wasserkühlung du hast und welche Lüfter darin verbaut sind.

    Eine Wasserkühlung hat meiner Meinung nach lautstärkemäßig keine nennenswerte Vorteile gegenüber einem hochwertigem Luftkühler.

    In meine Rechner kommen ausschließlich "be quiet" Produkte, wenn es um Kühlung, Lüfter und Netzteile geht. Deren Name ist Programm. :)

  • Welche WaKü? All-in-One oder Selfmade?


    Was für Wärmeleitpaste? Bist du sicher diese auch richtig aufgebracht zu haben? (Dünn, sehr dünn)


    Wo ist denn der ganze Part deiner WaKü angeschlossen? (Welche Header am Mainboard?)


    Sind es PWM Lüfter? Oder Spannungsgeregelte?


    Pumpe läuft auf welchem Wert? (Drehzahl)


    Warum Dynamische Regelung? Macht bei WaKü kaum Sinn…guter Mittelwert ist meist die beste Lösung.

  • OK, viele kompetente Fragen, Danke.


    • Ich baue mittlerweile keine mehr zusammen, Zeit, Stress, hatte oft defekte Komponenten, die ich erst zurückschicken musste.

    Ich hatte für mehrere Rechner https://www.arlt.com/, weil der bei mir um die Ecke ist.

    Da der Hacky Hardware-Voraussetzungen hat (CPU/MB/GPU) und bei ARLT nicht immer alles vorrätig ist, habe ich Alternate genommen. Da kann man die Komponenten schnell selektieren. Vielleicht gibt es auch bessere? Dann lege ich noch einen Hunni drauf und das Ding kommt getestet, fertig zu mir. (CPU köpfen, WLP, OC, kenne ich theoretisch, habe erstens keinen gefunden, der das praktisch macht und zweitens ist die CPU/GPU beim Otto-Normal-Consumer sowieso wohl durchschnittlich bei 20%. "Es ist viel Luft nach oben.")


    Hier ist meine ausgewählte Config:




    Hab Intelpower Gadget mal gestartet zur Information. Schmiert mir manchmal ab, friert OSX ein und hat auch schon einmal gebootet?


    Habe zur Demo mal "Podcasts" (für mich eigentlich ein Mini-Job) gestartet und im Power-Gadget einen Screenshot gemacht.




    Graka ist jetzt eine RX 580, siehe links.

    ========

    Schützt unsere Kinder, das wichtigste, das die Menschheit hat.

    =====

    42

    (H2G2)

    We have the first snowflake. Now let's build a blizzard. - Douglas Adams

  • Meine Schritte für einen m.E. fast lautlosen PC:

    1. HDD raus

    2. Netzteil gg ein lüfterloses Seasonic getauscht.

    3. Kühler gg Noctua NH u12s getauscht

    4. corsair caribide 200r mit 2 weiteren Noctua belüftet.

    5. im Bios die lüfter auf silent trimmen

    6. meine graka rx5500xt auf silentmode stellen


    1+2+3 hatte den größten Impact

  • So, also haben wir hier dein Board:


    Rot => da muss der / die Lüfter dran

    Orange => da gehört die Pumpe dran


    Pumpe soll Full Speed laufen bei einer AiO, kann man regeln - ist aber fraglich da die kleinen Dinger eh kaum was bringen.


    Die Lüfter deiner AiO, ich mutmaße mal es ist eine Push-Pull Konfiguration bei der Radiatorenfläche, MÜSSEN beide an einem Ausgang vom Board hängen, was ich auch denke, diese tun.


    Damit laufen die dann gleich wenn sich die Drehzahl ändert.


    Nun drehen die sich dynamisch zur Core Temperatur, klar ist ja auch so programmiert (noch) als wäre ein Luftkühler verbaut.

    Der braucht die Drehzahl, die AiO vielleicht aber eher nicht.


    Da kannst du ganz andere Drehzahlgrenzen setzen.


    Gigabyte macht das etwas uncool, die wollen immer eine Notfalldrehzahl (Woche Drehzahl bei höher CPU Temp) haben, also kannst du deine AiO Lüfter nur statisch absenken bis du am Limit angekommen bist und dort dann der Wert hochgeht.


    Illustration dazu:


    Wert 5 (Roter Kreis) lässt sich meist nicht absenken, also Werte 1-4 auf gleich (niedrige) Werte senken...Flatline bei (50%?) und nach rechts verschieben bis nicht mehr möglich.


    Dann ggf. den Input für den CPU Fan Controller ändern: z.B. auf PCH oder sowas (Override der CPU Temperatur!) (Orange)


    *Bilder sind exemplarisch, keine Anleitung.


    Override geht auch wenn du deine CPU Core Temperatur zur Abschaltung vom Board weiterhin beobachten lässt.

    Wenn was aussteigt, ist es die Pumpe, und die hängt nicht an CPU Fan denke ich, wenn ja gilt das für die Lüfter auf CPU Opt!!!


    Schau dir deine Verkabelung an.



    Eine WäKü kann mit statischer Drehzahl an den Lüftern konsequent kühlen.

    Ohne da wie ein Mixer zu quirlen.


    Teste deine CPU Temperatur mit zB. der Methode:

    Code
    1. yes > /dev/null & yes > /dev/null & yes > /dev/null & yes > /dev/null & yes > /dev/null & yes > /dev/null & yes > /dev/null & yes > /dev/null &

    über einen angemessenen Zeitraum. (Je Logischem Kern ein Thread)


    beendet wird es mit:

    Code
    1. killall yes

    Viel erfolg!

  • HAI bzgl. der Dropouts beim Power Gadget... ich meine dass ich das bei meinem B360 Board gelegentlich auch hatte und konnte das afaik mit der Sampling Frequenz in den Tool Preferences lösen.

  • @__0__ Du hast nur eine AIO mit einem 120mm Radiator verbaut für eine 7700K, dann beschwerst du dich über die Grad zahl und Lautstärke, 240mm ist schon mindestens Pflicht wenn es Leise sein soll.

    CPU: AMD 3960X

    GPU: 2x RTX A5000 + WX5100

    MB: ASRock TRX40 Creator

    RAM: 256 GB ECC

    OS: Unraid / 2xWin 10 VM / macOS VM

  • kaneske

    Super analysiert. Damit kann ich definitiv was anfangen. Meiner Meinung stehst Du dann eher auf Praxis, drum mache ich mich gleich dran. Habe die Mühle schon mal auf den Tisch gestellt. :emojiSmiley-04:


    Was ich noch nicht verstehe, was ist AiO?


    talkinghead

    Danke für die Info. Habe vergessen ein Update zu machen, meines war wohl steinalt. Schau'n wir mal.


    Bob-Schmu

    Schön, dass Du Dich auch wieder mal meldest. Tendenziell habe ich persönlich die Meinung, dass Du ziemlich forsch unterwegs bist. Muss ich mich noch dran gewöhnen. :emojiSmiley-06: Weil ich Dein Bike sehe, mein Bruder ist irgendwann 'mal über eine Laverda 650 gefallen, irgendwas gegen Ende 1970. Vielleich irre ich mich ja, ich kenn' mich damit nicht aus. Hatte noch nicht 'mal ein Mofa. :emojiSmiley-20:


    Habe in der Zwischenzeit kein Däumchen gedreht und habe bischen mit dem Power-Gadget gespielt. Da ich auch ein bischen Command-Liner bin, hat mich Eure Lösung über yes durchaus beeindruckt.


    Habe noch was beim Gadget gefunden.



    Die Option macht Dampf auf der Hütte und macht die CPU dicht.


    ozw00d


    (Wir sind gerade am Gadget) An anderer Stelle hatte ich die Herausforderung (Problem ist was anderes), dass sich wohl die Frequenz nicht auf die Stromrechnung auswirkt. Habe beiläufig noch ein P-Gadget mit diesser Testoption durchgeführt.



    Da sich die Wattzahl um einiges erhöht, erhöht sich auch die Stromrechnung. Damit sich keiner beleidigt fühlt, verzichte ich auf weitere Ausführungen. :emojiSmiley-06:


    ... ok, nicht lange schnacken, Kopf in Nacken

    ... ich habe fertig, ich mach' jetzt einen deepdive, bis später, werde berichten und nochmals Danke an alle.


    Harry.

    Einer fällt mir noch zum Schluss ein: kaneske sagt, "Bilder sind nur exemplarisch". Werde Dich nicht verklagen, falls er absäuft. :emojiSmiley-06::emojiSmiley-06::emojiSmiley-06:

    ========

    Schützt unsere Kinder, das wichtigste, das die Menschheit hat.

    =====

    42

    (H2G2)

    We have the first snowflake. Now let's build a blizzard. - Douglas Adams

  • HAI meine rede und simple Physik:


    CPU Frequenz steigt --> Abwärme steigt --> Stromrechnung steigt.


    Simple Physik.


    Ein guter vergleich: gegen nen Raspberry ARM schaut jeder Prozessor ARM aus. ARM Prozessoren benötigen so gut wie kaum energie.

    Habe mir mal ein Strommessgerät (KWh etc. Strompreis messen etc.) gekauft womit man das gut überprüfen kann.

    Egal welche möhre ich da anschliesse, das was ein Desktop frisst, frisst ein raspberry oder andere arm basierende Geräte in Jahren.


    Deswegen und weil ich Unsere schon kaputte Erde und deren Umwelt mag (plus mein Zwiebelleder : für die die nicht wissen was das ist, schaut mal in euer leeres Portemonaie ;) ) , werden alle Rechner bei mir soweit auf Energiesparen getrimmt wie es nur eben möglich ist.

  • HAI
    In diesem Fall geht nur Praxis…


    Weitere Sache…


    Default Spannung (Auto) im Bios vs. der eigentlich nötigen für Stock-Speed…


    Ok:


    Deine CPU wird im BIOS eingestellt, du haste ein K CPU, also kannst du neben so einigen wichtigen Dingen wie Spannung und Powerlimits auch deinen Multiplikator frei einstellen…


    Das nennt sich dann übertakten… (sehr grob)


    Ein wesentlicher Teil dessen ABER auch NICHT dessen zum ordnungsgemäßen Betrieb ist eine Spannung in Volt (keine Energie, keine Arbeit keine Leistung), die deine CPU haben will und muss um nicht zusammenzubrechen unter den Anforderungen.


    Nennt sich Core Voltage…


    Hohe Spannung = Hohe Wärme


    Ich gehe davon aus, deine CPU hat bei diesem Wert den Eintrag „Auto“ stehen…


    Gelinde gesagt die Eierlegende Brechstange an Spannung die jede Intel 7700 haben kann um ganz sicher sicher anständig zu laufen…meist sogar weit weit oben an der Grenze des Datenblattes der CPU.


    1.4V @ Stock sind anständig und getestet…100% Erfolg 24/7 durch Silicone Lottery…


    den Wert kann man Manuell setzen (OWN RISK!) um deutlich Abwärme zu sparen… ggf sogar noch niedriger je nach Güte deines Chips.


    AiO= all in one Wasserkühlung

    Images

  • Ich halte das Problem mit der lautstärke ja bei der Wasserkühlung "Arctic Liquid Freezer" selbst.

    Ich würde sie ja direkt tauschen zb gegen diese hier https://www.arlt.com/Hardware/…lung/NZXT-Kraken-X53.html

    Alternativ diese hier:

    https://www.arlt.com/Hardware/…be-quiet-Dark-Rock-4.html

    https://www.arlt.com/Hardware/…quiet-Dark-Rock-Slim.html

    https://www.arlt.com/Hardware/…uiet-Dark-Rock-Pro-4.html

  • Frage wäre ob das lohnt…wieder auf AiO zu gehen.


    Die CPU ist ne „alte Kiste“…


    Dann lieber dir Fans tauschen und den Radiator lassen, Pumpe ist heil und gut befüllt voraussetzt…

    Die hat sicher mehr als 2 Jahre auf dem Buckel, kann sein dass die Pumpe auch langsam stirbt. Oder das Liquid ausgeht.


    Lieber anständig mit Luft kühlen, was Dr.Stein sagt.

    Nimmst halt nen Guten wie DarkRock (Pro) oder NH-D15 und hast was für den nächsten Build (den du dann selber baust)


    Für 1151 (v2) hab ich sogar noch n Delid Tool in meiner Kiste rumfliegen 😆

  • Zwischenbericht


    Mit den Ausführungen von oben, kommen wir gut voran.


    Bin bis jetzt immer davon ausgegangen, dass es die Frontlüfter sind. :emojiSmiley-55:


    Es ist aber die Pumpe, die den "Lärm" macht. Habe die Kurve nun so gemacht, dass sie keine grossen Steigungen mehr macht. Bild kommt.


    Zustand vorher:



    Auch ist mir wieder aufgefallen, dass es ja noch den "Temperatur Interval" gibt. Meines Erachtens sind das die Sekunden, die er wartet, bevor eine neue Entscheidung getroffen wird. (kurze Peaks werden dann "rausgefiltert") Unter Windows mit dem Giga-Tool kann, ich glaube, 5 Sekunden einstellen. Probier ich gleich beim nächsten Boot. Muss dann zwar nach Window, aber ist ja für einen guten Zweck. :emojiSmiley-06:


    Zustand jetzt



    Hier ist die Frage, was ist OPT?

    Da hier Temperatur und Fan Speed angezeigt wird, gehe ich davon aus, dass es hier einen Sensor gibt. (vielleicht der von der FanPump)




    Hier gibt es noch was zum analysieren


    • Erst PowerGadget, Test "All thread frequency".
    • Dann nach der Senke
    • commandliner von Euch (yes ...)


    Beide zeigen, dass die CPU am Anschlag (100%) ist. Die Temperatur aber steigt von 60 auf 90. Keine Ahnung, vielleicht geht Intel sanfter mit der CPU um. Einfach mal ein Gedanke zur Diskussion.



    Sehr lange über Vollast, geht die Temperatur nicht über 90.


    Zusammenfassung der aktuellen Änderung in diesem Beitrag:

    • "Lüfterkurve ist" hinzugefügt
    • CPU OPT zugefügt, Frage was ist das
    • Vollast-Messung 90 Grad

    Insgesamt ist das ganze optimal. Mehr will ich gar nicht haben.

    Powergadget 60 Grad/90 Grad ist nice to know.

    CPU hat im idle Zustand 50 Grad, hatte ich anders in Erinnerung. Geht wohl klar.


    Also, Danke noch mal an Alle.


    Harry.

  • @ ALL


    Mit Eurer vorgefertigen Lösung konnte ich das Ding auch umsetzen.


    Besonders kaneske hat sehr viele Details zu meinem Board/CPU beigetragen.


    Da ich da ganz schön of booten, messen etc. musste, möchte ich zwei Dinge aus den Erfahrungen mit Euch teilen und hier zusammenfassen.


    • einmal hat Powergadget den Menüpunkt "Test", wo man Feuer machen kann. Auch z.B: die Möglichkeit die Maximalfrequenz "einstellen".
    • Der "yes > /dev/null" finde ich genial. Da ich beim Messen immer wieder Zeit hatte, habe ich mir den untigen zusammengestöpselt. Ich habe, um beispielsweise den Lüfterverlauf zu checken auch mit 1-8 CPUs getestet. xargs und seine Parallelisierung kannte ich schon. Erklärung:
    • seq 8 produziert die Zahlen eins bin acht. (=4 Cores + 4 Threads). Dies ist der einzige Wert, den man einstellen muss.
    • xargs nimmt die Argumente des vorherigen Befehls und gibt die Argumente an den Befehl nach dem xargs weiter.
    • -n1 nimmt jeweils eine Zeile
    • -P x ist die Anzahl der parallelen Prozesse. Hier habe ich absichtlich den Wert auf 256 gestellt, da seq nur 8 liefert, werden genau die 8 gestartet.
    • md5 berechnet die Prüfsumme einer Datei. Dazu muss die komplette Datei gelesen werden. Die "Datei" hier ist "/dev/zero" (liefert 0en ohne Ende). md5 wird niemals fertig und und macht eine CPU/Thread locker dicht.

    Bevor ich was rausgebe, ist das im Allgemeinen auch schon getestet. Ich hoffe, ich werde nicht zum "Besserwisser" degradiert, ich lerne auch gerne von Euch dazu. Ich stelle es hiermit durchaus auf den Prüfstand.


    Code
    1. seq 8 | xargs -n1 -P256 md5 /dev/zero


    ((Breche den Befehl lieber mit Strg-C ab, dann brauche ich den "killall" nicht.))


    ==========================================


    Dr.Stein

    Bob-Schmu


    Die Anmerkungen zu den Mängeln in der Hardware sind vollkommen korrekt, Danke. Die musste ich jetzt ja leidvoll erfahren. Beim nächsten Mal muss ich besser "kalkulieren". 2010 hatte ich einen Mugen-Lüfter.


    2017 hatte ich lange überlegt, ob Lüfter oder WaKü, dann habe ich WaKü genommen.


    Eine Frage: Wie ist die Tendenz? WaKü oder Lufti?


    Da ich ab und zu auch was für Bekannte mache, benutze ich folgendes für das Netzteil-Berechnung:


    https://www.bequiet.com/de/psucalculator


    Für die Kühlung habe ich jetzt folgendes gefunden.


    Es hat wohl mit der TDP (bei mir 91W) zu tun. Kriegt man bei INTEL zum Prozessor.



    Das einzig gescheite, habe ich hier gefunden: (http://www.geizhals.de).


    Habe ich richtig selektiert?




    folgendes Ergebnis:




    Man kann auch die Garantie (5 Jahre) selektieren. Zur Größe des Lüfters. Bei den Ergebnissen, ist er groß genug? Letztendlich zählt wohl die dbA, oder? Bei WaKü hatte ich folgende Herausforderung. Die haben nur die Luftmenge beschrieben. Auf dessen HP konnte ich auch zur TDP nichts finden?


    =============================================


    Ich weiß jetzt nicht, ob das Thema zum "Stromverbrauch" noch aktiv ist.


    INTEL schreibt hier:


    https://www.intel.de/content/w…ces/how-to-overclock.html


    Beide (vCore/CPU-Frequenz) erhöhen die Energie (=Strom=Geld).


    (Wie kaneske schon richtig gesagt hat, brauche ich mehr Kühlung. Das ist ebenfalls Energie. Lüfter dreht schneller)


    ================================

    Resultat


    Ich möchte nicht in neue Hardware investieren. Für ein OC habe ich wohl nicht genügend "Luft" nach oben. Bei 100% geht mir das Ding auf ca. 90 Grad.


    Ich habe eine Menge gelernt, bei der nächsten Mühle muss ich einiges anders machen. Zusätzlich werde ich Euch fragen.

    ========

    Schützt unsere Kinder, das wichtigste, das die Menschheit hat.

    =====

    42

    (H2G2)

    We have the first snowflake. Now let's build a blizzard. - Douglas Adams

  • @__0__ Nach den TDP Werten die an einem Luftkühler angegeben sind kann man nicht gehen, Hersteller schreiben viel Schwachsinn dran, sie zählen meist die max Leistung der Heatpipe zusammen plus die Anzahl der Verbauten und kommen auf Riesen TDP Werte, wenn du den Dreck einbaust kommt die Ernüchterung das dieser Artikel doch nicht das kann was er verspricht.


    Eine 6 mm Heatpipe hat von der aufzunehmenden zur abzugebenden Seite 55W Wärmeleistung bei 70 Grad die es Transportieren kann, aber nur wenn die Heatpipe Gerade ist, jede Biegung, Lage usw reduziert die Wärmeleistung.



    Ich hatte nicht Umsonst auf meinem Intel 10700 einen Noctua NH-D15 verbaut, um ein leises und kühles System zu haben.


    Bei Wasserkühlung ist es ähnlich Radiator Größe, Material, Durchfluss usw da sollte man schon etwas drauf achten, wenn man ein Leises und kühles System haben will.

    CPU: AMD 3960X

    GPU: 2x RTX A5000 + WX5100

    MB: ASRock TRX40 Creator

    RAM: 256 GB ECC

    OS: Unraid / 2xWin 10 VM / macOS VM

  • Bei 100% CPU Load aus dem Stand geht er auf 90 Grad…ja.


    Und mit jedem Kelvin dass dein Wasser wärmer wird steigt proportional deine CPU Temperatur mit.


    Ergo: 100er WaKü AiO gerade so mal ausreichend um deine CPU nicht ins Throttling zu jagen.


    Lass die mal 2-3 Stunden ausgelastet laufen bei gutem Wetter ;-)

  • Bob-Schmu

    kaneske


    Dass Heatpipes Wasser enthalten war mir noch nicht bewußt. Nachgeguckt und dann war es klar.


    Ich suche letztendlich eine "Formel" o.ä. wie ich meine Kühlung "berechnen" kann.


    Habe bei meiner Arctic nachgeschaut (meine 120er), die macht lt. Spec. 0,3 Sone (leises Arbeitszimmer). (Das Grundgeräusch ist nicht so schlimm, schlimm war das "Gas geben")


    Für die "Abwärme" finde ich folgendes: (200 Watt, ist erstmal einiges, getestet bei Tech-Dive(?))




    kaneske die 100% bei 90 Grad habe ich über eine Stunde gemessen, bringen dann 2-3 nochwas?

    Ne "Formel" kann auch sein: Schau auf Seite x nach, gebe Deine CPU ein und dann bekommst Du Vorschläge. o.ä.


    Den Tech-Dive habe ich noch gefunden:


    Nur kurz überflogen, da werden auch die anderen Varianten vorgestellt.


    Die aktuell größte habe ich bei Arctic geschaut,

    Liquid Freezer II 360 RGB kostet 60€ mehr, also nicht so viel. (Abwärme habe ich nicht gefunden, wie oben die 200W)


    Interessant fand ich folgendes (6 Jahre Garantie):



    (Hier wird wohl WaKü mit Alu/Kupfer verglichen?)

    Hab' noch schnell (Lüfter) meine Lieblingsmarke "be quiet" rausgesucht, da kostet die teuerste 70€. Um einiges weniger als die größte WaKü von Arctic 129.


    (TDP wird bei dem Lüfter mit 220W angegeben)


    Wie gesagt, ich brauch irgeneine "Regel".


    Danke


    kaneske die Vollast habe ich über eine Stunde gemessen. Brauch ich die 2-3 noch?

    ========

    Schützt unsere Kinder, das wichtigste, das die Menschheit hat.

    =====

    42

    (H2G2)

    We have the first snowflake. Now let's build a blizzard. - Douglas Adams

  • Eine Regel wirst du nicht bekommen, jedenfalls nicht über einen Konfigurator…oder schau mal bei EK Waterblocks…ich weiß nicht ob die was haben.


    100W pro 120er Radiator und gut und leise.

    Faustformel, schon sehr etabliert.


    Grosse Last, große(r) Radiator(en)


    Alles abhängig von zB Wassertemperatur, Lüfterdrehzahl, Material, Durchfluss…und und und…


    Darum haben ja viele auch viel Radiatorenfläche.


    Bei AiO gibt es keine gute, außer eine AlphaCool…der Rest ist alles das Gleiche (fast auch technisch innen) mit anderem Logo und m.E. Käse.


    200W auf ner 120er Fläche geht mit ner Turbine die durchpustet…bei 60 Grad Wassertemperatur.


    Nicht umsonst haben manche sehr viel Radiatorenfläche…(ich hab 4x480mm mit je 4 Lüftern) und das nicht nur um es gekühlt zu bekommen (irgendwie) sondern es soll auch innerhalb gewisser Specs sein…(40 Grad Wasser Rücklauf! Max)


    Zum Lasttest: 60 Minuten reichen auch…wenn’s denn 60 waren…5 bringen nichts, das muss sich realistisch aufheizen und einschwingen damit man sieht wo die Grenzen sind.

  • AlphaCool mit ihren AIOs sind genau so Käse wie alle anderen AIOs auch, die Pumpen sind einfach zu schwach.

    Die Hersteller verbauen die selben Pumpen bei 120, 240, 280, 360, 420 usw AIOs, das dumme ist die Kühlfläche wird größer und der Gegendruck steigt an, was so eine Spielzeug Pumpe nicht gerade gut weg drücken kann, da sie keine Kraft hat mit ihren ca 0.1 Bar bei 12V, dazu kommt noch eine theoretische Förderleistung von ca 60 - 80 L/h bei 12V was Hersteller bei Pumpen angeben.


    Fakt ist eines wenn du eine Wasserkühlung haben willst, dann kauf dir ein Komplettset z.b. mit einer guten Pumpe und anständigem Radiator oder stell dir selber was zusammen.

    Das gute ist, dieses hast du ewig und auch kein Problem mit Luft im System, AIOs geben mit der Zeit durch die Schläuche auch Wasser ab, zwar nicht viel aber es reicht nach Jahren das du ein plätschern in deinem Radiator hörst, nachträgliches befüllen in der Garantiezeit kann bei einigen Hersteller das erlöschen dieser zu Folge haben.


    Bei Luftkühlung je größer desto besser.


    Die Radiatoren von AlphaCool kann man nur empfehlen, habe ja auch einen NexXxoS XT45 Full Copper X-Flow 420mm für meine Workstation CPU.

    CPU: AMD 3960X

    GPU: 2x RTX A5000 + WX5100

    MB: ASRock TRX40 Creator

    RAM: 256 GB ECC

    OS: Unraid / 2xWin 10 VM / macOS VM