CPUFriend Guide, HWP & Speedstep: X86PlatformPlugin vs ACPI_SMC_PlatformPlugin

  • Verstehe, dann funktioniert ja sogar alles wie es soll... Und somit gilt dann wahrscheinlich folgendes:

    Das ist interessant. Da aber nur ein FrequencyVectors Eintrag vorhanden ist, ist ja klar welcher gewählt wird. Der Eintrag unter Frequencies mit der Maximalfrequenz ist nicht zum Festlegen der Maximalfrequenz vorhanden, sondern nur zum Matching mit dem korrekten Eintrag unter FrequencyVectors.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Ich habe mir mal die Zeit genommen und diesen Thread von vorn bis hinten durchgearbeitet.

    Ich habe es so verstanden, dass der Befehl "freqVectorsEdit.sh" nicht ausgeführt werden muss, wenn für die CPU ein passender Eintrag in der "/System/Library/Extensions/IOPlatformPluginFamily.kext/Contents/PlugIns/X86PlatformPlugin.kext/Contents/Resources" vorhanden ist.


    Mein Rechner erfüllt folgende Voraussetzungen

    CPU Intel I7-3770

    GPU AMD RX580 (Hersteller Sapphire)

    IGPU HD4000 (deaktiviert)

    SMBIOS iMac Pro 1,1 (wegen VDA-Decoder, RX580)


    Die gleiche CPU sitzt im Apple iMac 13,2 27-Inch "Core i7" 3.4 (Late 2012)

    Board-ID "Mac-FC02E91DDD3FA6A4"


    Ich habe die "Mac-FC02E91DDD3FA6A4.plist" in den Ordner vom ResourceConverter kopiert

    Danach habe ich folgende Befehle ausgeführt


    "./ResourceConverter.sh -a Mac-FC02E91DDD3FA6A4.plist"

    "./ResourceConverter.sh -k Mac-FC02E91DDD3FA6A4.plist"


    Es wurden folgende Dateien erstellt


    "ssdt_data.dsl"

    "CPUFriendDataProvider.kext"


    Jetzt meine Frage: War diese Vorgehensweise korrekt, oder liegt ein Denkfehler vor? Das CPU-Powermanagement war mit SMBIOS vom iMac 13,2 noch nicht optimal, aber wesentlich besser als mit dem SMBIOS vom iMac Pro 1,1.


    Viele Grüße von Steffen aka bluebyte


    P.S.: Vorsichtige Frage an die Moderatoren g-force and friends. Wie kann dieser Thread als erledigt markiert sein, wenn zu dieser Anleitung immer wieder Fragen auftauchen? Abgehakte Themen werden gern mal übersehen.

    Images

    Edited once, last by bluebyte ().

  • Community Bot

    Set the Label from Erledigt to In Arbeit
  • g-force

    Removed the Label In Arbeit
  • Ich habe den Status auf "Offen" geändert.

  • Ich habe diesen Guide auch mehrmals durchgelesen, aber irgendwie finde ich ihn teilweise verwirrent und unverständlich geschrieben. Bisher habe ich ihn so verstanden:


    0. Es gibt 2 Plugins zur Steuerung des CPU Power Managements: Plugin 0 und Plugin 1

    1. Neuere CPUs (nach IvyBridge?) verwenden Plugin Type 1

    2. Problem (wie ich es verstanden habe): die zum jeweils gewählten SMBIOS zugehörige Board-ID enthält nicht immer die passenden CF Freq Daten für die verwendete CPU enthält, weil es nicht die gleiche ist, wie die im SMBIOS eingtragene, sprich: die Board-ID.plists passt nicht zur verwendeten CPU

    3. Deswegen sucht man mit dieser MacTracker App nach einem Modell mit einer passenden CPU, findet die Board-ID heraus (geht es auch mit everymac.com?) und benutzt diese dann als basis und extrahiert daraus die CF Freq Data und baut sie dann in die eigene ein…

    4. Und dann? Dem Rest konnte ich dann nicht mehr folgen.


    Ich glaube zudem, dass der Abschnitt zu EPP nicht notwendig ist, wenn man zusätzlich CPUFriendFriend verwendet, weil das den ganzen Prozess automatisiert und verweinfacht, aber ich kann mich natürlich täuschen.

  • bluebyte Dein Vorgehen ist prinzipiell (nach dem korrekten Einbauen der generierten Dateien) richtig. Da der iMac Pro eine CPU besitzt, die anders als deine verbaute CPU taktet, injectest du mit CPUFriend FrequencyVector-Daten, die zu deiner CPU passen. In deinem Fall hast du das Glück, dass ein iMac mit deiner CPU existiert, das ist natürlich nicht immer so.

    Im Guide werden dann noch Schritte beschrieben, wie du die Frequency-Vector Daten weiter nach Belieben manuell anpassen kannst, um das Taktverhalten deiner CPU zu verändern. Vor allem in Fällen wo kein Apple Mac Modell existiert, dass die selbst verbaute CPU besitzt, sind diese Schritte wichtig.


    5T33Z0 Everymac funktioniert natürlich auch. 4. wäre dann das händische Anpassen der FrequencyVector-Daten, um das taktverhalten weiter zu personalisieren oder optimieren. Nicht zu jeder Intel-CPU existiert ein passendes Mac SMBios mit identischer CPU. Vorallem die Anpassungs-Schritte bringen häufig erst das gewünschte Taktverhalten.

    Der Guide hat nicht den Anspruch einfach zu sein, sondern den Anspruch vollständig und korrekt zu sein und technische Informationen an einem Ort zusammenzufassen, die so als Ganzes nicht ohne Weiteres im Internet auffindbar sind. CPUFriendFriends Mechanismen sind nicht vollständig und unterscheiden sich in Teilen zu den Inhalten, die im Guide behandelt werden.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • 5T33Z0 Ich habe mal ein wenig mit dem Script rumgespielt und es auch so angepasst, dass man nicht im Systemverzeichnis rumpfuschen muss. Touch habe ich auch rausgenommen.

    Habe die kext in ein eigenes Verzeichnis abgelegt und die Variable "gExtensionsDirectory" entsprechend angepasst. Das Thema hat sich jedoch für mich erledigt. Die für mich passende *.plist enthält keine Frequency-Vectors. Im Ordner Resources befinden sich 76 Objekte. Im Scriptverlauf werden aber nur 64 Objekte gelistet. Eben nur welche, wo die Frequency Vectors enthalten sind. Und das ist beim iMac13,2 nicht der Fall. Aber nur er hat eine Ivy I7-3770.

    Schade!


    Da im geänderten Script muss natürlich iMac 13,2 stehen. Ist in diesem Fall ja nur ein Name ohne Wirkung. Die *.plist ist auch nur der default für iMac 13,2.


    Zu guter letzt noch ein Screenshot von vorhin mit CPUFriend. Dachte schon der Rechner startet gar nicht mehr.

  • Die für mich passende *.plist enthält keine Frequency-Vectors.

    Das ist natürlich blöd. Konntest du bei per CPUFriend injecteter Mac-FC02E91DDD3FA6A4.plist einen Unterschied im Taktverhalten feststellen? CPUFriend injected nicht nur die Frequency-Vectors, sondern die ganze Plist mit allem drum und dran. Bei Benutzung des iMac13,2 SMBios konntest du ja Veränderungen feststellen...

    Alternativ hast du natürlich immernoch die Möglichkeit die X86PlatformPlugin-Plist eines SMBios zu benutzen, dass eine ähnliche CPU wie deine besitzt und diese anzupassen.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • bluebyte

    ich verstehe, was du meinst aber Script ändert gar nicht ans System ( siehe post #142), er patscht deine aktuelle Plist von iMacPro1,1 ( Ich glaube, es ist Nummer 36) mitdem du ausgewählt hast und stellt es auf dem desktop ( also geänderte Plist von iMac Pro und nicht anders), den musst du nachher weiter bearbeiten, wie in der Anleitung steht.


    kuckkuck es ist nicht nötig SIP zu deaktivieren, wenn ich den Link vom post #142 verfolge, oder verstehe ich was falsch [wech]

  • kuckkuck es gibt noch Alternativen. Mac Pro 6,1 (Ivy Xenon). Mir geht es aber um die Plattform wo die RX580 mit VDA-Decoder unterstützt wird. Oder ist das alles nur Makulatur und wir machen uns hier unnötig verrückt. Ich habe aber das Gefühl, dass der Bildfluss mit RX580-Only unter iMacPro 1,1 oder Mac Pro 6,1 flüssiger ist.

    RealZac wie sieht es mit deinem CPU-Powermanagement aus. Läuft das bei dir vernünftig, oder?

    Der_Trottel ich habe gar nichts ausgewählt, sondern das Script abgebrochen mit Strg-C.

    Sieht man doch. Beim iMac Pro 1,1 habe ich mich verschrieben. Die Datei da unter als Default ist aber die Richtige vom iMac 13,2. Die taucht im Verlauf des Scripts aber nicht auf, weil nur die Objekte gelistet werden, in denen der Eintrag FrequncyVector vorkommt.


    Das Thema CPUFriend habe ich schon mal versucht. Ich glaube, es war irgendwann vor zwei oder drei Jahren mit CMMChris.

    Ach Kuckuck mit 4 "k".:facepalm:

  • kuckkuck es gibt noch Alternativen. Mac Pro 6,1 (Ivy Xenon). Mir geht es aber um die Plattform wo die RX580 mit VDA-Decoder unterstützt wird.

    Aber genau darum geht es doch. Das SMBios in der config.plist bleibt komplett unverändert, nur CPUFriend erlaubt das injecten von CPU Parametern eines anderen SMBios, ohne das eigene zu ändern.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • […] Der Guide hat nicht den Anspruch einfach zu sein, sondern den Anspruch vollständig und korrekt zu sein und technische Informationen an einem Ort zusammenzufassen, die so als Ganzes nicht ohne Weiteres im Internet auffindbar sind. CPUFriendFriends Mechanismen sind nicht vollständig und unterscheiden sich in Teilen zu den Inhalten, die im Guide behandelt werden.

    Den Anspruch, Informationen vollständig und korrekt zu vermitteln, ließe sich auch mit einfacheren Satzkonstruktionen – zumindest im Abschnitt des step-by-steü guides – realisieren. Das trägt zum Verständnis bei und erspart Klärungsbedarf. Ich meine, wenn es alles klar und eindeutig wäre, würde es ja jetzt keinen Klärungsbedarf geben.


    Aber danke für die Info.

  • kuckkuck stimmt :facepalm: Ich mach mal Pause. Außerdem muss mein Auto jetzt in die Werkstatt. Da stimmt was nicht mit dem Motormanagement. Mal die Log-Datei auslesen lassen. [wech]

  • 5T33Z0 Du kannst dir sicher sein, dass ich beim Schreiben kein Interesse daran hatte die Satzkonstruktion möglichst kompliziert zu gestalten. Dieser Thread ist doch für Fragen da, wenn es Verständnisprobleme gibt. Es steht dir natürlich offen und du bist herzlich von mir dazu eingeladen, entweder einen Guide zu den Inhalten zu verfassen, bei dem alles klar und eindeutig ohne Klärungsbedarf ist, oder entsprechende Verbesserungsvorschläge hier anzubringen, die ich dann gerne übernehme.

    Du kommst bei deinem Problem nach dem unendlichsten Versuch nicht weiter? Dann schreib mir eine Nachricht für eine TeamViewer Sitzung. Nur wenn es gar nicht mehr weiter geht!
    Alle anderen Fragen und Anliegen gehören ins Forum.

  • Gehört da nicht ne andere Board-ID rein, also die vom aktuell verwendeten SMBIOS und in die 2. Zeile Zeile eine ander Board-ID, mit den gewünschten CF Freq Daten für Deine CPU? Weil das sind jetzt 2 x dieselben drin.

  • 5T33Z0 sorry, hast natürlich Recht. Das war schnell mal copy&paste aus dem terminal und ich hatte vergessen, die Buchstaben zu korrigieren. Soll natürlich einmal Schalter "-a" für acpi und Schalter "-k" für kext sein.

  • HIER GIBT ES NICHTS ZU SEHEN, BITTE GEHEN SIE WEITER!

    Edited 2 times, last by 5T33Z0: Fehhlinformationen revidiert! ().

  • Ich habe diesen Thread vor einiger Zeit auch mal komplett gelesen, dann aber für mich entschieden, das nicht zu benötigen. Da es einen iMac mit exakt meiner CPU gibt, sollte das Speedstepping/Powermanagement mit dem SMBIOS iMac19,1 doch ohne Anpassungen laufen. Dachte ich...


    Abgesehen von dem "Gezappel" um die 2Ghz, sieht es doch ganz gut aus, oder?


    Unter BigSur sieht es in der Tat etwas anders, wie ich finde, besser aus. Die Frequenz is wesentlich ruhiger.

    Grüße, MacDream

  • bluebyte Mein CPU-Powermanagement scheint wohl irgendwie zu laufen. Denke ich. Hab mich noch nicht weiter damit beschäftigt. ;)

    iMacPro1,1: GA-Z77-DS3H Rev. 1.1 / Intel Core i5-3570K @ 3.4GHz / 24GB DDR3 / Sapphire Pulse RX 580 8GB / Crucial CT500MX500SSD1 SSD 500GB + WD Red WD30EFRX 3TB / macOS Monterey 12.2 (21D48) / OpenCore 0.7.7

  • macdream Wichtig ist zum Energiesparen auch, wie weit die Oberste Linie (die ist für die max. Turbo Frequenz) auch mit runter geht. SIe kan maximal bis zur hellgrauen, geraden Linie (= Base Frequency) runter gehen, wenn das Power Management richtig konfiguriert ist und ansonsten keine Anwendungen laufen. Man kann den Turbo in OpenCore allerdings auch forcieren, indem man Kernel > Quirks > AppleXcpmForceBoost auf "yes" setzt. Dann hat man zwar bessere Performance, benötigt aber braucht auch mehr Energie.


    Das untere Ende (helblau) zeigt die niedrigste idle Frequency (LFM = low frewuency mode) . Die kann je nach CPU variieren und lässt sich anpassen. Da am besten mal bei Intel gucken.


    Bei mir sieht das zB so aus (i7 3630 QM):



    Falls Du für BigSur ein anderes SMBIOS nutzen solltest, dann wird dann natürlich eine andere Board-ID mit Daten für eine andere CPU verwendet, nämlich für dne Prozessor, der im zughörigen echten Mac verbaut ist, was Einfluss auf das Power Management hat.