Kein Sound trotz Ausgabegerät

  • Hi,


    ich habe plötzlich keine Soundausgabe über das Mainboard mehr und weiß nicht wo ich bei der Fehlersuche ansetzen soll da eigentlich alles korrekt steht und auch in der Systemkofiguration angezeigt wird.

    Sprich "Interne Lautsprecher" war bisher immer der Köpfhörerausgang am Mainboard und das wird auch immernoch angezeigt, nur kommt kein Sound raus.


    Die digitalen Ausgänge über HDMI und DisplayPort auf den beiden Monitoren funktionieren auch noch einwandfrei, nur der Analoge nicht.


    Den Analogen Sound habe ich per AppleALC.kext und dem bootArg "alcid=30" realisiert, die LayoutID wurde speziel für mein Mainboard von MacPeet erstellt und hat bisher perfekt gepasst.


    Kurz gesagt, angezeigt wird noch alles richtig (siehe Screenshots) aber es kommt kein Ton mehr raus....

  • Mach mal ein NVRAM Reset oder (besser) wenn du OpenCore nutzt ResetSystem. Findest du unter Tools und musst das gegebenenfalls wenn es fehlt erst in das OpenCore Bootmenü einbauen.

    Grüße und Good Hack Michael


    :hackintosh:

  • Das hat es wirklich gebracht, unfassbar, was auch immer da geklemmt hat.

    Die Lösung war übrigens zu simpel um selbst drauf zu kommen...[floet]

  • anonymous writer


    Du hast ja sofort den Nagel auf dem Kopf getroffen, daher interessiert mich mal, wie dies kommt und was der NVRAM-Reset dann bewirkt.

    Mir ist sowas noch nie passiert, nach Update jeglicher Art (OC, Kext's, macOS), dass plötzlich Geräte gezeigt werden, aber kein Ton mehr kommt.


    spotter


    Hattest Du irgendwas am System geändert, oder kam diese Wirkung von ganz allein urplötzlich.

    Thinkpad T450s: i7-5600U  2,6GHz-3,2GHz  12GB DDR3  IntelHD 5500  14" intern  SSD 512GB + NGFF M2 SSD 512GB  10.15.7 / 11.4 DP2

    Real: MacMini M1: M1 CPU  3,57GHz  8GB DDR4  M1 GPU  30" Apple-Cinema  SSD 250GB+512GB + HDD 1TB  11.4 DP2

    MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  NVIDIA Quadro K600 1GB  SSD 2x250GB + 480GB  10.15.7

    iPhone8 64GB: iOS 14.5.1  iPad Pro 9,7" WiFi 32GB: iPadOS 14.5

  • Hallo MacPeet ,

    ich kenne das Problem auch von Laptops. Das Zenbook hatte exakt das gleiche Problem wenn Windows mal gestartet wurde.


    Leider habe ich nicht gefunden welchen Parameter da Windows ändert. Testen kann ich es leider auch nicht weiter da außer meinem MSI Desktop alle Hacks inzwischen reine OSX Maschinen sind. Der MSI-Desktop hat dieses Problem nicht.


    PS: OpenCore ResetSystem sollte auch funktionieren und greift nicht so tief ins System wie NVRAM-Reset.

    Grüße und Good Hack Michael


    :hackintosh:

  • Danke für die Info. Also setzt Windows etwas. Wäre ja mal interessant, wenn dies passiert, man in Windows war und unter macOS dann keinen Ton mehr hat, dass man dort mal im Terminal mit nvram -p oder nvram -xp schaut, was dort so alles steht, bevor man die Lösung von Dir mit dem Nvram-Reset macht, ansonsten behält man das Problem ja dauerhaft, wenn man aus Windows kommt.

    Thinkpad T450s: i7-5600U  2,6GHz-3,2GHz  12GB DDR3  IntelHD 5500  14" intern  SSD 512GB + NGFF M2 SSD 512GB  10.15.7 / 11.4 DP2

    Real: MacMini M1: M1 CPU  3,57GHz  8GB DDR4  M1 GPU  30" Apple-Cinema  SSD 250GB+512GB + HDD 1TB  11.4 DP2

    MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  NVIDIA Quadro K600 1GB  SSD 2x250GB + 480GB  10.15.7

    iPhone8 64GB: iOS 14.5.1  iPad Pro 9,7" WiFi 32GB: iPadOS 14.5

  • Leider habe ich vor kurzem Windows auf dem Zenbook gelöscht aus Mangel an nutzen.

    Vielleicht hat spotter Windows drauf und nach einem Neustart nach Windows erneut keinen Ton. Dann könnte er das machen.

    Grüße und Good Hack Michael


    :hackintosh:

  • Die jeweilige Variable könnte man dann in OpenCores „config.plist“ aufnehmen unter Delete.

    ASUS PRIME X299-DELUXE i9-9940X • DDR4 64GB • SSD 960 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon RX Vega 64 • BMD Intensity Pro 4K

    ASUS WS X299 SAGE/10G i9-10980XE • DDR4 64GB • SSD 970 PRO 1TB • Thunderbolt3 Titan Ridge • 2x AMD Radeon VII • BMD DeckLink 4K Extreme 12G


    Ordnung ist die primitivste Form von Chaos. (Hans-Jürgen Quadbeck-Seeger)

  • So, jede menge neu Erkentnisse und cool zu sehen wieviel anklang das Thema findet, daher gebe ich mir Mühe mein bestes zu der Lösung Beizutragen:


    Zuerst: MacPeet Ich habe zuvor, das Update von OC 0.6.4 auf 0.6.8 sowie ein macOS Update von 11.0 auf 11.3 vollzogen, vorher war diese Problematik nicht vorhanden, ob jetzt aber OpenCore oder das macOS Update der Auslöser war kann ich nicht mehr nachvollziehen.


    Alle weiteren Überlegungen hier im Thema gehen schon genau in die richtige Richtung, ich versuche jetzt mal Stichwortartig meine Erkentnisse zu teilen und bin gerne für etwaiges Testen und Fehlersuche bereit, der Fehler lässt sich auf meinem System reproduzieren.
    Ja, anonymous writer, ich habe eine Dualboot mit Windows 10, und ja, der Fehler wird durch den Boot von Windows 10 ausgelöst.

    Es tritt dann auf wenn ich Windows 10 starte und dann reboote in macOS, sprich unter Windows 10 auf neu starten klicke und dann macOS boote.

    Fahre ich das System komplett runter und schalte ihn dann ein, ist alles wieder gut und der Sound ist da, ein NVRAM reset ist gar nicht nötig.


    Sprich:


    Systemstart direkt in OS X = Alles in Ordnung

    Neustart von OS X nach OS X = auch alles in Ordnung

    Systemstart unter Windows und anschließend neustart zu OS X = Fehler ist vorhanden, kein Sound

    Systemstart unter Windows, System runterfahren (also Rechner aus) und anschließend direkt in OS X starten = alles in Ordnung


    Sollte so nachvollziehbar sein :top:

  • Hallo spotter ,

    bei mir half Abschalten auch nicht. Eventuell verlierst du die NVRam Variablen beim Abschalten.


    Kannst du gerne mal testen wenn du möchtest. Im Terminal das hier eingeben.

    Code
    1. sudo nvram myvar=test

    Danach den Rechner neu starten. Mit folgendem Befehl sollte nach einem Neustart die Variable angezeigt werden.

    Code
    1. nvram -p | grep -i myvar

    Wenn du jetzt denn Rechner anschaltest geht bei dir wahrscheinlich diese Variable verloren.

    Grüße und Good Hack Michael


    :hackintosh:

  • Die NVRam Variablen bleiben auch nach dem abschalten erhalten:


    Code
    1. Last login: Wed May 5 16:14:29 on console
    2. xxx@MacPro ~ % nvram -p | grep -i myvar
    3. myvar test
    4. xxx@MacPro ~ %

    Hätte mich auch gewundert wenn nicht, da er sich auch die Auswahl des Startvolumes immer korrekt merkt, das wäre ja sonst nach dem Ausschalten auch weg, oder?

    Edited once, last by spotter ().

  • spotter


    und genau nach dieser Beschreibung von Dir...:


    Systemstart unter Windows und anschließend neustart zu OS X = Fehler ist vorhanden, kein Sound


    ...wäre ja mal interessant, was dann im Terminal unter macOS gesagt wird mit nvram -p oder nvram -xp


    und dies auch machen mit:


    Systemstart unter Windows, System runterfahren (also Rechner aus) und anschließend direkt in OS X starten = alles in Ordnung


    ...dann beide Ausgaben nvram vergleichen!

    Thinkpad T450s: i7-5600U  2,6GHz-3,2GHz  12GB DDR3  IntelHD 5500  14" intern  SSD 512GB + NGFF M2 SSD 512GB  10.15.7 / 11.4 DP2

    Real: MacMini M1: M1 CPU  3,57GHz  8GB DDR4  M1 GPU  30" Apple-Cinema  SSD 250GB+512GB + HDD 1TB  11.4 DP2

    MacPro3,1: 2 x Xeon E5462  2,8GHz  12GB DDR2  NVIDIA Quadro K600 1GB  SSD 2x250GB + 480GB  10.15.7

    iPhone8 64GB: iOS 14.5.1  iPad Pro 9,7" WiFi 32GB: iPadOS 14.5

  • So, habe mal beide Szenarien angehangen, jeweils mit nvram -p und nvram -xp als Datei gespeichert, ich sehe unterschiede bei

    SystemAudioVolume, weiß diese aber nicht zu deuten...

    Files

    • Archiv.zip

      (6.38 kB, downloaded 2 times, last: )
  • Ist "Fastboot" im BIOS deaktiviert?